Spektakulärer Straßenbau 08.01.2021, 15:15 Uhr

Das sind die extremsten Straßen der Welt

Im langweiligsten Fall verbinden sie Ort A mit Ort B. Doch es gibt einige Ausreißer, welche jeweils einen Rekord in ihrer Kategorie halten. Die Rede ist von den extremsten Straßen der Welt.

Der Judge Harry Pregerson Interchange verknüpft zwei Freeways in Los Angeles. Foto: panthermedia.net/ melpomen

Der Judge Harry Pregerson Interchange verknüpft zwei Freeways in Los Angeles.

Foto: panthermedia.net/ melpomen

Während Fahrzeuge ständig diverse Rekorde brechen und große Aufmerksamkeit auf sich ziehen, wird dem Asphalt, auf dem sie sich bewegen, relativ wenig Beachtung geschenkt. Doch auch Straßen können extrem aufregend sein.

Viele Verkehrswege auf der gesamten Welt besitzen besondere Eigenschaften oder interessante Eigenheiten. Ganz egal, ob die kürzeste, die schmalste oder die berühmteste Straße der Welt, einer dieser Rekorde wird sogar seit Jahren von einer Straße in einer deutschen Stadt verteidigt. Wir haben die extremsten Straßen der Welt recherchiert.

Die kürzeste Straße der Welt: Ebenezer Place (Wick,Schottland)

An der nordöstlich gelegenen schottischen Küste liegt die kleine Hafenstadt Wick. Dort befindet sich laut Guinness-Buch der Rekorde auch die kürzeste Straße der Welt. Mit einer Länge von nur 2,06 Metern verbindet der Ebenezer Place an der schmalsten Seite des Mackays Hotels die River Street mit der Union Street.

Ranking: Die höchsten Gebäude der Welt

Einzig und allein der Eingang des No 1 Bistros mit der Hausnummer 1 ist auf der kürzesten Straße der Welt zu finden. Angelegt und registriert wurde diese zwar bereits 1883, erlangte den Rekord jedoch erst im Jahr 2006. Zuvor verteidigte die ebenfalls im Vereinigten Königreich gelegene Elgin Street in Bacup (England) den Titel mit einer Länge von 5,18 Metern.

Die längste Straße der Welt: Carretera Panamericana (Alaska bis Argentinien)

Mit einer spektakulären Länge von rund 30.000 Kilometern gilt die legendäre Carretera Panamericana als längste Straße der Welt. Sie verbindet Alaska mit dem südlichen Ende Argentiniens und durchquert dabei viele Klima- und Zeitzonen. Streng genommen ist die Panamericana aber keine einzelne Straße, sondern vielmehr ein Netz aus mehreren Schnellstraßen, die durch 14 bis 19 Länder führen.

Die inoffiziell längste Straße der Welt führt auch durch die Atacama-Wüste. Foto: panthermedia.net/sephirot17

Die inoffiziell längste Straße der Welt führt auch durch die Atacama-Wüste.

Foto: panthermedia.net/sephirot17

Offiziell beginnt die Route historisch gesehen nämlich erst an der Grenzstadt Laredo in Texas (USA) und führt bis Mexiko-Stadt (Mexiko). Aber bereits Mitte der 1920er Jahre reifte die Idee, mit der Panamericana ganz Amerika zu verbinden. Ende 1936 wurde die Konvention der Panamericana schließlich von allen beteiligten Staaten unterschrieben. Bis auf ein paar kleine Unterbrechungen ist der Streckenverlauf heute nahezu gänzlich erschlossen. Die größte Lücke befindet sich auf einem 90 km langen Abschnitt zwischen Panama und dem nordwestlichen Kolumbien. Vielfältige politische und ökologische Gründe sprechen gegen einen Ausbau des Teilstücks.

Ranking: Die längsten Brücken der Welt

Laut Guinness-Buch der Rekorde ist die längste Straße der Welt allerdings die Yonge Street in Kanada. Mit einer Länge von 1.896 Kilometern beginnt sie am Ufer des Ontariosees in der kanadischen Hauptstadt Toronto und führt erst gen Norden und dann Richtung Westen nach Thunder Bay am obersten Teil des Sees.

Die längste Autobahn in einem Land ist mit rund 13.600 Kilometern der Highway 1 in Australien.

Die breiteste Straße der Welt: Eixo Monumental (Brasilia, Brasilien)

Die zwölfspurige Eixo Monumental wurde am 21. April 1960 für den Verkehr freigegeben. Sie ist mit einer Breite von 250 Metern die breiteste Straße der Welt. Sie war Teil des stadtplanerischen Gesamtkonzepts der brasilianischen Hauptstadt Brasilia und löst den 80 m breiten ehemaligen Rekordhalter, die Avenida Presidente Vargas, aus Rio de Janeiro ab. Die Eixo Monumental gilt als wichtigste Ost-West-Achse der Stadt und hat eine Länge von über 8 Kilometern. Zusammen mit der Exio Rodoviáro Brasilia gliedert sie die Stadt in vier Viertel. Außerdem teilt die Straße den nördlichen und den südlichen Flügel, den Asa Norte und den Asa Sul. Damit dient sie sogar zur Bestimmung neuer Adressen Brasilias.

Die schmalste Straße der Welt: Spreuerhofstraße (Reutlingen, Deutschland)

Die Spreuerhofstraße in Reutlingen ist mit circa 31 Zentimetern die schmalste Straße der Welt. Die Straße ist nur knapp 50 m lang und gabelt sich an ihrem nördlichen Ende um drei aneinander gebaute Häuser. Die durchschnittliche Breite der Spreuerhofstraße beträgt circa 40 cm.

Das Gässchen ist nach einem Stadtbrand um das Jahr 1726 entstanden, bei dem etwa 80 % der Wohnhäuser Reutlingens zerstört wurden. Heute ist die Spreuerhofstraße ein beliebter Besuchermagnet in Reutlingen. Im Jahr 2013 kaufte die Stadt das angrenzende baufällige Haus und begann umgehend mit Sanierungsarbeiten des Gebäudes, um den Erhalt der kleinen Gasse sicherzustellen.

Die älteste Straße der Welt: Via Appia (Rom, Italien)

Der Bau der heute als Staatsstraße 7 (SS 7) bekannten Via Appia begann in Rom um das Jahr 312 vor Christus. Als wichtiger Teil des italienischen Fernstraßennetzes führt sie über eine Länge von etwa 540 Kilometern von der italienischen Hauptstadt in die Hafenstadt Brindisi. Auch heute sind oft noch Teile des antiken Pflasters der von Konsul Appius Claudius Caecus erbauten Wegeführung zu erkennen. In Rom gelten die ersten Meilen der Straße (Via Appia Antica) als eine archäologische Sehenswürdigkeit und als beliebtes Naherholungsgebiet. Die Straße sowie die nähere Umgebung wurden als Regionalpark deklariert und sind dadurch vor weiteren baulichen Bedrohungen geschützt.

Die Via Appia in Rom ist die älteste Straße der Welt. Foto: panthermedia.net/e55evu

Die Via Appia in Rom ist die älteste Straße der Welt.

Foto: panthermedia.net/e55evu

Die steilste Straße der Welt: Baldwin Street (Dunedin, Neuseeland)

Mit einer Steigung von satten 34,8% ist die Baldwin Street nicht nur eine beliebte Touristenattraktion, sondern auch die steilste Straße der Welt. Der Titel ist in den letzten Jahren jedoch stark umkämpft. Die Baldwin Street hielt ihn für 34 Jahre und wurde kurzzeitig im Jahr 2019 durch die Ffordd Pen Llech in der Kleinstadt Harlech (Wales) mit einer Steigung von 37,45% abgelöst.

Die Baldwin Street ist so steil, dass angrenzende Häuser je nach Perspektive völli schief wirken. Foto: panthermedia.net/braumer

Die Baldwin Street ist so steil, dass angrenzende Häuser je nach Perspektive völli schief wirken.

Foto: panthermedia.net/braumer

Die Messungen wurden angefochten, sodass entschieden wurde, die Steigung der Straße müsse in der Straßenmitte gemessen werden. Aufgrund dieser Änderung ergab die Steigung der Baldwin Street 34,8% und die Steigung der Ffordd Pen Llech 28,6%. Immerhin haben die beiden Konkurrenten einen gemeinsamen Nenner: Sie entstammen beide aus Federn britischer Straßenbauingenieure.

Die kurvigste Straße der Welt: Lombard Street (San Francisco, USA)

Im US-amerikanischen San Francisco war Anfang der 1920er Jahre die Lombard Street so steil, dass Autofahrer und Fußgänger Probleme hatten, sie zu nutzen. Sie wurde im Jahr 1922 in Serpentinen-Form angelegt, um die Steigung von 27% zu entschärfen. Auf etwa 400 Metern Länge verläuft die Lombard Street als Zubringer zur berühmten Golden Gate Bridge auf dem Russian Hill. Der komplette Straßenverlauf erstreckt sich quer durch San Francisco. Auf einer Distanz von 145 Metern hat die kurvigste Straße der Welt 10 Kurven. Der Titel der kurvenreichsten Straße ist allerdings damit nicht gesichert, denn die Vermont Street im Stadtteil Potrero Hill, ebenfalls in San Francisco, besitzt auf nur 85 Metern bereits 5 Kurven. Dennoch schafft es die Lombard Street damit in das Guinness-Buch der Rekorde.

