Ortungshilfe bei Diebstahl 15.07.2015, 07:14 Uhr

Taschenlampe sendet GPS-Daten und nimmt Gespräche auf

Mit einer speziellen Taschenlampe will es ein Unternehmen aus Österreich seinen Kunden leichter machen, gestohlene Reisetaschen oder Autos wiederzufinden. In der unauffällig wirkenden Lampe befindet sich ein GPS-Sender, der Ortungsdaten an das Smartphone des Besitzers sendet. Zusätzlich kann ein eingebautes Mikrofon aktiviert werden. Ist das legal?  

Die Taschenlampe im offenen Reisekoffer kann nicht nur leuchten, sondern auch GPS-Signale verschicken. Dadurch lassen sich gestohlene Koffer oder gar das gestohlene Auto wieder finden. Zudem verfügt die Taschenlampe über ein Abhörmikrofon.

Die Taschenlampe im offenen Reisekoffer kann nicht nur leuchten, sondern auch GPS-Signale verschicken. Dadurch lassen sich gestohlene Koffer oder gar das gestohlene Auto wieder finden. Zudem verfügt die Taschenlampe über ein Abhörmikrofon.

Foto: Infostars

Rastplätze sind ein Eldorado für Diebe: Nur kurz das Auto für eine Erfrischungspause aus den Augen gelassen, und schon fehlen Urlaubskasse, Gepäck oder manchmal sogar gleich das ganze Fahrzeug. Um das entwendete Hab und Gut leichter wieder aufspüren zu können, hat das Wiener Unternehmen Infostars eine Taschenlampe entwickelt, die es in sich hat: Der kleine Alltagshelfer verfügt über ein eingebautes GPS-Modul und eine GSM-SIM-Karte. Wird die Lampe zusammen mit dem Auto oder der Reisetasche gleich mit gestohlen, soll der Besitzer mithilfe eines Smartphones schnell die neue Position ausmachen können.

Von handelsüblicher Taschenlampe nicht zu unterscheiden

Selbst wenn das gestohlene Auto über mehrere Tage in einer Tiefgarage ohne GPS-Empfang geparkt wäre, würde die Taschenlampe anschließend wieder Daten senden, verspricht der österreichsche Hersteller. Grund dafür ist ein 2AH-Akku mit besonders langer Laufzeit.

Stellenangebote im Bereich Elektrotechnik, Elektronik

Elektrotechnik, Elektronik Jobs
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur Elektrotechnik für Informationstechnik und -sicherheit (m/w/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
München Zum Job 
Ziehm Imaging GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) Hardware mit Schwerpunkt Schaltungstechnik Ziehm Imaging GmbH
Nürnberg Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Strategische*r Einkäufer*in Anlagenbau (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Keysight Technologies Deutschland GmbH-Firmenlogo
Senior Process and Development Engineer for High Frequency Solutions (m/f/x) Keysight Technologies Deutschland GmbH
Böblingen Zum Job 
Iventa Austria Personalwerbung GmbH-Firmenlogo
Wind and Site Engineer (m/f/d) Iventa Austria Personalwerbung GmbH
Hamburg Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur*in für Prozess- und Automatisierungstechnik MSR (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
Bundesamt für Strahlenschutz-Firmenlogo
Ingenieur*in (FH/Bachelor) als Messnetzplaner*in (urban) (m/w/d) Strahlenschutztechnik, Elektrotechnik, Informationstechnik, Telekommunikationstechnik Bundesamt für Strahlenschutz
Oberschleißheim (bei München), Salzgitter, Berlin, Freiburg, Rendsburg, Bonn Zum Job 
RHEINMETALL AG-Firmenlogo
Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) RHEINMETALL AG
deutschlandweit Zum Job 
TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH-Firmenlogo
Sachverständiger (m/w/d) Fördertechnik TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
Stadtwerke Tübingen GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Netzleitwarte Stadtwerke Tübingen GmbH
Tübingen Zum Job 
Stadtwerke Tübingen GmbH-Firmenlogo
Meister der Elektrotechnik (m/w/d) als Bauaufsicht und Netzführung Stadtwerke Tübingen GmbH
Tübingen Zum Job 
Stadtwerke Tübingen GmbH-Firmenlogo
Elektromonteure (m/w/d) Stadtwerke Tübingen GmbH
Tübingen Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) C-ITS Entwicklung Die Autobahn GmbH des Bundes
Frankfurt am Main Zum Job 
Menlo Systems GmbH-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker (m/w/d) für die Produktion von Frequenzkämmen Menlo Systems GmbH
Planegg Zum Job 
STILL GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w/d) STILL GmbH
Hamburg Zum Job 
Energieversorgung Halle Netz GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Elektrotechnik - Netz- & Energietechnik, Smart Grid (m/w/d) Energieversorgung Halle Netz GmbH
Halle (Saale) Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Inbetriebsetzungsleiter*in Leit-, Feld- und Automatisierungstechnik (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben-Firmenlogo
Ingenieurin / Ingenieur der Fachrichtung Elektrotechnik mit Erfahrungen in der Gebäudetechnik (w/m/d) Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Desitin Arzneimittel GmbH-Firmenlogo
Elektroniker / Mechatroniker (m/w/d) für Betriebstechnik Desitin Arzneimittel GmbH
Hamburg Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in / Projektmanager*in (m/w/d) in Steuerung von Projekten im Bereich Wasserstoff und Energiewende THOST Projektmanagement GmbH
Mannheim Zum Job 

