29.04.2014, 08:00 Uhr | 0 |

Auf Müllkippe in New Mexico 30 Jahre alte E.T.-Videospiele von Atari ausgegraben

Lange wurde über ihren Verbleib spekuliert: Jetzt haben Filmemacher die seit mehr als drei Jahrzehnten verbuddelten Atari-Spiele zum Film E.T. in der Wüste von New Mexico wiederentdeckt. Damals wollte sie kaum jemand haben – heute sind sie ein Sensationsfund für alle E.T.-Fans. Über die Suche nach den vergrabenen Spielen wird sogar ein Dokumentarfilm gedreht. 

ET-Videospiel von Atari
Á

Mehr als 30 Jahre lang waren E.T.-Videospiele von Atari auf einer Mülldeponie in Alamogordo im US-Bundesstaat New Mexico vergraben. Vergangenen Samstag wurden sie wieder ausgebuddelt.  

Foto: Atari

Die am Samstag gefundenen Videospiele waren über 30 Jahre lang in einer Mülldeponie in Alamogordo im US-Bundesstaat New Mexico vergraben gewesen. Anlässlich des Kinohits E.T. von Steven Spielberg hatte Atari im Jahr 1983 ganz schnell die passende Spielediskette zum Film auf den Markt gebracht. Doch deren Qualität war verheerend – weshalb sie fast niemand kaufen wollte. So landeten die Spiele nicht bei den E.T.-Fans zuhause, sondern wurden in einer Müllhalde zusammen mit anderen Spielen vergraben, die Atari loswerden wollte. Lange wurde über den Verbleib der Games spekuliert, bekannt war lediglich, dass Tausende der Ladenhüter auf einer Wüstendeponie entsorgt worden waren.

Im September 1983 berichtete die New York Times von insgesamt 14 Lastwagenladungen mit Modulen und Zubehör, die in einer Müllhalde in Alamogordo, im US-Bundesstaat New Mexico, entsorgt wurden. Nachdem die Stadtverwaltung von Alamogordo 2013 Filmunternehmen die Erlaubnis gab, dort nach den E.T.-Spielen zu graben und dazu einen Dokumentarfilm zu drehen, wurde die Aktion am Wochenende von Erfolg gekrönt.

Dokumentarfilm über die Ausgrabungen

„Wir haben etwas gefunden“, rief Regisseur und Drehbuchautor Zak Penn ("X Men 2, "Fantastic Four", "Der unglaubliche Hulk") am Samstag aufgeregt – und hielt eines der E.T.-Spiele in die Luft. Außer ihm waren weitere Filmemacher und viele Schaulustige sowie Spielefans vor Ort. Gefunden wurde auch Zubehör wie Konsolenteile, Module und Anleitungen. Manches in erstaunlich guter Verfassung.

Penn dreht einen Film über die Suche nach den E.T.-Spielen, der zunächst exklusiv auf der Xbox zu sehen sein wird. Zu den Produzenten zählen die Xbox Entertainment Studios. 

Videospiele-Fans sind begeistert

Spielekonsolen wie Xbox und Play Station gibt es seit geraumer Zeit. Den Vorreiter für diese Konsolen brachte Atari vor über 40 Jahren auf den Markt. Atari wurde 1972 gegründet und erlebte neben großen Erfolgen auch einige Flops.

Kaum einer der jüngeren Spielefans kennt noch die Konsole Atari 2600 auch VCS genannt, auf der Videospiele wie Pac-Man und Space Invaders gespielt wurden. VCS dominierte jahrelang den Markt bis Anfang der 80er Jahre die Verkaufszahlen einbrachen. Danach übernahm Commodore den Konzern und war an Videospielen nicht mehr interessiert.

Die Stadt Alamogordo freut sich über die Aktivitäten des Filmteams: Nachdem die Deponie 1986 geschlossen wurde, wird der Müll nun abgetragen – auf Studiokosten.

Der Mythos der verschollenen E.T.-Spiele ist damit wohl aufgedeckt. Doch die Hälfte der Gamer-Freunde würde lieber weitersuchen und die Legende aufrechterhalten. 

Anzeige
Von Petra Funk
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden