Juse aus den USA 15.11.2014, 07:33 Uhr

Weltweit erste Solar-Schutzhülle lädt Smartphone auf

Immer ein volles Smartphone – das versprechen US-Ingenieure, die Juse entwickelt haben: die weltweit erste solarbetriebene Schutzhülle. Im März 2015 kommt sie auf den Markt.

Die Acryl-Ladehülle speichert die Sonnenenergie in einer 1550-mAh-Nanobatterie. Sobald der Smartphoneakku Energiebedarf hat, kann er sich bedienen.

Die Acryl-Ladehülle speichert die Sonnenenergie in einer 1550-mAh-Nanobatterie. Sobald der Smartphoneakku Energiebedarf hat, kann er sich bedienen.

Foto: Juse

Smartphones sind Stromfresser. Jeder kennt das und Viele nervt das: Man ist unterwegs, telefoniert, will unbedingt noch etwas Wichtiges loswerden, doch das Smartphone macht schlapp, hat keinen Saft mehr. Ohne Ladegerät ist man dann aufgeschmissen. Doch solche Momente könnten bald zum digitalen Mittelalter gehören. Denn US-Ingenieure haben das weltweit erste Smartphone-Ladegerät entwickelt, das sich übers Licht auflädt. JUSE nennt sich diese Entwicklung aus San Francisco.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Airbus-Firmenlogo
Program Certification Engineering (d/m/f) Airbus
Manching Zum Job 
Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Gruppenleiter (m/w/d) Konstruktion Stahlbrücken Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG
Sengenthal Zum Job 
Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung-Firmenlogo
Projektmanager (m/w/d) Infrastrukturprojekte Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung
Stuttgart Zum Job 
Hamburger Hochbahn AG-Firmenlogo
IT-Systemingenieur*in Leitsysteme Busbetrieb Hamburger Hochbahn AG
Hamburg Zum Job 
Allbau Managementgesellschaft mbH-Firmenlogo
Bauprojektleitung (m/w/d) "Technische Projekte" Allbau Managementgesellschaft mbH
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement Bereich Mobilität / Verkehr THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Projektleiter:in für große Investitionsprojekte (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung-Firmenlogo
Planungskoordinator (m/w/d) im Projekt Zukunftsquelle Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung
Stuttgart Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
FCAS2023 Flight Simulation Architect (d/f/m) Airbus
Manching Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Leitende:r Ingenieur:in der technischen Betriebsführung / Klärwerk Wansdorf (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Schönwalde-Glien Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
FCAS2023 Flight Simulation Integration Engineer (d/f/m) Airbus
Manching Zum Job 
Cycle GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur für Elektronik (m/f/d) Cycle GmbH
Hamburg Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement Bereich verfahrenstechnischer Anlagenbau (Chemie und Pharma) THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover,Berlin,Leipzig,Hamburg Zum Job 
Mitscherlich PartmbB-Firmenlogo
Patentingenieur (w/m/d) Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Maschinenbau oder vergleichbar Mitscherlich PartmbB
München Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Elektrotechnik (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen,Lingen (Ems) Zum Job 
newboxes GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Produktentwicklung (m/w/d) newboxes GmbH
Deutschlandweit Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (MSR) (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Automatisierungstechnik (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen Zum Job 
Leviat GmbH-Firmenlogo
Bauingenieur (m/w/d) Leviat GmbH
Langenfeld (NRW) Zum Job 
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
Projekt- und technischer Angebotsingenieur (m/w/d) ILF Beratende Ingenieure GmbH
München, Bremen, Hamburg, Essen, Berlin Zum Job 

Solarzellen sind besonders leistungsfähig

Der mobile Energielieferant wird wie eine Schutzhülle über das Handy gestülpt und versorgt es mit Strom. Dazu wurden auf die Rückseite des Gehäuses besonders leistungsfähige Solarzellen eingebaut. Diese sind nach Angaben der Entwickler zwei bis drei Mal effizienter als typische Zellen, mit denen externe Ladegeräte für Mobiltelefone heute ausgestattet sind.

Die Auslieferung der ersten Hüllen ist im März 2015 geplant. Zunächst passen sie nur auf Smartphones von Samsung und Apple.

Die Auslieferung der ersten Hüllen ist im März 2015 geplant. Zunächst passen sie nur auf Smartphones von Samsung und Apple.

Quelle: Juse

Die Solarzellen in der Acryl-Ladehülle geben die Energie an eine 1550-mAh-Nanobatterie weiter. Und wenn der Smartphoneakku sich dem Ende zuneigt, kann die gespeicherte Energie genutzt werden. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass das Smartphone auch bei schwachem Licht immer genügend Saft hat, um in Betrieb zu bleiben.

Im nächsten Frühjahr soll die Massenfertigung starten

Um ihr Projekt finanzieren zu können, haben die Entwickler auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo nach Unterstützern gesucht. Und genügend gefunden: Obwohl die Kampagne erst am 6. Dezember endet, wurden bereits mehr als die angesetzten 50.000 US-Dollar eingespielt. Die ersten Licht-Ladehüllen wurden allerdings nur für bestimmte Smartphones designt. Zunächst nur für die neuesten Modelle von Apple – iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 5s und iPhone 5 – und Samsungs Galaxy S5 und Galaxy Note 4, in den Farben Schwarz und Weiß. Die Auslieferung ist ab März 2015 geplant. Andere Erfinder haben übrigens gerade einen Akku entwickelt, der sich durch Bewegung auflädt.

Ein Beitrag von:

  • Lisa von Prondzinski

    Die Journalistin und freie Redakteurin bedient die Fachbereiche Gesundheit, Wissenschaft und Soziales.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.