Was wurde eigentlich aus…? 04.04.2020, 09:51 Uhr

Wide Path Camper: Campinganhänger für das Zweirad

Bereits 2017 berichteten wir über den Wide Path Camper, in dem 2 Personen übernachten können. Zu diesem Zeitpunkt ging der Leichtgewichtwohnwagen gerade in Serienproduktion. Was ist der derzeitige Stand und was hat sich verändert?

Wide Path Camper: Campinganhänger für das Zweirad

Der Wide Path Camper für Radfahrer ist ausgeklappt 2,80 m lang und bietet Platz für zwei Personen. Der Wohnwagen wiegt nur 45 kg.

Foto: Wide Path Camper

Wide Path Camper: Campinganhänger für das Zweirad

Nur drei Minuten dauert es, um den zusammengeklappten Wohnwagen herzurichten.

Foto: Wide Path Camper

Wide Path Camper: Campinganhänger für das Zweirad

Schiebt man den hinteren Teil des Wohnwagens über die Front, verkürzt sich der Wohnwagen auf nur noch 1,50 m. So verkürzt wird er ans Fahrrad gehängt.

Foto: Wide Path Camper

Wide Path Camper: Campinganhänger für das Zweirad

Foto: Wide Path Camper

Wide Path Camper: Campinganhänger für das Zweirad

Davon träumen Radfahrer: Am Abend geschützt auch vor Regen sitzen und ein Abendessen genießen.

Foto: Wide Path Camper

Wide Path Camper: Campinganhänger für das Zweirad

Foto: Wide Path Camper

Wide Path Camper: Campinganhänger für das Zweirad

Foto: Wide Path Camper

Wide Path Camper: Campinganhänger für das Zweirad

Foto: Wide Path Camper

Im Jahr 2015 entwickelte der dänische Erfinder Mads R.B. Johanson einen Wohnwagen-Prototypen, der leicht genug ist, um ihn mit dem Fahrrad ziehen zu können. Zudem sollten 2 Personen bequem darin übernachten können. Das Konzept sollte ambitionierte Fahrradcamper ansprechen, die sich nach einer langen Fahrradtour nicht mehr mit dem Zeltaufbau beschäftigen wollen. Der praktische Anhänger ging mit ein paar zusätzlichen Extras im Jahr 2017 in Serie und wurde direkt darauf für den Online-Verkauf auf der Webseite des Herstellers feilgeboten. Anfang dieses Jahres (Stand 2020) wurde das Geschäft um den Mini-Wohnwagen erweitert, sodass den Kunden laut Hersteller noch mehr Freiheit in Bezug auf die Zweisamkeit im Mini-Wohnwagen bieten soll. Die Preise sind jedoch nach wie vor unverändert.

Wide Path Camper wechselt den Besitzer

Bereits im Jahr 2017 wurde das Unternehmen um den Wide Path Camper vom skandinavischen Ersatzteil-Hersteller und Zwei- sowie Dreirad-Importeur Thomas Møller Pedersen (TMP) aufgekauft. Gegründet in den 1980-iger Jahren, spezialisierte sich TMP erstmals auf den Rennsport mit Fahr- und Motorrädern. Relativ schnell schwang das Geschäft dann auf den Handel mit Ersatzteilen besonders auf Rennstrecken um, bis die Firma 2006 verkauft und umbenannt wurde. 2007 wurde TMP erneut vom selben Familienverband unter dem alten Namen gegründet und konzentrierte sich seither auf den Online-Handel mit Ersatzteilen für Zwei- und Dreiräder. Besonders attraktiv wurde der Aufkauf von Wide Path Camper für TMP aufgrund der möglichen APE-Applikation des Wohnwagens. Als bisher gut angesehener Importeur von APE-Fahrzeugen in Skandinavien, Dänemark und Schweden, erschien dieser Schritt logisch, um das eigene Geschäft und Wide Path Camper weiter ausbauen zu können.

Grundpreis unverändert

Zunächst wurde der Grundpreis des „Wide Path-Campingwagens“ nicht verändert. Die Grundversion des Wohnwagens wird weiterhin für rund 4.000 Euro angeboten. Diese umfasst einen 45 Kilogramm leichten und 150 bis 280 cm langen und 145 cm hohen Wohnwagen mit einem Stauraum-Volumen von 300 Litern und eine Grundausstattung. Dazu gehören ein 200 x 90 cm großes Bett, ein Frühstückstisch, der sich auf dem Bett ausklappen lässt und eine Sitzbank für bis zu vier Personen. Das Besondere an der Apparatur ist, dass sie mittels eines schnellen Handgriffs in weniger als drei Minuten von einer Gesamtlänge von 280 cm auf eine komfortable Transportlänge von nur 150 cm zusammengeschoben werden kann.
Neben der Version, die für das Fahrrad oder Pedelec konzipiert worden ist, stehen mittlerweile zwei weitere Modelle zur Verfügung. Zum einen kann eine auf einen APE montierbare Variante bestellt werden und zum anderen gibt es einen weiteren Anhängertyp, der für den PKW konzipiert worden ist. Der preisliche Rahmen der jeweiligen Grundversionen bewegt sich zwischen 4.700 und 6.500 Euro.

