Gehaltsstudie 2019

Das verdienen Ingenieure in Deutschland wirklich

Ingenieure wollen wissen, was sie tatsächlich verdienen können, welche Branche am lukrativsten ist und wo sich Berufseinsteiger eingruppieren können. Dafür bringt der VDI Verlag jedes Jahr eine Einkommensstudie nur für Ingenieure raus. Die Einkommensstudie 2019 kommt zu dem Ergebnis, dass vor allem IT-Ingenieure profitieren.

Hand am Rechner hält Geldscheine in der Hand

Foto: panthermedia.net/utah778

Ingenieure aus Deutschland haben weltweit einen exzellenten Ruf. Ihnen wird gerne auch nachgesagt, sie orientierten sich bei der Arbeitssuche nur nach dem Verantwortungsspektrum des Tätigkeitsfeldes und den inhaltlichen Herausforderungen. Doch am Ende wollen auch sie Geld verdienen. Die flaue Konjunktur 2018 hat die Gehaltsentwicklung für Ingenieure allerdings ausgebremst. Die Gehälter für Ingenieure mit mehr als 2 Jahren Berufserfahrung stiegen im Schnitt um 0,8 % auf 64.550 Euro. Im Jahr zuvor lag die Zuwachsrate noch bei 3,9 %. Zu diesem Ergebnis kommt die neue Einkommensstudie 2019 des TechnikKarriereNews-Portals ingenieur.de des VDI Verlags, die auf den Angaben von über 15.000 Ingenieuren basiert.

„Auch wenn sich die Unternehmen in Zurückhaltung üben: Das Gehaltsniveau bleibt sowohl für berufserfahrene Ingenieure als auch für Einsteiger lukrativ. Die Unternehmen wissen, dass ihr Erfolg in der digitalisierten und vernetzten Weltwirtschaft maßgeblich von gut ausgebildeten Ingenieuren abhängt“, erklärt Ulrike Gläsle, Marketingchefin des VDI Verlags und Projektleiterin der Studie.

IT-Ingenieure sind die Gehaltsprofiteure

Zu den Gehaltsprofiteuren im Jahr 2018 gehörten insbesondere die IT-Ingenieure, die in Zeiten der digitalen Transformation und Industrie 4.0 besonders gefragt sind. Die Durchschnittsgehälter für erfahrene Ingenieure in der Informationstechnologie zogen von 58.300 Euro in 2017 auf 61.200 EUR in 2018 kräftig an, ein Plus von 5%. Die Digitalisierung führt außerdem dazu, dass das Anforderungsprofil an Ingenieure steigt. Vor allem IT-Zusatzqualifikationen werden über das reine Fachwissen hinaus in Zukunft gefragt sein. Welche Zusatzqualifikationen erwartet werden, erfahren Sie im Artikel „Verbessert IT-Wissen das Ingenieurgehalt?“.

Die mit Abstand besten Verdienstmöglichkeiten bieten sich wie in den Vorjahren in der Chemie- und Pharmaindustrie mit einem Durchschnittseinkommen von 76.700 Euro brutto sowie im Fahrzeugbau mit 72.000 Euro. Auch der Maschinen- und Anlagenbau sowie die Energieversorgung zählen mit Durchschnittswerten von über 65.000 Euro zu den besonders attraktiven Branchen für Ingenieure in Bezug auf Gehalt und Einkommen.

Unterhalb des aktuellen Vergütungsdurchschnitts liegen weiterhin die Einkommen für Ingenieure in Bauunternehmen mit 55.000 Euro sowie in Ingenieur- und Planungsbüros mit 52.500 Euro.

Die Durchschnittsverdienste für Berufseinsteiger blieben mit 48.000 Euro (-0,1 %) stabil. Besonders gute Verdienstmöglichkeiten für den Start ins Berufsleben bieten die Branchen Chemie und Pharma (52.800 Euro) sowie der Fahrzeugbau (51.300 Euro). Mehr Details für Berufseinsteiger gibt es im BEreichEinstiegsgehälter für Ingenieure.

Übersicht: Was verdienen Ingenieure nach Branche?

Was verdient ein Bauingenieur?

Laut der aktuellen Gehaltsstudie von ingenieur.de verdienten Bauingenieure mit mehr als 2 Jahren Berufserfahrung im Jahr 2018 durchschnittlich rund 55.000 Euro. Zur Gehaltsentwicklung für Bauingenieure

Was verdient ein Elektroingenieur?

Fach- und Projektingenieure in der Elektronik- & Elektrotechnik erhalten im Mittel 56.900 Euro. Zur Gehaltsentwicklung für Elektroingenieure

Was verdient ein Energieingenieur?

