Weltrekord auf Salzsee 24.09.2018, 12:57 Uhr

Der schnellste Mensch auf dem Fahrrad erreicht 296 km/h

Kann man mit einem Fahrrad 296 km/h schnell fahren? Eine dreifache Mutter aus den USA kann es. Die 45-Jährige hat sich in der Salzwüste zuerst von einem Dragster mit einem Schleppseil auf 160 km/h ziehen lassen und dann bis auf 296 km/h beschleunigt.

Der schnellste Mensch auf dem Fahrrad erreicht 296 km/h

Weltrekord in der Salzwüste von Salt Lake City: Am Schleppseil des Dragsters wurde Denise Mueller-Korenek bis auf 160 km/h beschleunigt. Dann klinkte sie aus und steigerte ihr Tempo auf 296 km/h.

Foto: Matt Benstone/Speed Project

Der schnellste Mensch auf dem Fahrrad erreicht 296 km/h

Das Rekordfahrrad ist ein modifiziertes Rad von KHS. Es ist mit einem Doppeluntersetzungsgetriebe ausgestattet, um eine Drehzahl zu erreichen, die für das Supertempo nötig ist.

Foto: Speed Project

Der schnellste Mensch auf dem Fahrrad erreicht 296 km/h

Vorbereitungen für den Weltrekordversuch in der Salzwüste von Salt Lake City.

Foto: Matt Benstone/Speed Project

Angst oder Furcht kennt die US-Amerikanerin Denise Mueller-Korenek offenbar nicht. Sonst wäre sie wohl kaum auf die aberwitzige Idee gekommen, den Herren-Geschwindigkeits-Weltrekord auf dem Fahrrad zu brechen. Der liegt seit dem 3. Oktober 1995 bei 268 km/h und wurde gefahren vom niederländischen Ex-Radrennprofi Fred Rompelberg im Bonneville-Salzsee in der Nähe von Salt Lake City. Jetzt raste die 45-jährige Mutter von drei erwachsenen Söhnen ebenfalls im Bonneville-Salzsee mit dem Fahrrad und toppte den bisherigen Rekord mit einer Geschwindigkeit von 296,010 km/h.

Diese Sause entspricht in etwa der Geschwindigkeit, die eine Boeing 747 erreicht, kurz bevor sie abhebt. „Es war eine verrückte wilde Fahrt bis 296,010 km/h, aber das Opfer und die jahrelange Konzentration darauf, der schnellste Mensch der Welt auf einem Fahrrad zu werden, absolut wert“, sagte sie im Anschluss an ihre Rekordfahrt der britischen BBC.

„Streichholz, das auf Benzin geworfen wird“

Schon vor zwei Jahren sorgte die Ausnahmeradlerin für mediale Aufmerksamkeit, als sie mit einer Geschwindigkeit von 236,57 km/h den Weltrekord der schnellsten Frau auf einem Fahrrad aufstellte. Damals beschrieb sie diesen Moment als eine Offenbarung, die der Brisanz von „einem Streichholz, das auf Benzin geworfen wird“ ähnlich ist. Ihren inneren Antrieb nennt Denise Mueller-Korenek so: „To be fastest!“ Mit Ausrufezeichen. Sie ist die erste Frau mit diesem Weltrekord. Denn zuvor wagten sich immer nur Männer an die richtig hohen Geschwindigkeiten.

Angefangen hat der Irrsinn der Superraserei auf Fahrrädern bereits im vorvergangenen Jahrhundert. 1899 hatte Charles Murphy eine verrückte Idee: Er ließ sich von einer Lokomotive auf Geschwindigkeit ziehen, ließ die Lok los und raste dann alleine weiter. Niemals zuvor war ein Mensch mit 96 km/h auf dem Fahrrad unterwegs gewesen. Für dieses Event wurden auf einer Strecke von einer Meile extra Sperrholzplatten an den Eisenbahnschwellen befestigt. Auf der glatten Oberfläche konnte Charles Murphy hinter der Lok fahren.

Dragster ist das Zugfahrzeug der Wahl

Heute lässt sich eine Weltrekord-Aspirantin natürlich nicht mehr von einer Lok ziehen. Heute ist der Dragster das Zugfahrzeug der Wahl. Dragster sind speziell für Beschleunigungsrennen konstruierte oder modifizierte Rennfahrzeuge, deren Motoren mit mehreren Tausend PS Leistung ordentlich Zug erzeugen können.

