22.03.2013, 13:02 Uhr | 0 |

Christo in Oberhausen „Big Air Package“ – die weiße Kathedrale im Gasometer

Sie ist schier beeindruckend - und besteht fast nur aus Luft: "Big Air Package", die neue Installation des Künstlers Christo im Gasometer in Oberhausen ist die größte Innenraumskulptur der Welt.

18 Jahre nach der Verhüllung des Reichstages und 14 Jahre nach der Abschlussinstallation „The Wall“ für die Internationale Bauausstellung (IBA) Emscherpark ist Christo erstmals in seiner künstlerischen Laufbahn an einen Ort zurück gekehrt, um dort zu arbeiten. Und wie immer, hat Christo Superlative zu bieten.

Skulptur aus Stoff und Seilen

Die Skulptur im Inneren des 117 Meter hohen Gasometers wurde aus 20 350 Quadratmetern lichtdurchlässigem Gewebe und 4 500 Metern Seil gefertigt. Im aufgeblasenen Zustand erreicht sie bei einem Gewicht von 5,3 Tonnen eine Höhe von mehr als 90 Metern, einen Durchmesser von 50 Metern und ein Volumen von 177 000 Kubikmetern.

Das Big Air Package reicht damit nahezu von Wand zu Wand des ehemaligen Gasspeichers und lässt lediglich den schmalen Umlauf frei, von dem aus die Skulptur von allen Seiten betrachtet werden kann. Zwei Gebläse erzeugen einen konstanten Luftdruck und halten das Kunstwerk aufrecht. Luftschleusen erlauben es den Besuchern, das monumentale Kunstwerk auch von innen zu erleben.

Wie eine 90 Meter hohe, weiße Kathedrale

Beleuchtet durch die Dachfenster des Gasometers und 60 Strahler, erzeugt es in seinem Inneren eine diffuse Atmosphäre aus Licht. Hier, inmitten des Big Air Package, bietet sich ein einzigartiges Erlebnis von Raum, Größe und Form. „Der innere Raum ist vermutlich der außergewöhnlichste Aspekt von allen Air Packages, die wir seit 1966 realisiert haben. Von innen wirkt der ganze Raum wie eine 90 Meter hohe Kathedrale“, schwärmt Christo.

Christo hatte nicht lange gezögert, als sein langjähriger Freund, Fotograf seiner Kunst und Mitstreiter Wolfgang Volz ihn fragte, ob er nach der noch mit Jeanne-Claude entwickelten „The Wall“ 1999 erneut ein Projekt für den Gasometer machen würde. Er findet den Ort „einzigartig“.

Werkschau aus fünf Jahrzehnten

Begleitet wird die Skulptur Big Air Package von einer Ausstellung auf der untersten Ebene des Gasometers. Sie zeigt eine Auswahl der bedeutendsten Projekte, die Christo und Jeanne-Claude in den vergangenen fünf Jahrzehnten an unterschiedlichsten Orten der Welt realisiert haben. Großformatige Fotografien, Filme und Entwürfe zeichnen das Schaffen des Künstler-Ehepaares nach.

Die großformatigen Fotografien von Wolfgang Volz haben selbst künstlerische Dimensionen und halten die Schönheit und Kraft der Installationen in beeindruckender Weise fest.

Die Ausstellung im Gasometer ist bis zum 30. Dezember 2013 dienstags bis sonntags von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Und hier geht's zum Interview mit Christo.

www.gasometer.de

Anzeige
Von Axel Mörer-Funk
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden