Gehaltsstudie 07.06.2021, 10:33 Uhr

Ingenieurgehalt: Das verdienen Ingenieure in Deutschland wirklich

Ingenieure und Ingenieurinnen gelten als Besserverdienende. Doch welches Ingenieurgehalt ist tatsächlich drin? Welche Branche ist am lukrativsten für Berufseinsteiger? Antworten finden Sie in der ingenieur.de Einkommensstudie nur für Ingenieure und Ingenieurinnen. Wer profitiert und wer nicht, lesen Sie hier.

Mann überreicht Geldscheine Latop

Was verdienen Ingenieure in Deutschland wirklich? Unsere Gehaltsstudie verrät es.

Foto: panthermedia.net/utah778

Ob Maschinenbau- oder Wirtschaftsingenieur: Die Jobaussichten im Ingenieurwesen sind gut, die Gehälter hoch. Dennoch gibt es beim Ingenieurgehalt deutliche Unterschiede – vor allem regionale und branchenspezifische. Hinzu kommen sich ändernde Geschäftsmodelle, Strukturen und das Denken in Unternehmen durch die Digitalisierung.

Lesen Sie auch: Bachelor und Master: Lohnt sich der höhere Abschluss? 

Als Gestalter digitaler Prozesse werden dabei Ingenieure und Ingenieurinnen besonders herausgefordert. Dementsprechend sind sie als Berufsgruppe gefragter denn je und ihre Gehälter steigen. Doch wie hoch genau und welcher Ingenieur verdient in welcher Branche wie viel? Welche Rolle spielt beim Berufseinstieg der Studienabschluss und inwiefern beeinflussen im Verlauf der Karriere die Position und die Berufserfahrung das Gehalt? Erfahren Sie es in unserer Gehaltsstudie.

Wie viel verdient man als Ingenieur?

Ingenieure aus Deutschland haben weltweit einen exzellenten Ruf. Ihnen wird gerne auch nachgesagt, dass sie sie sich bei der Arbeitssuche nur nach dem Verantwortungsspektrum des Tätigkeitsfeldes und den inhaltlichen Herausforderungen orientieren. Doch am Ende wollen auch sie Geld verdienen. Entscheidende Stellschrauben, die die Höhe des Gehalts maßgeblich beeinflussen, sind Ausbildung, Berufserfahrung, Branche, Standort sowie Größe des Unternehmens. Die Corona-Pandemie hat den Ingenieurarbeitsmarkt geschwächt. Seit gewisser Zeit befindet sich der Arbeitsmarkt im Wandel – und das spüren auch Ingenieure.

Einstiegsgehalt: So viel verdienen Ingenieure beim Berufsstart

Hören Sie dazu die Podcast-Folge von „Technik aufs Ohr“.

„Technik und MINT müssen als Fächer noch stärker in der Schuler etabliert werden. Nur so können wir den Vorsprung halten“, sagt Axel Plünnecke vom Institut der deutschen Wirtschaft in dieser Episode.

Hier wird Ihnen ein externer Inhalt von podigee.com angezeigt.

Mit der Nutzung des Inhalts stimmen Sie der Datenschutzerklärung von podigee.com zu.

Düstere Experten-Prognose: Coronakrise lässt Jobs weltweit abbauen

Im Jahr 2020 lagen die Brutto Jahresgehälter der Untersuchungsteilnehmer insgesamt (Berufseinsteiger und Ingenieure mit Berufserfahrung) im Median bei 60.000 Euro (- 1,7 % gegenüber dem Vorjahr). Zu diesem Ergebnis kommt die neue Einkommensstudie 2020 von ingenieur.de, die auf den Angaben von mehr als 6.000 Ingenieuren und Ingenieurinne basiert. Für Berufseinsteiger mit Ingenieurstudium lag das durchschnittliche Brutto Jahresgehalt im Jahr 2020 bei 48.800 Euro. Das entspricht einem leichten Anstieg von + 0,7 % gegenüber dem Vorjahr. Die Verdienstmöglichkeiten für Absolventen mit mehr als zwei Jahren Berufserfahrung stagnierten letztes Jahr. Das Gehalt liegt im Mittel bei 64.700 Euro im Jahr.

Ingenieurgehalt: Chemie- und Pharmaindustrie bieten die höchsten Löhne

Das Durchschnittsgehalt in Deutschland für Ingenieure in der Chemie- und Pharmaindustrie gilt seit Jahren als überdurchschnittlich hoch. Doch der Schein trügt, denn die Ingenieurgehälter haben in den vergangenen vier Jahren deutlich an Vorsprung verloren. Das hohe Einkommen von mehr als 80.000 Euro brutto im Jahr in 2016 und 2017 lag zum Teil darin begründet, dass aus dem Bereich Chemie und Pharma vermehrt Ingenieure und Ingenieurinnen in verantwortungsvollen Positionen und mit größerer Berufserfahrung am Gehaltstest teilnahmen.

Bei mehr als zwei Jahren Berufserfahrung verdienen Engineers in Chemie- oder Pharmaunternehmen 78.00 Euro brutto. Berufsanfänger bekommen im Durchschnitt 54.000 Euro. Insgesamt verdienen berufserfahrene Ingenieure durch alle Branchen hinweg 60.000 Euro. Das Einstiegsgehalt bewegt sich bei 48.800 Euro. Etwas abgeschlagen sind die Gehälter in Ingenieur- und Planungsbüros. Berufsanfänger erzielen rund 42.800 Euro. Nach zwei Jahren Berufserfahrung liegen die Ingenieure in Planungsbüros bei einem Gehalt von 51.000 Euro.

Profiteure sind weiterhin IT-Ingenieure. Die Durchschnittsgehälter für erfahrene Ingenieure in der Informationstechnologie liegen bei 62.500 Euro. 2019 lag der Verdienst noch bei rund 61.000 Euro. Die Digitalisierung führt außerdem dazu, dass das Anforderungsprofil an Ingenieure und Ingenieurinnen steigt. Vor allem IT-Zusatzqualifikationen werden über das reine Fachwissen hinaus in Zukunft gefragt sein. Welche Zusatzqualifikationen erwartet werden, erfahren Sie im Artikel „Verbessert IT-Wissen das Ingenieurgehalt?“.

Auch der Maschinen- und Anlagenbau sowie die Energieversorgung zählen mit Durchschnittswerten von über 63.000 Euro zu den besonders attraktiven Branchen für Ingenieure in Bezug auf Gehalt und Einkommen.

Mehr Details für Berufseinsteiger gibt es im Bereich Einstiegsgehälter für Ingenieure.

Übersicht Ingenieurgehalt: Was verdienen Ingenieure und Ingenieurinnen nach Branche?

Was verdient ein Bauingenieur?

Laut der aktuellen Gehaltsstudie von ingenieur.de verdienen Bauingenieure mit mehr als zwei Jahren Berufserfahrung durchschnittlich rund 56.300 Euro. Zur Gehaltsentwicklung für Bauingenieure

Was verdient ein Elektroingenieur?

Fach- und Projektingenieure in der Elektronik- & Elektrotechnik erhalten als Berufsanfänger im Mittel 64.000 Euro. Zur Gehaltsentwicklung für Elektroingenieure

Was verdient ein Energieingenieur?

Das Bruttojahresentgelt für Energieingenieure liegt laut der aktuellen Einkommensstudie von ingenieur.de bei 71.800 Euro. Zur Gehaltsentwicklung für Energieingenieure

Was verdient ein Maschinenbauingenieur?

Nach dem Studium können Fach- und Projektingenieure im Maschinen- und Anlagenbau mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von 50.000 Euro rechnen. Zur Gehaltsentwicklung für Maschinenbauingenieure

Was verdient ein Vertriebsingenieur?

Die Verdienstmöglichkeiten für Ingenieure im Vertrieb mit mehr als zwei Jahren Berufserfahrung werden im Mittel mit einem Jahresgehalt von rund 64.550 Euro vergütet. Zur Gehaltsentwicklung für Vertriebsingenieure

Was verdient ein Ingenieur im Fahrzeugbau?

2020 lag der durchschnittliche Jahresbruttoverdienst eines berufserfahrenen Ingenieurs im Fahrzeugbau bei 72.500 Euro. Zur Gehaltsentwicklung für Ingenieure im Fahrzeugbau

Wie viel verdient ein Chemieingenieur?

2020 lag das Brutto-Jahresgehalt eines Ingenieurs in der Chemie- und Pharmaindustrie bei 78.000 Euro. Zur Gehaltsentwicklung für Chemieingenieure

Wie viel verdient ein Wirtschaftsingenieur?