Die Rekordfahrt verlief dann so: Die ersten 2,4 Kilometer fuhr Denise Mueller-Korenek mit einem Schleppseil am Auto befestigt mit Autoantrieb bis auf eine Geschwindigkeit von 160 km/h. Dann löste die Fahrerin des Dragsters, Shea Holbrook, die Verbindung und die 45-Jährige Mueller-Korenek profitierte die restlichen 5,6 Kilometer lediglich noch vom Windschatten des Fahrzeugs, um auf den Rekordwert von 296 km/h zu beschleunigen. „Es war die Fahrt ihres und meines Lebens“, meinte die Rennfahrerin Shea Holbrook. „Es war das erste Mal, dass Denise mich aus meiner Komfortzone geholt hat.“

Fahrrad wurde von KHS entwickelt

Das Fahrrad für die Weltrekordfahrt wurde von der US-amerikanischen Fahrradschmiede KHS gesponsert und speziell für diesen Rekord entwickelt. Es wurde statt mit Fahrradreifen mit 17-Zoll-Rädern und -Reifen von Motorradrädern ausgestattet, um den Schwerpunkt zu reduzieren. Der Rahmen des Rades ist zur Stabilisierung verlängert und verfügt über eine „Kurzweg“-Aufhängung, um die unvermeidlichen Vibrationen bei hoher Geschwindigkeit zu dämpfen. Zusätzlich ist das Rad mit einem Lenkungsstabilisator bestückt, der das Wackeln des Lenkers bei der wilden Raserei  vermeidet.

Gebaut haben das Rekordfahrrad Len Lochmiller in Zusammenarbeit mit SD Wheelworks in San Diego, vollständig von Hand. Das Doppeluntersetzungsgetriebe und der Antriebsstrang wurden von Todd Schustermann von Davinci Designs speziell angefertigt, damit Denise Mueller-Korenek das Fahrrad mit einer Drehzahl treten kann, die es ihr ermöglicht, die nötige Leistung für die 296 km/h zu erbringen.

„Ich tanze, singe und spiele auf dieser feinen Linie“

Die jetzt schnellste Frau der Welt auf einem Fahrrad war schon als Teenager schnell auf dem Rad. Denise Mueller-Korenek sammelte 13 nationale Meisterschafts- und 2 Weltmeisterschaftstitel, bevor sie das Rennradfahren aufgab, um eine Familie zu gründen. Nach über 20 Jahren ohne Rennradfahren sattelte sie wieder auf und raste los. Bis jetzt, bis zum Weltrekord.

Nein, Furcht kennt Denise Mueller-Korenek nicht. „Es gibt einen schmalen Grat zwischen dem Leben, als ob dies dein letzter Tag auf Erden wäre, und der Planung deiner Zukunft. Ich tanze, singe und spiele auf dieser feinen Linie und lebe ohne Reue.“

Top Stellenangebote

VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH-Firmenlogo
VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) mit Schwerpunkt Energieeffizienz in Unternehmen Düsseldorf
Stadtwerke Bonn GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke Bonn GmbH Projektentwickler (m/w/d) Bereich Fernwärme Bonn
think project! International GmbH & Co. KG-Firmenlogo
think project! International GmbH & Co. KG Bauingenieur / Architekt als Consultant (m/w) München
Autoneum Switzerland AG-Firmenlogo
Autoneum Switzerland AG Quality Systems Manager (m/w) Sevelen (Schweiz)
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen Ingenieure (m/w) der Fachrichtung Versorgungstechnik (HKLS) Kassel
Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Kölner Verkehrs-Betriebe AG Ingenieure (w/m/d) Fahrzeugtechnik Köln
Stuttgarter Straßenbahnen AG-Firmenlogo
Stuttgarter Straßenbahnen AG Technischer Angestellter (m/w) Systemplanung Digitaler Betriebsfunk Stuttgart
CLARIANT SE-Firmenlogo
CLARIANT SE Projektmanager (m/w/d) Anlagen-/Verfahrenstechnik Gendorf bei Burgkirchen
Schmitz Cargobull AG-Firmenlogo
Schmitz Cargobull AG Mitarbeiter (m/w) Verfahrenstechnik Oberfläche Vreden
EDAG Engineering GmbH-Firmenlogo
EDAG Engineering GmbH Hardware Design Engineer (m/w) für autonomes und automatisiertes Fahren Ulm, Dortmund, Fulda

Zur Jobbörse

Das könnte sie auch interessieren

Top 5 Upday