Perfekte Unterlagen erstellen 22.12.2014, 12:01 Uhr

Arbeiten in Großbritannien – Bewerbungstipps für Ingenieure

Wenn Ingenieure in Deutschland nicht vorankommen, sollten sie das Arbeiten in Großbritannien in Erwägung ziehen. Deutsche Abschlüsse sind dort gefragt. Die Bewerbungsunterlagen sollten allerdings ganz anders aufgebaut sein als bei uns. Intensives Selbstmarketing steht im Fokus.

Arbeiten in Großbritannien.

Arbeiten in Großbritannien.

Foto: panthermedia.net/Ta_Ti

Suchen Sie eine neue berufliche und persönliche Herausforderung? Dann denken Sie übers Arbeiten in Großbritannien nach. Für Fach- und Führungskräfte, die ihre internationalen Qualifikationen in Deutschland nicht ausleben können, Branchenwechsler oder Absolventen, die vermeintlich das verkehrte Fach studiert haben, hält das Vereinigte Königreich manche Überraschung parat. Ermutigend: Dort interessieren sich Arbeitgeber viel stärker für Ziele und Person des Bewerbers als für dessen historische Altlasten und Lücken im Lebenslauf. Nutzen Sie den gebotenen Spielraum und gliedern Ihren Lebenslauf funktions- oder zielorientiert.

Ingenieure brauchen andere Bewerbungsunterlagen fürs Arbeiten in Großbritannien

Bilden Sie zunächst drei bis vier Arbeitsschwerpunkte. Ein Projektmanager beispielsweise könnte in seinem Curriculum Vitae die Begriffe Project Management, Team and Communications, Organization, IT, EDP wählen. Unter jedem Begriff sollten drei bis sechs Details folgen, etwa „Designed and introduced effective project controlling systems“. Die Eröffnung des Details erfolgt immer durch ein Verb. Wählen Sie Verben, die hohe Aktivität oder Verantwortung signalisieren fürs Arbeiten in Großbritannien: plan, control, instigate, enforce, design, introduce, establish, manage, initiate.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Airbus-Firmenlogo
Program Certification Engineering (d/m/f) Airbus
Manching Zum Job 
Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Gruppenleiter (m/w/d) Konstruktion Stahlbrücken Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG
Sengenthal Zum Job 
Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung-Firmenlogo
Projektmanager (m/w/d) Infrastrukturprojekte Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung
Stuttgart Zum Job 
Hamburger Hochbahn AG-Firmenlogo
IT-Systemingenieur*in Leitsysteme Busbetrieb Hamburger Hochbahn AG
Hamburg Zum Job 
Allbau Managementgesellschaft mbH-Firmenlogo
Bauprojektleitung (m/w/d) "Technische Projekte" Allbau Managementgesellschaft mbH
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement Bereich Mobilität / Verkehr THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Projektleiter:in für große Investitionsprojekte (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung-Firmenlogo
Planungskoordinator (m/w/d) im Projekt Zukunftsquelle Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung
Stuttgart Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
FCAS2023 Flight Simulation Architect (d/f/m) Airbus
Manching Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Leitende:r Ingenieur:in der technischen Betriebsführung / Klärwerk Wansdorf (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Schönwalde-Glien Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
FCAS2023 Flight Simulation Integration Engineer (d/f/m) Airbus
Manching Zum Job 
Cycle GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur für Elektronik (m/f/d) Cycle GmbH
Hamburg Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement Bereich verfahrenstechnischer Anlagenbau (Chemie und Pharma) THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover,Berlin,Leipzig,Hamburg Zum Job 
Mitscherlich PartmbB-Firmenlogo
Patentingenieur (w/m/d) Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Maschinenbau oder vergleichbar Mitscherlich PartmbB
München Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Elektrotechnik (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen,Lingen (Ems) Zum Job 
newboxes GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Produktentwicklung (m/w/d) newboxes GmbH
Deutschlandweit Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (MSR) (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Automatisierungstechnik (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen Zum Job 
Leviat GmbH-Firmenlogo
Bauingenieur (m/w/d) Leviat GmbH
Langenfeld (NRW) Zum Job 
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
Projekt- und technischer Angebotsingenieur (m/w/d) ILF Beratende Ingenieure GmbH
München, Bremen, Hamburg, Essen, Berlin Zum Job 

Auch Ergebnisse machen sich bei Ingenieuren fürs Arbeiten in Großbritannien gut: „Managed EURO 1 million of ABC AG revenue“ oder „Reduction of the company´s communication costs by 20 %“. Der vierte Schwerpunkt im Lebenslauf bildet die Work History. Die Stationen werden einzeilig und jahresgenau dokumentiert: 1984-1986 Director of a Clean Machine Inc., Fort Lauderdale/USA. Die Zusammenfassung mehrerer Stationen ist erlaubt: 1995-1997 ABC Systeme AG, Müller EDV GmbH – Düsseldorf (Germany).