Die gefährlichste Straße der Welt: Yungas-Straße (Anden, Bolivien)

Die Yungas-Straße liegt auf rund 3.500 Höhenmetern und ist auch unter dem Namen “Ruta de la Muerte” (zu Deutsch: “Straße des Todes”) bekannt. Sie wurde von der Interamerikanischen Entwicklungsbank zur gefährlichsten Straße der Welt gekürt. Die Bezeichnung macht ihrem Namen alle Ehre. Jährlich starben auf dem Pass, zwischen dem Nordosten der Stadt La Paz und der Kleinstadt La Cumbre 200 bis 300 Personen. Das liegt daran, dass ein 21 km langer einspuriger Streckenabschnitt mit einer geringen Breite von rund 3,5 Metern weder ausreichend befestigt noch gesichert ist. Auf der einen Seite wird die Straße von einer Felswand begrenzt, von der sich auch gern mal Gesteinsbrocken lösen. Auf der anderen Seite befindet sich meist ein steiler, bis zu 600 m tiefer Abhang.

Die Yungas-Straße in Bolivien wurde auch „Todesstraße“ genannt. Seit 2006 verbindet eine neue Straße La Paz und Coroico. Foto: panthermedia.bet/milosk50

Die Yungas-Straße in Bolivien wurde auch „Todesstraße“ genannt. Seit 2006 verbindet eine neue Straße La Paz und Coroico. 

Foto: panthermedia.bet/milosk50

Nur selten weist die Schotterpiste Leitplanken oder eine breitere Fahrbahn auf, sodass Ausweichmanöver extrem problematisch oder gar unmöglich sind. Äußere Einflüsse wie Starkregen oder Nebel erschweren die Fahrt zusätzlich. Heute kann diese beschwerliche Passage allerdings über eine neue, sichere, befestigte Asphaltstraße umgangen werden. Die Yungas-Straße fungiert heute hauptsächlich nur noch als Touristenmagnet und gilt deshalb als wenig befahren.

Die höchste Straße der Welt: Uturuncu (Quetena Chico, Bolivien)

Die höchste befahrbare Straße befindet sich auf einem Vulkan im Südwesten Boliviens. Der Uturuncu lässt sich über diese Straße bis zu einer maximalen Gesamthöhe von 5.768 Metern, auf einer Distanz von rund 13 Kilometern, erklimmen. Auf dem Nebengipfel des Vulkans gab es bis Mitte der 1990er Jahre eine Schwefelmine.

Hier wird Ihnen ein externer Inhalt von youtube.com angezeigt.

Mit der Nutzung des Inhalts stimmen Sie der Datenschutzerklärung von youtube.com zu.

Die Straße fungierte dabei als einziger Zubringer zur Mine. Heutzutage wird sie nur noch für touristische Zwecke von einheimischen Guides genutzt und gewartet. Selbst im Himalaya wurde nie eine Straße in höherer Lage erschlossen. Allerdings ist die Straße des Uturuncu nur mit dem Fahrrad befahrbar.

Die brückenreichste Straße der Welt: Atlantikstraße (Fylke Møre og Romsdal, Norwegen)

Auf einer Länge von 8.274 Metern verläuft in Norwegen, zwischen den Küstenorten Vevang und Kårvåg, die Atlantikstraße. Sie verbindet mehrere kleine Inseln mit insgesamt 8 Brücken und zählt zu den Norwegischen Landschaftsrouten. Die Gesamtlänge der Brücken beträgt 891 m. Mit der Planung der Touristenattraktion wurde bereits in den 1970er Jahren begonnen. Nach dem Baubeginn am 1. August 1983 wurde die Straße am 7. Juli 1989 endlich eröffnet. Sie ersetzt seither eine Fährverbindung entlang dieser Route. 122 Millionen Norwegische Kronen kostete der Bau der Atlantikstraße. Im Jahr 2005 wurde sie außerdem zum norwegischen Bauwerk des Jahrhunderts gekürt.

Die womöglich berühmteste Straße der Welt: Route 66 (Illinois bis Kalifornien, USA)

Eins vorweg, der Titel der berühmtesten Straße der Welt wird nicht offiziell verliehen. Deshalb scheiden sich daran wohl die Geister. Diesen Platz könnte neben der Route 66 genauso die Lombard Street in San Francisco, die Orchard Road in Singapur, die Champs Élysées in Paris oder zahlreiche andere einnehmen. Wohl aber keine Straße genießt so einen legendären und mystischen Ruf wie die Route 66. Sie wurde von Größen aus dem Musikbusiness besungen und von Fans, die dem Ruf der Freiheit folgten, verehrt.

