Finale Werte für 2021 08.02.2023, 07:01 Uhr

Klimabilanz: Es geht nur langsam voran

Deutschlands CO2-Ausstoß ist im Jahr 2021 stärker gesunken, als die ursprünglichen Schätzungen vermuten ließen. Die EU-Vorgaben werden eingehalten, aber in vielen Bereichen ging es weiter nach oben.

Windkraft am Deich

Der Windkraft-Ertrag ist zurückgegangen, und die Kohle kam zurück - die Idylle trügt.

Foto: panthermedia.net/xxlphoto

Bislang gab es nur vorläufige Daten zum Ausstoß von Treihausgasen, die zum Teil aus statistischen Berechnungen stammten. Jetzt hat das Umweltbundesamt die finalen Werte veröffentlicht: Deutschland hat im Jahr 2021 759,1 Millionen Tonnen CO₂-Äquivalente ausgestoßen. Das sind rund 29,6 Millionen Tonnen beziehungsweise 4% mehr als im Corona-Jahr 2020, aber 39% weniger im Vergleich zum Jahr 1990, das bei den EU-Klimazielen als Vergleichsjahr herangezogen wird. Gegenüber der ursprünglichen Schätzung sind die Werte noch einmal um 2,5 Millionen Tonnen CO₂-Äquivalente nach unten gegangen.

Das heißt, Deutschland hat 2021 sein Budget im ersten Jahr der europäischen Zielvorgaben unter der Effort-Sharing-Regulation (ESR) eingehalten – mit rund 403 Millionen Tonnen CO₂-Äquivalenten im Nicht-Emissionshandelsbereich, zu dem unter anderem Verkehr und der Gebäude-Sektor zählen.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Hochschule Esslingen-Firmenlogo
Professor:in für das Lehrgebiet "Konstruktion" Hochschule Esslingen
Göppingen, Esslingen Zum Job 
Safran Data Systems GmbH-Firmenlogo
Testingenieur / Certified Tester (m/w/d) Safran Data Systems GmbH
Bergisch Gladbach Zum Job 
Fraunhofer-Gesellschaft e.V.-Firmenlogo
Sachgebietsleiter*in Technisches Gebäudemanagement - Betrieb, Wartung & Weiterentwicklung Fraunhofer-Gesellschaft e.V.
München Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Commissioning Manager Control, Field and Automation Engineering (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Hochschule Esslingen-Firmenlogo
Professor:in für das Lehrgebiet "Elektrotechnik und Elektrische Energieversorgung" Hochschule Esslingen
Göppingen, Esslingen Zum Job 
Rhein-Sieg Netz GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Netzbetrieb Rhein-Sieg Netz GmbH
Siegburg Zum Job 
Röhm GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Automatisierungstechnik / EMSR Röhm GmbH
Wesseling Zum Job 
Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurinnen / Bauingenieure (m/w/d) Fachrichtung konstruktiver Ingenieurbau Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
Brunsbüttel, Rendsburg Zum Job 
BMI Deutschland GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsfachkraft / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) BMI Deutschland GmbH
Dülmen Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Inbetriebsetzungsleiter*in für Verfahrenstechnik (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
Fachhochschule Dortmund-Firmenlogo
Vertretungsprofessur "Produktions- und Qualitätsmanagement"; Fachbereich Maschinenbau Fachhochschule Dortmund
Dortmund Zum Job 
BMI Deutschland GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsfachkraft / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) BMI Deutschland GmbH
Dülmen, Heyrothsberge Zum Job 
Herrenknecht AG-Firmenlogo
Technischer Redakteur (m/w/d) Herrenknecht AG
Schwanau Zum Job 
Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurin /Bauingenieur (m/w/d) Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
Brunsbüttel Zum Job 
ONTRAS-Firmenlogo
Spezialist Strategische Technologie (m/w/d) ONTRAS
Leipzig Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Techniker als Fachexperte für Vertragsmanagement, Ausschreibung, Vergabe & Abrechnung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Krailling bei München Zum Job 
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO-Firmenlogo
Wissenschaftliche*r Referent*in der Institutsleiterin Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Stuttgart Zum Job 
FH Münster-Firmenlogo
Professur für "Strömungstechnik" im Fachbereich Maschinenbau FH Münster
Münster Zum Job 
Technische Hochschule Rosenheim-Firmenlogo
Professorin / Professor (m/w/d) für Applied Embedded Computing Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim Zum Job 
FUNKE Wärmeaustauscher Apparatebau GmbH-Firmenlogo
Verfahrensingenieur (m/w/d) im technischen Vertrieb Rohrbündelwärmeaustauscher FUNKE Wärmeaustauscher Apparatebau GmbH
Gronau (Leine) Zum Job 

