Ranking 15.10.2015, 13:19 Uhr

Das sind die 10 meistgestohlenen Autos Deutschlands

Jeden Tag schlagen Autodiebe in Deutschland zu – durchschnittlich alle 30 Minuten. Dabei haben sie besondere Vorlieben. Gehört Ihr Modell dazu? Das sind die beliebtesten Modelle der Autoklauer.

Aufhebeln einer Autotür: 2014 wurden in Deutschland knapp 18.000 Autos gestohlen. Besonders teure Autos und SUV sind unter Autoklauern sehr beliebt.

Aufhebeln einer Autotür: 2014 wurden in Deutschland knapp 18.000 Autos gestohlen. Besonders teure Autos und SUV sind unter Autoklauern sehr beliebt.

Foto: Heiko Wolfraum/dpa

2014 klauten dreiste Langfinger in Deutschland 17.895 Pkw – 4,3 % weniger als im Vorjahr, zeigt die Kfz-Diebstahlstatistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Trotzdem zahlten Versicherer fast die gleiche Entschädigungssumme an ihre Kunden (-0,7 %). Warum? Weil Diebe immer teurerer Modelle ins Visier nehmen, die zum Zeitpunkt des Diebstahls im Schnitt durchschnittlich 14.650 € wert sind. Gespannt, welche Autos das sind? Dann ab zum Ranking.

Platz 1: Range Rover 3.0 TD

Besitzer des Range Rover 3.0 TD (LG) haben am meisten Grund, nachts mit einem offenen Auge zu schlafen. Autodiebe lieben das Modell. Pro 1000 versicherte Exemplare kam es zu 57 Diebstählen. Das kam Versicherungen teuer zu stehen: im Durchschnitt betrug der Schadenaufwand für die Kaskoversicherung 73.096 €.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Airbus-Firmenlogo
Program Certification Engineering (d/m/f) Airbus
Manching Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) für den Bereich Straßenplanung und Straßenentwurf Die Autobahn GmbH des Bundes
Dillenburg Zum Job 
Hamburger Hochbahn AG-Firmenlogo
Vermessungsingenieur*in Abteilung Bahnanlagen, Fachbereich Ingenieurbauwerke, Sachgebiet Vermessung Hamburger Hochbahn AG
Hamburg Zum Job 
Hamburger Hochbahn AG-Firmenlogo
Architekt*in Hochbau Abteilung Facility Management, Fachbereich Betriebshöfe und Busanlagen Hamburger Hochbahn AG
Hamburg Zum Job 
BAUER KOMPRESSOREN GmbH-Firmenlogo
Junior Entwicklungsingenieur (m/w/d) für Wasserstoff Verdichter BAUER KOMPRESSOREN GmbH
München Zum Job 
ENERCON GmbH-Firmenlogo
Konstrukteur (m/w/d) für Betriebsmittel ENERCON GmbH
Aurich, Magdeburg Zum Job 
Fripa Papierfabrik Albert Friedrich KG-Firmenlogo
Bautechniker (m/w/d) Fripa Papierfabrik Albert Friedrich KG
Miltenberg Zum Job 
Berliner Stadtreinigung (BSR)-Firmenlogo
Projektingenieurinnen / Projektingenieure (w/m/d) Geschäftsbereich Abfallbehandlung und Stoffstrommanagement Berliner Stadtreinigung (BSR)
IMS Messsysteme GmbH-Firmenlogo
Projektleiter (m/w/i) Vertrieb IMS Messsysteme GmbH
Heiligenhaus Zum Job 
GERHARDI Kunststofftechnik GmbH-Firmenlogo
Mitarbeiter in der Kundendisposition (m/w/d) GERHARDI Kunststofftechnik GmbH
Ibbenbüren Zum Job 
embeX GmbH-Firmenlogo
Systemingenieur / Systemarchitekt Embedded Software (m/w/d) embeX GmbH
embeX GmbH-Firmenlogo
Systemingenieur Mechatronik / Leistungselektronik (m/w/d) embeX GmbH
embeX GmbH-Firmenlogo
Gruppenleiter Softwareentwicklung (m/w/d) embeX GmbH
NSM Magnettechnik GmbH-Firmenlogo
Vertriebsingenieur (m/w/d) NSM Magnettechnik GmbH
NSM Magnettechnik GmbH-Firmenlogo
SPS-Programmierer / Roboter-Programmierer (m/w/d) NSM Magnettechnik GmbH
NSM Magnettechnik GmbH-Firmenlogo
E-Planer (m/w/d) NSM Magnettechnik GmbH
PEC-Firmenlogo
Service-Ingenieur (m/w/d) PEC
Augsburg Zum Job 
Open Grid Europe GmbH-Firmenlogo
Bauleiter für Rohrleitungsbau (m/w/d) Open Grid Europe GmbH
PEC-Firmenlogo
Verwaltungs- und Rekrutierungsbeauftragte/r PEC
Augsburg Zum Job 
Stadtwerke Augsburg-Firmenlogo
Projektingenieur (m/w/d) Stadtwerke Augsburg
Augsburg Zum Job 
Ganz schön schick, so ein Range Rover, oder? Der Meinung sind auch Diebe. Das Modell 3.0 TD ist das meistgeklaute Auto Deutschlands.

Ganz schön schick, so ein Range Rover, oder? Der Meinung sind auch Diebe. Das Modell 3.0 TD ist das meistgeklaute Auto Deutschlands.

