Premiere in Berlin 16.04.2018, 13:03 Uhr

Mit Blick über die Stadt: Container-Hotel auf dem obersten Parkdeck

Wohnen im Hotelzimmer auf einem Parkdeck? Das könnte bald chic werden. In Berlin entsteht gerade das erste Hotel in Modulbauweise auf dem obersten Deck eines Parkhauses. Die Idee dahinter: Parkhäuser füllen sich von unten. Oben ist meist alles frei. Platz für andere Nutzungen.

Zimmer mit Aussicht: Hotelzimmer auf einem Parkdeck in Berlin.

Zimmer mit Aussicht: Hotelzimmer auf einem Parkdeck in Berlin.

Foto: MQ Real Estate

Je knapper das Bauland und je höher die Immobilienpreise, desto ungewöhnlicher werden die Ideen für neuen Wohn- und Geschäftsraum. Das gilt vor allem für unsere Großstädte, in denen es zunehmend enger wird und besonders kreative Architektur- und Design-Konzepte entstehen. Dazu gehört das Skypark-Hotelkonzept eines jungen Immobilienunternehmens aus Berlin. Das Start-up will unter der Devise „Wir fangen dort an zu bauen, wo andere aufhören“ die obersten Decks von Parkhäusern „revitalisieren“.

Hotelzimmer sind energieeffiziente Holzkisten

Die Idee kam den beiden Immobilienfachleuten Björn Hiss und Nikolai Jäger vor vier Jahren, als sie beim Essen im Kaufhaus des Westens in Berlin auf das Dach eines gegenüberliegenden Parkhauses schauten. Die Fläche war gähnend leer. Und das ist bei vielen Parkhäuser die Regel, denn die Parkplätze füllen sich von unten nach oben. Die Dächer werden kaum genutzt.

So wird das erste Hotel in Modulbauweise auf dem obersten Parkdeck eines Einkaufszentrums in Berlin aussehen. Rechts im Bild ist die Hotellobby zu sehen, links werden gerade die Container per Kran angeliefert. 151 Zimmer werden in Modulbauweise aufgestellt.

So wird das erste Hotel in Modulbauweise auf dem obersten Parkdeck eines Einkaufszentrums in Berlin aussehen. Rechts im Bild ist die Hotellobby zu sehen, links werden gerade die Container per Kran angeliefert. 151 Zimmer werden in Modulbauweise aufgestellt.

Foto: ECE

Hiss und Jäger, die damals auf der Suche nach Orten in der Stadt waren, wo sie ihre Idee von einem modularen Hotel verwirklichen konnten, waren fündig geworden. Sie gründeten MQ Real Estate und begannen mit der Umsetzung ihrer Idee. Zwei Jahre später – und nach etlichen baurechtlichen und statischen Hürden – stand der erste Prototyp eines modularen Hotelzimmers auf dem Dach des Parkhauses, das zum Einkaufszentrum Ring-Center 2 in Berlin gehört.

Die Hotelzimmer erscheinen von außen so unspektakulär wie eine Kiste. Sie sind etwa 4 m breit, gut 6 m lang und knapp 4 m hoch und werden in Holzbauweise nach dem Standard eines KfW-Effizienzhauses 55 gebaut. Innen ist alles da, inklusive Bad und Küchenecke. Zum Kern der Idee gehört auch, dass die vorproduzierten Modulgebäude dauerhaft mobil bleiben, also auch wieder abgebaut und anderswo eingesetzt werden können.

Aufbau von 151 Hotelzimmern dauert sechs bis acht Wochen

Inzwischen ist das Projekt in der nächsten Phase. MQ Real Estate hat Partner gefunden, um das erste modulare Hotel auf dem obersten Parkdeck eines Einkaufszentrums in Berlin zu realisieren. Zurzeit werden 151 Hotelzimmer, die bis auf das bewegliche Mobiliar komplett eingerichtet sind, mit dem Lkw angeliefert und per Kran auf das Parkhausdach gehievt. Der Kran gehört zu den größten in Deutschland verfügbaren Turmdrehkranen und steht direkt auf dem Bestandsgebäude.

