Ranking 27.05.2023, 08:56 Uhr

Das sind die längsten Rolltreppen der Welt

Eine spannende Symbiose aus Architektur und Ingenieurskunst, und dennoch so alltäglich, dass wir ihnen eher weniger Beachtung schenken: Die längsten Rolltreppen der Welt brechen nicht nur Rekorde, sondern transportieren Millionen Menschen in der Diagonale.

U-Bahn-Station Park pobedy

Rolltreppe in der U-Bahn-Station Park pobedy - sie ist eine der tiefsten der Welt.

Foto: PantherMedia / VLADJ55

Von der Hektik der Großstadtbahnhöfe bis hin zu den ruhigen Ecken von kleineren Städten – Rolltreppen sind ein alltägliches Bild in unserem Leben. Sie sind nicht nur ein praktisches Mittel, um uns schneller von einem Punkt zum anderen zu bringen, sondern auch ein Symbol für stetige Fortbewegung und Fortschritt. Die Faszination, die von diesen scheinbar endlosen Stufenketten ausgeht, lässt uns oft vergessen, dass hinter jeder einzelnen von ihnen hochkomplexe Technik und jahrzehntelange Entwicklung steckt.

Die Rolltreppe, eine scheinbar einfache, aber tatsächlich hochkomplexe Erfindung, hat die Art und Weise, wie wir uns in Gebäuden und Städten bewegen, revolutioniert. Obwohl wir sie täglich nutzen, machen wir uns selten Gedanken über ihre Größe oder Länge – es sei denn, sie ist außergewöhnlich lang.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Tagueri AG-Firmenlogo
Teamleitung im Bereich Diagnose (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Tagueri AG-Firmenlogo
(Junior) Consultant Funktionale Sicherheit (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Tagueri AG-Firmenlogo
Consultant Systems Engineering (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieure - Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurbau für die Bauwerksprüfung nach DIN 1076 (m/w/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamburg Zum Job 
Funkwerk AG-Firmenlogo
Techniker / Ingenieur im Engineering Vertrieb (m/w/d) Funkwerk AG
deutschlandweit Zum Job 
ITW Fastener Products GmbH-Firmenlogo
Technische:r Vertriebsingenieur:in für VW ITW Fastener Products GmbH
Creglingen-Münster Zum Job 
Framatome GmbH-Firmenlogo
Senior Project Quality & OPEX Manager (m/w/d) Framatome GmbH
Erlangen Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Kältemittelverdichter (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Forschungszentrum Jülich GmbH-Firmenlogo
Ingenieur für Gebäudeausrüstung / Versorgungstechnik (w/m/d) Forschungszentrum Jülich GmbH
Jülich bei Köln Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Projektmanager technische Entwicklungsaktivitäten (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Neckarsulm Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Elektronikentwickler (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Diehl Aerospace GmbH-Firmenlogo
Ingenieur / Entwicklungsingenieur (m/w/d) Avionik (System) Diehl Aerospace GmbH
Nürnberg, Überlingen, Frankfurt am Main, Rostock Zum Job 
Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH-Firmenlogo
Teamleitung Haltestellen und Stationen (d/m/w) Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Frankfurt am Main Zum Job 
Lahnpaper GmbH-Firmenlogo
Leitung Entwicklungslabor (m/w/d) Lahnpaper GmbH
Lahnstein Zum Job 
Energieversorgung Halle Netz GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur - Fernsteuerung Energienetze (m/w/d) Energieversorgung Halle Netz GmbH
Halle (Saale) Zum Job 
Riedel Bau-Firmenlogo
Energieberater / Auditor (m/w/d) Riedel Bau
Schweinfurt Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Elektro- / Kommunikationstechnik Die Autobahn GmbH des Bundes
Frankfurt am Main Zum Job 
RENOLIT SE-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker (m/w/d) für Automatisierungstechnik RENOLIT SE
Frankenthal Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur*in im digitalen Messwesen (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Instandhaltung (m/w/d) IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH

In unserem Ranking beschäftigen wir uns ausschließlich mit klassischen zusammenhängenden Rolltreppen und berücksichtigen keine Kandidaten, welche ein- oder mehrmals unterbrochen sind oder keine Höhenunterschiede überwinden (Skywalks etc.). Hier sind die 10 längsten Rolltreppen der Welt. Wir wünschen eine angenehme Fahrt.

