PRESSEMITTEILUNG 23.08.2018, 11:51 Uhr

Jobmesse Dortmund: Ingenieure im Ruhrgebiet verdienen richtig gut

Kongresszentrum Westfalenhallen: Karrieremesse mit 50 Ausstellern ausgebucht – Mehr als 2000 offene Stellen

Im Kongresszentrum der Westfalenhallen findet der nächste Recruiting Tag der VDI nachrichten in Dortmund statt.

Im Kongresszentrum der Westfalenhallen findet der nächste Recruiting Tag der VDI nachrichten in Dortmund statt.

Foto: Kongresszentrum Westfalenhallen

Dortmund. – Ingenieure im Ruhrgebiet gehören im nationalen Vergleich zu den Topverdienern ihrer Branche: Mit einem Jahresverdienst von durchschnittlich knapp 62.000 Euro liegen sie auf dem Niveau der Kollegen im Rheinland, im Rhein-Neckar-Gebiet und im Großraum Hamburg. Das ist das Ergebnis der Gehaltsstudie 2018 des Karriereportals ingenieur.de des VDI Verlags. Entsprechend gesucht sind Ingenieure im Ruhrgebiet. Deshalb ist die nächste Jobmesse der VDI nachrichten am 6. September in Dortmund ausgebucht. 50 Unternehmen aus dem Ruhrgebiet und Westfalen, aber auch aus dem Bundesgebiet, präsentieren im Kongresszentrum Westfalenhallen von 11 bis 17 Uhr mehr als 2000 offene Stellen für Ingenieure. „Das Jobangebot in Dortmund ist ungewöhnlich vielfältig. Ingenieure im Ruhrgebiet, die den nächsten Karriereschritt planen, können auf der Messe einen breiten Überblick bekommen, welche Chancen sich aktuell bieten“, sagt die Organisatorin der Messe, Silvia Becker vom VDI Verlag in Düsseldorf.

Viele Top-Unternehmen aus ganz Nordrhein-Westfalen, beispielsweise der DAX-Konzern Lanxess, der Stahlkonzern thyssenkrupp, der TÜV Rheinland, bekannte Automobilzulieferer und Maschinenbauer wie Hengst aus Münster, Benteler aus Paderborn, die Technologiegruppe Harting aus Espelkamp und Beumer aus Beckum nutzen den Recruiting Tag Dortmund zur Gewinnung neuer Mitarbeiter. Auch der Autohersteller Audi aus Ingolstadt kommt eigens nach Dortmund, um hochklassige Stellen im Konzern zu besetzen. Wer sich für IT-Jobs interessiert, ist auf der Messe ebenfalls richtig. Mehr als 30 der ausstellenden Unternehmen suchen IT-Fachkräfte und Ingenieure mit IT-Kenntnissen, darunter auch der Chiphersteller Infineon.

Unternehmen, die sich mit spannenden Jobangeboten erstmals in Dortmund vorstellen, sind beispielsweise der Spezialist für Mess- und Scantechnik Espace 6D aus Essen, der Maschinenbauer Homag Bohrsysteme aus Herzebrock-Clarholz, das Elektrotechnik-Unternehmen innolectric aus Bochum und NSM Magnettechnik aus Olfen.

Für angehende und berufserfahrene Ingenieure gleichermaßen interessant ist das Vortragsprogramm. So wird Peter Steinmüller, Ressortleiter Karriere bei VDI nachrichten, mit dem Managing Director des Düsseldorfer Ingenieurdienstleisters Modis, Sebastian Krol, über die sich verändernden Anforderung an Ingenieure sprechen. In einer Podiumsdiskussion geht um die gestiegene Bedeutung des Technischen Vertriebs, der mittlerweile zum Problemlöser bei Kunden mit großem technischen Know-how geworden ist. Ingenieure können sich auf der Jobmesse auch kostenlos in Karrierefragen beraten lassen und zum Beispiel Lebensläufe und Bewerbungsunterlagen von Profis gegenchecken lassen.

