Für Wearables und IoT 07.04.2022, 07:00 Uhr

Bosch: Barometrischer Drucksensor soll neue Maßstäbe setzen

Bosch ist dafür bekannt, hochsensible Sensoren für verschiedene Anwendungsbereiche zu entwickeln. Jetzt kommt ein neues Produkt hinzu: Der BMP581 ist ein barometrischer Drucksensor, der laut Bosch ganz neue Möglichkeiten eröffnen soll.

Klimmzüge

In einem Fitnesstracker könnte der neue Sensor sogar Klimmzüge messen.

Foto: Robert Bosch GmbH

Je stärker die Digitalisierung des Alltags voranschreitet, desto wichtiger werden Sensoren für die verschiedenen Bereiche. Sie messen zum Beispiel Bewegungen, Abstände – und den Luftdruck. Klar ist: Die Sensoren müssen so exakt wie möglich arbeiten, damit die Nutzerinnen und Nutzer zuverlässige Ergebnisse erhalten. Genau das verspricht Bosch vom BMP581. Bosch Sensortec hat den neuen barometrischen Drucksensor vorgestellt. Das Unternehmen ist überzeugt: Der Sensor bietet so viele Möglichkeiten, dass er die Türen für neue Anwendungsfälle öffnet.

Der barometrische Drucksensor von Bosch soll extrem genau sein

Der Drucksensor BMP581 ist beispielsweise für Wearables, Hearables und Geräte gedacht, die zum Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) gezählt werden. Solche Sensoren gibt es zwar bereits, Bosch setzt aber auf die hohe Qualität, die zu einer extremen Genauigkeit führe und deswegen die Palette an Anwendungsfällen erweitere. Der Hersteller denkt dabei an besondere Funktionen im Bereich des Fitness-Trackings, das Erkennen von Stürzen oder Sturzerkennung, eine erweiterte Navigation sowie die genaue Standortbestimmung in Innenräumen. Das könnte vor allem in Notfällen relevant sein, wenn es zum Beispiel darum geht, eine verletzte Person schnell zu finden, die sich nicht mehr selbst äußern kann.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
FH Münster-Firmenlogo
Mitarbeiter/in (w/m/d) zur Koordination der Schulkontakte FH Münster
Steinfurt Zum Job 
über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik-Firmenlogo
Stellvertretende Leitung Bau- und Gebäudetechnik (m/w/d) über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik
Rhein-Main-Gebiet Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) Brückenprüfung Die Autobahn GmbH des Bundes
TAUW GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur:in (m/w/d) Hydro(geo)logische Modellierungen TAUW GmbH
verschiedene Standorte Zum Job 
PNE AG-Firmenlogo
Experte Technischer Einkauf für Windenergieanlagen (m/w/d) PNE AG
Hamburg, Husum, Cuxhaven Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Instandhaltungsmanager*in (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Rittal GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Maschinenbauingenieur / Prüfingenieur (m/w/d) Dynamik / Schwingungstechnik Rittal GmbH & Co. KG
Herborn Zum Job 
Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF-Firmenlogo
Wissenschaftler (m/w/d) - angewandte NV-Magnetometrie und Laserschwellen-Magnetometer Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF
Freiburg im Breisgau Zum Job 
Deutsche Rentenversicherung Bund-Firmenlogo
Teamleiter*in Bauprojekte Elektrotechnik (m/w/div) Deutsche Rentenversicherung Bund
Stadtwerke Frankenthal GmbH-Firmenlogo
Energieberater (m/w/d) Stadtwerke Frankenthal GmbH
Frankenthal Zum Job 
Griesemann Gruppe-Firmenlogo
Lead Ingenieur Elektrotechnik / MSR (m/w/d) Griesemann Gruppe
Köln, Wesseling Zum Job 
Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Konstrukteurin / Konstrukteur Maschinen und Anlagen Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG
Bad Säckingen Zum Job 
PARI Pharma GmbH-Firmenlogo
Senior Projekt-/Entwicklungsingenieur (m/w/d) in der Konstruktion von Medizingeräten PARI Pharma GmbH
Gräfelfing Zum Job 
ABO Wind AG-Firmenlogo
Projektleiter (m/w/d) Umspannwerke 110kV für erneuerbare Energien ABO Wind AG
verschiedene Standorte Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Bauingenieur:in Maßnahmenentwicklung Netze (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Abteilungsleitung (m/w/d) Umweltmanagement und Landschaftspflege Die Autobahn GmbH des Bundes
Residenzstadt Celle-Firmenlogo
Abteilungsleitung (d/m/w) für die Stadtplanung im Fachdienst Bauordnung Residenzstadt Celle
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Verkehrsbeeinflussungsanlagen Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamburg Zum Job 
VIVAVIS AG-Firmenlogo
Projektleiter (m/w/d) Angebotsmanagement VIVAVIS AG
Ettlingen, Berlin, Bochum, Koblenz Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur (w/m/d) Telematik-Infrastruktur Die Autobahn GmbH des Bundes
Frankfurt am Main Zum Job 

