Bewerbung 13.06.2016, 00:00 Uhr

Selbstmarketing im Internet

Ingenieure sollten das Web gezielt einsetzen, wenn es um ihre Bewerbung geht. Über verschiedene Tools wie soziale Netzwerke, Blogs und eine Homepage können sie ihre Fachkompetenz präsentieren und ein Bild ihrer Persönlichkeit zeichnen.

Die eigenen Online-Reputation ist sehr wichtig.

Die eigenen Online-Reputation ist sehr wichtig.

Foto: panthermedia.net/vaeenma

Nach einer Umfrage des Bundesverbandes der Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) sucht nahezu die Hälfte der Personalchefs im Internet nach Informationen über Bewerber. Am häufigsten werten sie die Ergebnisse der Suchmaschine Google aus, um nach persönlichen Homepages und Profilen in sozialen Netzwerken zu forschen. Für Ingenieure heißt das: Berufseinsteiger sollten eine seriöse Online-Reputation als Erweiterung ihrer Bewerbung verstehen und sie für eine positive Darstellung nutzen. Viele Personalchefs sehen es zudem als nicht zeitgemäß an, wenn über mögliche Mitarbeiter Informationen im Netz fehlen.

Aussagekräftige Profile bilden die Grundlage für eine gute Online-Reputation

Ingenieure, die sich für Bewerbungen eine gute Online-Reputation erarbeiten wollen, beginnen am besten damit, in den wichtigsten sozialen Netzwerken persönliche Profile zu erstellen,  Diese sollten sich nicht auf grundlegende Daten beschränken, sondern Informationen enthalten, die für einen Personalchef von Interesse sein können. Dabei richten sich die jeweiligen Angaben nach der Ausrichtung des Netzwerks. XING und LinkedIn legen den Schwerpunkt auf berufliche Kontakte. Für eine gute Online-Reputation fügen Ingenieure dort für ihre Bewerbung nicht nur ihren Lebenslauf mit exakter Benennung der Studienfächer und eventueller Praktika ein. Sie nennen auch thematische Schwerpunkte und besondere Kenntnisse wie Fremdsprachen.

Facebook, Google+ sowie die Foto-Netzwerke Flickr und Instagram sind eher auf das private Umfeld ausgelegt, dürfen aber nicht unterschätzt werden, wenn es um das Management der Online-Reputation für eine Bewerbung geht. Ein Ingenieur kann hier seine persönlichen Interessen darstellen, muss aber darauf achten, dass er sich bei Bildern und Texten seriös und verantwortungsvoll präsentiert. Meinungsverschiedenheiten mit anderen Nutzern müssen zum Beispiel auf einer sprachlich zurückhaltenden, sachlichen Ebene stattfinden, damit sie der Online-Reputation für eine mögliche Bewerbung nicht schaden.

Durch gehaltvolle Beiträge werden Ingenieure im Netz als Experten wahrgenommen

Ingenieure können außerdem ihre Online-Reputation erheblich verbessern und ihren Nutzen für Bewerbungen steigern, wenn sie aktiv auf Informationen im Netz reagieren. Dazu gehört es, Einträge von Kollegen zu kommentieren und auf diese Weise an fachlichen Diskussionen teilzunehmen. Noch effektiver für die Online-Reputation ist es aber, selbst einen Twitter-Account zu betreiben oder sogar einen eigenen Blog. Wichtig: Die Mühe lohnt sich in Bezug auf Bewerbungsverfahren nur, wenn die Postings inhaltlich gehaltvoll sind und sich auf die berufliche Materie beziehen.

Beispielsweise über den Informationsdienst Wissenschaft oder ScienceDaily können Ingenieure Forschungen und Veröffentlichungen von Kollegen verfolgen und interessante Ergebnisse über ihre Dienste weiter verbreiten. Eine weitere Möglichkeit ist es, VDI nachrichten zu zitieren und einzuordnen.