Privathaushalte sparen für eine bessere Klimabilanz

Gesunken ist CO₂-Ausstoß in den Privat-Haushalten. Hier zeigt es sich, dass die Deutschen das Thema ernst nehmen und kräftig sparen. Auch in der Landwirtschaft sind die Zahlen nach unten gegangen, um zumindest 1,1 Millionen Tonnen auf 61,3 Millionen Tonnen CO₂-Äquivalente. Das ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Zahl der gehaltenen Nutztiere weiter sinkt, wie auch schon in den Vorjahren. In den Ställen standen 2,3% weniger Rinder und 9,2% weniger Schweine. Dadurch hat auch die Menge an Gülle abgenommen.

Agrarreform 2023: Was kommt auf die Landwirtschaft zu?

Viel mehr Positives gibt es allerdings nicht zu berichten. In der Energiewirtschaft hat sich deutlich bemerkbar gemacht, dass die Preise für Erdgas schon in der zweiten Jahreshälfte 2021 nach oben geklettert waren – mit negativen Folgen für die Klimaziele. Denn das hatte einen vermehrten Einsatz von Stein- und Braunkohle zur Folge, deren Emissionen deutlich höher ausfallen. Parallel war der Ertrag aus Windkraft niedriger. Es steht zu befürchten, dass die Gas-Krise im Jahr 2022 an dieser Stelle noch einmal einen Negativ-Schub für die CO2-Bilanz mit sich bringen wird.

Corona-Pandemie wirkt sich nachhaltig auf die Klimabilanz aus

Die negative Entwicklung setzt sich in anderen Bereichen leider fort: So positiv es ist, dass die Konjunktur nach der Corona-Pandemie wieder angezogen hat, für das Klima ist es schlecht. Denn die Emissionen 2021 sind in der Industrie um 4,3% Prozent beziehungsweise 7,6 Millionen Tonnen CO₂-Äquivalente gestiegen. Den größten Zuwachs an CO2-Emissionen verzeichnete hier die Stahlindustrie mit 12%.

Auch auf den Straßen war wieder mehr los, die Pendler kehrten in weiten Teilen zurück in ihre Büros und Emissionen fielen um 1% höher aus als im Jahr 2020. Grundsätzlich sind die gefahrenen Kilometer aber auf einem niedrigeren Niveau geblieben – im Vergleich zum Jahr 2019 vor der Pandemie. Dass die Zahlen trotzdem leicht nach oben geklettert sind, hängt auch damit zusammen, dass weniger Biokraftstoffe getankt wurden.

Wasserstoffauto oder Elektroauto: Wem gehört die Zukunft?

Bessere Werte bei Gebäuden sind ein Trugschluss

Gesunken sind zwar in der offiziellen Bilanz auch die Emissionen, die durch Gebäude verursacht werden (um 5,2 Millionen Tonnen CO₂-Äquivalente oder 4,2%). Diese vermeintlich positive Entwicklung trügt jedoch. Denn die besseren Werte sind vor allem darauf zurückzuführen, dass weniger Heizöl gekauft wurde: Die meisten Hauseigentümer mit Ölheizung haben ihre Heizöllager aufgrund der günstigen Preise und in Erwartung des Brennstoffemissionshandelsgesetzes bereits 2019 und 2020 umfangreich aufgestockt.

Diese Treibhausgase dominieren bei der Klimabilanz

2021 Kohlenstoffdioxid (CO2) liegt beim Anteil der unterschiedlichen Treibhausgase weiter vorne (89,4%). Die übrigen Emissionen verteilen sich auf Methan (5,4%) und Lachgas (knapp 3,7%).

Die offizielle Schätzung für die Emissionen 2022 veröffentlicht das Umweltbundesamt Mitte März. Dass es mit der Klimawende zu langsam vorangeht, hat auch der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft gemeinsam mit Ernst & Young herausgefunden und dazu einen „Fortschrittsmonitor Energiewende“ veröffentlicht. Wir haben darüber berichtet.

Mehr lesen zum Thema CO2:

Ein Beitrag von:

  • Nicole Lücke

    Nicole Lücke macht Wissenschaftsjournalismus für Forschungszentren und Hochschulen, berichtet von medizinischen Fachkongressen und betreut Kundenmagazine für Energieversorger. Sie ist Gesellschafterin von Content Qualitäten. Ihre Themen: Energie, Technik, Nachhaltigkeit, Medizin/Medizintechnik.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.