Karriere-Tipps

Anlagenbau: Hervorragende Startrampe für die Karriere

Der Maschinen- und Anlagenbau ist die Schlüsselbranche der deutschen Wirtschaft. Sie stellt die meisten Arbeitsplätze. Das Jahr 2005 wurde laut VDMA gut abgeschlossen. Obwohl die Anzahl der Beschäftigten leicht rückläufig ist, besteht für Ingenieure kein Grund, die Branche zu meiden. Ganz im Gegenteil! Wer seinen beruflichen Einstieg etwa im Anlagenbau nimmt, dem bieten sich auch mittel- und langfristig viele Perspektiven.

Anlagenbau: Schlüsselbranche der deutschen Wirtschaft.

Anlagenbau: Schlüsselbranche der deutschen Wirtschaft.

Foto: panthermedia.net/WavebreakmediaMicro

Im Anlagenbau werden Einzelanlagen oder ganze schlüsselfertige Fabriken, zum Beispiel für die Chemie- oder Pharmabranche, realisiert. Da geht es etwa um den Bau einer Chlorfabrik mit allem drum und dran bis hin zur Schaffung der Energieversorgung, dem Bau von Administrations- und Kontrollgebäuden sowie der Installation des notwendigen Klärwerkes. Für Ingenieure zeigen sich vielfältige Aufgaben entlang des gesamten Anlagenentstehungsprozesses, angefangen beim Engineering über die Erstellung und Montage bis hin zur Inbetriebnahme. Aber auch die Wartung der Anlagen spielt eine große Rolle. Es ergeben sich im Anlagenbau Einsatzgebiete für Maschinen- und Anlagenbauer, für Elektroingenieure, Informatiker und Bauingenieure.

Einstieg als Projektingenieur im Anlagenbau optimal

Ein Berufsstart nach Maß wäre im Anlagenbau etwa der Einstieg als Projektingenieur. Im Gegensatz zu Assistenten-, Sachbearbeiter- oder Traineepositionen muss der Ingenieur hier von Beginn an eine hohe Verantwortung übernehmen. Die Wahrscheinlichkeit, in der Branche schnell zu weltweiten Einsätze zu kommen, ist sehr hoch. Viele Anlagenbauer verzeichnen hohe Auftragseingänge aus dem Ausland. Dies setzt entsprechende sprachliche Qualifikationen und interkulturelle Kompetenzen bei den Ingenieuren voraus. Gute Leistungen als Projektingenieur können bei entsprechender Eignung mit der Beförderung zum Projektmanager honoriert werden.

Bei den Projekten geht es in erster Linie um die technische Seite. Häufig kommen umfangreiche betriebswirtschaftliche Aufgaben dazu. So wird der Projektmanager etwa in die so genannte Pre-Sales-Phase eingebunden. Neben der eigentlichen technischen Konzeption geht es im Anlagenbau darum, (alternative) Projektkalkulationen und -angebote zu erstellen und diese mit den späteren Betreibern so zu verhandeln, dass es letztlich zum Vertragsabschluss kommt.

Im Anlagenbau gefragt: Koordinationsfähigkeit und Projektmanagement

Der Projektmanager nimmt möglicherweise aber auch Einkaufsfunktionen wahr. Wenn eine Chemiefabrik in Indien gebaut wird, kann man sich gut vorstellen, dass nicht alle physischen Teile aus Deutschland geliefert werden. Die regionalen Anbieter werden an dieser Stelle in das Projekt einbezogen. Für den Anlagenbau werden Aufträge nach Außen vergeben. Dazu müssen Lieferanten gesucht, bewertet und qualifiziert werden. Die einzelnen Eigen- und Fremdleistungen müssen dann entsprechend aufeinander abgestimmt werden. Dies bedarf einer hohen Koordinationsleistung.

Anlagenbau ist mit großer Verantwortung verbunden

Der Projektmanager im Anlagenbau nimmt also eine überaus große Verantwortung für Leistungen, Meilensteine, Termine und Qualitäten wahr. Die Budgetumfänge können dabei schnell eine zweistellige Millionen-Euro-Zahl erreichen. Aufgrund des Aufgabenumfanges wird der Projektmanager in der Regel durch Projektteams unterstützt, die je nach Größe des Projektes durchaus 20 oder mehr Ingenieure und Techniker ausmachen können.

Bei mehrjähriger Bewährung im Anlagenbau winkt dem Projektmanager noch die Beförderung zum „Multiprojektmanager“ oder Lead-Engineer. Er ist in dieser Position für mehrere Projekte und deren Manager innerhalb eines komplexen Gesamtprojektes verantwortlich. Je nach Anzahl der Projekte zeigt sich die fachliche Führungsspanne erheblich. 100 Ingenieure und Techniker sind keine Seltenheit.

Anlagenbau: Projektverantwortung erleichtert Wechsel in Führungsposition

Aufgrund der immensen Verantwortung im Anlagenbau, die im Projektmanagement getragen wird, ist ein Wechsel in die Führungsschiene vorstellbar. So könnte der Projektmanager etwa in eine Gruppenleiterposition, der Multiprojektmanager gut in eine Abteilungsleiterposition passen. Was die Branchen angeht, wäre leicht ein Wechsel auf die Seite der Betreiber denkbar, etwa als Abteilungsleiter Technik für die Anlagen eines verfahrenstechnischen Unternehmens.

Die breiten Erfahrungen bei Anlagenbau-Projekten erlauben dem Projektmanager aber auch eine Karriere im Vertrieb als Key-Account-Manager oder in einer leitenden Position im technischen Einkauf fortzusetzen.

 

Top Stellenangebote

Howden Turbowerke GmbH-Firmenlogo
Howden Turbowerke GmbH Einkäufer (m/w/d) Coswig
Infraserv GmbH & Co. Höchst KG-Firmenlogo
Infraserv GmbH & Co. Höchst KG Ingenieure (m/w/d) Fachrichtung Bau und Architektur Elektrotechnik Versorgungstechnik Frankfurt am Main
Howden Turbowerke GmbH-Firmenlogo
Howden Turbowerke GmbH Projektingenieur (m/w/d) Coswig
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen Projektleiter (m/w/d) für den Bereich Bundesbau Wiesbaden
MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG-Firmenlogo
MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG Patentingenieur (m/w/d) Wolfertschwenden
INDUREST Planungsgesellschaft für Industrieanlagenbau mbH-Firmenlogo
INDUREST Planungsgesellschaft für Industrieanlagenbau mbH Bauingenieur / Statiker (m/w/d) Wesseling
Karlsruher Institut für Technologie-Firmenlogo
Karlsruher Institut für Technologie Projektbevollmächtigte (w/m/d) Fachrichtung Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftsinformatik Eggenstein-Leopoldshafen
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH-Firmenlogo
Panasonic Industrial Devices Europe GmbH QC-Fachkraft – für die SW-Programmierung der Automotive-Teststände (m/w/d) Lüneburg
Ingenieurgesellschaft Heidt + Peters mbH-Firmenlogo
Ingenieurgesellschaft Heidt + Peters mbH Straßenbau-Ingenieur (m/w/d) Celle, Bad Bevensen
FICHTNER GmbH & Co. KG-Firmenlogo
FICHTNER GmbH & Co. KG Piping Engineer Öl & Gas (m/w/d) Hamburg

Zur Jobbörse

Top 5 Arbeitsleben