 

    Platz          Installiert in Standort Länge
1 Ploshchad Lenina / Chernyshevskaya / Admiralteyskaya Metro Station St. Petersburg, Russland 138 m
2 Kreschatik Metro Station Kiew, Ukraine 131,6 m
3 Brubakken Hill Trondheim, Norwegen 130 m
4 Park Pobedy Metro Station Moskau, Russland Russland 126,8 m
5 Rustaveli Metro Station Tbilisi, Georgien 120 m
6 Huangguan Escalator Chongqing, China 112 m
7 Khatai Metro Station Baku, Aserbaidschan 100 m
8 Keleti Railway Station Budapest, Ungarn 88 m
9 Náměstí Míru Metro Station Prag, Tschechien 87 m
10 Tube in der Elbphilharmonie Hamburg, Deutschland 82 m

Platz 10: Tube (Hamburg, Deutschland) – 82 m: Die längste Rolltreppe Deutschlands

In der Elbphilharmonie in Hamburg befindet sich die Tube, eine beeindruckende architektonische Besonderheit sowie zugleich die längste Rolltreppe Deutschlands und Westeuropas. Mit einer Länge von 82 Metern führt sie die Passagiere auf eine Höhe von 37 Metern zur öffentlichen Plaza des Gebäudes. Ihre außergewöhnliche konvexe Form, die als weltweit einmalig gilt, ist laut dem umsetzenden Aufzugsanlagen- und Fahrtreppenproduzenten Kone ein echtes Highlight.

Die Bogenrolltreppe, deren Krümmungsradius bei 210 Metern liegt, bietet eine spektakuläre zweieinhalb-minütige Fahrt. Durch ihre einzigartige Bauform und abnehmende Neigung können Besucher nicht von einem Ende zum anderen sehen. Während der Fahrt sorgen 7.900 irisierende Glaspailletten an den Wänden und Decken in Kombination mit dem Lichteinfall für ein futuristisches Ambiente.

Die Konstruktion stellte Architekten und Ingenieure vor eine technische Herausforderung und erforderte Sonderanfertigungen wie Sektionalantriebe und die dazugehörende Controller-Einheit.

Platz 9: Náměstí Míru Metro Station (Prag, Tschechien) – 87 m

Náměstí Míru, zu Deutsch Friedensplatz, ist eine U-Bahn-Station entlang der Prager Metrolinie A. Seit ihrer Inbetriebnahme am 12. August 1978 gilt sie als die tiefstgelegene Station des gesamten Prager U-Bahn-Netzes – mit einer Tiefe von rund 53 Metern unter der Straßenoberfläche. Die Linie selbst verläuft sogar noch tiefer, nämlich auf bis zu 68 m in den Untergrund. Noch bemerkenswerter ist aber die dort installierte Anlage in Form eines 87 m langen Rolltreppensystems, das in der Lage ist, bis zu 13.500 Personen pro Stunde sowohl nach oben als auch nach unten transportieren zu können. Die Rolltreppen vom Typ Victoria FT 732 5 EK 30 bedienen sich 462 Stufen und erreichen laut Hersteller ThyssenKrupp eine Geschwindigkeit von bis zu 0,65 m/s.

Die Station spielt ferner eine tragende Rolle bei zukünftigen Ausbauplänen der Prager Metro. Geplant ist, dass Náměstí Míru die Linien A und D verbinden soll, sodass daraus ein zentraler Verkehrsknoten für eine große Anzahl Fahrgäste entstehen wird. Unser 9. Platz im Ranking sollte dem Aufkommen jedoch bestens gewappnet sein.

