Jobwechsel 01.04.2022, 14:08 Uhr

Headhunter ruft an: Wenn Sie diesem Tipp folgen, lenken Sie das Gespräch

Was tun, wenn der Headhunter anruft. Wie man richtig auf Abwerbung reagiert und wie Sie das Gespräch mit dem Personaler nach Ihren Wünschen lenken können, erfahren Sie hier.

Mann mit Headset

Wie verhalte ich mich richtig, wenn ein Headhunter anruft? Tipps gibt es direkt vom Personalberater.

Foto: panthermedia.net/shock

In Zeiten des Fach- und Führungskräftemangels nicht gerade selten: Der Headhunter klingelt durch. Was jetzt? Wie reagiert man richtig? Wie gelingt es, sofort, beim Erstkontakt, einen guten Eindruck zu hinterlassen? Wie lässt sich das Gespräch geschickt leiten? Personalberater Constantin von Rundstedt aus Düsseldorf gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.

ingenieur.de.: Auf welchem Weg erfolgt meist der Erstkontakt eines Headhunters?

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Schiederwerk GmbH-Firmenlogo
Technischer Projektleiter in der Produktentwicklung (m/w/d) Schiederwerk GmbH
Nürnberg Zum Job 
Schiederwerk GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur Firmware (m/w/d) Schiederwerk GmbH
Nürnberg Zum Job 
Schiederwerk GmbH-Firmenlogo
(Junior) Entwicklungsingenieur Vorentwicklung mit Fachrichtung Leistungselektronik (m/w/d) Schiederwerk GmbH
Nürnberg Zum Job 
APROVIS Energy Systems GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur / Vertriebsingenieur (m/w/d) APROVIS Energy Systems GmbH
Weidenbach Zum Job 
IMS Messsysteme GmbH-Firmenlogo
Projektleiter (m/w/i) Vertrieb IMS Messsysteme GmbH
Heiligenhaus Zum Job 
Stadt Burghausen-Firmenlogo
Bauingenieur/-in (m/w/d) Fachrichtung Tiefbau für die Leitung der Abteilung Tiefbau Stadt Burghausen
Burghausen Zum Job 
Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Technische Gebäudeausrüstung (TGA) Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Airbus-Firmenlogo
Galileo Navigation Message Engineer (d/f/m) Airbus
Taufkirchen bei München Zum Job 
Panasonic-Firmenlogo
Autosar Embedded Software Engineer (m/f/d) remote Panasonic
Lüneburg Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
Galileo 2nd Generation Satellite Navigation Signal Generation Test Engineer (d/f/m) Airbus
Ottobrunn bei München Zum Job 
Hays AG-Firmenlogo
Software Engineer (m/w/d) Hays AG
Dresden Zum Job 
FH OÖ Studienbetriebs GmbH-Firmenlogo
Professur (m/w/d) Produktionswirtschaft FH OÖ Studienbetriebs GmbH
Steyr (Österreich) Zum Job 
Hays AG-Firmenlogo
Instandhaltungstechniker (m/w/d) Hays AG
AES Aircraft Elektro/ Elektronik System GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (w/m/d) Leistungselektronik - Zulieferer Luftfahrt AES Aircraft Elektro/ Elektronik System GmbH
Hays AG-Firmenlogo
Prozessingenieur (m/w/d) Hays AG
Dresden Zum Job 
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur Systemtest (m/w/d) Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen
Schwieberdingen Zum Job 
LVR-Klinikum Düsseldorf - Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf-Firmenlogo
Technikerin / Techniker Hochbau (m/w/d) LVR-Klinikum Düsseldorf - Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Düsseldorf Zum Job 
ABL GmbH-Firmenlogo
Software Developer (m/w/d) eMobility ABL GmbH
Lauf a. d. Pegnitz Zum Job 
TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH-Firmenlogo
Ausbildung zum Prüfingenieur (m/w/d) bzw. Sachverständigen (m/w/d) für den Tätigkeitsbereich Fahrzeugprüfung und Fahrerlaubnisprüfung TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
Limburg Zum Job 
Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München-Firmenlogo
Diplom-Ingenieur (FH) (m/w/d) Fachrichtung Versorgungs-, Energie oder Gebäudetechnik / Bachelor of Engineering Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München
München Zum Job 

