Energiewirtschaft RSS Feeds  | Alle Branchen Energiewirtschaft-Visual-dv2012025

In Zeiten der Energiewende steht die Energiewirtschaft vor einem fundamentalen Wandel. In puncto Energiegewinnung, Energiespeicherung und Energietransport sind neue Lösungen gefragt, damit in Zukunft eine Stromversorgung ohne Atomkraft und fossile Energieträger Realität werden kann. Energiewirtschaft informiert zu Trends rund um die Energiewende, stellt aktuelle Branchendaten zur Verfügung und berichtet über die Strategien der Energieversorger.

Reaktorbecken des AKW Grafenrheinfeld in Unterfranken
4800 Megawatt Defizit Angst vor Stromlücken: Bund plant Bau des ersten staatlichen Kraftwerks Die Bundesnetzagentur bereitet den Bau des ersten staatlichen Kraftwerks der Nachkriegszeit vor. Denn schon Ende nächsten Jahres soll es in Süddeutschland zu einer 4800 Megawatt großen Stromlücke... mehr >

Anlage zur Herstellung von Methan
POWER-TO-GAS Methan im Gasnetz wird zum Energiespeicher Das Klimagas Kohlendioxid soll jetzt eine neue Karriere als Energiespeicher antreten: Mit neuen Katalysatoren lassen sich bis zu 95 Prozent des eingesetzten Kohlendioxids in synthetisches Methan v... mehr >

Die Wasserstoffanlage Power-to-Gas der Eon Gas Storage im brandenburgischen Falkenhagen bei Pritzwalk
Kein Allheilmittel für Klimaschutz Öko-Institut erteilt Power-to-Gas-Technologie klare Absage Die viel diskutierte Power-to-Gas-Technologie ist aus Sicht des Freiburger Öko-Instituts nicht dazu geeignet, die Atmosphäre vor klimaschädlichen Emissionen zu schützen. Zwar sei es verlockend, au... mehr >

Apples Solar- und Brennstoffzellenanlage in den USA
Stromquellen von Rechenzentren Greenpeace lobt Apple und kritisiert Amazon sowie Twitter

Rechen- und Datenzentren sind wegen ihrer Größe inzwischen gigantische Energiefresser. In einer aktuellen Studie lobt Greenpeace Apple für die konsequente Nutzung grünen Stroms. Amazon und Twitter ernten dagegen Kritik, weil sie überwiegend Atom- und Kohlestrom nutzen. 

mehr >

Die fliegende Turbine BAT des jungen Unternehmens Altaeros
Erster Einsatz in Alaska Schwebende Turbine erzeugt in 300 Metern Höhe dreimal mehr Strom

Die Idee ist verblüffend: Warum soll man eine Windturbine nicht in einem Ballon befestigen, der in Form einer Flugzeugdüse in große Höhen schwebt? Genau dies versucht das Startup-Unternehmen Altaeros in Alaska. Der Heliumballon BAT steigt samt Turbine auf über 300 Meter und schickt von dort dreimal so viel Strom zur Erde wie ein herkömmliches Windrad.

mehr >

Beliebteste Artikel

Lagunen-Kraftwerk Swansea
Ebbe und Flut nutzen Gezeitenkraftwerke als günstige Alternative zu Windparks

Über die Nutzung von Ebbe und Flut wird sich in wenigen Jahren elektrische Energie kostengünstiger als durch Offshore-Windkraftwerke produzieren lassen. Derzeit ist der Bau größerer Gezeitenkraftwerke in Schottland bereits beschlossen. In Wales sowie in Kanada steht die Bauentscheidung an.

mehr >

Rotorblattproduktion im Siemens-Werk in Aalborg
Roboterfertigung geplant Siemens baut in England neues Zentrum für riesige Windkraftanlagen

Siemens baut im englischen Hull für 371 Millionen Euro eine neue Fabrik für Rotorblätter von Windkraftanlagen auf See. Sie soll 2016 in Betrieb gehen und bereits ein Jahr später ausgelastet sein. Um Herstellungskosten weiter zu senken, experimentiert der deutsche Technologiekonzern zeitgleich mit Robotertechnologie. 

mehr >

Solon schließt die Pforten in Berlin
Berliner Firmensitz schließt Solarmodulhersteller Solon kehrt Deutschland den Rücken Solarmodulhersteller Solon schließt seine Zentrale in Berlin. 230 Mitarbeiter verlieren ihre Jobs. Die Verlagerung in die Arabischen Emirate ist ein weiteres Kapitel in der Krise der Solarbranche. mehr >

Lenkdrachen im Meer
ENERGIE AUS DEM MEER Ein tänzelnder Lenkdrachen unter Wasser liefert Strom Ein neuartiges Unterwasserkraftwerk, das Strömungen nutzt, hat jetzt gute Chancen, gebaut zu werden. Die britische Regierung hat einer schwedischen Firma einen Zuschuss gewährt. Damit steigen die... mehr >

Wassertanks Fukushima
Panne in Atomruine Stromausfall in Fukushima lässt Kühlung ausfallen

Mal wieder eine Panne in Fukushima: Weil Arbeiter auf der Baustelle der Atomruinen versehentlich ein Kabel durchtrennten, fiel in einem Abklingbecken für einige Stunden die Kühlung aus. 

mehr >

<< zurück 1 2 3 4 ...  78
Empfehlungen der Redaktion