Partner ist Nokia 14.01.2020, 10:21 Uhr

Flughafen Brüssel: Mit der 5G-Technologie ab März vernetzt abheben

Sie haben sich auch schon über lange Wartezeiten beim Check-In geärgert oder das Boarding lief beim letzten Flug unkoordiniert? Dann sollten Sie ab Ende März 2020 über Brüssel fliegen, denn der Flughafen optimiert alle Abläufe mit 5G. Was dahinter steckt.

Frau nutzt Smartphone am vernetzten Brüsseler Flughafen

So kann es ab März aussehen: Passagiere und Gäste des Brüsseler Flughafens profitieren von 5G und einem vernetzten Airport.

Foto: Brussels Airport Company/Sitthiphong

Der Flughafen Brüssel startet gemeinsam mit der Nokia 5G-Technologie ein privates 5G-fähiges Netzwerk. Bis 2031 erwartet der Flughafen, dass 34 Millionen Passagiere von der belgischen Hauptstadt in die Lüfte steigen. Die Strategie der Brussels Airport Company sieht vor, in neue Terminalinfrastrukturen, bessere Konnektivität und Flugplatzoptimierung zu investieren, um allen künftigen Passagieren eine reibungslose Reise zu ermöglichen. Dazu setzt der Flughafen auf die Nokia 5G-Technologie.

„Der Flughafen erreichte 2019 mit 26,4 Passagieren einen neuen Rekord“, sagte Arnaud Feist, CEO des Flughafenbesitzers und -betreibers  Brussels Airport Company.

Neben dem hohen Passagieraufkommen sieht die Airport Company auch einen starken Anstieg bei der Zahl der Arbeitsplätze. Nach dem Wachstum der letzten Jahre kann der Flughafen Brüssel bis 2040 120.000 Menschen Arbeitsplätze bieten.

Nokia und Citymesh als Partner für den Flughafen Brüssel

Die Brussels Airport Company arbeitet mit dem finnischen Nokia und dem belgischen Betreiber Citymesh zusammen, um ein 5G-fähiges Netzwerk auf ihrem internationalen Flughafen zu integrieren. Der Flughafen wird einer der ersten 5G-Standorte in Belgien sein. Ziel ist es die Betriebseffizienz des Flughafens zu beschleunigen und weitere technologische Innovationen und die Automatisierung einzuführen.

„Der Flughafen Brüssel hat sich für die Cloud-Plattform von Nokia Digital Automation entschieden, um private drahtlose Netzwerke in industrieller Qualität zu entwickeln, die die digitale Transformation mit 4,9 / LTE jetzt und 5G als Nächstes vorantreiben, um seine Zukunftsvision zu verwirklichen“, sagte Stephan Litjens , General Manager von Nokia Digitale Automatisierung.

„Der Wert des Netzwerks für den Flughafen Brüssel zeigt deutlich, wie wichtig private Bereitstellungen sind. Wir freuen uns, sie in einer Vielzahl von realen Anwendungsfällen zu unterstützen, die mit WiFi oder in öffentlichen Netzwerken nicht zu erreichen waren “, sagte Mitch De Geest, CEO von Citymesh.

Das Projekt am Airport soll es der belgischen Industrie ermöglichen, 5G in ähnlichen Szenarien für mobile Konnektivität zu nutzen und so einen  Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Die nächste Generation von drahtlosen Netzwerken soll die Konnektivität zwischen Menschen und Dingen optimieren. Dieses Jahr werden größere Bereitstellungen von 5G-Netzen in allen Branchen, einschließlich der Luftfahrtindustrie, stattfinden. 5G-Konnektivität bringt geringere Latenz und größere Bandbreiten mit sich.  In Deutschland testet die Industrie die Technologie ebenfalls, um neue Maßstäbe in der Produktion zu setzen. Siemens hat zum Beispiel ein privates Mobilfunknetz in einem Testcenter eingerichtet.  BASF hat bereits ein firmeneigenes Netzwerk beantragt.

