5G 03.09.2021, 07:01 Uhr

BMW und Telekom kündigen ungewöhnliche Kooperation an

Der BMW iX ist das erste Serienfahrzug weltweit, dass mit dem Mobilfunkstandard 5G ausgestattet wird. Die Daten kommen über eine sogenannte Personal eSIM ins Auto. Möglich wird dies, weil die Telekom eine Erweiterung des dazugehörigen Tarifes anbietet.

BMW iX Cockpit und Smartphone

Im BMW iX gibt es künftig dank entsprechender Antennentechnik und einer Option im Mobilfunkvertrag der Telekom den neuen Mobilfunkstandard 5G.

Foto: BMW AG

Das Fahrzeug wird praktisch zur Smartwatch und ist künftig ein voll vernetztes Gerät. Der Automobilhersteller BMW und der Telekommunikationsanbieter Telekom machen das gemeinsam möglich. Der Mobilfunkstandard 5G verspricht hohe Bandbreite und geringe Latenz. Deshalb könne man auf diesem Weg die Datenübertragung deutlich steigern. Dadurch erweitere sich das Angebot datenbasierter Anwendungen und erhöhe zugleich die Qualität der bestehenden um ein Vielfaches. Die Erweiterung datenbasierter Dienste bezieht sich nach Angaben des Herstellers vor allem auf die Bereiche Enter- und Infotainment, dem automatisierten und assistierten Fahren und vor allem der Verkehrssicherheit. Der 5G-Standard sei ein „entscheidender Beschleuniger für zukünftige Innovationen in der Mobilität und weiteren Anwendungsfeldern“, hört man aus München.

Wie kommt der 5G-Standard nun genau in das Fahrzeug? Das funktioniert relativ einfach über eine sogenannte „Personal eSIM“ und MobilityConnect. Dadurch wird die Fahrzeuganbindung mit dem Mobilfunk des Kunden verbunden – und zwar auf 5G-Basis. Kunden der Telekom können damit erstmals einen bestehenden Mobilfunkvertrag erweitern und das Auto darin integrieren.

5G im Fahrzeug dank speziellem Mehrfachantennensystem

Im BMW iX ist standardmäßig bereits eine eSIM im Fahrzeug enthalten. Damit der 5G-Standard in das Auto kommt, wird eine zusätzliche „Personal eSIM“ ebenfalls integriert. Sie ist nicht neu, man kennt sie bereits, da sie auch in Tablets oder Smartwatches verwendet wird. BMW hat dazu eine Mobilfunktechnik im Fahrzeug eingebaut, die es ermöglicht, dass beide eSIM-Karten gleichzeitig und im vollen Leistungsumfang auf 5G aktiv sind. Das nennt sich dann Dual-SIM-Dual-Active. Dafür wurde ein spezielles Mehrfachantennensystem entwickelt, das ein Funksignal von den leistungsoptimierten Mehrbandantennen über eine Gigabit-Ethernet-Verbindung direkt an das Infotainmentsystem des Autos leitet.

Vodafone startet 5G Standalone: Technik-Chef verrät europaweite Neuerung

Der Vorteil: Über die Personal eSIM können Passagiere im Fahrzeug einen WiFi-Hotspot aktivieren. Bis zu zehn Endgeräte können dann mit 5G Geschwindigkeit surfen oder streamen. Einen separaten Mobilfunkvertrag extra für das Auto – über den es bisher nur möglich war einen Hotspot im Auto einzurichten – braucht man künftig nicht mehr. Mit der Option MobilityConnect ist es möglich, die eSIM des Fahrzeugs über den bestehenden Mobilfunkvertrag des Telekom-Kunden zu aktivieren.

