300 Tonnen Stahl verbaut 05.04.2014, 08:00 Uhr

Las Vegas knackt mit 167 Metern hohem Riesenrad den Weltrekord

Mit einer schwindelerregenden Höhe von 167 Metern ist der neu eröffnete High Roller in Las Vegas jetzt das größte Riesenrad der Welt. Verbaut sind 300 Tonnen Stahl, acht Kilometer Kabel und 2000 LED-Leuchten. Eine Fahrt dauert 30 Minuten und kostet 25 Dollar. 

In der Dämmerung wird der High Roller erst zum wahren Blickfang. Für das farbenfrohe Lichtspiel sorgen 2000 LED-Leuchten.  

In der Dämmerung wird der High Roller erst zum wahren Blickfang. Für das farbenfrohe Lichtspiel sorgen 2000 LED-Leuchten.  

Foto: Denise Truscello

Der Rekord ist knapp geschafft: Dreieinhalb Meter höher als im Singapore Flyer können die Gäste im High Roller in Las Vegas aufsteigen. Damit ist er nach zwei Jahren reiner Bauzeit das höchste Riesenrad der Welt. 

High Roller ist ein Gigant aus mehr als 300 Tonnen Stahl, ausgestattet mit knapp acht Kilometern Kabel und rund 2000 LED-Leuchten. 40 Passagiere passen in jede der 28 Kabinen, die den Blick ins Las Vegas Valley eröffnen. Einige Teile des Riesenrades wurden in Deutschland konstruiert.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
-Firmenlogo
Junior-Betriebsingenieur/Verfahrensingenieur Prozesstechnik (m/w/d)
Jülich Forschungszentrum-Firmenlogo
Revisor mit Schwerpunkt Baurevision oder IT-Revision (w/m/d) Jülich Forschungszentrum
Jülich bei Köln Zum Job 
Bundeswehr-Firmenlogo
Ingenieurin / Ingenieur mit Bachelor (m/w/d) Bundeswehr
keine Angabe Zum Job 
Bundeswehr-Firmenlogo
Ingenieurin / Ingenieur mit Bachelor (m/w/d) Bundeswehr
keine Angabe Zum Job 
Regierungspräsidium Freiburg-Firmenlogo
Bachelor / Diplom (FH) Landespflege, Landschaftsplanung, Naturschutz Regierungspräsidium Freiburg
Freiburg im Breisgau Zum Job 
Cummins Deutschland GmbH-Firmenlogo
Application Engineer (m/w/d) Systems / Software für Nutzfahrzeuge Cummins Deutschland GmbH
Nürnberg Zum Job 
Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei-Firmenlogo
Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für den Arbeitsbereich Leitstelle Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei
Stuttgart Zum Job 
Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co.KG-Firmenlogo
Technische Mitarbeiter Vertragsmanagement (m/w/d) Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co.KG
Leverkusen Zum Job 
Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg-Firmenlogo
Bauingenieur TGA (m/w/d) im Bereich der Gebäudesanierung und Instandhaltung Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg
Stuttgart Zum Job 
Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) Vakuumfüller Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Biberach an der Riß Zum Job 
Stuttgart Netze GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Projektmanagement Hochspannung (w/m/d) Stuttgart Netze GmbH
Stuttgart Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (m/w/d) für Straßenausstattungsanlagen und Verkehrsführung Die Autobahn GmbH des Bundes
Osnabrück Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) konstruktiver Ingenieurbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Kreis Pinneberg-Firmenlogo
Ingenieur*in / Fachplaner*in für Technische Gebäudeausrüstung (m/w/d) Kreis Pinneberg
Elmshorn Zum Job 
Stadtwerke Leipzig GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Apparatetechnik Stadtwerke Leipzig GmbH
Leipzig Zum Job 
Stadt Freiberg am Neckar-Firmenlogo
Bauverständiger (m/w/d) Stadt Freiberg am Neckar
Freiberg Zum Job 
EF Holding GmbH-Firmenlogo
Betriebsleiter (m/w/d) Stahlwerk im stahlwerkstypischen Umfeld EF Holding GmbH
Salzgitter Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur (w/m/d) strategische Fuhr- und Geräteparkentwicklung Die Autobahn GmbH des Bundes
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Mitarbeiter (w/m/d) Straßenbetriebsdienst mit Schwerpunkt Abfallmanagement Die Autobahn GmbH des Bundes
DHBW Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Campus Horb-Firmenlogo
Professur (m/w/d) für Maschinenbau (Schwerpunkt: Versorgungs- und Energiemanagement) DHBW Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Campus Horb
Horb am Neckar Zum Job 

Riesenrad im Wiener Prater wirkt mit 65 Metern wie ein Zwerg 

Mit seinen gut 167 Metern ist der High Roller etwa zehn Meter höher als die Kölner Domspitzen. Viele andere berühmte Attraktionen in Europa lässt er weit hinter sich: Das London Eye etwa ist lediglich 134 Meter hoch.

Die doppelt gebogenen Fenster der Kabinen bestehen aus vier Schichten laminierten Glases. Durch sie bietet sich auf dem höchsten Punkt ein spektakulärer Ausblick auf die Wüste Nevadas. 

Die doppelt gebogenen Fenster der Kabinen bestehen aus vier Schichten laminierten Glases. Durch sie bietet sich auf dem höchsten Punkt ein spektakulärer Ausblick auf die Wüste Nevadas. 

Quelle: Denise Truscello

Auf 65 Meter bringt es dagegen das Riesenrad im Wiener Prater, noch fünf Meter kleiner ist das größte mobile Riesenrad der Welt, das auf Jahrmärkten aufgestellt wird.  

Vereinigte Arabische Emirate wollen Rekordlatte auf 200 Meter legen

Lange werden sich die Betreiber des Vergnügungsparks The Linq über ihren Rekord wahrscheinlich nicht freuen können. Denn in New York laufen bereits konkrete Planungen für ein Riesenrad, das 192 Meter hoch sein und 2016 eröffnet werden soll. Und auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten starten Vorbereitungen dafür, den USA den Riesenrad-Rekord wieder abzujagen. Aktuelle Pläne wollen mehr als 200 Meter Höhe erreichen.

Der High Roller ist zehn Meter höher als die Kölner Domspitzen. Er steht im Vergnügungspark The Linq in Las Vegas. 

Der High Roller ist zehn Meter höher als die Kölner Domspitzen. Er steht im Vergnügungspark The Linq in Las Vegas. 

Quelle: Denise Truscello

Immerhin halten die Amerikaner vorläufig wieder diesen einen Rekord, nachdem sie bei geschlossenen Gebäuden längst abgehängt wurden. Aktuell ragt das Hochhaus Burj Khalifa in Dubai mit 828 Metern am höchsten in den Himmel. 

Las Vegas will unabhängig vom Höhenrekord mit der unvergleichlichen Lage seines Riesenrades punkten. Tagsüber reicht der Blick weiter über die Wüste Nevadas, nachts wird vor allem der leuchtende Las Vegas Strip mit seinen Kasinos zum Anziehungspunkt. Einen ungestörten Ausblick sollen die doppelt gebogenen Kabinenfenster garantieren, die aus vier Schichten laminierten Glases konstruiert sind. Eine Fahrt im High Roller dauert knapp 30 Minuten und kostet 25 Dollar.

Ein Beitrag von:

  • Werner Grosch

    Werner Grosch ist Journalist und schreibt vor allem über Technik. Seine Fachgebiete sind unter anderem Elektromobilität, Energie, Robotik und Raumfahrt.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.