Fraunhofer-Entwicklung 14.12.2023, 07:00 Uhr

Neue App: Stromampel zeigt den Anteil erneuerbarer Energien

Eine neue App soll dazu beitragen, den Verbrauch von Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen zu erhöhen und gleichzeitig den Bedarf an Speicherkapazitäten zu senken. Die Verbraucher und Verbraucherinnen sind gefordert: Sie entscheiden, wann sie beispielsweise den Akku ihres Elektroautos aufladen.

Windräder

Wenn viel Wind weht, steht viel Ökostrom zur Verfügung.

Foto: panthermedia.net/IScarteblanche

Immer mehr Menschen setzen auf Nachhaltigkeit und wollen bewusst Ökostrom nutzen. Nach wie vor sind die Möglichkeiten, Strom aus Quellen wie Windkraft und Solaranlagen zu speichern, jedoch begrenzt. Ideal ist es daher, die Energie dann zu nutzen, wenn sie produziert wird und gerade besonders viel grüner Strom zur Verfügung steht. Doch wie soll das praktisch aussehen? Eine Lösung bietet das Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE an: Die Forschenden haben eine neue App entwickelt. Sie heißt „Stromampel“ und zeigt den Anteil erneuerbarer Energien an der jeweils aktuellen Stromerzeugung an. Die Verbrauchenden können ihr Verhalten daraufhin anpassen.

Stromampel weist auf hohe grüne Stromproduktion hin

Die gute Nachricht lautet: Der Anteil erneuerbarer Energien an der öffentlichen Nettostromerzeugung nimmt permanent zu. Im ersten Halbjahr lag er in Deutschland im Durchschnitt bereits bei 57,2 Prozent. Der Verbrauch war allerdings ein wenig höher. „Um angesichts dieses wetterabhängigen grünen Stromangebots den Bedarf an Speichern zu minimieren, ist es sinnvoll, den Stromverbrauch an das Angebot anzupassen“, sagt Bruno Burger, Senior Scientist am Fraunhofer ISE. Das soll ab sofort eine App erleichtern.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Ingenieur:in Regenwasseragentur (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
RHEINMETALL AG-Firmenlogo
Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) RHEINMETALL AG
deutschlandweit Zum Job 
SPINNER GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (w/m/d) Hochfrequenz SPINNER GmbH
Feldkirchen-Westerham Zum Job 
SPINNER GmbH-Firmenlogo
Account Manager / Sales Manager (w/m/d) SPINNER GmbH
München Zum Job 
Hochschule Kaiserslautern-Firmenlogo
W2-Professur "Produktentwicklung und Konstruktion" (m/w/d) Hochschule Kaiserslautern
Kaiserslautern Zum Job 
SPINNER GmbH-Firmenlogo
Konstruktionsingenieur (w/m/d) SPINNER GmbH
Feldkirchen-Westerham Zum Job 
Deutsche Rentenversicherung Bund-Firmenlogo
Spezialist*in Gebäudeschadstoffe (m/w/div) Deutsche Rentenversicherung Bund
Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Patentingenieur (m/w/d) Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Biberach an der Riß Zum Job 
VIVAVIS AG-Firmenlogo
Leiter Vertrieb Süd (m/w/d) VIVAVIS AG
Ettlingen Zum Job 
Cargill-Firmenlogo
Mechanical Reliability Engineer (m/w/d) Cargill
Hamburg-Rothenburgsort Zum Job 
Wolf GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) für Heizsysteme Systemkomponenten Wolf GmbH
Mainburg Zum Job 
Landesamt für Bauen und Verkehr-Firmenlogo
Architekt:in / Bauingenieur:in im Bautechnischen Prüfamt Landesamt für Bauen und Verkehr
Cottbus Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Teamleitung Versorgungstechnik (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Stadtbetrieb Wetter (Ruhr)-Firmenlogo
Bauingenieur/in (m/w/d) als Fachbereichsleitung Tiefbau Stadtbetrieb Wetter (Ruhr)
Wetter (Ruhr) Zum Job 
Stadtwerke Lengerich GmbH-Firmenlogo
Ingenieur für Energienetzplanung (m/w/d) Stadtwerke Lengerich GmbH
Lengerich Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
(Bau-)Ingenieur als Abteilungsleiter (w/m/d) Betriebsdienst Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamburg Zum Job 
IMS Messsysteme GmbH-Firmenlogo
Elektrotechnikingenieur/-techniker (m/w/i) für die Prüfung von Messsystemen IMS Messsysteme GmbH
Heiligenhaus Zum Job 
Hochtaunuskreis - Der Kreisausschuss-Firmenlogo
Ingenieure der Fachrichtung technische Gebäudeausrüstung aller Fachrichtungen (m/w/d) Hochtaunuskreis - Der Kreisausschuss
Bad Homburg vor der Höhe Zum Job 
Messe München GmbH-Firmenlogo
Meister/Ingenieur/in der Elektrotechnik als Technical Manager (m/w/d) Messe München GmbH
München Zum Job 
swa-Firmenlogo
Umweltingenieur (m/w/d) im Bereich Kraftwerksanlagen swa
Augsburg Zum Job 

