Sea Bubbles im Test 14.06.2018, 13:13 Uhr

Wassertaxis schweben über Genfer See – und bald über Elbe und Rhein?

Schwebende Wassertaxis sind kein Science-Fiction mehr. Die sogenannten Sea Bubbles französischer Erfinder haben ihre ersten Testfahrten über den Genfer See absolviert. Die Hoffnung der Entwickler: 2024 könnten die Flitzer weltweit im Verkehr von Städten eingesetzt werden, die am Wasser liegen.

Wassertaxis schweben über Genfer See – und bald über Elbe und Rhein?

Testfahrt über den Genfer See: Die Elektroboote Sea Bubbles sollen künftig auch als Verkehrsmittel in Städten eingesetzt werden, die am Wasser liegen.

Foto: Francis Demange/SeaBubbles

Wassertaxis schweben über Genfer See – und bald über Elbe und Rhein?

Sea Bubble auf dem Genfer See: Das Elektroboot gleitet ähnlich wie ein Wasserski auf dem Wasser.

Foto: Francis Demange/SeaBubbles

Wassertaxis schweben über Genfer See – und bald über Elbe und Rhein?

Testfahrt des Sea Bubbles auf der Rhone in Lyon: Die Wassertaxis werden bis zu 50 km/h schnell. Eine Akkuladung reicht für zwei Stunden.

Foto: Francis Demange/SeaBubbles

Wassertaxis schweben über Genfer See – und bald über Elbe und Rhein?

Sea Bubble im Hafen von Saint Tropez.

Foto: Francis Demange/SeaBubbles

Wassertaxis schweben über Genfer See – und bald über Elbe und Rhein?

Sea Bubble im Hafen von Saint Tropez: Die Wassertaxis werden bis zu 50 km/h schnell. Eine Akkuladung reicht für zwei Stunden.

Foto: Francis Demange/SeaBubbles

Wassertaxis schweben über Genfer See – und bald über Elbe und Rhein?

Bei 11 km/h erhebt sich das Taxi aus dem Wasser und fährt auf einem U-förmigen und einem T-förmigen Flügel.

Foto: Francis Demange/SeaBubbles

Wassertaxis schweben über Genfer See – und bald über Elbe und Rhein?

Illustration der Docks: Wasserturbinen nutzen die Flussströmung, um grünen Strom für die Wassertaxis zu erzeugen

Foto: Francis Demange/SeaBubbles

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
AVISTA OIL Deutschland GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur (m/w/d) im Anlagenbau AVISTA OIL Deutschland GmbH
Hannover Zum Job 
JUMO GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Strategischer Einkäufer im Bereich Mechanik (m/w/d) JUMO GmbH & Co. KG
GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH Niederlassung SLV München-Firmenlogo
Diplom-Ingenieur / Master / Bachelor (m/w/divers) GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH Niederlassung SLV München
Würzburg (Home-Office) Zum Job 
Wacker Chemie AG-Firmenlogo
Betreuungsingenieur OT-Sicherheit (w/m/d) Wacker Chemie AG
Burghausen Zum Job 
PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH-Firmenlogo
HSE-Manager (m/w/d) am Standort Mülheim, Division Ropes & Services PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH
Mülheim an der Ruhr Zum Job 
BORSIG ZM Compression GmbH-Firmenlogo
Mechatroniker (m/w/d) Prüffeld und Montage BORSIG ZM Compression GmbH
Meerane Zum Job 
PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH-Firmenlogo
Produktionsleiter (m/w/d) am Standort Mülheim, Division Ropes & Services PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH
Mülheim an der Ruhr Zum Job 
thyssenkrupp nucera-Firmenlogo
Verfahrensingenieur/Process Engineer Elektrolysetechnologien (m/w/divers) thyssenkrupp nucera
Dortmund Zum Job 
thyssenkrupp Bilstein GmbH-Firmenlogo
Software Engineer - Automotive (m/w/divers) thyssenkrupp Bilstein GmbH
Ennepetal Zum Job 
thyssenkrupp Steel Europe AG-Firmenlogo
Werkstudent:in im Bereich "Grüne Transformation" (m/w/d) thyssenkrupp Steel Europe AG
Duisburg Zum Job 
SRAM Deutschland GmbH-Firmenlogo
Design Engineer (m/f/d) SRAM Deutschland GmbH
Schweinfurt Zum Job 
Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim-Firmenlogo
Bauteilverantwortlicher - Lichtelektronik im Sportwagen (m/w/d) Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim
Mönsheim Zum Job 
Evangelische Kliniken Rheinland gGmbH-Firmenlogo
Bauleiter:in (m/w/d) im Gesundheitswesen Evangelische Kliniken Rheinland gGmbH
Bergisch Gladbach Zum Job 
Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim-Firmenlogo
Ingenieur - Lichtelektronik im Sportwagen (m/w/d) Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim
Mönsheim Zum Job 
Energie-Wende-Garching GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Technischer Leiter (m/w/d) Energie-Wende-Garching GmbH & Co. KG
Garching Zum Job 
RATISBONA Handelsimmobilien-Firmenlogo
Bauleiter für Handelsimmobilien (m/w/d) RATISBONA Handelsimmobilien
RATISBONA Handelsimmobilien-Firmenlogo
Bauzeichner im Hochbau (m/w/d) RATISBONA Handelsimmobilien
Regensburg Zum Job 
RATISBONA Handelsimmobilien-Firmenlogo
Bauingenieur für unsere Tiefbauplanung (LPH 1-5) (m/w/d) RATISBONA Handelsimmobilien
Regensburg Zum Job 
HBC Hochschule Biberach-Firmenlogo
W2-Vertretungsprofessur (m/w/d) HBC Hochschule Biberach
Biberach an der Riß Zum Job 
NORD-MICRO GmbH & Co. OHG-Firmenlogo
Ingenieur Elektrotechnik (m/w/d) Leiterplattenlayout / Baugruppenkonstruktion NORD-MICRO GmbH & Co. OHG
Frankfurt am Main Zum Job 

