Soziales Engagement

Was müssen Ingenieure für ein Social Sabbatical beachten?

Eine Auszeit schafft Raum für neue Ideen. Gerade nach einer Phase mit sehr anspruchsvollen Projekten sorgt sie auch dafür, die Work-Life-Balance wiederherzustellen. Ein Social Sabbatical kann dabei zu besonderer Zufriedenheit führen.

Paar Bergsteiger

Sabbatical: Endlich eigene Zeit für eigene Projekte.

Foto: panthermedia.net/Daxiao_Productions

Inhalte des Artikels:

Was ist ein Sabbatical bzw. soziales Sabbatjahr?

Ein Sabbatjahr, auch Sabbatical genannt, beschreibt eine selbst gewählte berufliche Auszeit. Verbunden ist sie damit, den festen Arbeitsvertrag weiterhin als Sicherheit im Hintergrund zu behalten. Nach dem Sabbatical steigen die Arbeitnehmer also wieder in den bisherigen Job ein. Anders als der Begriff vermuten lässt, ist ein Sabbatjahr nicht automatisch 12 Monate lang. Üblich sind Zeiträume, die zwischen 3 Monaten und einem Jahr liegen. Das Social Sabbatical beschreibt eine besondere Form dieser Auszeit – der Betreffende nutzt den befristeten Ausstieg für ein soziales Engagement.

Aus welchen Gründen machen Ingenieure ein Social Sabbatical?

Die Motivation für ein Social Sabbatical ist natürlich individuell und höchst unterschiedlich. Es gibt jedoch einige typische Gründe für ein soziales Sabbatjahr:

  • Bei den meisten Arbeitnehmern entsteht dieser Wunsch nach einer Phase, die beruflich sehr anstrengend gewesen ist. Das können Jahre auf der Karriereleiter gewesen sein oder auch eine verhältnismäßig kurze Phase in einem besonders fordernden Projekt. War es zudem mit vielen Überstunden verbunden, kommt es häufig zu dem Wunsch nach einem intensiven Freizeitausgleich, um die Work-Life-Balance zu verbessern.
  • Bei vielen Ingenieuren verschieben sich im Laufe des Berufslebens die Werte. Haben sie eine bestimmte Karrierestufe erreicht, liegen die Prioritäten nicht mehr unbedingt auf dem Job, sondern auf der Familie, sozialen Kontakten oder Hobbys. Ein Sabbatjahr bietet die Möglichkeit, die Zeit anders zu verteilen.
  • Alltagstrott lähmt auf Dauer den Kopf. Eine Auszeit über ein Sabbatjahr oder ein Social Sabbatical kann den nötigen Abstand schaffen, um die eigene Kreativität wieder zu entdecken.
  • Gleichzeitig schafft das Sabbatjahr Raum, um sich neu zu orientieren. Für Ingenieure, die beruflich eventuell eine etwas andere Richtung einschlagen wollen, ist es daher oftmals eine gute Lösung.

Natürlich muss es sich bei einer Auszeit nicht automatisch um ein soziales Sabbatjahr handeln. Doch gerade für Ingenieure, die naturgemäß eher mit technischen und teilweise mit wirtschaftlichen Themen beschäftigt sind, ist das Social Sabbatical oftmals nicht nur ein willkommener Kontrast, sondern ein Wert für sich. Denn soziale Kontakte und Engagement für anderen Menschen werden von Psychologen als wichtige Faktoren genannt, die unsere Zufriedenheit im Leben steigern. Übrigens kann das soziale Sabbatjahr indirekt auch Qualifikationen verbessern, etwa wichtige Soft Skills wie Kommunikationsfähigkeit oder Flexibilität.

Gibt es einen Rechtsanspruch auf ein soziales Sabbatjahr?

Sabbatjahr und insbesondere Social Sabbatical sind in Deutschland noch nicht sehr stark verbreitet. Einen Rechtsanspruch per Gesetz gibt es nicht – der Arbeitnehmer hat einen bestehenden Arbeitsvertrag, den er erfüllen muss. Anders sieht es aus, wenn in Tarifverträgen entsprechende Lösungen enthalten sind, auf die sich der Ingenieur berufen kann. Das betrifft in erster Linie Arbeitnehmer im Öffentlichen Dienst. In allen Bundesländern sind Regelungen zum Sabbatjahr in den Tarifverträgen enthalten. Dazu müssen die Beschäftigten aber wissen, dass die Details trotzdem viel mit dem Ermessensspielraum des Dienstherrn zu tun haben. Umso wichtiger ist es also, sich frühzeitig und gut mit dem Arbeitgeber zu einigen.