Eine Liste der Aussteller im Kongresszentrum Westfalenhallen, Rheinlanddamm 200, in Dortmund sowie des Rahmen- und Vortragsprogramms findet sich im Internet unter www.ingenieur.de/Dortmund. Unter dieser Adresse können sich die Besucher für den kostenlosen Besuch registrieren lassen.

Kontakt:
Silvia Becker, + 49 211 6188-170
sbecker@vdi-nachrichten.com

Programm auf dem Recruiting Tag Dortmund

11:15 – 12:00 Uhr
Souveränes Auftreten im Job – wie Umgangsformen und passende Kleidung Ihre Kompetenz unterstreichen
Birgit Wolf, My Personal Style, Friedrichsdorf bei Frankfurt

12:30 – 13:30 Uhr
Podiumsdiskussion: Technischer Vertrieb – vom Klinkenputzer zum Problemlöser

Moderation:
Peter Steinmüller, Ressortleiter Karriere, VDI nachrichten

Teilnehmer:
Christoph Wild, Leiter HR Management Marketing und Vertrieb, Viega Holding GmbH & Co. KG
Mark Slangen, Vertriebsingenieur, Phoenix Contact GmbH & Co. KG
Johannes Pelzer, Leiter Inhouse Recruiting, FERCHAU Engineering GmbH
Manfred Aull, Aull Sales Success

14:15 – 14:45 Uhr
Unternehmensvortrag: Als Produktmanager bei der HARTING Technologiegruppe
Florian Hackemeier, HARTING Technologiegruppe

15:00 – 15:30 Uhr
Expertengespräch: Einblicke in künftige Anforderungen des Ingenieurarbeitsmarktes
Peter Steinmüller, Ressortleiter Karriere bei VDI nachrichten, im Gespräch mit Sebastian Krol, Managing Director von Modis Engineering

15:45 – 16:30 Uhr
Systematisch Kaffeetrinken – berufliches Netzwerke(n) für Ingenieure per VDI, XING, LinkedIn und Co.
Lars Hahn, Geschäftsführer der LVQ Lehr- und Versuchsgesellschaft für Qualität mbH, Mülheim a. d. Ruhr

Top Stellenangebote

TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH-Firmenlogo
TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH Projektingenieur (w/m) für nationale bzw. internationale Projekte Hessen
Stadt Bocholt-Firmenlogo
Stadt Bocholt Bauingenieurin / Bauingenieur / Architektin / Architekt als Stadtbauoberinspektoranwärterin / Stadtbauoberinspektoranwärter (m/w/i) Bocholt
HEKUMA GmbH-Firmenlogo
HEKUMA GmbH Elektrokonstrukteur (m/w) im Sondermaschinenbau Hallbergmoos
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen Ingenieur (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik für den Bereich Bundesbau Wiesbaden
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen Ingenieure (m/w/d) der Fachrichtung Versorgungstechnik Wiesbaden
STS GmbH & Co. KG-Firmenlogo
STS GmbH & Co. KG Entwicklungsingenieur (m/w/d) Stockach
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH)-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) Ingenieure (m/w/d) Versorgungstechnik / Elektrotechnik / Krankenhausplanungstechnik im Bereich Bundesbau Langen (Hessen)
Steinmüller Babcock Environment GmbH-Firmenlogo
Steinmüller Babcock Environment GmbH Documentation-Manager (Technischer Redakteur) (m/w/d) Gummersbach
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH-Firmenlogo
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH Flugsicherungsingenieur (w/m/d) mit Schwerpunkt Instrumentenladesysteme München
FH Aachen-Firmenlogo
FH Aachen Professur "Energiewirtschaft, insbesondere Elektrische Energiesysteme" Jülich

Zur Jobbörse

Das könnte sie auch interessieren

Top 5