Partnerschaft 31.10.2023, 08:22 Uhr

Porsche öffnet sich für Google: Zukünftige Kooperation im Cockpit

Porsche hat gerade bekanntgegeben, dass es in seinen zukünftigen Fahrzeugen Google-Dienste verwenden wird. Diese Dienste werden ab der Mitte des Jahrzehnts in den kommenden Fahrzeuggenerationen für Navigation, Sprachsteuerung und das App-Ökosystem integriert.

Porsche

Porsche und Google schließen Partnerschaft.

Foto: PantherMedia / ogqcorp (YAYMicro)

Der Sportwagenhersteller Porsche und Google vertiefen ihre Kooperation, um die Integration von Google-Diensten in Porsche-Fahrzeuge weiter zu intensivieren.

Wie bereits erwähnt, plant der Autobauer Google-Dienste für Navigationszwecke, Sprachsteuerung und das App-Ökosystem in zukünftigen Fahrzeuggenerationen zu nutzen und beabsichtigt, diese erstmals in der Mitte des kommenden Jahrzehnts serienmäßig einzuführen, das teilte der Konzern in einer Pressemitteilung.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Tagueri AG-Firmenlogo
Teamleitung im Bereich Diagnose (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Tagueri AG-Firmenlogo
(Junior) Consultant Funktionale Sicherheit (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Tagueri AG-Firmenlogo
Consultant Systems Engineering (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieure - Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurbau für die Bauwerksprüfung nach DIN 1076 (m/w/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamburg Zum Job 
Funkwerk AG-Firmenlogo
Techniker / Ingenieur im Engineering Vertrieb (m/w/d) Funkwerk AG
deutschlandweit Zum Job 
ITW Fastener Products GmbH-Firmenlogo
Technische:r Vertriebsingenieur:in für VW ITW Fastener Products GmbH
Creglingen-Münster Zum Job 
Framatome GmbH-Firmenlogo
Senior Project Quality & OPEX Manager (m/w/d) Framatome GmbH
Erlangen Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Elektronikentwickler (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Kältemittelverdichter (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Forschungszentrum Jülich GmbH-Firmenlogo
Ingenieur für Gebäudeausrüstung / Versorgungstechnik (w/m/d) Forschungszentrum Jülich GmbH
Jülich bei Köln Zum Job 
Diehl Aerospace GmbH-Firmenlogo
Ingenieur / Entwicklungsingenieur (m/w/d) Avionik (System) Diehl Aerospace GmbH
Nürnberg, Überlingen, Frankfurt am Main, Rostock Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Projektmanager technische Entwicklungsaktivitäten (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Neckarsulm Zum Job 
Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH-Firmenlogo
Teamleitung Haltestellen und Stationen (d/m/w) Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Frankfurt am Main Zum Job 
Lahnpaper GmbH-Firmenlogo
Leitung Entwicklungslabor (m/w/d) Lahnpaper GmbH
Lahnstein Zum Job 
Energieversorgung Halle Netz GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur - Fernsteuerung Energienetze (m/w/d) Energieversorgung Halle Netz GmbH
Halle (Saale) Zum Job 
Riedel Bau-Firmenlogo
Energieberater / Auditor (m/w/d) Riedel Bau
Schweinfurt Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur*in im digitalen Messwesen (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Elektro- / Kommunikationstechnik Die Autobahn GmbH des Bundes
Frankfurt am Main Zum Job 
RENOLIT SE-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker (m/w/d) für Automatisierungstechnik RENOLIT SE
Frankenthal Zum Job 
BREMER Bremen GmbH-Firmenlogo
Kalkulator (m/w/d) BREMER Bremen GmbH

Was wird integriert?

Die Integration des Google-Ökosystems umfasst Google Maps, den Google Assistant und eine breite Palette von Apps, die über den Google Play Store verfügbar sind. Porsche-Kunden werden weiterhin die vertraute Benutzeroberfläche des Porsche Communication Management (PCM) vorfinden, das durch regelmäßige Online-Updates auf dem neuesten Stand gehalten wird.

„Unsere Kunden erfüllen sich mit unseren Fahrzeugen einen Traum. Dabei wünschen sie sich neben zeitlosem Design und starker Performance auch ein nahtloses digitales Erlebnis. Dieses sogenannte Blended Ecosystem entsteht durch die Integration von Plattformen und Apps, die der Kunde von seinen Endgeräten kennt“, kommentiert Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. „Wir verfolgen einen offenen Ansatz und schaffen mit technologisch führenden Partnern Innovationen.“

Diesen Informationen zufolge sei es künftig geplant, relevante Ökosysteme von verschiedenen Anbietern direkt in die Fahrzeuge der Kunden zu integrieren, und dies über standardisierte Schnittstellen und Plattformen zu realisieren. Dadurch wird das Porsche Communication Management (PCM) zu einem integralen Bestandteil des digitalen Ökosystems für Porsche-Kunden weltweit. Die Integration der Google-Dienste sei der Pressemitteilung zufolge ein bedeutender Schritt auf diesem Weg. Die Partnerschaft zwischen Porsche und Google ist langfristig ausgerichtet.

Google-Technologien und Branding von Porsche vereinbaren

„Wir freuen uns, mit Porsche zusammenzuarbeiten, um den Kunden innovative und hilfreiche Erfahrungen im Fahrzeug anzubieten,“ sagt Hiroshi Lockheimer, SVP of Platforms and Ecosystems bei Google. „Mit einem auf Android basierenden Infotainment-System können die Fahrer auf die neuesten Google-Technologien und -Dienste zugreifen und gleichzeitig das Design und Branding von Porsche genießen.“

Bereits im Januar berichtete das Handelsblatt über Google, das sich auf der Technologie-Leitmesse CES in Las Vegas als enger Partner der Automobilindustrie präsentierte. Anfang des Jahres war die Rede davon, dass der US-Internetkonzern einen wichtigen Meilenstein erreichen könnte, da Gespräche mit Porsche im Gange waren, um Googles Software zukünftig in die Cockpits der Sportwagen zu integrieren.
Wie das Handelsblatt weiter berichtete, würde eine Vereinbarung mit Google für Porsche eine bedeutende Richtungsänderung darstellen. Bisher hatte die Tochtergesellschaft des Volkswagen-Konzerns sich gegen eine umfassende Kooperation mit dem US-Unternehmen gewehrt. Der Hauptgrund dafür war die Sorge vor einem möglichen Verlust der Kontrolle über die Daten.

Dieser Schritt wurde nun vollzogen, und dies spiegelte sich unmittelbar auf dem Börsenparkett wider. Fast zeitgleich wurde bekanntgegeben, dass der Wert der Porsche-Aktie über XETRA zeitweise um 1,17 Prozent auf 83,08 Euro angestiegen ist.

Ein Beitrag von:

  • Alexandra Ilina

    Redakteurin beim VDI-Verlag. Nach einem Journalistik-Studium an der TU-Dortmund und Volontariat ist sie seit mehreren Jahren als Social Media Managerin, Redakteurin und Buchautorin unterwegs.  Sie schreibt über Karriere und Technik.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.