Social Media beruflich nutzen 26.11.2018, 11:34 Uhr

Wie bauen Ingenieure ein Online-Netzwerk auf?

Gutes Networking ist wichtig für die Karriere eines Ingenieurs. Dabei müssen Netzwerke auch online gepflegt und erweitert werden. Ingenieur.de hat die wichtigsten Regeln für Sie zusammengestellt.

Mann mit Tablet, über dem Kontakticons schweben

Netzwerke werden immer häufiger online gepflegt und aufgebaut. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Foto: panthermedia.net/lightkeeper

  1. Relevante Online-Netzwerke
    1. Facebook, Xing, Linkedin
    2. Twitter, Instagram, Pinterest
  2. Das professionelle Online-Profil
  3. Geeignete Kontakte
    1. reine Online-Kontakte akquirieren
  4. Pflege des Online-Netzwerks

Ein Klick, und schon ist die Kontaktanfrage verschickt. Die Frage ist nur: Was bringt das? Die sozialen Medien haben dem Networking eine neue Welt eröffnet. Noch nie war es so leicht, neue Kontakte zu knüpfen, ob beruflich oder privat. Mit der Masse hat aber auch die Beliebigkeit zugenommen. Viele Menschen prahlen mit hohen Zahlen an „Freunden“ auf Facebook oder Kontakten auf LinkedIn und Xing – obwohl Sie bei den meisten Namen nicht einmal wissen, wer sich dahinter verbirgt. Nutzen könnten sie die sozialen Medien fürs Networking also kaum. Tatsächlich ist das Netzwerken online genauso aufwendig und muss mit genauso viel Sorgfalt erfolgen wie im realen Leben.

Lohnen wird sich der Aufwand in jedem Fall. Denn professionelles Netzwerken im Onlinebereich kann zu Kontakten führen, die regional und fachlich unbegrenzt sind. Das erweitert auf beruflicher Ebene den Horizont und fördert den Informationsfluss. Bewegungen in der Branche, Innovationen in Ihrem Fachbereich oder neue Stellen – das Internet ist das schnellste Medium. In den USA hat sich mittlerweile sogar das Recruiting von Fachkräften auf die sozialen Medien verlagert. Personalleiter und Headhunter suchen dort nach Mitarbeitern mit entsprechenden Qualifikationen.

Welche Online-Netzwerke sind relevant: Facebook, Xing, LinkedIn?

Bevor Sie damit beginnen, Netzwerke online aufzubauen, sollten Sie die Bedeutung der verschiedenen Kanäle kennen. Abhängig von Ihren Zielen sollten Sie sich entscheiden, welche Plattformen Sie beruflich nutzen möchten. Dabei können Sie für Ihr Online-Netzwerk natürlich mehrere Wege parallel gehen. Achten Sie aber darauf, sich auf die für Sie relevanten Social-Media-Angebote zu konzentrieren. Ein klarer Fokus sorgt dafür, dass der Aufwand im Rahmen bleibt.

Finden Sie heraus, welches Business-Netzwerk zu Ihnen und Ihren Zielen passt.

Im Business-Bereich sind Xing und LinkedIn die wichtigsten Adressen. Dabei ist Xing im deutschsprachigen Raum extrem gut vertreten und fürs Online-Netzwerken eigentlich unverzichtbar. LinkedIn wiederum hat international gesehen weitaus höhere Nutzerzahlen. Wenn Sie als Ingenieur international aktiv sind oder sein wollen, macht es daher Sinn, Ihre Aktivitäten in den sozialen Medien breiter zu streuen und auf beiden Plattformen vertreten zu sein.