Prognosen gehen davon aus, dass bis 2021 50 Millionen Menschen weltweit 5G nutzen werden. Das heißt: Zuverlässige, mobile Breitbandgeschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabyte werden als Teil des täglichen Lebens weltweit verfügbar sein. Die Zusammenarbeit der industriellen Unternehmen wird mehr denn je von entscheidender Bedeutung sein, um die Komplexität des Netzwerks der nächsten Generation zu bewältigen und zu lösen. Ein privates 5G-fähiges Netzwerk ermöglicht eine effizientere und schnellere Konnektivität als Wi-Fi oder öffentliches 4G – wie auf dem Flughafengelände in Brüssel. Der Brüsseler Flughafen kann durch die höhere Kapazität von 5G neue Technologien wie das Internet der Dinge, automatisierte Fahrzeuge auf dem Rollfeld sowie mobile Sicherheitssysteme einsetzen.

„Der Flughafen Brüssel bestätigt seine Vorreiterrolle bei digitalen Innovationen durch die Installation eines eigenen 5G-fähigen Netzwerks als einer der ersten Standorte in Belgien und als einer der ersten Flughäfen in Europa“, so Arnaud Feist. „Die 5G-Technologie ermöglicht nicht nur eine weitere Optimierung des Flughafenbetriebs, sondern ermöglicht es uns auch, digitale Innovationen zu beschleunigen und die Integration zukünftiger Technologien zu erleichtern.“

Darüber hinaus sieht der Plan vor, die vorhandenen WLAN-Netzwerke des Flughafens freizugeben, um Fluggästen und Einzelhändlern eine schnellere und umfassendere Vernetzung zu ermöglichen. Flughäfen gleichen so kleinen Städten.

Die Brussels Airport Company hat sich für Nokia als Partner entschieden, da die Kommunikationslösung von Nokia für Flughäfen über ein Multiservice-Netzwerk verfügt, das ein Höchstmaß an Betriebseffizienz bietet. Ingenieur.de begleitet die weitere Entwicklung für Sie mit.

Lesen Sie auch:

Vodafone bringt Windräder mit 5G zum Laufen

Feine Strukturen für den 5G-Mobilfunk

Mit 5G zum Digital Weltmeister

Brüssels Radfahrer markieren Schlaglöcher mit Bluetooth-Taster

Stellenangebote im Bereich IT/TK-Projektmanagement

Modis GmbH-Firmenlogo
Modis GmbH IT Projektmanager (m/w/d) München
PohlCon Vertriebs GmbH-Firmenlogo
PohlCon Vertriebs GmbH BIM Ingenieur (m/w/d) Berlin
Schaeffler Technologies AG & Co. KG-Firmenlogo
Schaeffler Technologies AG & Co. KG Ingenieur Software-Build-Engineering Steer-by-Wire (m/w/d) Herzogenaurach
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)-Firmenlogo
Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Innovationsmanagerin / Innovationsmanager (w/m/d) Eggenstein-Leopoldshafen
SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG-Firmenlogo
SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG Software Requirements Engineer (m/w/d) für industrielle Entwicklungsprojekte Hamburg
Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Kölner Verkehrs-Betriebe AG Projektmanager (w/m/d) ITCS / Systemarchitektur Köln
Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Kölner Verkehrs-Betriebe AG Projektmanager (w/m/d) ITCS / Fahrzeugdigitalisierung Köln
Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Kölner Verkehrs-Betriebe AG Projektmanager (w/m/d) ITCS / Digitalisierung Haltestellenausstattung Köln
SCHUFA Holding AG-Firmenlogo
SCHUFA Holding AG Produktmanager (m/w/d) Wiesbaden
Bundeswehr-Firmenlogo
Bundeswehr Leitende Ingenieurin / Leitender Ingenieur (m/w/d) – Bereich IT – Köln

Alle IT/TK-Projektmanagement Jobs

Top 5 Luftfahrt

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.