Grundlage der Stromampel-App ist die Relation zwischen dem aktuellen Anteil der erneuerbaren Energien am Strommix und dem durchschnittlichen Angebot aus den vergangenen fünf Jahren. Das wird auf den jeweils aktuellen Monat bezogen. Liegt der aktuelle Anteil zehn Prozent unter diesem Durchschnitt, zeigt die Ampel rot an, weil die grüne Stromproduktion in diesem Fall verhältnismäßig niedrig ist. Liegt der Anteil jedoch zehn Prozent über den Durchschnittswerten, springt die Ampel auf Grün um. Alle Werte dazwischen sind gelb und als neutral zu bewerten.

Aktuelle Daten zu erneuerbaren Energiequellen

Die Wissenschaftler und Wissenschaftler vom Fraunhofer ISE können im Viertelstundentakt auf die Stromdaten zugreifen. In der App werden die Werte jedoch nicht ganz so häufig aktualisiert, sondern etwa einmal pro Stunde. Eine Prognose für den Folgetag wird normalerweise ab etwa 19 Uhr in der Stromampel angezeigt.

Zusätzlich ist es möglich, die erneuerbaren Energien differenzierter zu betrachten und den jeweiligen Anteil der einzelnen Quellen aufzurufen. Das ist sowohl für die aktuellen Werte als auch für die Prognose möglich.

Neben dem Anteil der erneuerbaren Energien lässt sich auch der Day-Ahead-Börsenstrompreis für 34 europäische Länder als Grundlage für die Stromampel verwenden.

Verbraucher können Stromampel für die Gerätesteuerung nutzen

Ziel der App ist es, den Menschen Hilfestellung dabei zu geben, ihren Stromverbrauch gezielt zu steuern und an die Produktion anzupassen. Praktisch heißt das: Erst wenn die Stromampel auf Grün umspringt, ist es sinnvoll, das Elektroauto an die Ladestation anzuschließen oder die Waschmaschine zu starten. Sogar Unternehmen können stromfressende Prozesse zum Teil zeitlich schieben, damit sich die Stromlasten besser verteilen.

„Einen finanziellen Anreiz bietet unsere Stromampel im Gegensatz zu anderen Apps nicht. Sie soll in erster Linie die Nutzung erneuerbaren Stroms maximieren und mehr Transparenz in den Stromverbrauch bringen“, erklärt Leonhard Probst aus dem Team der Energy-Charts. Anders gesagt: Die Verbraucherinnen und Verbraucher könnten dank dieser App selbst aktiv an der Energiewende teilnehmen.

Die BSH Hausgeräte GmbH, zu der Marken wie Bosch, Siemens, Gaggenau und Neff gehören, arbeitet bereits mit den Fraunhofer-Daten, und zwar über die eigene App Home Connect. Wenn die Besitzer der Geräte das entsprechende Programm wählen, laufen die Geräte vor allem dann, wenn besonders viel Strom aus erneuerbaren Quellen zur Verfügung steht.

iOS-Version der App folgt

Die Stromampel-App ist aktuell im Google Play Store für Android-Geräte (ab Android 8). An einer iOS-Version (ab iOS 16.2) arbeitet das Team bereits. Sie wertet die Daten für 34 europäische Länder aus und ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch verfügbar.

Ein Beitrag von:

  • Nicole Lücke

    Nicole Lücke macht Wissenschaftsjournalismus für Forschungszentren und Hochschulen, berichtet von medizinischen Fachkongressen und betreut Kundenmagazine für Energieversorger. Sie ist Gesellschafterin von Content Qualitäten. Ihre Themen: Energie, Technik, Nachhaltigkeit, Medizin/Medizintechnik.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.