Die größten Städte der Welt

Entlang und inmitten landschaftlicher Sehenswürdigkeiten wie dem Grand Canyon oder der Mojave-Wüste wurde die Route 66 im Jahr 1926 eröffnet. Der 3.945 km lange Highway verbindet größtenteils geradlinig die Städte Chicago (Illinois) und Santa Monica (Kalifornien). Heute ist die Strecke an vielen Stellen unterbrochen und schon lange kein vielbefahrener Verkehrsweg mehr. Lediglich als Touristenattraktion zieht die Route 66 noch Aufmerksamkeit auf sich.

Die komplizierteste Straße der Welt (Los Angeles / Swindon)

Den Titel der kompliziertesten Straße der Welt könnten sich gleich zwei Anwärter teilen. Würde es diesen Titel offiziell geben, wäre eine der Auserwählten wohl die Judge Harry Pregerson Interchange. In Los Angeles überlappt sich auf vier Ebenen dieses komplizierte Autobahnkreuz der Superlative mit der Interstate 105 und 110. Auf einer Höhe von bis zu 40 Metern können Fahrzeuge hier in alle Richtungen abbiegen, ein- oder ausfahren. Inmitten des ingenieurtechnischen Meisterwerks aus Brücken, Rampen, Pfeilern und Fahrbahnen, ragen sogar einige Palmen gen Himmel.

Der Magic Roundabout im englischen Swindon besteht aus einem großen Kreisverkehr und fünf kleineren Kreisverkehren um ihn herum. Foto: panthermedia.net/clickos

Der Magic Roundabout im englischen Swindon besteht aus einem großen Kreisverkehr und fünf kleineren Kreisverkehren um ihn herum.

Foto: panthermedia.net/clickos

Ebenfalls im Rennen um diesen fiktiven Titel ist der britische Kreisverkehr mit der Bezeichnung Magic Roundabout. Westlich von London gelegen wurden in der Stadt Swindon die Zufahrten eines Kreisverkehrs durch 5 kleinere Kreisverkehre erweitert. Der große Vorteil liegt darin, dass hochfrequentierte Straßen der Stadt dort zusammenlaufen und sich durch die Konstruktion kaum Rückstau bildet, wie mit einem Ampelsystem üblich. Das entlastet nicht nur Zubringer, sondern auch die allgemeine Verkehrslage der Stadt.

Die teuerste Straße der Welt

Sofern Sie in einer wirklich exklusiven Straße wohnen möchten, sei Ihnen die Avenue Princesse Grace in Monaco empfohlen. Sie gilt als die teuerste Straße der Welt. Wohnen kostet hier direkt am Meer zwischen 85.000 und 135.000 Euro. Leider nicht je Appartement und auch nicht pro Zimmer. Der Preis wird pro Quadratmeter fällig.

Lesen Sie auch:

Das sind die 10 dreckigsten Städte Deutschlands

Raffles City: Höchster horizontaler Wolkenkratzer

Neuer Rekord: Die schnellsten Autos der Welt 

Ein Beitrag von:

  • Klara Papp

  • Silvia Hühn

    Porträt Silvia Hühn

    Silvia Hühn ist freie Redakteurin mit technischem Fokus. Sie schreibt unter anderem über die Rekorde dieser Welt und verfasst Ratgeber.

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Naturwissenschaften

Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH Consultant (m/w/d) München
IAV GmbH-Firmenlogo
IAV GmbH Leiter (m/w/d) Prüfzentrum Heimsheim
Rohde & Schwarz-Firmenlogo
Rohde & Schwarz Software-Entwicklungsingenieur (m/w/d) Vektorielle Netzwerkanalyse München
Rohde & Schwarz-Firmenlogo
Rohde & Schwarz Application Engineer (m/w/d) Oscilloscope Digitalelektronik München
Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH-Firmenlogo
Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH Entwicklungsingenieur (m/w/d) Production Engineering / Automotive Offenbach am Main
Uniper SE-Firmenlogo
Uniper SE Trainee Program – Asset Risk (m/f/d) Düsseldorf
Wacker Chemie AG-Firmenlogo
Wacker Chemie AG Prozessentwickler (w/m/d) Abscheidung Burghausen
Flughafen Berlin Brandenburg GmbH-Firmenlogo
Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Referent (m/w/d) Raumordnung / Standortsicherung / Datensupport Schönefeld
Thorlabs GmbH-Firmenlogo
Thorlabs GmbH Physiker (m/w/x) Bergkirchen
RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH-Firmenlogo
RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH Testingenieur / Engineering Consultant (m/w/d) Systemintegration Car Infotainment, Fahrerassistenz und Telematik Systeme München

Alle Naturwissenschaften Jobs

Top 5 Rekorde

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.