Plug&Charge von BMW 13.09.2022, 07:00 Uhr

Elektroauto: Alternative Methode löst Problem beim Laden

Demnächst funktioniert das Laden elektrischen BMW noch einfacher. Der Hersteller bietet bald eine neue Funktion: Plug&Charge. Einfach die vorhandenen Autostrom-Verträge im Fahrzeug hinterlegen, an der Ladesäule das Kabel anschließen, alles andere funktioniert sicher und rein automatisch.

BMW an Ladesäule

BMW macht das Laden von Elektroautos noch komfortabler: Per Plug&Charge funktioniert das demnächst vollautomatisch.

Foto: BMW Group

In den ersten acht Monaten dieses Jahres wurden allein 358.962 Fahrzeuge mit Elektro-Antrieb neu zugelassen, so die Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes. Das sind mehr als im gesamten Jahr 2020, als 394.940 Elektroautos neu zugelassen worden sind. Das vergangene Jahr war mit 681.874 Fahrzeugen bislang das mit den stärksten Zulassungszahlen. Insgesamt belegt es den Trend, der auch von der Politik gewollt und unterstützt wird: Elektromobilität soll die Mobilität der Zukunft sein und diese Zukunft hat längst begonnen. Trotzdem gibt es weiterhin kritische Stimmen. Zwei nach wie vor viel diskutierte Themen betreffen die Reichweite und ein komfortables Laden. Der Automobilhersteller BMW schafft ab Mitte 2023 neue Fakten und bietet mit der Plug&Charge-Funktion eine flexible Alternative. Was steckt dahinter?

Elektroauto laden: Im Asphalt versteckt sich ungeahntes Potenzial

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
mondi-Firmenlogo
Junior Anwendungstechniker (m/w/x) mondi
Steinfeld Zum Job 
Sprint Sanierung GmbH-Firmenlogo
Projektleiter (m/w/d) Großschäden Sprint Sanierung GmbH
Düsseldorf Zum Job 
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung-Firmenlogo
Technische*r Mitarbeiter*in bzw. Ingenieur*in (m/w/d) in einer ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung mit dem Schwerpunkt Elektronik/Mikroelektronik oder vergleichbar Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Berlin-Steglitz Zum Job 
MKH Greenergy Cert GmbH-Firmenlogo
Projekt-Ingenieur (m/w/d) in der Anlagenzertifizierung MKH Greenergy Cert GmbH
Hamburg Zum Job 
Schleifring GmbH-Firmenlogo
Vertriebsingenieur (m/w/d) Schleifring GmbH
Fürstenfeldbruck Zum Job 
Stuttgart Netze GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Projektmanagement Hochspannung (w/m/d) Stuttgart Netze GmbH
Stuttgart Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (m/w/d) für Straßenausstattungsanlagen und Verkehrsführung Die Autobahn GmbH des Bundes
Osnabrück Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) konstruktiver Ingenieurbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Stadtwerke Leipzig GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Apparatetechnik Stadtwerke Leipzig GmbH
Leipzig Zum Job 
Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg-Firmenlogo
Bauingenieur TGA (m/w/d) im Bereich der Gebäudesanierung und Instandhaltung Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg
Stuttgart Zum Job 
Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) Vakuumfüller Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Biberach an der Riß Zum Job 
DHBW Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Campus Horb-Firmenlogo
Professur (m/w/d) für Maschinenbau (Schwerpunkt: Versorgungs- und Energiemanagement) DHBW Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Campus Horb
Horb am Neckar Zum Job 
Kreis Pinneberg-Firmenlogo
Ingenieur*in / Fachplaner*in für Technische Gebäudeausrüstung (m/w/d) Kreis Pinneberg
Elmshorn Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur*in im digitalen Messwesen (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
BREMER Hamburg GmbH-Firmenlogo
Bauleiter Schlüsselfertigbau (m/w/d) BREMER Hamburg GmbH
Hamburg Zum Job 
IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Instandhaltung (m/w/d) IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH
BREMER Hannover GmbH-Firmenlogo
Bauleiter Schlüsselfertigbau (m/w/d) BREMER Hannover GmbH
Hannover Zum Job 
BREMER Bremen GmbH-Firmenlogo
Kalkulator (m/w/d) BREMER Bremen GmbH
Berliner Stadtreinigung (BSR)-Firmenlogo
Projektleiterin / Projektleiter (w/m/d) Müllheizkraftwerk Berliner Stadtreinigung (BSR)
NORMA Group-Firmenlogo
Application Engineer - Thermal Management (m/f/d) NORMA Group
Frankfurt am Main Zum Job 