Für Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft ist die Situation schwieriger. Wer ein soziales Sabbatjahr antreten will, sollte sich zunächst an den Betriebsrat wenden. Ist das Unternehmen an einen Tarifvertrag gebunden, der eine Aussage zum Social Sabbatical enthält? Wenn nicht: Wurden anderen Arbeitnehmern in der Vergangenheit bereits solche freiwilligen Freistellungen bewilligt? Dann könnte daraus unter Umständen ein Rechtsanspruch abgeleitet werden, der sich auf den Grundsatz der „betrieblichen Übung“ bezieht: Aus der regelmäßigen Wiederholung einer bestimmten Verhaltensweise des Arbeitgebers darf der Arbeitnehmer arbeitsrechtlich ableiten, dass sich der Arbeitgeber auch in Zukunft so verhalten wird.

Dabei sollten Sie jedoch nicht vergessen: Nach dem Social Sabbatical nehmen Sie Ihren bisherigen Job in der Regel wieder auf. Es ist also wichtig, sich mit dem Arbeitgeber auf einer positiven Ebene zu verständigen. Wer gegen den ausdrücklichen Wunsch seines Chefs ein soziales Sabbatjahr über einen Rechtsanspruch durchsetzt, muss damit rechnen, nach Ende seiner Auszeit in einem schlechteren Licht dazustehen. Für die Karriere wäre diese Situation wahrscheinlich ein Nachteil.

Wie können Ingenieure ein Social Sabbatical finanzieren?

Bei einem sozialen Sabbatjahr handelt es sich um eine Freistellung von der Arbeit auf Wunsch des Arbeitnehmers. Anders als während eines Urlaubs wird das Gehalt normalerweise also nicht weitergezahlt. Ingenieure, die sich für ein Social Sabbatical interessieren, sollten sich frühzeitig Gedanken über die mögliche Finanzierung machen. Das jeweilige Modell muss natürlich ebenfalls mit dem Arbeitgeber abgestimmt werden. Häufige Modelle sehen folgendermaßen aus:

  • Über ein Zeitkonto werden anfallende Überstunden über einen langen Zeitraum angesammelt und nicht gekappt. Diese werden als Freizeitausgleich für das soziale Sabbatjahr abgefeiert. In diesem Fall läuft die Gehaltszahlung entsprechend weiter.
  • Der Arbeitnehmer lässt seinen Arbeitsvertrag auf Teilzeit zurückstufen. In enger Abstimmung mit dem Arbeitgeber kann das auch für einen befristeten Zeitraum erfolgen, beispielsweise für ein Jahr. Der Arbeitnehmer geht in der ersten Hälfte dieser 12 Monate jedoch weiterhin in Vollzeit seiner Tätigkeit nach. Dafür kann er in der zweiten Hälfte ein Social Sabbatical absolvieren. Das Prinzip entspricht dem Blockmodell der Altersteilzeit. Für viele Ingenieure ist es attraktiv, weil durchgehend ein Gehalt gezahlt wird. Das ist aber natürlich deutlich niedriger. Dank der Steuer-Progression – ein höheres Gehalt ist mit im Verhältnis höheren Abzügen verbunden – liegt es netto jedoch normalerweise über 50 %, sodass dieses Modell finanziell vorteilhafter ist als eine Gehaltspause von 6 Monaten.
  • Eine Alternative ist eine Gehaltsrückstellung. Dieses Modell setzt eine frühzeitige Planung des sozialen Sabbatjahres voraus. Der Ingenieur arbeitet zwar in vollem Umfang weiter, lässt sich aber weniger Gehalt auszahlen. Das wird als Rückstellung genutzt, um eine Gehaltsfortzahlung während des Social Sabbaticals zu ermöglichen. Auch hier bringt die Steuerprogression häufig finanzielle Vorteile mit sich. Zudem fällt vielen Arbeitnehmern dieses Sparmodell leichter als ein privater Sparplan. Wird das Gehalt offiziell weitergezahlt, entsteht daraus zudem ein weiterer großer Pluspunkt: Auch die Sozialversicherungen laufen weiter.
  • Natürlich ist es auch möglich, ein soziales Sabbatjahr durch private Ersparnisse zu finanzieren. Nach Absprache mit dem Arbeitgeber ruht der Arbeitsvertrag für den entsprechenden Zeitraum. Finanziell heißt das, der Ingenieur muss sich während des Sabbaticals unter anderem selbst um seine Krankenversicherung kümmern. Tipp: Bei einem arbeitenden Ehepartner, der gesetzlich versichert ist, sollten Sie sich nach einer Familienversicherung erkundigen. Wenn Sie kein Einkommen haben, können Sie sich in der Regel über diesen Weg ohne zusätzliche Kosten versichern.

