Audi urbansphere concept vorgestellt 19.04.2022, 20:05 Uhr

Audi: Neues Concept-Car mit revolutionärem Raumkonzept

Der Audi urbansphere concept ist nach dem skysphere und dem grandsphere das dritte Concept-Car der Ingolstädter. Entwickelt hauptsächlich für den chinesischen Markt, soll es aber für alle Ballungsräume weltweit geeignet sein. Der urbansphere biete den bisher größten Innenraum.

Audis neues Konzeptauto mit leuchtendem Teppich

Audi setzt bei seinem neuen urbansphere concept auf gegenläufig angeschlagene Türen und lädt mit einem projizierten roten Lichtteppich zum Einsteigen ein.

Foto: Audi AG

Audis Konzeptfahrzeuge sind vor allem eines: groß. Der Audi urbansphere concept ist 5,51 Meter lang, 2,01 Meter breit und 1,78 Meter hoch. Damit reihe er sich schon aufgrund seiner Ausmaße im Premiumsegment ein. Gleichzeitig bricht der Hersteller mit allen gängigen Konventionen dieses Segments. Gemeint ist damit: Die Entwickler haben ein Auto um die Passagiere herum entworfen. Diese stellen den Mittelpunkt dar. Deshalb gibt es möglichst viele Sitzplätze, Ablagen und Funktionselemente – ganz ohne beschränktes Volumen. Es dominiert ein großzügiger Raum mit passendem Komfortfaktor. Deshalb auch der Namensteil „sphere“, mit dem der innere Raum, das Interieur, schon in den Mittelpunkt rückt. Alles andere, wie Exterieurlinien, Proportionen, Infotainment-Angebote und weitere Pakete, würden daraus abgeleitet.

THG-Quote: Wenn das E-Auto eigenes Geld verdient

Schon beim Einsteigen wird deutlich, dass es sich um ein Konzeptfahrzeug handelt, da eie Türen gegenläufig vorn und hinten angeschlagen sind. Auf eine B-Säule verzichtet der Hersteller gänzlich. So eröffnet sich den Passagieren schon beim Einstieg die Dimension des Innenraums. Die Sitze sind drehbar, die Rückenlehnen lassen sich um bis zu 60 Grad neigen. Passend dazu fahren Beinauflagen heraus. Für gemütliche Gespräche dreht man sich einfach einander zu. Auch ein Rückzug ist möglich: Dafür lässt sich der Kopfbereich mit einer Blende, die hinter der Kopfstütze angebracht ist, verdecken. Jeder Sitz hat seine eigene Soundzone mit Lautsprechern. In den Rückenlehnen der Vordersitze befinden sich Monitore. Für das volle Infotainment gibt es einen großformatigen und transparenten OLED-Screen. Dieser kann vom Dach vertikal zwischen die Sitzreihen herabgelassen werden.

Audis neues Konzeptauto kann das Stresslevel der Passagiere erkennen

Für die notwendige Entspannung gibt es zwischen den Rückensitzen eine schwenkbare Mittelkonsole mit Wasserspender und Gläsern. Eine Stresserkennung ermittelt über einen Gesichtsscan und eine Analyse der Stimme den Zustand der Fahrgäste. Mit einer Meditations-App zum Beispiel bietet das Konzeptfahrzeug individuelle Entspannungsmöglichkeiten an.

