SmaCircle aus China 19.06.2017, 07:29 Uhr

Leichtestes E-Bike der Welt passt in den Rucksack

Mit sieben Kilo soll es das leichteste E-Bike der Welt sein. Und das SmaCircle S1 ist so klein, dass es zusammengefaltet in einen normalen Rucksack passt. Pedale hat die Erfindung aus China keine. Dafür einen Rahmen, der aussieht wie eine Brille. 

Das SmaCircle erinnert an eine Brille, kommt mit einer Akkuladung 20 Kilometer weit und schafft 20km/h in der Spitze. 

Foto: SmaCircle Technologies

Eine tolle Figur machen die wenigsten Fahrer auf dem SmaCircle – dafür können sie es überall hin mitnehmen. 

Foto: Smacircle Technology

Mann mit dem zusammenklappbaren Rad

Das leichteste E-Bike der Welt wiegt nur sieben Kilo und lässt sich zusammenklappen.

Foto: SmaCircle Technologies

Bild mit der Aufschrift: 100% Street Legal

Foto: SmaCircle Technologies

Foto: SmaCircle Technologies

Foto: SmaCircle Technologies

Foto: SmaCircle Technologies

Foto: SmaCircle Technologies

Foto: SmaCircle Technologies

Aufgeklappt und fahrbereit ist das SmaCircle nur 95 cm lang und 87 cm hoch. Das Fahrrad sieht eher aus wie ein für Kinder gebauter Roller, darf aber mit bis zu 100 kg belastet werden. Auch sollen die Reifen gefedert sein. Es gibt keinen gewöhnlichen Sattel, sondern eine zylinderförmige Sitzfläche. Diese kann auch als Tragegriff für das zusammengefaltete Bike genutzt werden.

Reichweite 20 Kilometer, Höchstgeschwindigkeit 20 km/h

Den Rahmen, der an eine Nickelbrille erinnert, hat das gleichnamige Start-up SmaCircle aus Shenzhen aus Kohlenstofffasern gefertigt. Gedacht ist das E-Bike vor allem für Stadtfahrten. Es erspare dem Besitzer die Nutzung überfüllter öffentlicher Verkehrsmittel, wirbt der Hersteller. Andererseits entstehen keine Zusatzkosten für den Transport des E-Bikes in Bus, Bahn oder Flugzeug – es passt in den Rucksack.

Angetrieben wird das Fahrzeug von einem bürstenlosen 240-Watt-DC-Motor. Der Gleichstrommotor bringt das Bike auf eine Geschwindigkeit von maximal 20 km/h. So darf das SmaCircle auch ohne spezielle Fahrerlaubnis gefahren werden.

Eine elektronische Bremse sorgt für schnelles und sicheres Stoppen. Bedient wird sie über einen Knopf am Lenker. Aus 20 km/h soll das E-Bike nach vier Metern zum Stehen kommen. Vorderlicht und Seitenlichter am Sattel sorgen dafür, dass das Smarcircle auch bei Dunkelheit gut gesehen wird.

Die Reichweite beträgt nur 20 Kilometer. Die Akkus befinden sich im Sitz. Dabei soll es sich um 36-Volt-Lithium-Ionen-Batterien von Samsung handeln. Die Dauer des Aufladens wird mit 2,5 Stunden angegeben.

Bedienung übers Smartphone

SmaCircle heißt das Rad, weil es über das Smartphone bedient wird. Dafür gibt es am Lenker eine Halterung fürs Handy. Über ein integriertes USB-Ladegerät kann das Smartphone sogar während der Fahrt aufgeladen werden. Für das SmaCircle passende iOS- und Android-Apps geben während Fahrt den Akku-Stand und die aktuelle Geschwindigkeit des Mini-Bikes an. Auch lässt es sich über das Smartphone auf- und abschließen.

Das Interesse an dem E-Bike, das sich zu einem Paket von 29 cm Länge und 49 cm Höhe zusammenfalten lässt, ist groß: 30.000 US-Dollar wollten die Entwickler auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo einsammeln – 166.000 US-Dollar sind es geworden. Nun kann mit der Produktion wie angekündigt im Oktober begonnen werden. Unterstützer erhalten das SmaCircle für 649 US-Dollar und zahlen damit weniger als die Hälfte des zukünftigen Ladenpreises von 1.500 US-Dollar.

Wettbewerber aus Argentinien, Schweden und Deutschland

Bereits vorgestellt haben wir Ihnen das 17 kg schwere Pedelec Gi FlyBike. Es kann bis zu 25 km/h fahren, lässt sich ebenfalls per Smartphone abschließen und sieht auch noch gut aus. Außerdem soll es sich in nur einer Sekunde zusammenfalten lassen.

Ein Pedelec aus Schweden sieht aus wie ein kleines Auto aus einem Comic und ist an Putzigkeit kaum zu überbieten. Lesen Sie hier, wie schnell man damit fahren kann.

Und das Start-up Relo aus Nürnberg hat einen Antrieb konstruiert, der ein normales Fahrrad in nur drei Sekunden in ein vollwertiges Pedelec verwandelt.

Top Stellenangebote

Infineon Technologies AG-Firmenlogo
Infineon Technologies AG Berechnungsingenieur FEM - Strukturmechanik und Thermik (w/m) Warstein
Landeshauptstadt München Ingenieur/in der Fachrichtung Versorgungstechnik / Gebäudetechnik München
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Director Supplier Quality Management EMEA (m/w) Bad Homburg
Bayernhafen GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Bayernhafen GmbH & Co. KG Bauingenieur (m/w) Schwerpunkt Bahnbau / Tiefbau Regensburg
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Maschinenbau (m/w) St. Wendel
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Verfahrenstechnik (m/w) St. Wendel
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Elektrotechnik (m/w) St. Wendel
Heraeus-Firmenlogo
Heraeus Global Engineering Coordinator (m/w) Kleinostheim
P&A Diplom-Ingenieur (Bau) / Master für Statik/Konstruktion (m/w) Eisenach, Hörselberg-Hainich, Gerstungen, Gotha, Mühlhausen
VISHAY ELECTRONIC GmbH-Firmenlogo
VISHAY ELECTRONIC GmbH Product Marketing Engineer (m/w) Landshut, Selb