Design-Studie 26.06.2019, 07:01 Uhr

BMW zeigt seine Vision vom elektrischen Motorrad

BMW-Motorräder sind optisch geprägt vom Zweizylinder-Boxermotor. Wie also könnte ein elektrisches Motorrad aussehen, das diese Design-Tradition fortführt? Das zeigt BMW in der Studie Vision DC Roadster.

Foto Studie Vision DC Roadster

So könnte die BMW der Zukunft aussehen, ganz ohne Boxermotor, dafür aber voll elektrisch.

Foto: BMW

Die Elektrifizierung der Mobilität ist in vollem Gang und macht natürlich auch vor Zweirädern nicht Halt. Sogar Harley Davidson bringt mit „LiveWire“ das erste elektrische Bike auf den Markt, angekündigt für dieses Jahr – obwohl wohl keine andere Marke so sehr mit dem röhrenden Sound der Motoren verbunden ist wie Harley. BMW hat sich in dieser Hinsicht bisher zurückgehalten. Aktuell gehört nur der elektrisch angetriebene Roller C Evolution zum Sortiment. Auch für die Studie Vision DC Roadster ist noch nicht bekannt, wann sie als Serienmodell auf die Straße darf. BMW hat noch nicht einmal die technischen Daten bekanntgegeben und damit deutlich gezeigt, wo derzeit die Priorität liegt: Wie lässt sich mit einem Elektromotor das typische BMW-Design erhalten?

Über den elektrischen Fahrspaß muss BMW sich vermutlich auch tatsächlich keine großen Sorgen machen. Elektromotoren haben mit einer hohen Beschleunigung keine Probleme, was Edgar Heinrich, Leiter Design BMW Motorrad, bestätigt: „Wer es schon einmal probiert hat, der weiß, dass elektrisch auf zwei Rädern fahren mindestens genauso aufregend ist. Das hohe Drehmoment gleich beim Losfahren sorgt für eine atemberaubende Beschleunigung. Diese fast brachiale Kraftentfaltung schafft ein vollkommen neues Erlebnis von Dynamik. Und der BMW Motorrad Vision DC Roadster verleiht diesem Erlebnis eine Gestalt.“

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Open Grid Europe GmbH-Firmenlogo
Koordinator (m/w/d) Energiedatenmanagement Schwerpunkt Messzugang Open Grid Europe GmbH
Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Simulationsingenieur (m/w/d) Strukturmechanik Automotive Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH & Co. KG
Biberach an der Riss Zum Job 
Open Grid Europe GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Anlagenbau / Maschinenbau / Gasturbinen (m/w/d) Open Grid Europe GmbH
Deutsche Infineum GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Plant Contact Engineer (m/w/d) Deutsche Infineum GmbH & Co. KG
Open Grid Europe GmbH-Firmenlogo
Ingenieur als Projektleiter Rohrleitungstechnik (m/w/d) Open Grid Europe GmbH
ASML-Firmenlogo
Prozessingenieur:in Laser-Strukturierung ASML
ASML-Firmenlogo
Prozessingenieur:in Klebetechnologie ASML
ASML-Firmenlogo
Projektleiter:in Product Engineering ASML
Regierungspräsidium Freiburg-Firmenlogo
Master / Diplom (Univ.) Bauingenieurwesen oder vergleichbar mit Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurbau Regierungspräsidium Freiburg
Freiburg Zum Job 
Knauf PFT GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Betriebsleiter Baumaschinenfertigung (m/w/d) Knauf PFT GmbH & Co. KG
Iphofen Zum Job 
Fraunhofer-Gesellschaft-Firmenlogo
Architekt*in / Dipl.-Ingenieur*in - Vergabe von Bau- & Bauplanungsleistungen Fraunhofer-Gesellschaft
München Zum Job 
Kromberg & Schubert Automotive GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Qualitätsingenieur BMW (m/w/d) Kromberg & Schubert Automotive GmbH & Co. KG
Abensberg bei Regensburg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieurin oder Ingenieur Verkehrsbehörde (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Bad Gandersheim, Hannover Zum Job 
Rittal-Firmenlogo
Prüfingenieur / Prüftechniker (m/w/d) Elektrotechnik Produktentwicklung Stromverteilung Rittal
Herborn Zum Job 
Niedersächsische Landgesellschaft mbH-Firmenlogo
Bauingenieur Baulandentwicklung Tiefbau (m/w/d) Niedersächsische Landgesellschaft mbH
Osnabrück Zum Job 
Niedersächsische Landgesellschaft mbH-Firmenlogo
Bauingenieur oder Architekt als Projektleiter im Agrar- und Spezialbau (m/w/d) Niedersächsische Landgesellschaft mbH
Lüneburg Zum Job 
Niedersächsische Landgesellschaft mbH-Firmenlogo
Bauingenieur oder Architekt als Projektmanager im Agrar- und Spezialbau (m/w/d) Niedersächsische Landgesellschaft mbH
Bremerhaven Zum Job 
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) für die Prüfung von Planungen und Bauvorbereitungen im Bereich der kommunalen Straßenbauförderung Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Metropolregion Hannover / Braunschweig / Göttingen / Wolfsburg Zum Job 
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr-Firmenlogo
Bauingenieure (w/m/d) Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Hannover Zum Job 
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) für die Prüfung von Planungen und Bauvorbereitungen im Bereich der kommunalen Straßenbauförderung Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Metropolregion Hannover / Braunschweig / Göttingen / Wolfsburg Zum Job 