Mit Blick über die Stadt: Container-Hotel auf dem obersten Parkdeck

Die Hotelmodule sind komplett aus Holz gefertigt: Hier sind die Bodenplatten zu sehen.

Foto: MQ Real Estate

Mit Blick über die Stadt: Container-Hotel auf dem obersten Parkdeck

151 Hotelzimmer werden auf dem Berliner Parkhaus aufgestellt.

Foto: MQ Real Estate

Mit Blick über die Stadt: Container-Hotel auf dem obersten Parkdeck
Mit Blick über die Stadt: Container-Hotel auf dem obersten Parkdeck

Holzmodul wird auf das Dach des Parkhauses gehoben.

Foto: MQ Real Estate

Eigentümer der Immobilie ist Europas größter Entwickler und Betreiber von Einkaufszentren ECE. Hotelbetreiber wird die Novum Hospitality mit ihrer neuen Marke niu sein, die auf individuell gestaltete Räume und ausgefallenes Mobiliar setzt. Parallel zum Aufbau der Zimmermodule, der etwa sechs bis acht Wochen dauern soll, werden eine Lobby und die Flure in Elementbauweise entstehen. Außerdem müssen zwei Aufzüge neben dem Haupteingang zum Einkaufszentrum installiert werden, damit die Hotelgäste nicht durchs Parkhaus müssen, um zu ihren Zimmern zu kommen. Die Eröffnung soll im Herbst gefeiert werden. Deutschlandweit seien bereits zehn weitere Projekte dieser Art in Planung.

Hotels mit noch spektakulärerer Aussicht gibt es in Peru: Da hängen verglaste Zimmer direkt in einer Steilwand. Das ist nur was für schwindelfreie Hotelgäste.

400 m hoch über dem Talgrund hängen die Drei-Zimmer-Lodges im Heiligen Tal in Peru in der Steilwand. Sie sind nur zu Fuß für Bergsteiger zu erreichen.

400 m hoch über dem Talgrund hängen die Drei-Zimmer-Lodges im Heiligen Tal in Peru in der Steilwand. Sie sind nur zu Fuß für Bergsteiger zu erreichen.

Foto: Natura vive

Das könnte sie auch interessieren

Top 5 Bau

Top Stellenangebote

Hochschule Trier – Trier University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule Trier – Trier University of Applied Sciences W2-Professur für das Fachgebiet Maschinenelemente Trier
Hochschule Trier – Trier University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule Trier – Trier University of Applied Sciences W2-Professur für das Fachgebiet Finite Elemente Methode (FEM)/Technische Mechanik Trier
Hochschule Hannover-Firmenlogo
Hochschule Hannover W2-Professur Technische Mechanik - Schwerpunkt Technische Dynamik Hannover
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin-Firmenlogo
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin Professur (W2) Medizinische Gerätetechnik und medizinische Grundlagen Berlin
Hochschule Flensburg University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule Flensburg University of Applied Sciences W2-Professur für Energiespeichersystemtechnik Flensburg
THD - Technische Hochschule Deggendorf-Firmenlogo
THD - Technische Hochschule Deggendorf Professor (m/w/d) "Industrielle Kommunikations- und Datenverarbeitungssysteme" Cham
Landkreis Leer-Firmenlogo
Landkreis Leer Ingenieur/in (Diplom/Bachelor) der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit dem Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurbau Leer
SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG-Firmenlogo
SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG Ingenieur (m/w) Leiter Fernwärme Pforzheim
Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein-Firmenlogo
Industrie- und Handelskammer Südlicher Oberrhein Digital Transformation Manager/-in Freiburg
ZEISS Group-Firmenlogo
ZEISS Group Development Engineer / Process Engineer (m/f) Aalen
Zur Jobbörse