Wer sich zu einem sozialen Sabbatjahr entschließt und bei einer Einrichtung offiziell mitarbeitet, sei es über ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), ein Freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (Bufdi), generiert zumindest geringe Einnahmen, die als Taschengeld bezeichnet werden. Interessant ist dieses Modell finanziell umso mehr, wenn keine Möglichkeit zur Familienversicherung besteht. Denn die Kosten für die Sozialversicherungen werden in diesem Zeitraum vom Träger übernommen.

Für welche Ingenieure kann ein FSJ oder FÖJ interessant sein?

Das Freiwillige Soziale Jahr und das Freiwillige ökologische Jahr unterscheiden sich von den Abläufen her nicht voneinander und sind beide im Prinzip für ein soziales Sabbatjahr geeignet. Dennoch werden sie nur sehr selten für Ingenieure infrage kommen, da sie mit einer Altersgrenze von 27 Jahren belegt sind. Interessant sind FSJ oder FÖJ also nur für Absolventen, die direkt nach dem Studium ein Social Sabbatical einlegen wollen, oder für Berufsanfänger.

Organisiert werden das Freiwillige Soziale Jahr und das Freiwillige ökologische Jahr – anders als der Bundesfreiwilligendienst – auf Landesebene. Interessierte Ingenieure können sich auf entsprechende Stellenausschreibungen bewerben. Die Einsatzzeit muss jedoch mindestens 6 Monate betragen. Es gibt einen weiteren wesentlichen Unterschied zum Bundesfreiwilligendienst: Freiwilliges Soziales Jahr und Freiwilliges ökologisches Jahr können nicht in Teilzeit absolviert werden. Es handelt sich grundsätzlich um Vollzeitstellen. Die Träger übernehmen übrigens die Sozialversicherung und zahlen ein kleines Taschengeld.

Der Unterschied zwischen Freiwilligem Sozialem Jahr und Freiwilligem ökologischen Jahr besteht in den Einsatzbereichen. Wie die Begriffe schon ausdrücken, liegt der Schwerpunkt entweder auf sozialen Tätigkeiten für das Sabbatjahr, oder der Ingenieur wird eher im ökologischen Bereich tätig, zum Beispiel im Umweltschutz.

Ist der Bundesfreiwilligendienst für ein soziales Sabbatjahr geeignet?

Der Bundesfreiwilligendienst wurde mit der Abschaffung der Wehrpflicht eingeführt, um den Einrichtungen die Möglichkeit zu bieten, die wegfallenden Zivildienstleistenden zu ersetzen. Für Ingenieure, die ein Social Sabbatical absolvieren wollen, bietet er den großen Vorteil, dass es keinerlei Altersbeschränkung gibt. Zudem kann der Bundesfreiwilligendienst auch in Teilzeit (mindestens 20 Stunden) geleistet werden. Das ist eine interessante Variante, um im sozialen Sabbatjahr nicht in Vollzeit arbeiten zu müssen, sondern auch mehr Freizeit zu genießen. Die Einsatzbereiche des Bundesfreiwilligendienstes sind mit denen des Freiwilligen Sozialen Jahres und des Freiwilligen ökologischen Jahres vergleichbar. Auch das gezahlte Taschengeld, das in der exakten Höhe von der jeweiligen Einrichtung abhängt, bewegt sich in gleicher Höhe – im Jahr 2019 liegt es für den Bundesfreiwilligendienst bei maximal 402 Euro im Monat.

Allerdings ist der Bundesfreiwilligendienst – genau wie das Freiwillige Soziale Jahr und das Freiwillige ökologische Jahr – nicht geeignet, wenn Sie als Ingenieur nur eine kürzere Auszeit von wenigen Monaten planen. Denn die Mindestdauer beträgt auch hier ein halbes Jahr.

Welche Möglichkeiten gibt es für ein Social Sabbatical bei kurzen Auszeiten?

Wenn Sie nur 3 Monate für das soziale Sabbatjahr einplanen, kommt eine offizielle Beschäftigung über Bundesfreiwilligendienst, FSJ und FöJ, wie bereits erwähnt, nicht infrage. Das heißt jedoch nicht, dass Sie auf ein soziales Engagement verzichten müssen. Eine Alternative ist die ehrenamtliche Tätigkeit ohne festen Vertrag. Sie ist gut für ein Social Sabbatical geeignet, weil Sie die positiven Effekte des sozialen Einsatzes genießen, aber gleichzeitig frei entscheiden können, wie viel und an welchen Tagen Sie sich während Ihres sozialen Sabbatjahres verpflichten möchten. Sie können Ihre Mitarbeit direkt einem Träger wie einer Einrichtung oder einem Verein anbieten. In größeren Städten gibt es zudem in der Regel sogenannte Freiwilligenagenturen, die ehrenamtliche Tätigkeiten vermitteln.

Welche Vorteile hat ein soziales Sabbatjahr im Ausland?

Es gibt zahlreiche Agenturen, die Social Sabbaticals im Ausland vermitteln. Falls Sie bei einer Organisation engagiert sein sollten, wie „Ingenieure ohne Grenzen“, können Sie natürlich auch direkt Kontakt aufnehmen. Im Vorfeld sollten Sie jedoch entscheiden, ob Sie während des sozialen Sabbatjahres Ihre Fachkenntnisse einsetzen oder in einem ganz anderen Bereich tätigt werden möchten.

Bei einem Social Sabbatical im Ausland gibt es alle Varianten, was Einsatzorte und -dauer betrifft. Über das soziale Engagement hinaus lernen Sie andere Kulturen kennen und verbessern unter Umständen sogar Ihre Sprachkenntnisse.

Weitere Themen:

Bremst eine Auszeit die Karriere aus?

Flexible Arbeitszeitmodelle in der Übersicht

Die Auszeit vom Beruf

Von Nicole Lücke

Top Stellenangebote

Hochschule Ravensburg-Weingarten-Firmenlogo
Hochschule Ravensburg-Weingarten Professur (W2) Cyber-Physikal Systems Weingarten
Technische Universität Kaiserslautern-Firmenlogo
Technische Universität Kaiserslautern Professur (W3) (m/w/d) Maschinenelemente, Getriebe und Tribologie Kaiserslautern
Technische Hochschule Ulm-Firmenlogo
Technische Hochschule Ulm Professur - Softwareentwicklung und Embedded Systems Ulm
HBC Hochschule Biberach-Firmenlogo
HBC Hochschule Biberach Stiftungsprofessur (W2) WOLFF & MÜLLER "Baulogistik" Biberach
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof-Firmenlogo
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof Professur (W2) Elektrotechnik mit Schwerpunkt Leistungselektronik Hof
Hochschule Bremerhaven-Firmenlogo
Hochschule Bremerhaven Professur (W2) für das Fachgebiet Werkstofftechnik Bremerhaven
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg-Firmenlogo
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg Professur (W2) für Digitale Produktentwicklung im Maschinenbau Regensburg
Montanuniversität Leoben-Firmenlogo
Montanuniversität Leoben Universitätsprofessors/Universitätsprofessorin für das Fachgebiet Cyber-Physical Systems Leoben (Österreich)
Technische Universität Dresden-Firmenlogo
Technische Universität Dresden Professur (W3) für Beschichtungstechnologien für die Elektronik Dresden
Fachhochschule Südwestfalen-Firmenlogo
Fachhochschule Südwestfalen Professur (W2) für Mechatronische Systementwicklung Iserlohn
Zur Jobbörse

Top 5 Arbeitsrec…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.