Was haben London, Paris, Hamburg und Köln gemeinsam? Die Millionenstädte stehen kurz vor dem Verkehrsinfarkt und schädigen die Gesundheit ihrer Bewohner durch die schlechte Luftqualität. Und sie liegen am Wasser. Die Idee des französischen Unternehmens Sea Bubbles: Menschen in klimaneutralen Taxis transportieren, die über das Wasser zu schweben scheinen. Klingt nach Science Fiction? Ist in Genf aber Realität geworden. Die Erfinder – der Segler Alain Thébault und der Speed-Surfer Anders Bringdal – haben ihre Sea Bubbles im April auf dem Genfer See getestet.

Wie beim Wasserski: Taxis schweben auf Flügeln

Liegt das vier Meter lange und zwei Meter breite Sea Bubble im Wasser, wirkt es unscheinbar – es erinnert an einen Pkw. Doch sobald die beiden 10 kW starken Elektromotoren das Boot beschleunigen, wird es spektakulär.

Die Wassertaxis werden bis zu 50 km/h schnell. Eine Akkuladung reicht für zwei Stunden.

Die Wassertaxis werden bis zu 50 km/h schnell. Eine Akkuladung reicht für zwei Stunden.

Quelle: Francis Demange/SeaBubbles

Bei rund 11 km/h hebt sich das Taxi aus dem Wasser und fährt auf sogenannten Foils, einem U-förmigen und einem T-förmigen Flügel – ähnlich wie beim Wasserski. Der Reibungswiderstand verringert sich dadurch um rund 50 Prozent, sodass die Sea Bubbles mit vergleichsweise geringem Energieaufwand auf bis zu 50 km/h beschleunigen.

Computer gleicht Wellengang aus

Damit die vier Passagiere, die hinter dem Steuermann sitzen, nicht seekrank werden, haben sich die Ingenieure einen Trick einfallen lassen. Ein Computer misst mit Sensoren die Höhe des Bootes über dem Wasser. Er steuert drei Klappen in den Foils an, sodass sich das Boot auch bei Wellengang gerade hält. Angeblich ist eine Fahrt im Sea Bubble so bequem wie Autofahren, versichert Erfinder Bringdal.

Den Strom für die Sea Bubbles liefern Akkus mit einer Kapazität von 20 kWh. Mit einer Ladung sind die Wassertaxis zwei Stunden unterwegs – in Zukunft vier Stunden, so der Plan der Ingenieure. Und wie lassen sich die Batterien aufladen? An den Docks, an Anlagestellen, die mit Solarstromanlagen und Unterwasserturbinen ausgestattet sind.

Die Anlagen nutzen die Sonnenergie und die Flussströmung, um die Wassertaxis aufzuladen. Die Sea Bubbles sind somit im Betrieb emissionsfreie Verkehrsmittel. Bringdal: „Das Gute an den See Bubbles ist: Es gibt keine Umweltverschmutzung, keinen Lärm und keine Wellen.“

Sea Bubbles sollen 2024 weltweit Betrieb aufnehmen

Erste Tests haben die Sea Bubbles gemeistert. Bis zum Einsatz dauert es allerdings noch. Frühestens 2019 sollen die Wassertaxis, die rund 30.000 Euro pro Stück kosten, in der Schweiz in Betrieb gehen. Allerdings nur dann, wenn die Genfer Stadtverwaltung oder der Widerstand lokaler Fährgesellschaften dem Unternehmen keinen Strich durch die Rechnung machen. Ab 2024 sollen die Wassertaxis dann weltweit auf Seen und Wasserstraßen zu sehen sein.

Hier wird Ihnen ein externer Inhalt von youtube.com angezeigt.

Mit der Nutzung des Inhalts stimmen Sie der Datenschutzerklärung von youtube.com zu.

Ein Beitrag von:

  • Patrick Schroeder

    Patrick Schroeder arbeitet als freiberuflicher Journalist für Zeitschriften und Onlinemagazine wie die VDI Nachrichten und Ingenieur.de.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.