Der Fahrzeugbau zählt in Deutschland zu einem der wichtigsten Industriezweige und ist somit ein bedeutender Faktor für unsere Wirtschaft. Inbesondere die Entwicklungen im Bereich Automobil wirken sich maßgeblich auf die gesamte Konjunktur aus. Erfahren Sie, wie sich deutsche Automobilbauer neue Märkte, insbesondere in China, erschließen. Lesen Sie darüber hinaus Hintergrundberichte und aktuelle Meldungen zu Konzernen wie BMW, Mercedes-Benz, Volkswagen & Co.

Scheinwerfer mit den Augen lenken
Entwicklung von Opel Autofahrer lenken Scheinwerfer mit den Augen

Opel- und Vauxhall-Fahrer lenken künftig die Scheinwerfer mit den Augen: Sehen sie einen verdächtigen Schatten auf der rechten Seite, folgt das Licht ihrem Blick. So werden Fußgänger selbst dann sichtbar, wenn sie dunkel gekleidet sind und im Regen stehen.

mehr >

Mithilfe einer Frontkamera erkennt der Boardcomputer Temposchilder
Intelligent Speed Limiter Ford S-Max schützt Autofahrer vor Radarfallen

Gedankenveloren in eine Radarfalle rasen – das will Autobauer Ford Fahrern ersparen: Das Modell S-Max hat deshalb den Intelligent Speed Limiter an Board. Er erkennt Temposchilder mit einer Kamera und passt die Maximalgeschwindigkeit automatisch an. 

mehr >

Formel1-Fahrer Nico Rosberg vom Mercedes-Team beim Training
Techniktransfer Weber: Die Formel 1 ist unser „schnellstes Testlabor“

Daimler setzt nach Aussage von Entwicklungsvorstand Thomas Weber immer mehr auf Technologietransfer aus dem Motorsport. Die Formel 1 sei für Daimler dank der seit 2014 vorgeschriebenen, kleineren V6-Turbo-Motoren so nah an die Serie herangerückt, dass Entwicklungen aus dem Rennsport zunehmend in Serienmodellen Einzug halten.

mehr >

BMW i3 vernetzt mit dem heimischen Computer
Apple und BMW Der i3 könnte zum ersten Apple Auto werden

Apple und BMW führen derzeit intensive Gespräche über eine enge Zusammenarbeit. Offenbar hat es den Computer-Spezialisten aus Kalifornien besonders der i3 angetan. Er könnte in der nächsten Generation zum Apple Auto werden.

mehr >

Chevrolet Spark
Autokonjunktur zieht an GM erkennt Schuld für 56 Todesfälle durch defekte Zündschlösser an

Während der Fahrt springt das Zündschloss plötzlich in die Aus-Position. Die Zahl der Todesopfer, die der Autohersteller GM aufgrund dieses technischen Fehlers offiziell anerkennt, ist weiter gestiegen. Der Aufbruchstimmung in der Automobilindustrie scheint das aber nichts anzuhaben. In Südeuropa hat sich die lahme Autokonjunktur deutlich erholt.

mehr >

Beliebteste Artikel

Mercedes-Werkstatt
Rückrufe auf Rekordniveau Teilweise müssen mehr Autos in die Werkstatt als Neuwagen verkauft werden

1,9 Millionen Fahrzeuge in Deutschland mussten 2014 zurück in die Werkstätten beordert werden. Damit stieg die Rückrufquote gemessen an den Neuzulassungen auf 63 Prozent an. 2013 lag die Rückrufquote noch bei 37 Prozent. Einige Marken riefen mehr Autos zum Service, als sie 2014 verkauft haben.

mehr >

Team Cobra
Forschungsprojekt Cobra Die Bremse der Zukunft besteht aus Zement

Der italienische Bremsanlagenspezialist Brembo will in einem interdisziplinären Forscherverbund die Bremse der Zukunft erfinden. Als Rohstoff der Wahl soll Zement dienen. Mit diesem Material will Brembo den Energie- und Wasserverbrauch bei der Produktion drastisch senken.

mehr >

Toyota gibt ab sofort mehr als 5.600 seiner Patente rund um den Wasserstoffantrieb für die Öffentlichkeit frei.
Will Wasserstoffautos pushen Toyota gibt Brennstoffzellenpatente für Konkurrenten frei

Um den Wasserstoffantrieb nach vorn zu bringen, tritt der Autohersteller Toyota die Flucht nach vorne an: Der japanische Konzern gibt Tausende Patente zur Brennstoffzellentechnik frei. Dahinter steckt ein wohl überlegter Schritt: Auch die Konkurrenz soll in die umweltfreundliche Technik investieren. 

mehr >

Produktion des BMW i8 im Werk Leipzig
4,3 Millionen Autos exportiert Deutscher Automarkt 2014: Leichtes Plus für Pkw-Neuzulassungen

2014 sind in Deutschland 3,04 Millionen Pkw neu zugelassen worden, drei Prozent mehr als 2013. Das Ergebnis sei etwas besser als erwartet, sagte Matthias Wissmann, der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie. „Aber ein Grund zum Jubeln ist es nicht.“

mehr >

Cadillac-Produktion im US-Werk in Lansing, Michigan
Problem war bekannt General Motors bestätigt 42 Todesopfer wegen defekter Zündschlösser

Defekte Zündschlösser in Autos des US-amerikanischen Herstellers General Motors haben inzwischen mindestens 42 Todesopfer gefordert. Dies ist die Zahl, die der Autokonzern aus Detroit nun bestätigt hat. Bisher war die Rede von 13 Todesopfern. Anwälte sprechen dagegen von 165 Todesopfern. 

mehr >

<< zurück 1 2 3 4 ...  81
Empfehlungen der Redaktion