Constantin von Rundstedt: In den meisten Fällen erfolgt der Erstkontakt telefonisch. Über Details wie Stimme, Dialekt, Wortwahl oder auch die Reaktionsgeschwindigkeit erhält der Headhunter ein erstes Bild vom potenziellen Kandidaten.

Was antwortet man einem Headhunter?

Wie reagiert man richtig auf die Anfrage eines Headhunters?

Nicht selten kommt der Erstanruf zu einem ungelegenen Zeitpunkt. Mein Rat an Kandidaten: Agieren Sie verbindlich, kurz und verlässlich. Das bedeutet: vereinbaren Sie einen Gesprächstermin später am Tag und nehmen das Gespräch auch zu diesem vereinbarten Zeitpunkt an. Wenn Sie dem Headhunter zusagen, ihm ihren Lebenslauf zuzusenden oder sich sein Angebot anzuschauen, sollten sie dies auch zeitnah tun. Es ist sehr mühselig und erzeugt ein negatives Bild, wenn der Headhunter dem Kandidaten hinterherlaufen muss. Verbindlichkeit steigert Ihre Attraktivität.

Ihre Tipps, wie man sofort, beim Erstkontakt, einen guten Eindruck zu hinterlässt?

Wer schnell auf die Anfrage eines Headhunters reagiert, kann sich positiv aus der Masse hervorheben. Viele Ingenieurinnen und Ingenieure reagieren träge auf Anfragen oder versenden Lebensläufe auf dem Stand ihrer letzten Bewerbung. Vielfach fehlen dann Informationen zur letzten oder aktuellen beruflichen Station. Machen Sie sich also die Mühe und bringen Ihre Unterlagen schnell auf den aktuellen Stand.

Lesen Sie auch: Viele Tipps zum Bewerbungsschreiben

Zweiter wichtiger Punkt: Nicht zu offen sein. Denn Sie können beim Erstanruf nie sicher sein, ob es sich wirklich um einen Headhunter am anderen Ende der Leitung handelt oder vielleicht um jemanden, der für den Wettbewerb oder Ihren Chef ausloten möchte, wie loyal beziehungsweise wie verschwiegen Sie in Bezug auf Unternehmensinterna und Ihre aktuellen Projekte sind. Erbitten Sie detaillierte Unterlagen zur Vakanz per E-Mail und recherchieren Sie das damit verbundene Unternehmen beziehungsweise die Person des Anrufers.

Was sollte man einen Headhunter fragen?

Welche Fragen sollte man selbst stellen?

Welches Unternehmen ist der Auftraggeber? Wie groß ist das Unternehmen / der Verantwortungsbereich? Wie groß ist die disziplinarische Führungsspanne? Beinhaltet die Position Budget-Verantwortung? Handelt es sich um eine Nach- oder Neubesetzung? Wenn eine Nachbesetzung: aus welchen Gründen? Pensionierung des Vorgängers oder gegebenenfalls strategische Differenzen mit dem Vorgesetzten?

Wie lässt sich das Gespräch geschickt leiten?

Am besten leiten Sie das Gespräch klassisch durch das Stellen eigener Fragen.

Was sind Ihrer Erfahrung nach typische Fehler beim Erstkontakt?

Durch Unzuverlässigkeit und mangelnde Termintreue verspielen potenzielle Kandidaten schnell ihre Chancen. Haben Sie von vornherein kein Interesse an einem Wechsel, dann sagen Sie dies direkt. Mit einer solch professionellen Reaktion schonen die Angesprochenen nicht nur die eigenen sowie die Ressourcen des Headhunters, sondern können diesen Kontakt bei künftigen Wechselwünschen wieder reaktivieren.