 

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Infineon-Firmenlogo
Senior Manager IT MES (w/m/div)* Infineon
Warstein Zum Job 
Infineon-Firmenlogo
Ingenieur Prüftechnik Leistungshalbleitermodule (w/m/div)* Infineon
Warstein Zum Job 
Infineon-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur Elektrotechnik (w/m/div)* Infineon
Warstein Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in / Bauleiter*in (m/w/d) für Großprojekte der Bereiche Infrastruktur (Freileitung, Kabeltiefbau, Bahn) THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover,Hamburg Zum Job 
CARVEX Verfahrenstechnologie für Lebensmittel und Pharma GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Verfahrenstechnik (m/w/d) CARVEX Verfahrenstechnologie für Lebensmittel und Pharma GmbH
Bad Hönningen Zum Job 
ABL GmbH-Firmenlogo
Senior Software Developer (m/w/d) eMobility ABL GmbH
Lauf a. d. Pegnitz Zum Job 
Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Versuchsingenieur (m/w/d) Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Biberach Zum Job 
Brunel-Firmenlogo
Java Entwickler / Informatiker (w/m/d) Brunel
Dortmund Zum Job 
Brunel-Firmenlogo
Elektrokonstrukteur EPLAN P8/ELCAD (w/m/d) Brunel
Dortmund Zum Job 
Brunel-Firmenlogo
Elektroniker/Elektrotechniker (w/m/d) Brunel
Dortmund Zum Job 
Triathlon Batterien GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur (m/w/d) Arbeitsvorbereitung Batteriemontage / Batteriefertigung für Lithium-Ionen-Batterien Triathlon Batterien GmbH
Glauchau Zum Job 
Murrelektronik-Firmenlogo
Embedded Software Funktionstester / Applikationstester (m/w/d) Murrelektronik
Oppenweiler, Kirchheim unter Teck (Home-Office) Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
Sales Manager - Deployable Solutions (d/m/w) Airbus
Raum Friedrichshafen Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
Synthetic Imagery & Sensor Simulation System Engineer Airbus
Raum Toulouse (Frankreich) Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
Synthetic Imagery & Sensor Simulation System Engineer Airbus
Raum Toulouse (Frankreich) Zum Job 
Collins Aerospace-Firmenlogo
Produktionsplaner (m/w/d) Collins Aerospace
Nördlingen Zum Job 
Collins Aerospace-Firmenlogo
Strategischer Einkäufer (m/w/d) Collins Aerospace
Nördlingen Zum Job 
Deutsche Aircraft GmbH-Firmenlogo
Systems Engineer - Cooling Systems Power Electronics (f/m/d) Deutsche Aircraft GmbH
Weßling Zum Job 
TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH-Firmenlogo
Sachverständiger (m/w/d) Anlagensicherheit TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
Darmstadt Zum Job 
TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH-Firmenlogo
Sachverständiger Elektrotechnik (m/w/d) TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
Audi urbanshpere concept von vorn

Audi hat bei der Entwicklung des urbansphere concept auch die Wünsche und Erfahrungen von Kundinnen und Kunden einfließen lassen.

Foto: Audi AG

Audi urban sphere concept Innenraum

Im Audi urbansphere concept sollen die Bedürfnisse der Fahrgäste an erster Stelle stehen.

Foto: Audi AG

Audi urban sphere concept bietet viel Raum

Großzügig und viel Raum – so zeigt sich der Audi urbansphere concept.

Foto: Audi AG

Audis urbansphere concept mit drehbaren Sitzen

Der Audi urbansphere concept nimmt den Passagieren vieles ab: Reservierung des Restaurants, online einkaufen, Parkplatz suchen.

Foto: Audi AG

Audi urbansphere concept mit Augenbraue

Die Leuchtflächen des Audi urbansphere concept sollen wie Augen aussehen, auch eine angedeutete Augenbraue gehört dazu.

Foto: Audi AG

Sobald das Auto automatisiert unterwegs ist, sind Lenkrad, Pedalerie und klassische Armaturentafel verschwunden. Vielmehr soll das Gefühl von Transparenz und Weite unterstrichen werden. Klar gegliederte Zonen, safte Farbtöne und hochwertige Materialien sollen das besondere Gefühl verstärken. Dabei habe der Hersteller auch auf Nachhaltigkeit geachtet. Die Sitzpolster zum Beispiel bestehen aus recyceltem Polyamid. Die Hainbuchenfurniere sind aus nachhaltigem Anbau, auf Chemikalien werde weitgehend verzichtet.

