11.06.2015, 15:03 Uhr | 0 |

Adrenalin-Kick inklusive China baut längste und höchste Glasbodenbrücke der Welt

Wer zusätzlich zu den Schönheiten der Natur den menschengemachten Adrenalin-Kick braucht, sollte ab Oktober den südchinesischen Zhangjiajie Nationalpark besuchen. Dort wird in majestätischer Landschaft, 300 Meter über einer Schlucht, die längste und höchste Glasbodenbrücke der Welt eröffnet.

Illustration höchste und längste Glasbodenbrücke der Welt
Á

So hat Architekt Haim Dotan aus Tel Aviv die höchste und längste Glasbodenbrücke der Welt illustriert. Dabei soll sie die Last von viel mehr Menschen tragen können: Auf der knapp 430 m langen und 6 m breiten  Konstruktion sollen 800 Personen Platz haben. 

Foto: Haim Dotan LTD

Es könnte ohne Übertreibung die furchterregendste Fußgängerbrücke der Welt werden – die Zhangjiajie Grand Canyon Glass Bridge in der Provinz Hunan im Südosten Chinas.

Wer sie betritt und die knapp 430 Meter bewältigt, wird dies vermutlich mit zitternden Knien und ganz viel Vertrauen in die spektakuläre Konstruktion tun.

Stahlseil-Konstruktion zwischen Sandsteinpfeilern

In 300 Metern Höhe spannt sich diese weltweit längste und höchste Brücke mit einem Glasboden über einer Schlucht im Zhangjiajie Grand Canyon. Wulingyuan heißt das einzigartige Waldgebiet, das für seine riesigen Pfeiler-ähnlichen Sandsteinformationen bekannt ist. Hier soll Regisseur James Cameron sich die Inspiration für den wunderbaren Planet Pandora in seinem Film Avatar geholt haben. Einige dieser Formationen dienen nun als natürliche Brückenpfeiler, zwischen die die Stahlseil-Konstruktion gespannt wurde.

430 Meter weit wird man auf der Brücke mit dem Glasboden laufen und dabei eine ungeheuerliche Aussicht nach unten genießen können. Auf die sechs Meter breite Brücke passen bis zu 800 Menschen gleichzeitig. Die Fertigstellung ist für Juli und die Einweihung für Oktober dieses Jahres geplant.

Neue Brücke wird der weltweit höchste Ort für Bungee Jumping

Architekt der spektakulären Brückenkonstruktion ist Haim Dotan aus Tel Aviv. Die Glasbrücke habe er vom Design her so unsichtbar wie möglich machen wollen, so Dotan, der auch den israelischen Pavillon auf der EXPO 2010 in Shanghai gebaut hat. „Eine weiße Brücke, die in den Wolken verschwindet.“ Den Besuchern soll sie ein Gefühl des Schwebens vermitteln, so der Architekt. Vorstellen könne er sich die Brücke auch als dramatischen Laufsteg für Modenschauen.

Wem das alles an Drama noch nicht reicht, wird sich darüber freuen, dass die neue Glasbrücke zukünftig auch als Absprungort für den weltweit höchsten Bungee Jump dienen wird. Damit löst die Brücke den bisherigen Rekordhalter, den Macau Tower mit 233 Metern Sprunghöhe, ab.

Gläserne Skywalks in China und im Grand Canyon in den USA

Und wer schon einmal in der Gegend ist und sich an Abgründe unter Glasböden gewöhnt hat, kann auch den Skywalk südlich der Stadt Zhangjiajie besuchen. Der 60 Meter lange an den schroffen Felsen gebaute Skywalk mit gläsernem Boden entstand 2011 und ist Teil eines zwei Kilometer langen Weges. In 1430 Metern Höhe gehen die Besucher mehr oder weniger mutig über diesen „Pfad des Vertrauens“. Inspiriert wurde der Weg wiederum vom Grand Canyon Skywalk in den USA, dessen 2007 eröffnete Plattform mit Glasboden mehr als 20 Meter über den Rand des Canyons hinausragt.

Anzeige
Von Gudrun von Schoenebeck
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden