Energiewirtschaft

RSS Feeds  | Alle Branchen Energiewirtschaft-Visual-dv2012025

In Zeiten der Energiewende steht die Energiewirtschaft vor einem fundamentalen Wandel. In puncto Energiegewinnung, Energiespeicherung und Energietransport sind neue Lösungen gefragt, damit in Zukunft eine Stromversorgung ohne Atomkraft und fossile Energieträger Realität werden kann. Energiewirtschaft informiert zu Trends rund um die Energiewende, stellt aktuelle Branchendaten zur Verfügung und berichtet über die Strategien der Energieversorger.


Offshore-Windanlage von Areva
Anlagenzahl verdreifacht So viele Windräder auf hoher See gingen noch nie ans Netz

Sehr gute Nachrichten aus Nord- und Ostsee: Die Netzbetreiber haben endlich ihre Hausaufgaben erledigt und große Windparks ans Stromnetz angeschlossen, die teilweise seit 2013 nutzlos im Meer herumstanden. 2015 gingen 546 Anlagen mit einer Leistung von fast 2282 MW ans Netz. Damit hat sich die Zahl der Anlagen am Netz verdreifacht. 

mehr >

Montage einer Windkraftanlage
Energiewende stottert Bau von Windrädern 2015 stark eingebrochen

So kommt Deutschland bei der Energiewende nicht schnell genug voran. Beim Verkehr tut sich fast nichts, bei der Einsparung von Wärmeenergie auch nicht. Und selbst der Ausbau erneuerbarer Energieträger hat 2015 gestottert. Keine schöne Bilanz, die der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) da zieht.

mehr >

RWE-Braunkohlekraftwerk Frimmersdorf
Schmutzige Kohlekraftwerke So lässt sich der Ausstoß von Quecksilber ganz einfach reduzieren

Deutschlands Kohlekraftwerke sind nicht nur Klimasünder, sondern auch Giftschleudern. 7 t giftiges Quecksilber blasen die Kohlekraftwerke jährlich in die Luft. Würden US-Grenzwerte für Quecksilber gelten, müssten die meisten vom Netz. Dabei gibt es ein in Deutschland entwickeltes Verfahren, das den Ausstoß drastisch senkt. Hier lesen Sie, wie es funktioniert.

mehr >

Bildergalerie
Schneller Brüter BN-800
Strom aus Atombomben BN-800: Größter Schneller Brüter speist jetzt ins Netz

Aus Waffenplutonium gewinnt Russland jetzt Energie. Das funktioniert mit einem speziellen Reaktor, der nebenbei noch mehr Brennstoff erzeugt als er verbraucht. Mit 790 Megawatt ist er der weltweit leistungsfähigste. Ein noch größerer ist bereits geplant.

mehr >

Atacama-Wüste
Unabhängiger von Energieimporten Ungewöhnlich: Chile plant Wasserkraftwerk mitten in der Wüste

Ein Wasserkraftwerk mitten in der Atacama-Wüste, dem trockensten Wüstengebiet der Welt? Das will Chile tatsächlich realisieren, um von Energieimporten unabhängiger zu werden. Doch wo soll das Wasser herkommen?

mehr >

Beliebteste Artikel

Braunkohlebagger des RWE im Tagebau Garzweiler
Börsengang 2016 RWE plant hübsche Tochter mit profitablen Geschäften

Der geplante Konzernumbau bei RWE erinnert nur auf den ersten Blick an den großen Konkurrenten E.On. Eines der Ziele ist allerdings dasselbe: Die heute und in Zukunft profitablen Geschäftsfelder in der Außenwirkung vom traditionellen Geschäft mit Kohle und Atom zu lösen. Nur dass nicht gleich Vater Staat die Altlasten übernehmen soll.

mehr >

Fracking-Feld in den USA
Technik des MIT Elektroschocks sollen Schmutzwasser aus dem Fracking reinigen

Mit Elektroschocks wollen US-Forscher stark verschmutztes Fracking-Wasser reinigen. Dabei fließt das Wasser zwischen zwei Elektroden, deren Spannung das Wasser in eine sauber und schmutzige Fraktion trennt. Im Labor funktioniert die Methode schon.

mehr >

Demonstration gegen die Erweiterung der Atomanlage Hinkley Point in Großbritannien
Britische Energiewende Briten wollen raus aus der Kohle – und zurück zur Kernkraft

Die britische Regierung hat angekündigt, innerhalb von zehn Jahren alle Kohlekraftwerke abzuschalten. Kurz vor dem Klimagipfel von Paris klingt das nach einem ehrgeizigen Umweltplan – doch statt auf erneuerbare Energien setzt London auf Erdgas und Atomkraft.

mehr >

Windpark Hywind vor der schottischen Nordseeküste
Hywind-Projekt Statoil baut größte schwimmende Offshore-Anlage der Welt in der Nordsee

Vor der Küste Schottlands entsteht die größte schwimmende Windkraftanlage der Welt. Fünf riesige Windräder will der norwegische Energiekonzern Statoil bauen, aber nicht im Boden verankern. Sie schwimmen im Meer. Ob diese Installation stabil genug ist für die stürmische See?

mehr >

Bambus
In Japan Weltweit erstes Bambus-Kraftwerk wird mit deutscher Hilfe gebaut

Anfang 2016 wird in Japan mit dem Bau des weltweit ersten Kraftwerks begonnen, das Bambus als Brennstoff einsetzt. Mit diesem im Land reichlich vorhandenen natürlichen Energieträger soll dann ein Jahr später Strom für zunächst bis zu 5000 Haushalte erzeugt werden. 

mehr >

<< zurück 1 2 3 4 ...  75