Mit Plug&Charge benötigen Fahrerinnen und Fahrer von Elektroautos künftig weder eine App noch eine Ladekarte zur Identifizierung an der Ladesäule sowie zur Freischaltung des Ladevorgangs. Die Funktion ermöglicht eine automatische Verbindung zwischen Fahrzeug und Ladesäule, so dass auch Authentifizierung und Datenaustausch ebenso funktionieren. Damit will BMW seinen Kundinnen und Kunden den Weg in die E-Mobilität weiter erleichtern. Das Besondere an dem Plug&Charge-Konzept: Es lassen sich mindestens fünf verschiedene Verträge im Auto hinterlegen. Inzwischen gibt es zahlreiche Anbieter solcher Autostrom-Verträge: Etliche Stadtwerke, haben sie im Portfolio. Daraus ergibt sich eben das Problem, dass einheitliche Tarife fehlen.

Elektrische BMW-Modelle laden per Plug&Charge

Die Lösung: BMW integriert künftig die gültigen Standards der Normen ISO-15118-2 und ISO 15118-20 in die Fahrzeuge. Damit ist es möglich, mindestens fünf verschiedene Autostrom-Verträge digital abzuspeichern, so dass Fahrerinnen und Fahrer von E-Autos deutlich mehr Ladesäulen deutschlandweit nutzen können. Damit ist auch der Zugriff auf das von BMW initiierte Ladenetzwerk von Ionity möglich. Die Standards bieten die notwendige Datensicherheit.

Grundsätzlich bedeutet die Plug&Charge-Funktion in einem BMW mehr Komfort. Und das Laden wird zu einem rein automatisierten Vorgang: Einfach das Fahrzeug mit dem Ladepunkt verbinden, danach kommunizieren Fahrzeug und Ladesäule eigenständig miteinander. Neben Strom fließen dann auch Daten über das Ladekabel. Die Bezahlung des Autostroms erfolgt ebenfalls voll automatisch. Vorteil des Plug&Charge-Systems: Es muss keine Internet-Verbindung am Standort bestehen, die Authentifizierung des Fahrzeugs an der Ladesäule funktioniert „offline“, demnach zum Beispiel auch in Tiefgaragen.

BMW bietet Kundinnen und Kunden mehr Komfort rund ums E-Auto

BMW will mit diesem Angebot, den Fahrerinnen und Fahrern von E-Autos mehr Flexibilität ermöglichen. Das ist vor allem für diejenigen interessant, die viel mit dem E-Auto unterwegs sind und bevorzugt lange Strecken fahren, zum Beispiel aus beruflichen Gründen. Dienst- und Firmenfahrzeuge hat der Hersteller mit dem sogenannten BMW Charging Account deshalb besonders berücksichtigt: In einigen Fällen haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer einen eigenen Autostrom-Vertrag. Zusätzlich gibt es noch einen der Arbeitgeberin oder des Arbeitgebers, der ebenfalls genutzt werden kann. Damit Fahrerin oder Fahrer den passenden Vertrag auswählen, muss dieser lediglich im Menu des Fahrzeug-Bediensystems nach Anschluss des Ladekabels ausgewählt und bestätigt werden. Und schon startet der Ladevorgang: eine komfortable Lösung.

Um die Plug&Charge-Lösung von BMW nutzen zu können, gibt es eine Voraussetzung: Die Anbieterinnen und Anbieter der Autostrom-Verträge müssen an das europaweite eRoaming-Netzwerk von Hubject angeschlossen sein. Dem Netzwerk gehören neben Automobilherstellern und Anbietern von Ladeinfrastruktur für E-Autos auch Mineralölunternehmen und Energiekonzerne an. Insgesamt sind es nach eigenen Angaben von Hubject bereits mehr als 1.000 Partner, mehr als 100 kommen jedes Jahr hinzu. Das Angebot funktioniert bereits in 52 Ländern, Tendenz steigend. Eine erste Präsentation der Funktion „Multi Contract Plug&Charge“ in der Öffentlichkeit fand erstmals am 12. September in Berlin auf der Intercharge Network Conference statt. Ab Mitte 2023 soll die Funktion in den ersten BMW-Modellen den Kundinnen und Kunden zur Verfügung stehen.

Mehr zum Thema Elektromobilität:

Ein Beitrag von:

  • Nina Draese

    Nina Draese hat unter anderem für die dpa gearbeitet, die Presseabteilung von BMW, für die Autozeitung und den MAV-Verlag. Sie ist selbstständige Journalistin und gehört zum Team von Content Qualitäten. Ihre Themen: Automobil, Energie, Klima, KI, Technik, Umwelt.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.