Anders sieht es beim Online-Netzwerken mit Facebook aus. Facebook ist durchaus geeignet, um Hintergrundrecherchen über interessante Kontakte durchzuführen. Sie sollten Facebook jedoch nicht verwenden, um berufliche Kontakte anzuschreiben. Die Profile einzelner Personen beziehen sich in der Regel eher aufs private Umfeld. Berufliche „Freundschaftsanfragen“ sind daher vielfach gar nicht erwünscht und stoßen daher auf Ablehnung. Facebook-Profile sind auch nicht dafür gebaut, professionell genutzt zu werden. Ihre eigene Seriosität, die fürs Online-Netzwerken unverzichtbar ist, können Sie daher über Facebook schlecht präsentieren.

Sind Twitter, Instagram & Co. fürs Online-Netzwerken interessant?

Twitter kann man durchaus nutzen, um beruflich relevante Infos zu verbreiten und mit Entscheidungsträgern, neudeutsch Influencern, in Kontakt zu treten. Anders sieht es allerdings mit Angeboten wie Instagram, Snapchat oder Pinterest für Ihr Online-Netzwerk aus. Für den Aufbau beruflicher Profile sind sie ebenso wie Facebook nicht geeignet. Selbst das Hochladen technischer Bilder hätte einen unseriösen Anstrich, da diese Social-Media-Portale – anders als LinkedIn und Xing – einen Freizeitcharakter haben. Ingenieure, die sich ein gut funktionierendes Netzwerk online aufbauen wollen, sollten sich im Klaren darüber sein, dass auch private Informationen von eventuellen Partnern im Online-Netzwerk abgefragt werden. Das heißt: Sie sollten Facebook, Instagram, Pinterest & Co. besser nicht beruflich einsetzen, auf jeden Fall aber die Privateinstellungen so konfigurieren, dass nur bestätigte Kontakte die Daten einsehen können. Zu guter Letzt sollte es für einen professionellen Ingenieur selbstverständlich sein, keine kompromittierenden Bilder oder Posts zu veröffentlichen – auch potenzielle Arbeitgeber nutzen heutzutage Social Media, um mehr über Bewerber zu erfahren.

Wie sollte ein professionelles Online-Profil eines Ingenieurs aussehen?

Für das Netzwerk, das Sie online aufbauen wollen, brauchen Sie natürlich ein geeignetes Profil. Sie müssen damit rechnen, dass Networking-Partner sich beide Portale anschauen. Verwenden Sie auf Xing und auf LinkedIn deshalb die gleichen Daten. Niemand sollte hier auf Widersprüche stoßen.

Laden Sie unbedingt ein Porträtbild hoch. Das schafft Vertrauen bei Menschen, die Sie noch nicht persönlich kennen. Lassen Sie das Foto von einem Fotografen erstellen und lächeln Sie auf der Aufnahme. Die Kleidung ist abhängig von Ihrer derzeitigen und der angestrebten Position. Ein Beispiel: Ein Ingenieur, der als Produktionsleiter in der Praxis aktiv ist, muss keinen Anzug tragen, ein schlichtes Hemd wäre eventuell passender. Bei einer Führungsposition ist ein Anzug auf dem Bild für ihr Online-Profil jedoch Pflicht. Informieren Sie Ihren Fotografen, dass das gewünschte Bewerbungsbild für Ihr Social-Media-Profil gedacht ist. Er wird auf die Besonderheiten des Bildausschnitts, des Formats und ähnliches achten.

Die Informationen im Lebenslauf ihres Profils sollten für Ihr künftiges Online-Netzwerk aussagekräftig sein. Führen Sie knapp die beruflichen Stationen mit korrekten Zeitangaben auf. Am wichtigsten fürs Networking sind die Felder „Suche“ und „Biete“, die sowohl auf Xing als auch auf LinkedIn vorhanden sind. Hier sollten Sie möglichst konkrete Punkte benennen und sich nicht auf Worthülsen beschränken. Ein Beispiel: Geben Sie lieber an, dass Sie ein „zuverlässiges Logistikunternehmen“ suchen, statt „Kooperationspartner“. Das setzt natürlich voraus, dass Sie die Angaben regelmäßig aktualisieren.

In fünf Schritten zum professionellen Social-Media-Profil

Wer sind geeignete Kontakte für Ihr Online-Netzwerk?

