Computer-Aided Design (CAD) und Computer-Aided Manufacturing (CAM) sind in technischen Industriezweigen wie Automobilbau, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik oder Maschinenbau fester Bestandteil der Produktentwicklung und -fertigung. Erfahren Sie, welche Entwicklungen und Trends sich im Bereich CAD- und CAM-Software abzeichnen.

Schweißarbeiten im Hamburger Hafen
Rechte Hand des Facharbeiters Ein Assistenzroboter zum Schweißen, Bohren und Schleifen Solch einen Helfer wünscht sich jeder Facharbeiter: Er kann absolut zuverlässig schweißen, aber auch perfekte Löcher bohren. Und er redet auch nicht lange, sondern lernt still und leise, was man i... mehr >

Bahnhof King's Cross in London
Präsentationsmöglichkeit für Ingenieurbüros 3D-Modelle lassen sich im Webbrowser ohne Zusatzsoftware darstellen Ingenieurbüros sollen Projektpartnern 3D-Modelle zukünftig über Webbrowser präsentieren können, ohne dass diese eine Spezialsoftware installieren müssten. Möglich macht das eine neue Anwendung von... mehr >

Mountainbike mit im 3D-Drucker gefertigtem Stahlrahmen
Rahmenteile deutlich leichter Weltweit erstes Fahrrad aus Metall aus dem 3D-Drucker Ein individueller Fahrradrahmen aus Metall zum Ausdrucken? Diese Idee haben der britische Fahrradhersteller Empire Cycles und der Maschinenbauer Renishaw umgesetzt. Sie haben weltweit zum erstem M... mehr >

3-D-Visualisierung wandert aufs Tablet
Simulation 3-D-Visualisierung wandert aufs Tablet Aufwändige, dreidimensionale Visualisierungen, die in der Vergangenheit vorwiegend auf Hochleistungscomputern betrieben wurden, kommen inzwischen zunehmend auch auf Mobilcomputern zum Einsatz. Das... mehr >

Der Multicopter des Leipziger Unternehmens Airopal entsteht erst als virtuelles 3D-Modell
HannoverMesse CAD/CAM zielt auf 3-D-Simulation, Tablet-PCs und Smartphones

Die Hannover Messe ist auch eine Schaubühne für die neuesten Entwicklungen rund um Engineering und Produktionsplanung: 3-D-Simulation, weniger Prototypen, Multi-CAD Datenmanagement sowie mobile Entwicklungsplattformen mit Tablet-PCs und Smartphones sollen die Effizienz beim Engineering weiter steigern und die Kosten senken.

mehr >

Beliebteste Artikel

Ingenieure an einem CAD-Modell.
2-D-Modelle noch verbreitet Entwicklungsvorteile durch 3-D-Engineering werden noch oft unterschätzt

Weiterhin 2-D-CAD? Ab jetzt 3-D-Engineering? Diese Fragen sorgen nach wie vor für Diskussionen in Unternehmen. Denn die Migration von Altdaten und der Zeitverlust für die Schulung hält potenzielle Anwender nach wie vor von einem Umstieg Richtung 3-D ab.

mehr >

Erst kommt die Software, dann fliegen Späne-13566563
AMB 2012 Erst kommt die CAD/CAM-Software, dann fliegen Späne

Hohe Maschinenleistung ist wichtige Grundlage für effektive Fertigung - in Verbindung mit immer besserer CAD/CAM-Software lässt sich die "Power" des Maschinenparks aber noch einmal toppen, wie die AMB 2012 zeigen wird.

mehr >

Daimler erwartet von Dienstleistern künftig CAD-Daten im NX-Format-8032021
Interview: Dr. Peyman Merat Daimler erwartet von Dienstleistern künftig CAD-Daten im NX-Format

Überraschend für viele Marktbeobachter hatte Daimler 2010 den Wechsel seiner Produktentwicklungssoftware (CAD-Systeme) angekündigt. Gegenüber den VDI nachrichten charakterisierte Dr. Peyman Merat, Projektleiter "PLM 2015" bei Daimler, Stuttgart, den aktuellen Stand des Systemwechsels und weitere Schritte.

mehr >

Softwareplattform beschleunigt Pkw-Engineering-28128533
CAD/CAM-Software Softwareplattform beschleunigt Pkw-Engineering

"Europäische Automobilbauer geraten durch Niedriglohnländer zusehends unter Kostendruck", so Timo Huber, Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT, Pfinztal. Um wettbewerbsfähig bleiben zu können, seien Kostensenkungen, kürzere Bearbeitungszeiten, neue Materialien und Montagetechniken erforderlich. An der erfolgreichen Umsetzung dieser Maßnahmen arbeiten 23 Unternehmen aus Industrie und Forschung im EU-Projekt Pegasus in unterschiedlichen Projekten zusammen.

mehr >

Demonstrationszentrum GemLab 2.0 eingeweiht-4579654
Digitale Fabrik Demonstrationszentrum GemLab 2.0 eingeweiht

Unternehmen profitieren von den Softwarewerkzeugen der Digitalen Fabrik: Jetzt wurde am Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), Stuttgart, das neue Demonstrationszentrum GemLab 2.0 eingeweiht. Das "Grid Engineering for Manufacturing Laboratory 2.0”, so der volle Name, soll Unternehmen bei der Planung von Fabriken, Anlagen und Prozessen unterstützen.

mehr >

<< zurück 1 2 3 4
Empfehlungen der Redaktion