App „Ignore No More“ 19.08.2014, 12:26 Uhr

„Ruf-mich-an“-App zwingt Kinder zum Rückruf bei der Mama

Diese App werden zumindest alle Jugendlichen verfluchen: Die Amerikanerin Sharon Standifird aus Houston hat eine Ignorier-mich-nicht-App entwickelt, die zum Beispiel das eigene Kind dazu zwingt, den Anruf der Mama anzunehmen. Ansonsten kann das Handy von zuhause aus gesperrt werden und nur durch einen Anruf bei der Mutter wieder aktiviert werden. 

Schüler mit einem Smartphone auf dem Schulhof: Oft ignorieren Schüler lästige Anrufe der Eltern. Jetzt gibt es eine Software, die das Handy der Schüler sperrt, wenn sie Anrufe ignorieren. Das Passwort zum Entsperren kennt nur die Mutter.

Schüler mit einem Smartphone auf dem Schulhof: Oft ignorieren Schüler lästige Anrufe der Eltern. Jetzt gibt es eine Software, die das Handy der Schüler sperrt, wenn sie Anrufe ignorieren. Das Passwort zum Entsperren kennt nur die Mutter.

Foto: dpa

Den Anruf der Mama einfach wegdrücken, das könnte in Zukunft schlimme Folgen für Teenager haben. SMS oder WhatsApp schreiben, Games spielen, im Internet surfen oder den Freund anrufen: Alle diese Funktionen sind künftig blockiert, wenn der Nachwuchs wiederholt die Anrufe der Eltern ignoriert.

App zwingt Teenager, zuhause anzurufen

In diesem Fall sperrt die „Ignore No More“-App automatisch das Handy des Teenagers. Dann sind nur noch zwei Rufnummern für ihn erreichbar: Die Nummer der Eltern und der Notruf. „Damit haben Sie ihre ganze Aufmerksamkeit“, beschreibt Mutter und Entwicklerin Sharon Standifird.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Hochschule Esslingen-Firmenlogo
Professor:in für das Lehrgebiet "Konstruktion" Hochschule Esslingen
Göppingen, Esslingen Zum Job 
Safran Data Systems GmbH-Firmenlogo
Testingenieur / Certified Tester (m/w/d) Safran Data Systems GmbH
Bergisch Gladbach Zum Job 
Fraunhofer-Gesellschaft e.V.-Firmenlogo
Sachgebietsleiter*in Technisches Gebäudemanagement - Betrieb, Wartung & Weiterentwicklung Fraunhofer-Gesellschaft e.V.
München Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Commissioning Manager Control, Field and Automation Engineering (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Hochschule Esslingen-Firmenlogo
Professor:in für das Lehrgebiet "Elektrotechnik und Elektrische Energieversorgung" Hochschule Esslingen
Göppingen, Esslingen Zum Job 
Rhein-Sieg Netz GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Netzbetrieb Rhein-Sieg Netz GmbH
Siegburg Zum Job 
Röhm GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Automatisierungstechnik / EMSR Röhm GmbH
Wesseling Zum Job 
Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurinnen / Bauingenieure (m/w/d) Fachrichtung konstruktiver Ingenieurbau Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
Brunsbüttel, Rendsburg Zum Job 
BMI Deutschland GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsfachkraft / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) BMI Deutschland GmbH
Dülmen Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Inbetriebsetzungsleiter*in für Verfahrenstechnik (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
Fachhochschule Dortmund-Firmenlogo
Vertretungsprofessur "Produktions- und Qualitätsmanagement"; Fachbereich Maschinenbau Fachhochschule Dortmund
Dortmund Zum Job 
BMI Deutschland GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsfachkraft / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) BMI Deutschland GmbH
Dülmen, Heyrothsberge Zum Job 
Herrenknecht AG-Firmenlogo
Technischer Redakteur (m/w/d) Herrenknecht AG
Schwanau Zum Job 
Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurin /Bauingenieur (m/w/d) Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
Brunsbüttel Zum Job 
ONTRAS-Firmenlogo
Spezialist Strategische Technologie (m/w/d) ONTRAS
Leipzig Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Techniker als Fachexperte für Vertragsmanagement, Ausschreibung, Vergabe & Abrechnung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Krailling bei München Zum Job 
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO-Firmenlogo
Wissenschaftliche*r Referent*in der Institutsleiterin Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Stuttgart Zum Job 
FH Münster-Firmenlogo
Professur für "Strömungstechnik" im Fachbereich Maschinenbau FH Münster
Münster Zum Job 
Technische Hochschule Rosenheim-Firmenlogo
Professorin / Professor (m/w/d) für Applied Embedded Computing Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim Zum Job 
FUNKE Wärmeaustauscher Apparatebau GmbH-Firmenlogo
Verfahrensingenieur (m/w/d) im technischen Vertrieb Rohrbündelwärmeaustauscher FUNKE Wärmeaustauscher Apparatebau GmbH
Gronau (Leine) Zum Job 
App „Ignore No More“: Will und Tiffany sollten lieber rangehen, wenn die Mutter anruft. Sonst wird das Telefon gesperrt. 

App „Ignore No More“: Will und Tiffany sollten lieber rangehen, wenn die Mutter anruft. Sonst wird das Telefon gesperrt. 

Quelle: Mountaineer Technology Ventures

Standifird kennt das Problem, dass Kinder schlichtweg auf taubstumm schalten, von ihrem Sohn Bradley zu Genüge. Auch er ignorierte einfach ihre Anrufe und kommunizierte, wie es ihm gefiel. Dieses Verhalten wollte die Mutter nicht länger akzeptieren.

Das ignorante Verhalten ihres Sohnes veranlasste die Lehrerin und frühere Soldatin, rasch die App-Entwicklungsfirma Mountaineer Technology Ventures zu gründen und so das Kommunikationsproblem mit dem pubertierenden Sohn zu lösen. Mit ihrem Team entwickelte sie die Android-App „Ignore No More“. „Es brauchte eine App, die das Smartphone komplett außer Betrieb setzt, wenn sie nicht reagieren“, erklärte Standifird gegenüber dem Sender CBS.

Jugendliche haben keine Ausreden mehr

„Ich dachte, dass das eine gute Idee war, aber für andere und nicht für mich“, sagte Sohn Bradley dem Independent. Eltern hingegen sind begeistert von Standifirds Entwicklung. Ausreden wie „Mama, tut mir leid, deinen Anruf habe ich nicht gesehen!“ gehören dank der neuen App der Vergangenheit an. Denn das Passwort zum Entsperren des Smartphones gibt es nur durch einen Anruf bei der Mutter.

Zu lange gewartet: Smartphones werden durch die App

Zu lange gewartet: Smartphones werden durch die App „Ignore No More“ gesperrt, wenn der Angerufene mehrmals nicht abhebt. Die App soll Kinder erziehen, die Anrufe der besorgten Eltern auch anzunehmen.

Quelle: Mountaineer Technology Ventures

Standifird hat Erfolg mit ihrer App: Sohn Bradley reagiert nun auf Anrufe und Nachrichten. Die Erziehungsapp „Ignore No More“ kostet 1,49 Euro im Google Play Store. Jetzt stellen sich nur noch zwei Fragen: Wie lange wird es dauern, bis die App vom Nachwuchs außer Kraft gesetzt werden kann und wann „Ignore No More“ durch die Gegenapp „Lass mich in Ruhe“ gekontert wird. 

Ein Beitrag von:

  • Petra Funk

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.