Extras im Vergleich: Was hat sich verändert?

Bereits 2017 gab es einige interessante Extras, die beim Kauf eines Wide Path-Wohnwagens dazu gebucht werden konnten, wie zum Beispiel ein 12V-Solarpanel-Set für einen Aufpreis von 1.650 Euro. Mit dabei waren eine 12Ah-Leichtgewicht-Batterie und ein USB-Ladegerät mit vier Anschlüssen. Es kann aber dadurch auch eine Reihe weiterer Annehmlichkeiten betrieben werden, wie zum Beispiel der integrierte Ventilator oder diverse Beleuchtungsmodule. Das Angebot richtet sich vor allem an Pedelec-Enthusiasten. Außerdem existieren weitere erwerbbare Ausstattungsmöglichkeiten, die zwischen 300 und 650 € kosten wie das Luxus- oder Outdoorset, welche entweder mit einer aufgewerteten Kaltschaummatratze, Innendekoration oder Leichtgewicht-Gartenstühlen aufwarten. Zum Release im Jahr 2017 gab es außerdem noch ein Küchenset, welches der Hersteller aber nicht mehr anbietet. Das 200 x 240 cm große, aufspannbare Sonnensegel, das auf zwei leichte Zeltstangen aus Carbonfaser gestützt wird, kann noch immer für 245 Euro hinzugebucht werden. Ebenso besteht auch noch die Möglichkeit, die 250 Euro teure Fenstertönung in Anspruch nehmen, damit auch die Privatsphäre durch nichts und niemanden gestört wird. Es bleibt also trotz all dem Luxus noch immer ein wenig klassische Camping-Melancholie erhalten.

Beständiges Konzept

Trotz der Übernahme des Unternehmens durch den skandinavischen Ersatzteil-Hersteller TMP hat sich das Erscheinungsbild des Wide Path-Wohnwagens kein Bisschen verändert: Ein Leichtgewicht-Wohnwagen, der per Zweirad überall mit hingenommen werden kann und durch ein paar einfache Handgriffe zu einem nächtlichen Domizil für unterwegs wird. Die Preise haben sich seit 2017 auch nicht verändert, obgleich einige neue Varianten für verschiedene Nutzungszwecke dazu gekommen sind. Es kann dem Dreirad-Importeur sicherlich auch nicht verübelt werden, dass er seine Eigenkreation als montierbare APE-Applikation eingeführt hat. Das Geschäft des mobilen Zweirad-Campers scheint aufgegangen zu sein.

Stellenangebote im Bereich Fahrzeugtechnik

AKKA Group-Firmenlogo
AKKA Group Ingenieur Autonomes Fahren (m/w/d) München, Ingolstadt
AKKA Group-Firmenlogo
AKKA Group Ingenieur Bordnetzgestaltung Automotive (m/w/d) München
invenio Virtual Technologies GmbH-Firmenlogo
invenio Virtual Technologies GmbH Ingenieur (m/w/d) Automotive Großraum München, Ismaning
P+Z Engineering GmbH-Firmenlogo
P+Z Engineering GmbH Projektingenieur im Prozessmanagement der virtuellen Fahrzeugentwicklung (m/w/d) München
RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH-Firmenlogo
RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH Testingenieur / Engineering Consultant (m/w/d) Systemintegration Car Infotainment, Fahrerassistenz und Telematik Systeme München
invenio Virtual Technologies GmbH-Firmenlogo
invenio Virtual Technologies GmbH Ingenieur / Techniker (m/w/d) für technisches Datenmanagement (Automobil) Großraum München, Ismaning
Philotech GmbH-Firmenlogo
Philotech GmbH Entwicklungsingenieur für Funktionale Sicherheit (m/w/d) Manching bei Ingolstadt
invenio Virtual Technologies GmbH-Firmenlogo
invenio Virtual Technologies GmbH Ingenieur / Techniker (m/w/d) für technisches Datenmanagement (Automobil) Großraum München, Ismaning
invenio Virtual Technologies GmbH-Firmenlogo
invenio Virtual Technologies GmbH Technischer Redakteur (m/w/d) Großraum München, Ismaning
IAV GmbH-Firmenlogo
IAV GmbH Ingenieur* / Techniker* – Sensorik und Aktuatorik Automotive (m/w/d) Weissach

Alle Fahrzeugtechnik Jobs

Top 5 Verkehr

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.