Neuronale Netze machen Sensoren sensationell effizienter und robuster

„Der neue BMP581 bietet eine völlig neue Dimension an Genauigkeit in Kombination mit der hohen Leistung und dem geringen Stromverbrauch früherer Produktgenerationen“, sagt Stefan Finkbeiner, CEO bei Bosch Sensortec. „Die Genauigkeit des Sensors ist atemberaubend: Er kann eine Veränderung des Luftdrucks messen, die einem Tausendstel des Gewichts einer Stechmücke (7,6 Mikrogramm) entspricht.“

Der neue Sensor von Bosch kann Liegestützen zählen

Was heißt das in der Praxis? Bosch verspricht, dass der barometrische Drucksensor eine Veränderung in der Höhe von nur wenigen Zentimeter wahrnehme. Es sei daher möglich, mit ihm beispielsweise über einen Fitnesstracker Klimmzüge oder Liegestützen zu zählen.

Ein weiteres mögliches Einsatzgebiet seien Drohnen. Hier unterstützt der Sensor die Stabilität der Geräte im Flug und verbessert die Landegenauigkeit. Auch im Haushalt könne er hilfreich sein. Unter anderem könne er den Wasserstand in einer Waschmaschine messen und so vor Defekten warnen, die zu einer Überschwemmung führen könnten.

Barometrischer Sensor hat nur einen geringen Energieverbrauch

Eine wichtige Voraussetzung für einen großflächigen Einsatz des Sensors ist ein geringer Stromverbrauch. Denn Effizienz muss bei neuen Produkten an oberster Stelle stehen. Bosch hat daher Genauigkeit und einen geringen Stromverbrauch vereint: Der Sensor bietet eine relative Genauigkeit von +/- 0,06 Hektopascal (hPa) und eine typische absolute Genauigkeit von +/- 0,3 hPa. Über den recht breiten Messbereich von 300 hPa bis 1100 hPa ist die volle Genauigkeit verfügbar.

Wirklich einschätzen können zwar nur Expertinnen und Experten für Sensortechnik diese Daten, aber die geringen Abweichungen liefern schon einen Eindruck von der Leistungsfähigkeit des Sensors. Erreicht hat Bosch diese Werte durch eine große Temperaturstabilität. Auch Driftverhalten und Rauschen wurden verbessert – das Rauschen hat um 80% abgenommen.

Sensor

Der neue Sensor ist klein und praktisch, verpackt in einem Metallgehäuse.

Foto: Robert Bosch GmbH

Der sehr niedrige Stromverbrauch (typischer Stromverbrauch von nur 1,3 Mikroampere bei 1 Hertz) dürfte zu einer langen Überlebensdauer der Batterie führen. Die Größe des neuen barometrischen Drucksensors liegt bei 2,0 mal 2,0 mal 0,75 Kubikmillimeter. Der BMP581 ist nach Angaben von Bosch sofort verfügbar.

Mehr Neuigkeiten von Bosch:

Ein Beitrag von:

  • Nicole Lücke

    Nicole Lücke macht Wissenschaftsjournalismus für Forschungszentren und Hochschulen, berichtet von medizinischen Fachkongressen und betreut Kundenmagazine für Energieversorger. Sie ist Gesellschafterin von Content Qualitäten. Ihre Themen: Energie, Technik, Nachhaltigkeit, Medizin/Medizintechnik.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.