Akkumulatoren statt Zweizylinder-Boxermotor

Wie soll es denn nun aussehen, das BMW-Motorrad der Zukunft? Die Studie Vision DC Roadster ist ein Naked-Bike, also ein unverkleidetes Motorrad, das für den Einsatz auf der Straße gedacht ist. Dazu muss man wissen, dass der Motor bei einem Motorrad, anders als bei einem Pkw, Basis für die komplette Architektur des Fahrzeugs ist. Bikes mit hoher Leistung sind schon auf den ersten Blick an der Größe des Motors zu erkennen, da sie einen großen Hubraum besitzen. Bei einem Elektroantrieb sind hingegen die Akkumulatoren die Elemente mit dem größten Platzbedarf. Der Elektromotor selbst ist im Vergleich dazu regelrecht kompakt.

Als Konsequenz daraus hat BMW an die Stelle des bisherigen Motors den vertikal eingebauten Energiespeicher gesetzt. 2 seitliche Kühlelemente mit Rippen-Optik und integrierten Ventilatoren ragen heraus und sind somit dem Fahrtwind ausgesetzt. Der zylinderförmige E-Antrieb sitzt unter dem Energiespeicher und ist direkt mit dem Kardan (Zahnriemen) verbunden.

In der Seitenansicht fällt auf, dass die Front sehr tief sitzt und das kurze Heck verhältnismäßig hoch ist. Der Fokus liegt also auf dem Vorderrad. Da es keinen Tank mehr gibt, hat BMW sich für eine flache Gitterrahmenstruktur entschieden, die über den Fahrzeugkörper läuft. Der Energiespeicher ist von einem Aluminium-Rahmen umgeben. Dabei betont BMW, dass Hightech-Materialien wie Carbon und Aluminium verwendet wurden, die das Gesamtgewicht reduzieren sollen und so die Energieeffizienz verbessern.

Auffällige Seitenansicht

Foto: BMW

Hohes Heck

Foto: BMW

Sportliche Optik

Foto: BMW

Ein ungewohnter Anblick: Der Tank fehlt.

Foto: BMW

Leichte Gitterstrukturen

Foto: BMW

Lichtkonzept soll für hohe Wiedererkennung sorgen

Wichtige Designelemente sind – typisch für BMW – das Farb- und das Lichtkonzept. Die Farbe ist überwiegend dunkel und betont auf diese Weise die freiliegende Kardanwelle und die Duolever-Gabel, also die klassische BMW-Vorderradaufhängung. Der angedeutete Dreiecksrahmen ist durch frühere Modelle ebenfalls ein gewohnter Anblick, auch wenn er bei dem Vision DC Roadster sogar im Dunkeln fluoresziert. Die Front- und Heckleuchten sind minimalistisch gestaltet. Eine Besonderheit bietet dabei der LED-Scheinwerfer, indem er das Tagfahrlicht in U-Form abgibt. Zwei LED-Linsen pro Seite sorgen für Abblend- und Fernlicht. Die Heckleuchte besteht aus 2 C-förmigen LED-Elementen, die in den Aluminium-Heckträger integriert sind. BMW setzt darauf, dass die daraus entstehende Lichtsignatur das Motorrad unverwechselbar macht.

Weitere Beiträge zum Thema Elektromobilität:

Ein Beitrag von:

  • Nicole Lücke

    Nicole Lücke macht Wissenschaftsjournalismus für Forschungszentren und Hochschulen, berichtet von medizinischen Fachkongressen und betreut Kundenmagazine für Energieversorger. Sie ist Gesellschafterin von Content Qualitäten. Ihre Themen: Energie, Technik, Nachhaltigkeit, Medizin/Medizintechnik.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.