Elektroautos weiter im Trend 23.04.2024, 07:00 Uhr

Hoher Absatz von E-Autos trotz Förderstopp

Das Ergebnis der aktuellen ADAC-Studie belegt: Der Wegfall des Umweltbonus für Elektroautos scheint die Kauflust nicht explizit auszubremsen. Das Interesse an Stromern ist nach wie vor groß. Mehr als 3.000 Personen wurden für diese Studie befragt.

Illustration eines Hauses mit einer Garage. Das E-Auto in der Garage wird über eine Wallbox geladen. Dem Strom liefert die PV-Anlage auf dem Garagendach.

Elektroautos erfahren nach wie vor einen hohen Zuspruch. Eine aktuelle Studie des ADAC belegt das.

Foto: panthermedia.net/petovarga

Die Einstellung der Menschen in Deutschland zu Elektroautos hat sich in diesem Jahr im Vergleich zum vergangenen Jahr nicht  großartig geändert. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des ADAC, deren Ergebnisse jetzt bekannt gegeben wurden. Im Rahmen der Studie befragte man in den Monaten Februar und März 2024 mehr als 3.000 Personen über 18 Jahren, in deren Haushalt mindestens ein Auto vorhanden ist und / oder die Anschaffung in den nächsten drei Jahren bevorsteht. Inhaltlich sollten die Menschen sich zu Besitz, Beschaffung und Finanzierung privat genutzter Elektroautos äußern. Da die Bundesregierung 2024 die Förderungen für E-Autos weitgehend abgeschafft hat, also auch die Unterstützung beim Kauf, ist das Ergebnis äußerst interessant.

23 E-Autos im Wintertest: Wie sieht es mit der Reichweite aus?

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Tagueri AG-Firmenlogo
(Junior) Consultant Funktionale Sicherheit (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Tagueri AG-Firmenlogo
Consultant Systems Engineering (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Funkwerk AG-Firmenlogo
Techniker / Ingenieur im Engineering Vertrieb (m/w/d) Funkwerk AG
deutschlandweit Zum Job 
ITW Fastener Products GmbH-Firmenlogo
Technische:r Vertriebsingenieur:in für VW ITW Fastener Products GmbH
Creglingen-Münster Zum Job 
Framatome GmbH-Firmenlogo
Senior Project Quality & OPEX Manager (m/w/d) Framatome GmbH
Erlangen Zum Job 
Tagueri AG-Firmenlogo
Teamleitung im Bereich Diagnose (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Elektronikentwickler (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Kältemittelverdichter (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Forschungszentrum Jülich GmbH-Firmenlogo
Ingenieur für Gebäudeausrüstung / Versorgungstechnik (w/m/d) Forschungszentrum Jülich GmbH
Jülich bei Köln Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieure - Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurbau für die Bauwerksprüfung nach DIN 1076 (m/w/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamburg Zum Job 
Riedel Bau-Firmenlogo
Energieberater / Auditor (m/w/d) Riedel Bau
Schweinfurt Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Projektmanager technische Entwicklungsaktivitäten (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Neckarsulm Zum Job 
Diehl Aerospace GmbH-Firmenlogo
Ingenieur / Entwicklungsingenieur (m/w/d) Avionik (System) Diehl Aerospace GmbH
Nürnberg, Überlingen, Frankfurt am Main, Rostock Zum Job 
Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH-Firmenlogo
Teamleitung Haltestellen und Stationen (d/m/w) Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Frankfurt am Main Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Elektro- / Kommunikationstechnik Die Autobahn GmbH des Bundes
Frankfurt am Main Zum Job 
RENOLIT SE-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker (m/w/d) für Automatisierungstechnik RENOLIT SE
Frankenthal Zum Job 
Lahnpaper GmbH-Firmenlogo
Leitung Entwicklungslabor (m/w/d) Lahnpaper GmbH
Lahnstein Zum Job 
Energieversorgung Halle Netz GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur - Fernsteuerung Energienetze (m/w/d) Energieversorgung Halle Netz GmbH
Halle (Saale) Zum Job 
BREMER Hamburg GmbH-Firmenlogo
Bauleiter Schlüsselfertigbau (m/w/d) BREMER Hamburg GmbH
Hamburg Zum Job 
IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Instandhaltung (m/w/d) IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH

Der gestrichene staatliche Umweltbonus für Elektrofahrzeuge scheint jedoch erst einmal keine direkten Folgen zu haben: Denn weiterhin sind auch in diesem Jahr 22 Prozent der Befragten sicher, in den nächsten drei Jahren beim Kauf eines neuen privaten Autos auf eines mit Elektroantrieb zu setzen. Genauso viele waren es auch im Jahr 2023. Bei den Hybridfahrzeugen und den Verbrennern lagen die Umfragewerte ebenfalls auf einem ähnlichen Niveau wie im vergangenen Jahr. Hätten sich 2023 39 Prozent für einen Verbrenner entschieden, sind es in diesem Jahr 41 Prozent. Für ein Hybridfahrzeug konnten sich 2023 26 Prozent begeistern, 2024 waren es 24 Prozent.