Des Weiteren sollten Sie beim ersten längeren Telefonat noch nicht nach dem Gehalt fragen. Kein Unternehmen möchte rein monetär motivierte Mitarbeiter einstellen. Hinzu kommt: mit dem Wissen um die Branche, Unternehmensgröße sowie den Umfang des Aufgabenbereichs sollten erfahrene Ingenieure die zu erwartende Gehaltsspanne in etwa selbst einschätzen können. Fragen nach Mobilität beziehungsweise Umzugsbereitschaft müssen Sie ehrlich beantworten, da falsche Auskünfte in der Regel den Prozess sofort für Sie enden lassen.

Häufig fragen insbesondere Ingenieurinnen und Ingenieure, die in Expertenpositionen tätig sind, schon nach Details der Aufgabeninhalte, die der Headhunter in dieser Tiefe (noch) gar nicht beantworten kann. Daher sollten man sich solche Fragen für ein persönliches Treffen und einen intensiveren Austausch aufheben.

Führungskräftemangel führt vermehrt zu Abwerbung

Wobei persönliche Treffen aktuell aufgrund der Pandemie mitunter schwierig sind…

… worunter leider auch die Verbindlichkeit leidet. Nach unserem Eindruck schieben Kandidatinnen und Kandidaten ein Videogespräch mit dem Headhunter zwischen Tür und Angel ein, mal eben nebenbei zwischen zwei Terminen. Ein großer Fehler! Es wird sich weder inhaltlich, technisch (Licht, Tonqualität…) und von der Kleidung her auf das wichtige Gespräch vorbereitet. So wird man nicht überzeugen. Ich als Headhunter kann mich darüber nur wundern.

Recruiter auf sich aufmerksam machen

Wie kann man selber dafür sorgen, dass Headhunter auf einen aufmerksam werden?

Wie anderen Berufsgruppen auch, rate ich Ingenieurinnen und Ingenieuren sich über ihre Präsenz in Online-Netzwerken sich eine eigene Marke zu schaffen. Veröffentlichen Sie Fachbeiträge in Blogs und Fachportalen. Dies können Plattformen des eigenen Arbeitgebers sein oder auch unabhängige Fachforen. Teilen Sie die Links zu entsprechen Beiträgen in den Sozialen Medien. Eine weitere gute Möglichkeit sichtbar zu werden, bieten auch Branchenverbände. Die Teilnahme an Diskussionsrunden oder die Publikation in Mitgliedermedien tragen weiter zur eigenen Markenbildung bei. Wichtig ist, dass alle (Online-)Profile ein einheitliches, professionelles Bild transportieren.

Wieso Unternehmen einen Headhunter beauftragen

Wann und wieso benötigen Unternehmen eigentlich einen Headhunter? Darüber erfahren Sie mehr im Podcast „Technik aufs Ohr“. Die Hosts Marco Dadomo und Sarah Janczura sprechen mit Jochen Markgraf, Geschäftsführer bei Talentor Germany, der Kaiser Stähler Rekrutierungsberatung GmbH. Er verrät, wann Unternehmen einen Headhunter für die Personalsuche beauftragen und wie zum Beispiel die sozialen Medien helfen. Hier reinhören:

Hier wird Ihnen ein externer Inhalt von podigee.com angezeigt.

Mit der Nutzung des Inhalts stimmen Sie der Datenschutzerklärung von podigee.com zu.

Lesen Sie auch: Karrierenetzwerk: Mit diesen Tricks werden Sie von Recruitern gefunden

Ein Beitrag von:

  • Chris Löwer

    Chris Löwer arbeitet seit mehr als 20 Jahren als freier Journalist für überregionale Medien. Seine Themenschwerpunkte sind Wissenschaft, Technik und Karriere.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.