Platz 8: Keleti Railway Station (Budapest, Ungarn) – 88 m

Der 8. Platz unserer Rangliste geht an die U-Bahn-Station Keleti in Budapest, Ungarn. Als wichtiger Verkehrsknotenpunkt verbindet die Station nicht nur sämtliche Linien, unter anderem auch die stark frequentierte M2, sondern außerdem den Hauptbahnhof der Stadt mit dem U-Bahn-Netz. Auf diese Weise fließen an dem Knotenpunkt sowohl zahlreiche Metro- und Buslinien als auch Intercity, Eurocity sowie der ÖBB Railjet zusammen.
Die 1972 eröffnete Station bewältigt täglich Tausende Pendler und Touristen, sodass am Standort gleich 4 Rolltreppen alleine für abwärts installiert wurden, um dem Besucherstrom Herr zu werden. Mit einer Länge von 88 Metern erreichen diese nach einer gefühlten Ewigkeit die in rund 39 Metern Tiefe liegende U-Bahn-Linie.

Platz 7: Khatai Metro Station (Baku, Aserbaidschan) – 100 m

Die Geschichte der U-Bahn-Linie der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku reicht bis ins Jahr 1932 zurück, allerdings nur als Idee. Erst rund 20 Jahre später begann der Bau, wurde aber wegen fehlender Mittel wieder abgebrochen. 1967 war es dann tatsächlich so weit und 2 Stationen wurden in Betrieb genommen. Seitdem wächst das Netz kontinuierlich. Nach einer umfangreichen Renovierung seit 2021 wurde die gesamte Station geschlossen, um die alten Rolltreppen nach rund 50 Jahren Betrieb zu ersetzen. Dabei wurden ferner auch die Metallverkleidung des Tunnels generalsaniert sowie Teile des Bodens stabilisiert – insbesondere im Bereich der Rolltreppen.

Die neuen ThyssenKrupp-Modelle vom Typ Victoria Tube weisen eine Länge von rund 100 Metern auf und sichern sich deshalb nicht nur die Möglichkeit, Besucher ohne Zwischenstopp nach unten zu befördern, sondern auch unseren 7. Platz im Ranking. Beengte Platzverhältnisse sorgten bei der Installation dafür, dass eine spezielle Hebevorrichtung im Tunnel installiert werden musste, um die bis zu 8 t schweren Einzelstücke gefahrlos in die Tiefe zu transportieren.

Platz 6: Huangguan Escalator (Chongqing, China) – 112 m

Mit einer bemerkenswerten Länge von 112 Metern belegt die Rolltreppe in der chinesischen Stadt Chongqing den 6. Platz unseres Rankings. Allerdings verläuft der Huangguan Escalator zum größten Teil oberirdisch und ersetzt eine Seilbahn. Klingt etwas kurios, ist bei näherer Betrachtung aber naheliegend. Die Konstruktion verbindet nämlich die auf einem Hügel gelegene U-Bahn-Station mit dem in der Tiefe befindlichen Bahnhof. Dabei wird eine Höhe von rund 53 Metern überbrückt, welche die Rolltreppe in etwa 2,5 Minuten überwindet.

An dem Verkehrsknotenpunkt treffen zwei U-Bahn-Linien sowie 4 Bahnsteige zusammen, wodurch der Bahnhof Chongqing und die Station Lianglokou als gut frequentierte Transitplattform für Pendler und Reisende gilt. Im Jahr der Fertigstellung 1996 war die Rolltreppe die längste im gesamten asiatischen Kontinent, wurde aber mittlerweile durch technischen Fortschritt und gestiegene bauliche Anforderungen gleich von mehreren weiteren Modellen überholt.

Platz 5: Rustaveli Metro Station (Tbilisi, Georgien) – 120 m

Benannt nach dem berühmten georgischen Dichter des 12. Jahrhunderts, Shota Rustaveli, kombiniert die Rustaveli Metro Station in Tbilisi kulturelles Erbe mit beeindruckender Ingenieurskunst. Eröffnet am 11. Januar 1966 als Teil der ersten 6 Stationen der Tbilisi Metro, liegt die U-Bahn-Station am Rustaveli-Platz, am nördlichen Ende der Rustaveli-Allee. Das Design der Station stammt von den Architekten O. Kalandarishvili und L. Janelidze und gilt als Paradebeispiel für die Ästhetik der 1960er Jahre im öffentlichen Nahverkehr.

