Cocoa Motors aus Japan 19.08.2015, 10:08 Uhr

Elektrisches Rollbrett Walkcar sorgt für mühelosen Spaziergang

Keine Lust mehr auf Beine bewegen beim Spazierengehen? Dann bietet Cocoa Motors die Lösung: Das japanische Unternehmen bringt Walkcar auf den Markt – ein elektrisches Rollbrett, das nur so groß ist wie ein Laptop.

Frau bei Spazierfahrt mit dem Walkcar: Das elektrische Rollbrett schaltet sich beim Auf- und Absteigen automatisch an und aus. 

Frau bei Spazierfahrt mit dem Walkcar: Das elektrische Rollbrett schaltet sich beim Auf- und Absteigen automatisch an und aus. 

Foto: Cocoa Motors

Beim Walkcar handelt es sich um einen Transporter mit Lithium-Batterie in der Größe eines Laptops. Das Gerät wurde in Japan von dem 26-jährigen Ingenieur Kuniako Saito und seinem Team bei Cocoa Motors entwickelt. Das Walkcar besteht aus Aluminium und wiegt zwischen 2 und 3 kg – je nachdem, ob es sich um die Version für den Betrieb innerhalb oder außerhalb von Gebäuden handelt.

Walkcar erreicht Höchstgeschwindigkeit von 10 km/h

Die Bedienung ist ausgesprochen einfach – aus der Tasche nehmen, aufs Brett steigen und los geht´s. Sobald der Benutzer sich auf das Brett stellt, schaltet sich Walkcar automatisch an. Steigt man vom Brett, kommt das Gerät sofort zum Stillstand. Gesteuert wird es, indem das Körpergewicht von links nach rechts oder umgekehrt verlagert wird. Da das Gerät bequem in die Tasche passt, muss man sich nie um einen Parkplatz bemühen.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Technical University of Munich (TUM)-Firmenlogo
Full Professor in "Software & System Security" in combination with the Institute Director at Fraunhofer AISEC Technical University of Munich (TUM)
München Zum Job 
RHEINMETALL AG-Firmenlogo
Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) RHEINMETALL AG
deutschlandweit Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Ingenieur:in Regenwasseragentur (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
SPINNER GmbH-Firmenlogo
Account Manager / Sales Manager (w/m/d) SPINNER GmbH
München Zum Job 
Hochschule Kaiserslautern-Firmenlogo
W2-Professur "Produktentwicklung und Konstruktion" (m/w/d) Hochschule Kaiserslautern
Kaiserslautern Zum Job 
VIVAVIS AG-Firmenlogo
Leiter Vertrieb Süd (m/w/d) VIVAVIS AG
Ettlingen Zum Job 
SPINNER GmbH-Firmenlogo
Konstruktionsingenieur (w/m/d) SPINNER GmbH
Feldkirchen-Westerham Zum Job 
SPINNER GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (w/m/d) Hochfrequenz SPINNER GmbH
Feldkirchen-Westerham Zum Job 
Deutsche Rentenversicherung Bund-Firmenlogo
Spezialist*in Gebäudeschadstoffe (m/w/div) Deutsche Rentenversicherung Bund
Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Patentingenieur (m/w/d) Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Biberach an der Riß Zum Job 
Oskar Dilo Maschinenfabrik KG-Firmenlogo
Vertriebsingenieur international (m/w/d) Oskar Dilo Maschinenfabrik KG
Eberbach Zum Job 
Cargill-Firmenlogo
Mechanical Reliability Engineer (m/w/d) Cargill
Hamburg-Rothenburgsort Zum Job 
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH)-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Versorgungstechnik / Betriebstechnik Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH)
Gießen Zum Job 
Cargill-Firmenlogo
Start-up Leader (m/w/d) Cargill
Berlin-Lichtenrade Zum Job 
Hochtaunuskreis - Der Kreisausschuss-Firmenlogo
Ingenieure der Fachrichtung technische Gebäudeausrüstung aller Fachrichtungen (m/w/d) Hochtaunuskreis - Der Kreisausschuss
Bad Homburg vor der Höhe Zum Job 
Focused Energy GmbH-Firmenlogo
Senior Laser Scientist (m/f/d) Focused Energy GmbH
Darmstadt Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
(Bau-)Ingenieur als Abteilungsleiter (w/m/d) Betriebsdienst Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamburg Zum Job 
Stadtwerke Lengerich GmbH-Firmenlogo
Ingenieur für Energienetzplanung (m/w/d) Stadtwerke Lengerich GmbH
Lengerich Zum Job 
Messe München GmbH-Firmenlogo
Meister/Ingenieur/in der Elektrotechnik als Technical Manager (m/w/d) Messe München GmbH
München Zum Job 
IMS Messsysteme GmbH-Firmenlogo
Elektrotechnikingenieur/-techniker (m/w/i) für die Prüfung von Messsystemen IMS Messsysteme GmbH
Heiligenhaus Zum Job 
Walkcar im Einsatz: Das elektrische Rollbrett ist nur so groß wie ein Laptop, kann aber 120 kg befördern. 

Walkcar im Einsatz: Das elektrische Rollbrett ist nur so groß wie ein Laptop, kann aber 120 kg befördern.

Quelle: Cocoa Motors

Walkcar erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 10 km/h und ist damit in etwa doppelt so schnell wie ein Fußgänger. Das futuristische Rollbrett kann eine Distanz von maximal 12 km nach einer Ladezeit des Akkus von drei Stunden zurücklegen.

Auch wenn das Gerät auf den ersten Blick vor allem hohen Spaßfaktor bieten soll, haben die Entwickler aber doch viele praktische Einsatzmöglichkeiten im Visier.

Ein Mann schiebt mit dem Walkcar eine Transportkarre den Berg hoch. Mit einer Akkuladung schafft das elektrische Rollbrett eine Reichweite von 12 km. 

Ein Mann schiebt mit dem Walkcar eine Transportkarre den Berg hoch. Mit einer Akkuladung schafft das elektrische Rollbrett eine Reichweite von 12 km.

Quelle: Cocoa Motors

Trotz seines sehr leichten Eigengewichts kann das kleine Gerät eine Last von bis zu 120 kg befördern. Es soll aber auch für das Schieben oder Ziehen von Rollstühlen benutzt werden können.

Walkcar soll für 730 € auf den Markt kommen

Walkcar kann bereits im Herbst 2015 über die Crowdfunding Webseite Kickstarter bestellt werden und soll im Frühjahr kommenden Jahres geliefert werden. Das motorisierte Rollbrett soll für rund 730 € auf den Markt kommen. Auch VW tüftelt an kompakter Mobilität: Der Autobauer bringt 2016 einen E-Roller für den Kofferraum auf den Markt.

 

Ein Beitrag von:

  • Peter Odrich

    Peter Odrich studierte Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Verkehrsbetriebe. Nach 28 Jahren als Wirtschaftsredakteur einer deutschen überregionalen Tageszeitung mit langer Tätigkeit in Ostasien kehrte er ins heimatliche Grossbritannien zurück. Seitdem berichtet er freiberuflich für Zeitungen und Technische Informationsdienste in verschiedenen Ländern. Dabei stehen Verkehrsthemen, Metalle und ostasiatische Themen im Vordergrund.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.