Interesse an E-Autos nach wie vor groß – auch ohne Förderung

Unter den Befragten gab es auch eine Gruppe von Personen, die bereits ein E-Auto fahren. Sie würden, sofern sie in den nächsten drei Jahren eine Neuanschaffung planen, bei einem Stromer bleiben. Immerhin 79 Prozent gehören dieser Gruppe an, während rund 10 Prozent dazu tendieren, wieder zu einem Verbrenner- oder Hybridfahrzeug zurückzukehren. „Die Loyalität bei denjenigen, die bereits heute ein Elektroauto fahren, ist hoch“, sagt Markus Groiß, Geschäftsführer Autovermietung und Finanzdienste beim ADAC. „Das liegt nach unserer Einschätzung auch daran, dass sie ihre Kostenkalkulation und ihre Infrastruktur bereits auf das System Elektromobilität ausgerichtet haben.“

Das geht auch aus der weiteren Umfrage hervor. Denn 80 Prozent der Befragten, die bereits privat ein Elektroauto fahren, laden es auch an der eigenen Wallbox zu Hause. Darüber hinaus haben weitere acht Prozent die Möglichkeit, eine solche Ladevorrichtung installieren zu lassen. Von den potenziellen E-Auto-Käuferinnen und -Käufer planen 70 Prozent die Anschaffung einer eigenen Wallbox in den nächsten drei Jahren.

Mehr zum Thema Elektroautos:

Der Kauf eines Elektroautos erfolgt meist mit Köpfchen

Wer heute schon ein E-Auto fährt oder eine Anschaffung in naher Zukunft in Erwägung zieht, hat meistens nicht nur die eigene Stromtankstelle im Blick, sondern auch die damit verbundene Energieversorgung. So ist es kein Wunder, dass 42 Prozent der befragten E-Auto-Fahrerinnen und -Fahrer bereits eine eigene PV-Anlage haben. 24 Prozent derer, die in den nächsten Jahren ein E-Auto kaufen wollen, besitzen ebenfalls bereits eine eigene PV-Anlage. Das zeigt: In den Köpfen der Menschen gehören eine emissionsfreie Stromerzeugung und Elektromobilität eng zusammen. „Die Investitionskosten für Fahrzeug, Photovoltaik und Wallbox amortisieren sich umso schneller, je mehr eigenen Strom man nutzt“, erklärt Sascha Coccorullo, Leiter Strategie, New Business und Research der ADAC SE.

Betrachtet man den Kauf genauer, vor allem die Art der Bezahlung, zeigt sich 2024 folgendes Bild: Bei E-Autos würden sich 56 Prozent für eine Barzahlung entscheiden, 19 Prozent für eine Finanzierung, 18 Prozent für einen Kredit, während 7 Prozent noch unentschlossen sind. Demgegenüber fielen die Entscheidungen bei einem Verbrenner sehr ähnlich aus: In diesem Fall wären 65 Prozent für eine Barzahlung, 19 Prozent für einen Kredit und 11 Prozent für eine Leasingvariante. Lediglich 5 Prozent wissen nicht, wie sie sich entscheiden sollen. Die Fachleute des ADAC schlussfolgern daraus, dass die Kombination aus Leasing und E-Auto weiterhin attraktiv sei. Das bestätigten auch die Zahlen der ADAC Fahrzeugwelt: Mehr als die Hälfte der dort abgeschlossenen Leasingverträge war für ein E-Auto. Der Wegfall der Förderung scheint darauf also keinen Einfluss zu haben.

Ein Beitrag von:

  • Nina Draese

    Nina Draese hat unter anderem für die dpa gearbeitet, die Presseabteilung von BMW, für die Autozeitung und den MAV-Verlag. Sie ist selbstständige Journalistin und gehört zum Team von Content Qualitäten. Ihre Themen: Automobil, Energie, Klima, KI, Technik, Umwelt.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.