Die Rolltreppe der Station, die in eine Tiefe von 60 Metern führt, erreicht eine Länge von 120 Metern und belegt damit Platz 5 der Weltrangliste. Ästhetisch beeindruckt die Station durch ihre roten Marmorsäulen und Wände, die mit Reliefbildern und Darstellungen geschmückt sind, die auf Shota Rustavelis episches Werk Der Ritter im Pantherfell anspielen.

Platz 4: Park Pobedy Metro Station (Moskau, Russland) – 126,8 m

Mit einer stattlichen Länge von 126,8 Metern zählt die Rolltreppe in der Park Pobedy U-Bahn-Station in Moskau zu den längsten ihrer Art und landet auf dem 4. Platz in unserem Ranking. Bereits 1986 begannen die Bauarbeiten für das Vorhaben. Die Zwillingsrolltreppen bestehen aus jeweils 740 Stufen, die in eine Tiefe von 84 Metern führen – zur tiefstgelegenen Station des gesamten Moskauer Metronetzes. Die Station selbst verfügt über zwei separate Bahnsteighallen mit insgesamt 4 Gleisen, die aber erst seit 2014 nach umfassenden Erweiterungsarbeiten genutzt werden. Oberirdisch finden sich außerdem Anbindungen an das städtische Busnetz.

Architektonisch kann sich die Metrostation aber ebenfalls mehr als sehen lassen. Die Bahnsteighallen sind prunkvoll gestaltet und Wände mit weißem und hellbraunem Marmor verkleidet. Darüber hinaus zieren Malereien vom bekannten georgisch-russischen Bildhauer Surab Zereteli die Wände der Nord- und Südhalle.

Platz 3: Brubakken Hill (Trondheim, Norwegen) – 130 m

Die Brubakken Hill, auch bekannt als Trampe, ist zwar keine klassische urbane Rolltreppe, die zu einer U-Bahnstation oder in ein Gebäude führt, trotzdem schafft es die beeindruckende Fahrrad-Rolltreppe in Trondheim, Norwegen auf Platz 3 der Weltrangliste. Seit ihrer Errichtung im Jahr 1993 erstreckt sie sich über eine beeindruckende Länge von 130 Metern.

Diese einzigartige Rolltreppe wurde speziell entwickelt, um Radfahrern beim Überwinden des steilen Brubakken-Hügels zu helfen. Anstatt mühsam zu treten, können Radfahrer ihre Füße auf die Plattform der Rolltreppe stellen und sich dann bequem den Berg hinauf befördern lassen. Die Brubakken Hill-Rolltreppe ist eine innovative Lösung, die nicht nur die Fahrradinfrastruktur fördert, sondern auch nachhaltige Mobilität in Trondheim unterstützt. Sie ist zu einem Symbol für Fortschritt, Effizienz und Umweltfreundlichkeit im Bereich des Fahrradtourismus geworden und zieht sowohl Einheimische als auch Touristen gleichermaßen an.

Platz 2: Kreschatik Metro Station (Kiew, Ukraine) – 131,6 m

Die Rolltreppe an der Kreschatik Metrostation in Kiew ist mit einer Länge von 131,6 Metern die zweitlängste zusammenhängende Rolltreppe der Welt. Sie wurde im Jahr 1960 eröffnet und verbindet die rote und gelbe Linie des Kiewer U-Bahn-Systems, was einen nahtlosen Übergang ermöglicht. Mit einer Geschwindigkeit von etwa 0,75 Metern pro Sekunde dauert es ungefähr 2 Minuten, die gesamte Länge der Rolltreppe zu durchqueren.