Audis neues Konzeptfahrzeug lernt selbstständig dazu

Das Infotainment sowie weitere Dienste im Audi urbansphere concept lassen sich über eine Sensor Bar bedienen, die unterhalb der Projektionsfläche erscheint. Nahe den Türausschnitten gibt es zudem das MMI touchless response. Sobald die Rückenlehnen der Sitze weit nach hinten gelehnt sind, können die Passagiere über eine Kombination aus Eye-Tracking und Gestensteuerung die einzelnen Menüs bedienen. Ganz gleich, mit welcher Art und Weise die Passagiere den Audi steuern möchten, er lernt immer dabei: Häufig genutzte Funktionen könne das Auto nicht nur sinnvoll ergänzen, sondern auch individuell neue Vorschläge liefern.

Außen zeigt sich eine fließende Silhouette, mit einem geschwungenen dynamischen Dachbogen, massivem Schweller und digitalen Augen sowie großen digitalen Lichtflächen am Heck. Sie prägen nicht nur das Design, sondern sollen auch als Kommunikationselemente fungieren. Die Leuchtflächen könnten an die Verkehrssituation, die Umgebung und sogar an die Stimmung der Passagiere angepasst werden. Beim Tagfahrlicht lässt sich der Blick fokussieren und stellt sich somit offen dar. Eine digital angedeutete Augenbraue fungiert als dynamisch inszenierter Blinker. Gleichzeitig sei damit die Erkennbarkeit und Sicherheit deutlich erhöht.

Audi: Konzeptauto mit bis zu 750 Kilometern Reichweite

Herzstück des Audi urbansphere concept ist die sogenannte Premium Platform Electric (PPE). Ein Batteriemodul ist zwischen den Achsen angebracht und liefert rund 120 Kilowattstunden (kWh) Energie. Zwei Elektromotoren, einer an der Vorder- und einer an der Hinterachse angebracht, bieten eine Gesamtleistung von 295 Kilowatt und ein Systemdrehmoment von 690 Newtonmetern. Dazu kommt der permanente Allradantrieb quattro. Mithilfe einer elektronischen Koordination kann der Allradantrieb dem Bedarf entsprechend eingesetzt werden. Neu ist, dass sich der Vorderachsantrieb bedarfsgerecht deaktivieren lässt. Das reduziere Reibung und verringere den Energieverbrauch im Rollbetrieb. Die Batterie lässt sich mit bis zum 270 Kilowatt an Schnellladesäulen rasch wieder aufladen. Nur zehn Minuten seien notwendig, um wieder Energie für mehr als 300 Kilometer Reichweite zu bekommen. Möglich mache das die 800-Volt-Ladetechnik. Insgesamt sei eine rechnerische Reichweite von bis zu 750 Kilometern möglich.

„Damit wir E-Mobilität noch attraktiver machen, denken wir sie ganzheitlich und von den Kundenbedürfnissen her“, erklärt Markus Duesmann, Vorstandsvorsitzender der Audi AG. Der Audi urbansphere concept biete allen Passagieren viel Freiheit für individuell gestaltbare Erlebnisse. Möglich seien Kommunikation oder Entspannung, Arbeit oder Rückzug in die Privatsphäre. So verwandle sich dieses Konzeptfahrzeug in ein „Experienced Device“.

Mehr zum Thema Elektromobilität:

Ein Beitrag von:

  • Nina Draese

    Nina Draese hat Geschichte und Kunstgeschichte (M.A.) studiert. Unter anderem hat sie für die dpa gearbeitet, die Presseabteilung von BMW, für die Autozeitung und den MAV-Verlag. Sie ist selbstständige Journalistin und gehört zum Team von Content Qualitäten. Ihre Themen: Automobil, Energie, Klima, KI, Technik, Umwelt.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.