Induktives Laden 09.12.2014, 16:36 Uhr

Strom fürs Smartphone und das Tablet ohne Kabel

Slowenische Designer haben eine Station entwickelt, die optisch ein echter Hingucker ist. Sie hält nicht nur ein iPad im richtigen Winkel, sondern kann auch noch Tablets und Smartphones kontaktlos laden.

Slowenische Ingenieure haben eine Halterung für Smartphones und Tablet-PCs entwickelt, die die Geräte nicht nur im richtigen Winkel hält, sondern auch kontaktlos auflädt.

Slowenische Ingenieure haben eine Halterung für Smartphones und Tablet-PCs entwickelt, die die Geräte nicht nur im richtigen Winkel hält, sondern auch kontaktlos auflädt.

Foto: Lutman Design

Eigentlich sollte Swich schon unterwegs sein. Bereits im November sollte das edle kabellose Ladegerät mit diesem Namen ausgeliefert werden. „Wir haben uns total in der benötigten Zeit verschätzt“, gibt das in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana ansässige Lutman-Design-Team zu. Jetzt werden die mehr als 200 Kunden, die im Rahmen einer Fund-Raising-Aktion 45.000 Euro an Starthilfe für die Slowenen aufgebracht haben, wohl bis 2015 warten müssen.

Das Gerät ist als Hingucker für den Schreibtisch gedacht. Smartphones sollen nicht mehr unter Papier- und Aktenbergen verschwinden oder in irgendeiner Ecke liegen, damit sich ihr Akku wieder füllt, sondern auf der mit kleinen Saugnäpfen bestückten Oberfläche des Swich haften. Der Winkel ist so gewählt, dass der Nutzer einen guten Blick aufs Display hat. Die Halterung lässt sich um 90 Grad drehen, sodass auch ein Querformat möglich ist.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Tagueri AG-Firmenlogo
(Junior) Consultant Funktionale Sicherheit (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Tagueri AG-Firmenlogo
Consultant Systems Engineering (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Funkwerk AG-Firmenlogo
Techniker / Ingenieur im Engineering Vertrieb (m/w/d) Funkwerk AG
deutschlandweit Zum Job 
ITW Fastener Products GmbH-Firmenlogo
Technische:r Vertriebsingenieur:in für VW ITW Fastener Products GmbH
Creglingen-Münster Zum Job 
Framatome GmbH-Firmenlogo
Senior Project Quality & OPEX Manager (m/w/d) Framatome GmbH
Erlangen Zum Job 
Tagueri AG-Firmenlogo
Teamleitung im Bereich Diagnose (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Elektronikentwickler (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Kältemittelverdichter (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Forschungszentrum Jülich GmbH-Firmenlogo
Ingenieur für Gebäudeausrüstung / Versorgungstechnik (w/m/d) Forschungszentrum Jülich GmbH
Jülich bei Köln Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieure - Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurbau für die Bauwerksprüfung nach DIN 1076 (m/w/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamburg Zum Job 
Riedel Bau-Firmenlogo
Energieberater / Auditor (m/w/d) Riedel Bau
Schweinfurt Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Projektmanager technische Entwicklungsaktivitäten (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Neckarsulm Zum Job 
Diehl Aerospace GmbH-Firmenlogo
Ingenieur / Entwicklungsingenieur (m/w/d) Avionik (System) Diehl Aerospace GmbH
Nürnberg, Überlingen, Frankfurt am Main, Rostock Zum Job 
Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH-Firmenlogo
Teamleitung Haltestellen und Stationen (d/m/w) Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Frankfurt am Main Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Elektro- / Kommunikationstechnik Die Autobahn GmbH des Bundes
Frankfurt am Main Zum Job 
RENOLIT SE-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker (m/w/d) für Automatisierungstechnik RENOLIT SE
Frankenthal Zum Job 
Lahnpaper GmbH-Firmenlogo
Leitung Entwicklungslabor (m/w/d) Lahnpaper GmbH
Lahnstein Zum Job 
Energieversorgung Halle Netz GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur - Fernsteuerung Energienetze (m/w/d) Energieversorgung Halle Netz GmbH
Halle (Saale) Zum Job 
BREMER Hamburg GmbH-Firmenlogo
Bauleiter Schlüsselfertigbau (m/w/d) BREMER Hamburg GmbH
Hamburg Zum Job 
IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Instandhaltung (m/w/d) IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH

Strom fließt von Spule zu Spule

Unter der Abdeckung verbirgt sich eine Spule, die ein elektromagnetisches Wechselfeld erzeugt. Dieses überträgt sich drahtlos auf die Empfängerspule im Smartphone. Dort in Gleichstrom umgewandelt wird der Akku aufgeladen. Wer ein Nokia Lumia oder ein Nexus 5 von Google besitzt, kann die Ladestation direkt benutzen. Die Empfangsspule ist bereits eingebaut. Smartphones, die noch nicht auf drahtloses Laden vorbereitet sind, sollen für zehn US-Dollar einen Empfänger bekommen, versprechen die Designer.

Zum Laden des Akkus im Smartphone oder iPad erzeugt die Ladestation ein Magnetfeld. Eine Spule im Gerät wandelt die Energie in Gleichstrom um. Viele Geräte sind bereits mit entsprechenden Sputen serienmäßig ausgestattet.

Zum Laden des Akkus im Smartphone oder iPad erzeugt die Ladestation ein Magnetfeld. Eine Spule im Gerät wandelt die Energie in Gleichstrom um. Viele Geräte sind bereits mit entsprechenden Sputen serienmäßig ausgestattet.

Quelle: Lutman Design

Ganze 140 Dollar (114 Euro) mussten die ersten Kunden für eine Swich-Halterung in Schwarz oder Weiß zahlen. Wer jetzt ein Gerät bestellt muss 170 Dollar hinblättern. Gold- oder platinfarbene kosten 290 Euro.

Produktion soll 2015 beginnen

Swich braucht selbst ein Ladegerät, um die empfangene Energie weiterzugeben. Es liefert eine Spannung von fünf Volt. Damit es auch funktioniert, wenn der Strom mal ausfällt, ist Swich zusätzlich mit einer Batterie ausgestattet.

„Wir haben uns an der Natur orientiert“, sagen die Designer. Der gebogene Schaft aus Walnussholz etwa soll an eine Welle erinnern. Die Haftschicht, die das Smartphone festhält, orientiere sich am Wechselspiel zwischen Surfbrett und Welle. Sockel und Halterung bestehen aus Keramik. 

Ein Beitrag von:

  • Wolfgang Kempkens

    Wolfgang Kempkens studierte an der RWTH Aachen Elektrotechnik und schloss mit dem Diplom ab. Er arbeitete bei einer Tageszeitung und einem Magazin, ehe er sich als freier Journalist etablierte. Er beschäftigt sich vor allem mit Umwelt-, Energie- und Technikthemen.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.