Sensorwake aus Frankreich 31.05.2015, 07:35 Uhr

Duftwecker holt Schlafenden mit Geruch aus den Träumen

Morgens kein schrilles Klingeln mehr, stattdessen Duft von Kaffee, frischen Brötchen oder Schokolade: Das verspricht Guillaume Rolland aus Frankreich. Der 18-jährige Franzose hat einen Duftwecker entwickelt. 

Duft statt Klingelton: Sensorwake-Erfinder Rolland will in Experimenten herausgefunden haben, dass sich Menschen so tatsächlich wecken lassen. 

Duft statt Klingelton: Sensorwake-Erfinder Rolland will in Experimenten herausgefunden haben, dass sich Menschen so tatsächlich wecken lassen. 

Foto: Sensorwake

Der 18-jährige Franzose Guillaume Rolland hat den Wecker Sensorwake entwickelt, der Schlafende durch Gerüche weckt. Zur Wahl stehen 60 verschiedene Gerüche, beispielsweise der Duft von Kaffee und warmen Croissants, Erdbeeren, Pfefferminze oder Ingwer. Rolland hat sie gemeinsam mit Parfümexperten entwickelt und synthetisiert. Die Düfte befinden sich in recycelbaren Kapseln.

Sensorwake bedient sich einer sogenannten Trockendiffusionstechnologie, um den Duft aus den Polymerkügelchen in den Kapseln freizusetzen. Zum gewünschten Weckzeitpunkt beginnt der Duft durch das Zimmer zu wirbeln, bis er in der Nase des Schlafenden landet und ihn weckt. Eine Kapsel soll 7,50 Euro kosten und für 60 Duftrunden halten.

Weckexperimente von Rolland hatten Erfolg

Während eine Studie der US-amerikanischen Brown University nachwies, dass es nahezu unmöglich ist, Menschen mit einem Geruch zu wecken, zeigen Experimente des Franzosen genau das Gegenteil: In einem Pflegeheim wendete er den duftenden Wecker bei Menschen mit Hörproblemen an. Durch den Duft von Menthol wurden die Schlafenden nach zwei Minuten wach, sodass die Pflegerinnen nicht mehr jeden Einzelnen wecken mussten.

Es gibt 60 verschiedene Düfte für Sensorwake. Der Duftwecker soll für rund 100 Euro auf den Markt kommen. Eine Duftkapsel reicht für 60 Weckrufe und kostet 7,50 Euro. 

Es gibt 60 verschiedene Düfte für Sensorwake. Der Duftwecker soll für rund 100 Euro auf den Markt kommen. Eine Duftkapsel reicht für 60 Weckrufe und kostet 7,50 Euro.

Quelle: Sensorwake

Nachdem Rolland mit seinem duftenden Wecker bei dem Online-Wissenschaftswettbewerb auf der Google Science Messe 2014 unter den 15 innovativsten Erfindungen landete, stellt er eine marktfähige Version nun auf der Crowdfundingplattform Kickstarter vor. Sein Finanzierungsziel sind 50.000 Euro, bislang sind knapp 36.000 Euro zusammengekommen. Die Kampagne läuft noch bis Ende Juni. Für 60 Euro können sich Finanziers ein Exemplar des Duftweckers sichern, der später für knapp 100 Euro auf den Markt kommen soll.

Düfte haben großen Einfluss auf das Leben des Menschen

Gerüche spielen eine wichtige Rolle in unserem Leben. Sie beeinflussen unsere Gefühlswelt wie keine andere Sinneswahrnehmung. Gerüche und Düfte lösen in uns bestimmte Reaktionen aus, sie erinnern an Erlebnisse und Erfahrungen. „Jeder Mensch hat eigene Duftvorlieben“, erklärt Duftforscher Hanns Hatt von der Ruhr-Universität Bochum. „Unser Wohlbefinden wird enorm von Gerüchen beeinflusst.“ Doch jeder Mensch müsse erst mal seinen eigenen Wohlfühlduft finden. Dieser sei meist durch persönliche Erlebnisse geprägt.

 

Ein Beitrag von:

  • Petra Funk

Stellenangebote im Bereich Naturwissenschaften

BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung-Firmenlogo
BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung Promovierte*r wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, Physik oder vglb. Berlin-Steglitz
Berliner Glas GmbH-Firmenlogo
Berliner Glas GmbH Projektleiter (m/w/d) Produktentwicklung im Bereich EUV-Semicon Berlin
Bürkert Fluid Control Systems-Firmenlogo
Bürkert Fluid Control Systems Produktmanager Microfluidics (m/w/d) Ingelfingen
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
MED-EL Medical Electronics Development Engineer (m/w) Innsbruck (Österreich)
450connect GmbH-Firmenlogo
450connect GmbH Netzplaner (Richtfunk, Mobilfunk) (w/m/d) Köln
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
MED-EL Medical Electronics Development Engineer for Laser Processes (m/f) Innsbruck (Österreich)
CURRENTA GmbH & Co. OHG-Firmenlogo
CURRENTA GmbH & Co. OHG Projektingenieur in der Umweltanalytik (Onlineanalytik) (m/w/d) Leverkusen
BASF SE-Firmenlogo
BASF SE Ingenieur_in Maschinenbau Materials Engineering (m/w/d) Ludwigshafen
Berliner Glas GmbH-Firmenlogo
Berliner Glas GmbH Prozessingenieur Messtechnik (m/w/d) Berlin
Northrop Grumman LITEF GmbH-Firmenlogo
Northrop Grumman LITEF GmbH Business Development Manager (m/w/d) für den Bereich Landnavigation Freiburg

Alle Naturwissenschaften Jobs

Top 5 Rekorde

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.