Ingenieure, die eine gute Online-Reputation für ihre Bewerbung nutzen möchten, sollten sich zudem eine eigene Homepage zulegen. Neben den wichtigsten Stationen des Lebenslaufes können hier auch Veröffentlichungen wie Fachaufsätze oder die eigene Abschlussarbeit zum Download bereitgestellt werden. Für einen Bereich mit Neuigkeiten oder einen integrierten Blog sollten sich Ingenieure jedoch nur entscheiden, wenn sie dieses Angebot regelmäßig pflegen. Veraltete News machen einen schlechten Eindruck. In diesem Fall wäre eine schlichte Visitenkarte im Netz die bessere Wahl für die Online-Reputation.

Explizit aufgeführte Links machen auf eine gute Online-Reputation aufmerksam

Zu einem guten Management der Online-Reputation gehört es, den eigenen Namen mindestens einmal im Monat zu googlen und auf diese Weise neue Beiträge über die eigene Person schnell zu finden. Im positiven Fall heißt das: Beispielsweise zitieren andere Ingenieure die eigenen Blogeinträge. Dann ist es sinnvoll, das wiederum mit den eigenen Angeboten zu verlinken. Eventuelle negative Einträge hingegen lassen sich nur schwer oder gar nicht entfernen, auch wenn es viele Dienstleister gibt, die genau das versprechen. Deswegen ist es entscheidend, dass eine hohe Zahl positiver Ergebnisse bei einer Google-Suche oben erscheint. Ingenieure sollten daher bei allen Texte, die sie im Netz verfassen, die Kriterien der Suchmaschinenoptimierung beachten.

Viele Ingenieure, die sich mit viel Engagement eine gute Online-Reputation aufgebaut haben, versäumen jedoch, bei einer Bewerbung offensiv auf diese aufmerksam zu machen. Im Kontaktfeld eines Bewerbungsanschreibens sollten sämtliche beruflich genutzten Profile der sozialen Netzwerke aufgeführt werden sowie weitere Angebote wie eine persönliche Homepage, ein Blog oder ein Twitter-Account. Auf diese Weise erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass der Personalchef die gute Online-Reputation tatsächlich wahrnimmt und sie das Bewerbungsverfahren positiv beeinflusst.

Top Stellenangebote

Universitätsstadt Marburg-Firmenlogo
Universitätsstadt Marburg Leiterin / Leiter für den Fachdienst Bauverwaltung und Vermessung Marburg
J. Schmalz GmbH-Firmenlogo
J. Schmalz GmbH Assistent (m/w) der Geschäftsführung Glatten
SEW Eurodrive-Firmenlogo
SEW Eurodrive Projektingenieur Automatisierung (w/m) Bruchsal
B. Braun Melsungen AG-Firmenlogo
B. Braun Melsungen AG Laboringenieur für Kunststoffeinmalartikel (m/w) Schwerpunkt Prüftechnik und Schadensanalyse Radeberg
Continental Foods Germany GmbH-Firmenlogo
Continental Foods Germany GmbH Elektroingenieur (m/w) Fachrichtung Automatisierungstechnik Lübeck
Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH-Firmenlogo
Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH Entwicklungsingenieur/in Elektrofahrzeuge und Smart Grids Offenbach am Main
Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH-Firmenlogo
Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH Entwicklungsingenieur/in Emissions- und Umwelttechnologien Offenbach am Main
Belimed GmbH-Firmenlogo
Belimed GmbH Elektroingenieur (m/w) Mühldorf am Inn
Jungheinrich Landsberg AG & Co. KG-Firmenlogo
Jungheinrich Landsberg AG & Co. KG Ingenieur (m/w) als Produktionsleiter Elektro-Niederhubwagen Landsberg
Stadt Esslingen am Neckar-Firmenlogo
Stadt Esslingen am Neckar Kanalmeister / Kanalmeisterin / Abwassermeister / Abwassermeisterin Esslingen