BMW: 5G voraussichtlich ab Ende 2021 verfügbar

„Gemeinsam mit der Deutschen Telekom bringen wir jetzt mit der 5G-Personal-eSIM ein vollkommen neues Level an Konnektivität für unsere Kunden ins Auto“, erklärt Stephan Durach, Senior Vice President Connected Company Development und Operations BMW Group. „Mit unserer neuen Mobilfunkoption MobilityConnect bringen wir 5G-Vernetzung erstmals serienmäßig in ein Fahrzeug. Wir schaffen so Anwendungen für Telekom-Kunden im Bereich Enter- und Infotainment und ermöglichen die immer stärkere Vernetzung des Autos“, sagt André Almeida, Geschäftsführer Privatkunden Telekom Deutschland. Voraussichtlich ab Ende 2021 wird die spezielle Tarif-Option im BMW iX verfügbar sein. Sie kostet 9,95 Euro im Monat und BMW will diese Möglichkeit künftig auch in weiteren Modellen anbieten.

Buchen lässt sich die Option ganz einfach im Fahrzeug. Schritt für Schritt wird man über die My BMW App beziehungsweise das Telekom-Kundencenter zum Vertragsabschluss geleitet. Nach Abschluss der Buchung ist die eSIM für das Fahrzeug automatisch freigeschaltet. Die Option gibt es mit der Mindestlaufzeit von einem Jahr. Danach ist sie täglich kündbar. Dieser digitale Service kann beispielsweise von Familien kurzfristig für die anstehende Urlaubsreise mit dem Auto ganz einfach und spontan hinzugebucht werden.

Persönliche Einstellungen übertragen

Einmal aktiviert speichert die Personal eSIM die persönlichen Fahreinstellungen nicht nur im Auto, sondern zusätzlich auch mit der BMW ID. Dadurch ist es möglich, sobald Kunden die BMW ID aktivieren, die Einstellungen der Personal eSIM auch in andere Fahrzeuge mitzunehmen, die ebenfalls mit der entsprechenden Antennentechnik ausgerüstet sind. Auf diese Art und Weise ist es möglich, dass Kunden jeden BMW, auch Miet- oder Leihfahrzeuge, 5G-fähig machen und damit zu ihrem vernetzten Gerät.

Mehr zum Thema 5G:

 

 

Ein Beitrag von:

  • Nina Draese

    Nina Draese hat Geschichte und Kunstgeschichte (M.A.) studiert. Unter anderem hat sie für die dpa gearbeitet, die Presseabteilung von BMW, für die Autozeitung und den MAV-Verlag. Sie ist selbstständige Journalistin und gehört zum Team von Content Qualitäten. Ihre Themen: Automobil, Energie, Klima, KI, Technik, Umwelt.

Stellenangebote im Bereich Softwareentwicklung

Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH-Firmenlogo
Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH Entwicklungsingenieur (m/w/d) Human Machine Interface (HMI) Offenbach am Main
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften-Firmenlogo
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Informatiker/-in für Software Security und Security Testing als Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in Winterthur (Schweiz)
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth-Firmenlogo
Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth Professur (W2) für das Gebiet Medizinische Informatik Wilhelmshaven
Murrelektronik GmbH-Firmenlogo
Murrelektronik GmbH Applikationsingenieur / -Techniker (m/w/d) Kirchheim/Teck, Oppenweiler / Mobile working / remote
Northrop Grumman LITEF GmbH-Firmenlogo
Northrop Grumman LITEF GmbH Entwicklungsingenieur Software (m/w/d) Freiburg
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften-Firmenlogo
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Dozent/in für Informatik (Fachbereich Intelligent Information Systems) Winterthur (Schweiz)
Knauf Engineering GmbH-Firmenlogo
Knauf Engineering GmbH Ingenieur (m/w/d) für Automatisierungstechnik und Robotik Iphofen (Raum Würzburg)
OPTIMA packaging group GmbH-Firmenlogo
OPTIMA packaging group GmbH HMI / SCADA Programmierer (m/w/d) Schwäbisch Hall
DESY Deutsches Elektronen-Synchrotron-Firmenlogo
DESY Deutsches Elektronen-Synchrotron Entwicklungs- und Softwareingenieurin (w/m/d) für industrielle Prozesskontrollen Hamburg
Innoma System GmbH-Firmenlogo
Innoma System GmbH Softwareentwickler*in (m/w/d) Schwalbach-Hülzweiler

Alle Softwareentwicklung Jobs

Top 5 IT & T…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.