Quelle: Land Rover

Platz 2: BMW X6 Xdrive 40d

Einen wässrigen Mund bekommen Schurken auch beim X6 Xdrive 40d von BMW. Pro 1000 versicherte Fahrzeuge klauten sie 27 Exemplare. Der durchschnittliche Schadenaufwand für die Kaskoversicherung: 42.477 €.

Platz 3: Toyota Lexus RX350

Intensiv schielen Gauner auch auf den Lexus RX350 von Toyota. Pro 1000 Versicherte haben sie letztes Jahr 17 Mal zugeschlagen. Die Versicherungen mussten jeweils mit durchschnittlich 45.974 € in die Tasche greifen.

Platz 4: Toyota Land Cruiser 3.0D

Sind sie Besitzer eines Land Cruiser 3.0 D? Dann hier die traurige Nachricht: Das Modell liegt bei Ganoven hoch im Kurs. Pro 1000 versicherte Fahrzeuge wurden rund 14 Stück geklaut. Der Schadenaufwand für die Kaskoversicherung betrug im Schnitt 37.290 €.

Auch der BMW X6 ist bei Langfingern beliebt. Das Modell Xdrive 40d landet auf Platz 2 der meistgeklauten Autos Deutschlands.

Auch der BMW X6 ist bei Langfingern beliebt. Das Modell Xdrive 40d landet auf Platz 2 der meistgeklauten Autos Deutschlands.

Quelle: BMW

Platz 5: Audi S5 4.2 FSI

Für Besitzer des Audi S5 4.2 FSI wird die Statistik etwas erträglicher: Pro 1000 versicherte Fahrzeuge entführten Gesetzesbrecher elf Exemplare in die Nacht. Die Versicherungen mussten durchschnittlich jeweils 32.842 € zahlen.

Platz 6: BMW X5 / X6 3.0 SD

Genauso gefährdet wie der Audi sind die BMW-Modelle X5 und X6 3.0 SD. Pro 1000 Versicherungen wechselten ebenfalls elf Exemplare unfreiwillig den Besitzer. Die Versicherungen mussten sich auch hier ärgern, dass sich Diebe an immer teureren Autos zu schaffen machen: Sie blechten für jeden Diebstahl im Schnitt 37.948 €.

Platz 7: Audi RS5 4.2

Sind sie stolzer Besitzer eines Audi RS5 4.2? Dann landen Sie in der Statistik der meistgestohlenen Autos auf Platz sieben. Was das bedeutet? Dass durchschnittlich zehn von 1000 versicherten Autos in den Händen von Dieben landen. Versicherungen zahlen für den Schadenaufwand im Schnitt 50.841 €.

Platz 8: Audi S4 Avant 3.0

Der Audi S4 Avant 3.0 macht es sich auf Platz 8 der meistgestohlenen Autos Deutschland bequem. Pro 1000 versicherte Exemplare klauten Bösewichte aufgerundet zehn Exemplare. Im Vergleich zum Audi RS5 4.2 war das für die Versicherungen finanziell erträglicher. Sie zahlten durchschnittlich 29.434 €.

Platz 9: Volkswagen T4 Caravelle, Multivan 2.5 TDI

Diebe stehen auf Camping. Oder sie wissen, dass Campingbusse gute Preise auf dem Schwarzmarkt erzielen. Am liebsten machen sie sich an den Modellen Caravelle und Multivan 2.5 TDI von Volkswagen zu schaffen. Pro 1000 versicherte Fahrzeuge entwendeten sie neun Exemplare. Im Vergleich zu einem Toyota Lexus RX350 ist der Schadenaufwand für Versicherungen verkraftbar: Er liegt durchschnittlich bei 12.800 €.

Platz 3 der meistgestohlenen Autos: Der Toyota Lexus RX350. Versicherer zahlten durchschnittlich 45.974 € Schadenaufwand.

Platz 3 der meistgestohlenen Autos: Der Toyota Lexus RX350. Versicherer zahlten durchschnittlich 45.974 € Schadenaufwand.

Quelle: Toyota

Platz 10: BMW 535 D

Auf Platz 10 parkt der BMW 535 D. Schurken machten sich pro 1000 Versicherungen aufgerundet an zehn Fahrzeugen zu schaffen. Der Aufwand für die Kaskoversicherung lag im Schnitt bei 18.276 Euro.

Diese Marken wurden 2014 am häufigsten gestohlen

Der GDV hat eine weitere Statistik veröffentlicht. Sie zeigt, welche Marken 2014 in Deutschland am häufigsten gestohlen wurden. An der Spitze steht Volkswagen mit 5308 Diebstählen. Danach folgen Audi (2940), BMW (2556), Mercedes-Benz (1067), Toyota (881), Skoda (693), Opel (512), Ford (494), Mazda (356), Honda (312), Renault (308), Land Rover (305), Peugeot (225), Seat (217), Citroen (215), Fiat (184), Mitsubishi (183), Porsche (149), Nissan (123) und Hyundai (103).

GPS bietet zuverlässigen Diebstahlschutz

Angesichts solcher Zahlen stellt sich die, Frage warum nicht alle Autos längst über GPS-Sender verfügen, die das Orten jedes gestohlenen Autos ermöglichen? Denn die Technik gibt es längst. Sogar bei Tchibo kann man schon günstige GPS-Tracker bestellen. Sogar Handkarren auf Flughäfen können schon ihre Positionsdaten durchgeben, damit sie nicht verloren gehen.

 

Ein Beitrag von:

  • Patrick Schroeder

    Patrick Schroeder arbeitet als freiberuflicher Journalist für Zeitschriften und Onlinemagazine wie die VDI Nachrichten und Ingenieur.de.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.