Für den Aufbau des Online-Netzwerks fügen Sie berufliche Kontakte aus drei Gruppen zu:

  1. Kollegen und direkte Geschäftspartner
  2. Interessante Partner, die Sie aus dem realen Leben kennen, etwa von Fortbildungen, Kongressen, Alumni-Netzwerken oder regionalen Netzwerktreffen und weiteren Business-Veranstaltungen
  3. Kontakte, die Sie fürs Networking gezielt online recherchieren

Kollegen, mit denen Sie regelmäßig zusammenarbeiten, fügen Sie grundsätzlich Ihrem Online-Netzwerk hinzu, auch wenn Sie sich nicht viel Nutzen davon versprechen sollten. Zum einen wissen Sie nicht, wo diese Kollegen in einigen Jahren arbeiten werden. Zum anderen ist Teamgeist ein wichtiger Soft Skill. Es gehört zum guten Ton, Kollegen ins berufliche Online-Netzwerk zu integrieren.

Bei Personen, die Sie treffen, sind Sie freier. Machen Sie nicht den Fehler, gerade in der Aufbauphase ihres Online-Netzwerks jeden Menschen, der beruflich entfernt für Sie interessant sein könnte, Ihrem Netzwerk hinzuzufügen. Gutes Networking besteht auch darin, einzuschätzen, abzuwägen und gegebenenfalls auszusortieren. Dabei ist es natürlich erlaubt, Kontakte Ihrem Online-Netzwerk hinzuzufügen, die Sie schlicht sympathisch finden. Am Ende sind das beim Networking oftmals die engsten Unterstützer. Wenn Sie jedoch weder Sympathie noch Relevanz anführen können, gehören die Daten nicht in Ihr Online-Netzwerk. Schließlich sollten Sie darauf achten, dass Ihr Online-Netzwerk nicht zu groß wird. Nur so können Sie es auch über Jahre pflegen.

Wie akquiriert ein Ingenieur Kontakte für sein Netzwerk ausschließlich online?

Der schwierigste Part für Ihr Netzwerk sind reine Online-Kontakte. Schließen Sie sich dafür bei LinkedIn und Xing Gruppen an, die zu Ihrem beruflichen Profil passen. Die Posts in diesen Gruppen sollten Sie verfolgen und für Ihr Networking aktiv daran teilnehmen. Kommentieren Sie fachliche Beiträge ehrlich, aber stets in einem angemessen zurückhaltenden Tonfall. Auf diese Weise präsentieren Sie Ihrem potenziellen Online-Netzwerk ganz elegant Ihre Kompetenz.

Schnell wird sich herausstellen, mit wem Sie sich auf einer Wellenlänge befinden. Diese Kontakte sind fürs berufliche Networking interessant. Nun können Sie versuchen, auf anderen Kanälen wie Facebook oder Instagram mehr über Ihr Gegenüber zu erfahren. Schließlich starten Sie eine Kontaktanfrage und beziehen sich dabei auf einen inhaltlichen Post Ihres Wunschpartners. Begründen Sie also eine Anfrage im Rahmen Ihres Online-Netzwerkes, um dem Anschein der Wahllosigkeit zu entgehen.

Darüber hinaus sollten Sie auf ähnliche Weise in Gruppen auf Xing und LinkedIn agieren, die sich nicht direkt auf Ihre berufliche Karriere als Ingenieur beziehen, sondern einen weiteren Blickwinkel wagen. Beispiele wären Social-Media-Gruppen, in denen über erneuerbare Energien oder Innovationen diskutiert wird oder Foren für Führungskräfte. Bei den Posts für Ihr Online-Netzwerk beschränken Sie sich in diesen Gruppen natürlich nicht auf fachliche Themen. Es ist jedoch wichtig, dass Sie authentisch bleiben, da ein wesentlicher Aspekt des Networkings darin besteht, Vertrauen zu möglichen Partnern des Online-Netzwerks aufzubauen.