Die GPS-Taschenlampe ist von einer handelsüblichen nicht zu unterscheiden, weshalb sie von Dieben wahrscheinlich auch nicht als Ortungssystem erkannt wird. Das Gerät kann auch über den Zigarettenanzünder im Auto aufgeladen werden.

Auch Tonaufnahmen sind möglich

Um Hinweise auf den Standort zu bekommen, kann die Taschenlampe aber nicht nur Positionsdaten übermitteln, sondern auch lauschen: Per Smartphone ist es dem Besitzer möglich, auch über die Ferne ein eingebautes Mikrofon in der Lampe zu aktivieren, welches Umgebungsgeräusche aufnimmt und an das Handy sendet.

Allerdings erhält das Gerät dadurch die Fähigkeiten einer Wanze und dürfte sich somit in einer rechtlichen Grauzone befinden. Denn das Abhören von Personen ist und bleibt ohne deren Einwilligung illegal. Zwar dürfte die Sache im Falle von Diebstahl anders aussehen, andererseits kann wohl kaum gewährleistet werden, dass niemals Unschuldige mitaufgezeichnet werden.

Vor neun Jahren erregte der Fall der sogenannten Teddycam Aufmerksamkeit: ein Plüschbär, der über eingebaute Mikrofone sowie Videokamera verfügte. Das vermeintlich harmlose Kuscheltier gilt heute offiziell als verdeckte Überwachungstechnik, deren Gebrauch und bereits Besitz verboten sind. Die Taschenlampe kostet knapp 120 Euro. Für die Datenübertragung sowie die Ortungssoftware für das Smartphone werden zusätzlich monatlich 4,68 Euro fällig. Übrigens: Leuchten kann das Gerät auch.

GPS-Tracker auf für Notrufe

Allerdings gibt es längst auf dem Markt kleine GPS-Tracker, die zwar nicht leuchten können, aber so klein sind, dass sie im Auto kinderleicht versteckt werden können. Nach einem Bericht der Zeitschrift AUTOStraßenverkehr senden diese Tracker GPS-Daten aufs Handy, so dass ein Auto oder ein gestohlener Koffer leicht geortet werden können. Diese GPS-Tracker gibt es bereits ab 70 Euro, beispielsweise auf Tchibo.de. Der Vorteil: Eine Monatsgebühr ist nicht notwendig.

Andere Unternehmen nutzen GPS-Tracker, um Koffer vor Diebstahl zu schützen. Die Taschenlampe Fogo, die wir kürzlich auf Ingenieur.de vorgestellt haben, nutzt ebenfalls einen GPS-Tracker zur Positionierung. Aber diese Lampe kann nach einem Sturz etwa im Gebirke sogar Notsignale abgeben.

Ein Beitrag von:

  • Jan-Martin Altgeld

    Ehemals freier Journalist. Tätigkeiten im Online & Hörfunk. Für ingenieur.de Artikel zu Umwelt- und Verkehrsthemen.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.