Angaben sollten Ingenieure gut sortieren fürs Arbeiten in Großbritannien

Der nächste Schwerpunkt, Education, enthält die wichtigsten Abschlüsse, wenn sie zum angestrebten Job passen, mit Detailangaben: 1995 M.B.A. – Technical University of Berlin (Germany) – Informatics, Marketing, Management. Fürs Arbeiten in Großbritannien sind deutsche Abschlüsse bei Ingenieuren übrigens sehr beliebt.

Ein letzter Absatz könnte mit Highlights, Awards, Publications, Languages überschrieben sein. Der Lebenslauf darf nur in Ausnahmefällen eine Seite überschreiten. Sich auf das Wesentliche zu beschränken, ist oberstes Gebot fürs Arbeiten in Großbritannien. Fotos der Ingenieure sind bei den Angelsachsen nicht gefragt. Im zielorientierten Lebenslauf sollten Sie mit einer präzisen Überschrift arbeiten: Job Target – Product Manager. Ansonsten gilt der gleiche Aufbau. Sagen Sie im Anschreiben dem Arbeitgeber in jedem Satz, was er von Ihrer Mitarbeit hat.

Ingenieure sollten Zeitungen studieren fürs Arbeiten in Großbritannien

Bevor Sie Ihre Bewerbung losschicken können, müssen sich Ingenieure einen Überblick über den Stellenmarkt verschaffen fürs Arbeiten in Großbritannien. Recherchieren Sie in den Medien. The Daily Express, The Daily Mail, Daily Telegraph, The Financial Times, The Guardian, The Independent und The Times sind Pflichtlektüre. Donnerstag ist bei den Briten der Tag der Stellenangebote. Dies gilt zumindest für Finance and Accountancy, Civil Services, Local Government, Computing and IT, Health Service, Engineering, Science, Secretarial and Clerical.

Für spezielle Bereiche, etwa Marketing and Sales, Arts, Communication and Media, erscheinen die Anzeigen an anderen Wochentagen. Eine Reihe der großen Arbeitgeber findet sich im GET Career Guide. Er beinhaltet Details zu über 1.000 Firmen. Näheres erfährt man im Internet unter www.get.co.uk. Hotlinks führen von dort auf die Web-Sites der Arbeitgeber. Die „employer database“ liefert Angaben, welche Unternehmen Mitarbeiter suchen, gewünschte Qualifikationen inklusive. „Job vacancy lists“ werden auch von einigen Arbeitgeberverbänden geführt. Das hilft, damit Ingenieure das Arbeiten in Großbritannien realisieren können.

Sonstige Wege fürs Arbeiten in Großbritannien, die Ingenieuren eventuell helfen

Daneben sind die speziellen Bewerberdatenbanken interessant, im Datenverarbeitungs-/Organisationsbereich etwa www.jobserve.com. Bewerben Sie sich auch initiativ. Adressen der Firmen und Namen der Personalentscheider liefern Adress-Broker in Deutschland oder in Großbritannien. Kostengünstiger ist es meist, diese Adressen aus dem Internet abzurufen. Wer vor Ort recherchiert, darf natürlich die Job Centres nicht übersehen. Andererseits gibt es eine Reihe von Personalberatungen, die sich mit internationalem Recruitment befassen. Ihre Adressen können von der FRES, Federation of Recruitment and Employment Services Ltd., London, bezogen werden. Viel Erfolg beim Arbeiten in Großbritannien!

SO verfassen Sie einenLebenslauf auf Englisch

So frischen Sie Ihre Fremdprachenkenntnisse auf

So bilden Sie Ihre Sprachkenntnisse im Lebenslauf ab

Ein Beitrag von:

  • Bernd Andersch

    Bernd Andersch ist Karriere-Coach, Sachbuchautor und Spezialist für Bewerbungsstrategien.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.