Noch ein grundsätzlicher Tipp: Wenn sich die Gelegenheit ergibt, sollten Sie Ihren Gruppen-Kontakten auf Xing und LinkedIn mit Ratschlägen helfen oder praktische Unterstützung anbieten. Denn beim Networking müssen Sie in Vorleistung gehen. Das betrifft Online-Netzwerke in besonderem Maße. Achten Sie jedoch darauf, Tipps nur zu geben, wenn die Social-Media-Kontakte Probleme schildern oder konkrete Fragen stellen.

Wie pflege ich als Ingenieur mein Online-Netzwerk?

Ein Netzwerk im Online-Bereich macht nur Sinn, wenn Sie als Ingenieur aktives Networking betreiben. Die gleichen Anstrengungen, die Sie auf Xing und LinkedIn unternommen haben, um beruflich interessante Kontakte aufzuspüren und anzufragen, müssen Sie unternehmen, um ihr Online-Netzwerk am Leben zu erhalten. Durch kompetente Posts bringen Sie sich immer wieder in Erinnerung. Tipps und Unterstützungsangeboten dienen dazu, Sie auf den Social-Media-Portalen als zuverlässigen Partner zu präsentieren. Gelingt Ihnen beides, wird Ihr Engagement fürs Online-Netzwerk höchstwahrscheinlich sehr erfolgreich sein.

Für Ihre Aktivitäten gilt: Klasse statt Masse. Sicherlich sind Sie beruflich stark eingespannt und wollen nicht allzu viel Zeit opfern, um Ihr Netzwerk online auszubauen. Das ist verständlich. Reservieren Sie sich kurze, aber regelmäßige Zeitfenster, in denen Sie Ihre Gruppen besuchen. Beschränken Sie sich darauf, nur an den neuesten Diskussionen teilzunehmen, ältere Posts werden auf Xing und LinkedIn nicht mehr so stark wahrgenommen.

 

Mehr zum Thema:

Aufbau eines professionellen Social-Media-Profils

Welches Business-Netzwerk zu Ihnen und Ihren Zielen passt

Networking – wie es offline funktioniert

Sonderform Alumni-Netzwerke

 

Von Nicole Lücke

Top Stellenangebote

MEMMINGER-IRO GmbH-Firmenlogo
MEMMINGER-IRO GmbH Entwicklungsingenieur Mechanik (m/w) Dornstetten
MEMMINGER-IRO GmbH-Firmenlogo
MEMMINGER-IRO GmbH Ingenieur Softwareentwicklung (m/w) Dornstetten
Kraftanlagen München GmbH-Firmenlogo
Kraftanlagen München GmbH Projektleiter (m/w) Elektro- und Automatisierungstechnik München
DAW SE-Firmenlogo
DAW SE Wirtschaftsingenieur / Maschinenbauingenieur / Betriebswirt (m/w) für Projekte Produktion / Logistik Ober-Ramstadt
Sigel GmbH-Firmenlogo
Sigel GmbH Qualitätsmanager (m/w) Mertingen
DAW SE-Firmenlogo
DAW SE Wirtschaftsingenieur / Maschinenbauingenieur / Betriebswirt (m/w) für Projekte Produktion / Logistik Ober-Ramstadt
Kendrion (Donaueschingen/Engelswies) GmbH-Firmenlogo
Kendrion (Donaueschingen/Engelswies) GmbH Vertriebsingenieur (m/w/d) im Außendienst Raum Remscheid, Wuppertal, Köln, Düsseldorf, Essen (Home-Office)
Sikla Drain GmbH-Firmenlogo
Sikla Drain GmbH Projektingenieur (m/w/d) Entwässerungstechnik Castrop-Rauxel
engineering people GmbH-Firmenlogo
engineering people GmbH Produktionsingenieur (m/w/d) Pforzheim
Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR)-Firmenlogo
Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) Technische Projektleiterin / Technischer Projektleiter Berlin

Zur Jobbörse

Das könnte sie auch interessieren