Sie spielt eine wichtige Rolle im Verkehrssystem der Stadt und zieht sowohl Einheimische als auch Touristen an. Die Rolltreppe wird aufgrund ihrer beeindruckenden Größe und ihrer Bedeutung als architektonisches Merkmal geschätzt.

Platz 1 im Rolltreppen-Hattrick: Ploshchad Lenina / Chernyshevskaya / Admiralteyskaya Metro Station (St. Petersburg, Russland) – 138 m

In der Metro von St. Petersburg, Russland, befinden sich gleich drei Rolltreppen vom russischen Unternehmen LTZ (Leningrader Transportmaschinenbauwerk), die sich den 1. Platz der längsten zusammenhängenden Rolltreppe der Welt teilen. Diese beeindruckende Auszeichnung gebührt den Rolltreppen in den Metrostationen Ploshchad Lenina, Chernyshevskaya und Admiralteyskaya. Mit einer Länge von 138 Metern und einem Höhenunterschied von 69 Metern bieten diese Rolltreppen den Fahrgästen eine vergleichsweise effiziente Möglichkeit, zwischen den tief unter der Erdoberfläche liegenden Ebenen der Metrostationen zu gelangen. Die Geschwindigkeit, mit der sich die Fahrgäste auf den dort installierten Rolltreppen fortbewegen, liegt bei etwa 0,77 Metern pro Sekunde – das entspricht einer Gesamtfahrzeit von ziemlich genau 3 Minuten.
Die große Tiefe der St. Petersburger Metro ist vor allem des geologisch-instabilen Untergrundes geschuldet. Beim Bau der Tunnel und Stationen mussten deshalb der vermoorte Boden im Bereich des Newadeltas und der Moika sowie darunter liegende Tonsteinschichten berücksichtigt werden. Deshalb gilt das U-Bahn-System mit einer durchschnittlichen Tiefe von 50 bis 75 Metern auch als das Tiefstgelegene der Welt.

Mit Rolltreppen zukünftig in ganz neue Höhen bzw. Tiefen: Mögliche Entwicklungsszenarien und Visionen

Rolltreppen und Aufzugsysteme spielen nicht nur eine tragende Rolle im öffentlichen Nah- und Fernverkehr, sie sind bereits heute ein integraler Bestandteil zahlreicher Verkehrsknotenpunkte. Sie sind das Bindeglied zwischen einzelnen Plattformen, Bahnsteigen sowie Ebenen und bilden eine effiziente Möglichkeit, Passagiere möglichst schnell und komfortabel zu transportieren. Angesichts der Tatsache, dass der öffentliche Verkehr in Zukunft voraussichtlich weiter zunehmen wird, lässt sich erahnen, dass die Technik und Technologie hinter diesen Transportsystemen kontinuierliche Weiterentwicklung und Innovationen erfahren werden.

Während einige Möglichkeiten wie Biometrie, Anbindung an die Smart City sowie intelligente Überwachungssysteme bereits heute in manch fortschrittlichem Projekt ausgeschöpft werden, kann sich aber auch Zukunftsmusik von heute bereits morgen zur Realität entwickeln. Beispielsweise ist es zukünftig nicht unwahrscheinlich, dass zumindest Neuinstallationen von Rolltreppen auf Linearmotoren setzen. Letztere sind in der Lage, die Kraft direkt, also ohne Getriebe, zu übertragen und dadurch Energie einzusparen – benötigen dafür jedoch einen völlig anderen Unterbau.

Während viele die Technik hinter den Rolltreppen bereits als ausgereift betrachten und Neuerungen nicht am laufenden Band Einzug finden, steht die Entwicklung dennoch nicht still. Nach dem Prinzip höher, schneller, weiter werden zukünftig nämlich auch in diesem Bereich noch einige Rekorde zu verbuchen sein.

Ein Beitrag von:

  • Silvia Hühn

    Silvia Hühn ist freie Redakteurin mit technischem Fokus. Sie schreibt unter anderem über die Rekorde dieser Welt und verfasst Ratgeber.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.