Das Einstiegsgehalt eines Wirtschaftsingenieurs liegt bei durchschnittlich 51.700 Euro brutto. Das entspricht einem Einstieg als Master-Absolvent. Nach ein paar Jahren gleicht sich das Gehalt aber an, doch beim Einstieg wird ein Master of Engineering höher dotiert. Ingenieure, die sich im Bereich Wirtschaftswissenschaften fortbilden, können zum Beispiel durch ein Zweitstudium 1,7 % mehr Gehalt erhalten.

Ingenieur Gehalt: In welcher Region verdienen Ingenieure am besten?

Ein mitentscheidender Faktor für die Höhe des Einkommens bleibt der Arbeitsort. Unverändert weisen die seit 2002 vom VDI Verlag erhobenen Daten deutliche Gehaltsgefälle von Nord nach Süd und von West nach Ost auf. Die tendenziell höchsten Ingenieurgehälter werden im Ballungsraum Stuttgart mit durchschnittlich 66.100 Euro erzielt, dicht gefolgt von den Regionen Düsseldorf, Nürnberg und Frankfurt. Mit weitem Abstand folgt Dresden mit 52.200 Euro. In Nürnberg sitzen beispielsweise einige große Unternehmen, wie die Deutsche Bahn, Continental oder Siemens. Die Vielzahl der attraktiven Arbeitgeber ist ein Grund, warum die Gehälter hier höher ausfallen. Zudem schmeißt die TU Nürnberg zahlreiche Absolventen auf den Markt. In Dresden herrschen andere Bedingungen – vor allem nicht die Fülle an potenziellen Arbeitgebern.

Ingenieurgehalt nach Regionen: Wechsel an der Spitze – so viel Einkommen ist in Deutschland drin

Grafik Karte Deutschland Verteilung der Gehälter nach Region

Ingenieurgehälter in Ballungsräumen 2020.

Wer sein aktuelles Gehalt überprüfen möchte, kann seine Daten auch kostenfrei und anonym in den Gehaltstest eingeben und erhält im Anschluss eine individuelle Auswertung.

Einen Auszug der Gehaltsstudie können Sie ebenfalls kostenfrei herunterladen. Wer sich für die komplette Studie interessiert, kann Sie als PDF hier ordern.

Was verdient ein Ingenieur mit 10 Jahren Berufserfahrung?

Nach zehn Jahren können Ingenieure mit einem deutlichen Gehaltssprung rechnen. Die erste größere Gehaltsstufe können Angestellte nach fünf Jahren erreichen. Wie in allen Branchen macht sich Berufserfahrung auf der Gehaltsabrechnung bemerkbar. Nach zehn Jahren im Job verdienen Ingenieure und Ingenieurinnen über alle Sparten hinweg im Durchschnitt 66.200 Euro brutto. Danach steigt das Ingenieurgehalt im Mittel auf 81.000 Euro.

Lesen Sie auch: So viel Gehaltserhöhung ist in den ersten Berufsjahren drin

Was verdient man als Diplom-Ingenieur?

Diplom-Ingenieure sind lange Jahre sehr stolz auf ihren Abschluss gewesen. International genießt der Diplom-Ingenieur ein hohes Ansehen. Doch seit einiger Zeit gibt es bundesweit die Hochschulabschlüsse Bachelor und Master. Doch an einigen Universitäten wird ein Diplom-Studiengang noch angeboten. Welche Hochschulen den Titel noch anbieten, lesen Sie hier.

Grund für das unterschiedliche Angebot an Studienabschlüssen ist der Bologna-Prozess, den 29 europäische Bildungsminister 1999 in der italienischen Stadt Bologna gestartet haben.

Wer in einem Job als Diplom-Ingenieur arbeitet, verdient im Durchschnitt ein Gehalt von rund 56.400 Euro. Im oberen Feld liegt das Jahresgehalt bei 67.100 Euro. Die Untergrenze hingegen bei rund 48.400 Euro. Diplomingenieure im Maschinenbau verdienen zwischen 55.300 Euro und 65.800 Euro.