Das Bruttojahresentgelt für Energieingenieure liegt laut der aktuellen Einkommensstudie von ingenieur.de bei 65.800 Euro. Zur Gehaltsentwicklung für Energieingenieure

Was verdient ein Maschinenbauingenieur?

Fach- und Projektingenieure im Maschinen- und Anlagenbau können mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 56.300 Euro rechnen. Zur Gehaltsentwicklung für Maschinenbauingenieure

Was verdient ein Vertriebsingenieur?

Die Verdienstmöglichkeiten für Ingenieure im Vertrieb mit mehr als 2 Jahren Berufserfahrung  werden im Mittel mit einem Jahresgehalt von rund 64.550 Euro vergütet. Zur Gehaltsentwicklung für Vertriebsingenieure

Was verdient ein Ingenieur im Fahrzeugbau?

2018 lag der durchschnittliche Jahresbruttoverdienst eines berufserfahrenen Ingenieurs im Fahrzeugbau bei 72.000 Euro. Zur Gehaltsentwicklung für Ingenieure im Fahrzeugbau

Wie viel verdient ein Chemieingenieur?

2018 lag das Brutto-Jahresgehalt eines Ingenieurs in der Chemie- und Pharmaindustrie bei 76.700 Euro. Zur Gehaltsentwicklung für Chemieingenieure

Höchsten Ingenieureinkommen werden im Ballungsraum Nürnberg erzielt

Ein mitentscheidender Faktor für die Höhe des Einkommens bleibt der Arbeitsort. Unverändert weisen die seit 2002 vom VDI Verlag erhobenen Daten deutliche Gehaltsgefälle von Nord nach Süd und von West nach Ost auf. Die tendenziell höchsten Ingenieureinkommen werden im Ballungsraum Nürnberg mit durchschnittlich 64.600 Euro erzielt, dicht gefolgt von den Regionen München und Stuttgart. Mit weitem Abstand folgt Dresden mit 49.600 Euro. In Nürnberg sitzen einige große Unternehmen, wie die Deutsche Bahn, Continental oder Siemens. Die Vielzahl der attraktiven Arbeitgeber ist ein Grund, warum die Gehälter hier höher ausfallen. Zudem schmeißt die TU Nürnberg zahlreiche Absolventen auf den Markt. In Dresden herrschen andere Bedingungen – vor allem nicht die Fülle an potenziellen Arbeitgebern.

Ingenieurgehaelter in Ballungsraeumen

 

Wer sein aktuelles Gehalt überprüfen möchte, kann seine Daten auch kostenfrei und anonym in den Gehaltstest eingeben und erhält im Anschluss eine individuelle Auswertung.

Einen Auszug der Gehaltsstudie können Sie ebenfalls kostenfrei herunterladen. Wer sich für die komplette Studie interessiert, kann Sie hier bestellen.

Stellenangebote im Bereich Energie & Umwelt

Berufsakademie Hamburg-Firmenlogo
Berufsakademie Hamburg Professorin/Professor für Management Erneuerbarer Gebäudeenergietechnik Hamburg
Energie und Wasser Potsdam GmbH (EWP)-Firmenlogo
Energie und Wasser Potsdam GmbH (EWP) Abteilungsleiter Planung / Anschlusswesen (m/w/div) Potsdam
FICHTNER GmbH & Co. KG-Firmenlogo
FICHTNER GmbH & Co. KG Bauleiter / Bauüberwacher für Freileitungsbau (m/w/d) Deutschland
FICHTNER GmbH & Co. KG-Firmenlogo
FICHTNER GmbH & Co. KG Genehmigungsplaner / Umweltplaner / Landschaftsplaner (m/w/d) Deutschland
Martin GmbH für Umwelt- und Energietechnik-Firmenlogo
Martin GmbH für Umwelt- und Energietechnik Vertriebsingenieur (w/m/d) für Kesselreinigungsgeräte München
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten-Firmenlogo
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Projektleiter (m/w/d) für Land- und Dorfentwicklung München
TEGEL PROJEKT GMBH-Firmenlogo
TEGEL PROJEKT GMBH Ingenieur (m/w/d) der Versorgungstechnik, Energietechnik / Umwelttechnik Berlin
GELSENWASSER Energienetze GmbH-Firmenlogo
GELSENWASSER Energienetze GmbH Ingenieur (m/w/d) für leitungsgebundene Infrastrukturen Hünxe
Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Kölner Verkehrs-Betriebe AG Stabsstellenleitung (w/m/d) Zentraler Brand- und Umweltschutz Köln
Kernkraftwerk Leibstadt AG-Firmenlogo
Kernkraftwerk Leibstadt AG Ingenieur in Maschinenbau, Elektro-/Verfahrenstechnik für die Laufbahn als Pikettingenieur (m/w) Leibstadt (Schweiz)

Alle Energie & Umwelt Jobs

Top 5 Gehalt

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.