Deutsches Ingenieurgehalt im internationalen Vergleich

Im internationalen Vergleich sind die deutsche Ingenieure und Ingenieurinnen sehr gut bezahlt. In Schweden erhalten Engineers circa 37.000 Euro brutto. In Großbritannien liegt das Einkommen bei 42.000 Euro brutto. Als Einstiegsgehalt bekommen Jungingenieure in Frankreich etwa 40.000 Euro brutto. In unserem Nachbarland Belgien sind es 38.000 Euro. Die spanischen Ingenieure zählen zu den schlechtbezahltesten Angestellten: Sie erhalten rund 23.000 Euro brutto.

Weltweit führen die USA: Einsteiger erhalten 62.000 Dollar, das sind 55.000 Euro brutto im Jahr.

Während deutsche Ingenieure und Ingenieurinnen zusammen mit denen aus der Schweiz zu den bestverdienenden in Europa gehören, sind die Gehälter im Osten des Kontinents im Keller. In Bulgarien verdienen Ingenieure im Schnitt 80 % weniger als ihre Kollegen in Deutschland.

Urlaub und Gehalt: Wo gibt es wie viel?

Wie hoch ist das durchschnittliche Gehalt in Deutschland?

Das monatliche Durchschnittsgehalt eines vollzeitbeschäftigten deutschen Arbeitnehmers lag im Jahr 2019 bei circa 3.994 Euro brutto, so Zahlen des Statistischen Bundesamts. Sonderzahlungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld sind hier nicht mit eingerechnet. Wann es eigentlich Weihnachtsgeld gibt, lesen Sie hier. Rund zwei Drittel der Deutschen beziehen Monatsgehälter, die unter dem Durchschnitt von 3.994 Euro brutto liegen. Nur etwa ein Drittel erhält mehr als diesen Wert.

Für das höchstmögliche Gehalt kommt es auf die ideale Kombination von Branche und Job an. Wer hoch verdienen will, braucht in der Regel Personalverantwortung. Abteilungsleiter im Ingenieurwesen erhalten im Median ein Jahreseinkommen von 84.500 Euro brutto. Teamleiter liegen bei 73.200 Euro brutto.

Lesen Sie auch:

Über 100 Seiten Infos & Tipps für Ihre Karriere

Bewerber-Guide: Wie Ihr Berufseinstieg erfolgreich wird

Wie viel Netto bleibt vom Brutto-Gehalt?

Im Check: So stark beeinflusst die Unternehmensgröße das Gehalt

Ein Beitrag von:

  • Sarah Janczura

    Sarah Janczura

    Sarah Janczura ist Content Manager und verantwortliche Redakteurin für ingenieur.de. Nach einem Volontariat mit dem Schwerpunkt Social Media war sie als Online-Redakteurin in einer Digitalagentur unterwegs. Sie schreibt über Technik, Forschung und Karrierethemen.

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Energie & Umwelt

Max Bögl-Firmenlogo
Max Bögl Deponieleitung (m/w/d) Bachhausen-Mühlhausen
BASF SE-Firmenlogo
BASF SE Ingenieur_in Elektrotechnik / Energietechnik im Bereich Stromversorgung (m/w/d) Ludwigshafen
Stadt Köln-Firmenlogo
Stadt Köln Ingenieur*in (m/w/d) der Fachrichtung Technische Gebäudeausrüstung im Bereich Stadtbahnmaßnahmen Köln
SWM Services GmbH-Firmenlogo
SWM Services GmbH Elektroingenieur*in Sekundärtechnik Strom mit Schwerpunkt Schutzberechnung (m/w/d) München
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
DEKRA Automobil GmbH Sachverständiger Altlasten & Bodenschutz (m/w/d) Stuttgart
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
DEKRA Automobil GmbH Sachverständiger Umweltschutz, Emission & Immission (m/w/d) Stuttgart
Uniper SE-Firmenlogo
Uniper SE Senior Project Development Manager (m/f/d) Solar Germany Düsseldorf
Norddeutscher Rundfunk-Firmenlogo
Norddeutscher Rundfunk Ingenieur*in Fachrichtung Versorgungstechnik Hamburg
SWM Services GmbH-Firmenlogo
SWM Services GmbH Fachplaner*in und Fachbauleiter*in (m/w/d) München
SWE Energie GmbH-Firmenlogo
SWE Energie GmbH Abteilungsleiter Wärmenetz (m/w/d) Erfurt

Alle Energie & Umwelt Jobs

Top 5 Gehalt

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.