Emirates drängt 19.06.2015, 11:21 Uhr

Airbus: Deutschlandchef plädiert für neues Triebwerk im A380

Die Forderung des Airbus-Großkunden Emirates nach sparsameren Triebwerken für den Großraumjet A380 scheint Wirkung zu zeigen. Airbus-Deutschlandchef Klaus Richter, zugleich Einkaufsvorstand bei Airbus, hat neue Triebwerke von Rolls-Royce für den A380 ins Spiel gebracht. 

A380 der Fluggesellschaft Emirates in Dubai: Die Fluggesellschaft hat 140 A380 bestellt und fordert sparsamere Triebwerke. Jetzt hat sich Airbus-Deutschlandchef Klaus Richter in den VDI nachrichten für neue Triebwerke stark gemacht.

A380 der Fluggesellschaft Emirates in Dubai: Die Fluggesellschaft hat 140 A380 bestellt und fordert sparsamere Triebwerke. Jetzt hat sich Airbus-Deutschlandchef Klaus Richter in den VDI nachrichten für neue Triebwerke stark gemacht.

Foto: A. Doumenjou/Airbus

„Eine Option ist das Triebwerk der A350 XWB“, sagte Richter auf der Paris Air Show im Gespräch mit den VDI nachrichten. „Das ist naheliegend, wenn Sie sehen, welche Schubklassen überhaupt auf dem Markt sind. Das ist für uns auch insofern interessant, als wir den Triebwerkshersteller, Rolls-Royce, in Deutschland haben. Rolls-Royce wäre der natürliche Partner.“

Im Juli 2014 hat Emirates in Hamburg den 50. Airbus A380 übernommen. 140 Exemplare hat die arabische Fluggesellschaft bestellt. Der größte A380-Kunde drängt Airbus, das Großraumflugzeug mit sparsameren Triebwerken auszurüsten. Offenbar mit Erfolg.

Im Juli 2014 hat Emirates in Hamburg den 50. Airbus A380 übernommen. 140 Exemplare hat die arabische Fluggesellschaft bestellt. Der größte A380-Kunde drängt Airbus, das Großraumflugzeug mit sparsameren Triebwerken auszurüsten. Offenbar mit Erfolg.

Quelle: Christian Brinkmann/Airbus

Das Triebwerk Trent XWB von Rolls-Royce ist erst seit wenigen Jahren im Einsatz und gilt als effizienter als die aktuell lieferbaren A380-Triebwerke. Richter räumt ein, bei den Triebwerken für das A380-Großraumflugzeug gebe es noch Potenzial. „Die heutige Triebwerksgeneration ist schließlich Ende der 90er-Jahre entwickelt worden“, erklärte Richter.

„Das Flugzeug ist nicht mehr so leicht am Markt zu positionieren“

Technische Neuerungen bei den Triebwerken sind laut Richter nötig, damit sich der A380 wieder besser verkauft. „Das Flugzeug ist – so wie es ist – nicht mehr so leicht am Markt zu positionieren“, sagte der Airbus-Vorstand unter anderem mit Blick auf das Konkurrenzmodells 777-X des Rivalen Boeing und die unter den Erwartungen zurückgebliebenen Absatzzahlen.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
invenio Virtual Technologies GmbH-Firmenlogo
IT Process Consultant (m/w/d) digitale Produktentwicklung invenio Virtual Technologies GmbH
Großraum Stuttgart / Böblingen, Ismaning / München Zum Job 
Excellence-Firmenlogo
Embedded Softwareentwickler (m/w/d) Excellence
Dortmund Zum Job 
Excellence-Firmenlogo
Testingenieur (m/w/d) Excellence
Dortmund Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
Industrial Factory Planner (d/f/m) Airbus
Hamburg Zum Job 
Excellence-Firmenlogo
Hardware-Entwickler Leistungselektronik (m/w/d) Excellence
Dortmund Zum Job 
LVR-Klinikum Düsseldorf - Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf-Firmenlogo
Technikerin / Techniker Hochbau (m/w/d) LVR-Klinikum Düsseldorf - Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Düsseldorf Zum Job 
Hydro-Tech GmbH-Firmenlogo
Bauleiter (m/w/d) Abteilung Betoninstandsetzung Hydro-Tech GmbH
Bobingen Zum Job 
Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Produktionsleiter (w/m/d) Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG
Wacker Chemie AG-Firmenlogo
Experte (w/m/d) für Betriebstechnik Wacker Chemie AG
Airbus Defence and Space GmbH-Firmenlogo
Hardware / Software Assurance Engineer (d/m/f) Airbus Defence and Space GmbH
Manching Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Leitung Planung und Bau Energieerzeugungsanlagen (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
Buss Fertiggerichte GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Bereich Technik (m/w/d) Buss Fertiggerichte GmbH
Ottersberg Zum Job 
RAYLASE GmbH-Firmenlogo
Support Engineer (Software & Controls) (m/w/d) im Technical Competence Center (TCC) RAYLASE GmbH
Weßling Zum Job 
MKS Instruments Deutschland GmbH´-Firmenlogo
Manufacturing Engineer (m/w/d) MKS Instruments Deutschland GmbH´
B&S Baupartner GmbH-Firmenlogo
Planungsingenieur (Fachrichtung TGA, Versorgungstechnik, Gebäude-, Energie- und Klimatechnik) - Planung HLS -Technische Gebäudeausrüstung (m/w/d) B&S Baupartner GmbH
Berlin-Köpenick Zum Job 
B&S Baupartner GmbH-Firmenlogo
Technischer Zeichner, Techniker als Systemplaner (Fachrichtung TGA, Versorgungstechnik, Gebäude-, Energie- und Klimatechnik) - Planung HLS-Technische Gebäudeausrüstung (m/w/d) B&S Baupartner GmbH
Berlin-Köpenick Zum Job 
Knauf Gips KG-Firmenlogo
Betriebsingenieur (m/w/d) Elektrotechnik Knauf Gips KG
Iphofen Zum Job 
Jungheinrich AG-Firmenlogo
Experte (m/w/d) Manufacturing Execution System (MES) Jungheinrich AG
Norderstedt (50% Home-Office) Zum Job 
Jungheinrich AG-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) Antriebsauslegung Jungheinrich AG
Norderstedt (50% Home-Office) Zum Job 
Ingenieurbüro Ziesche-Firmenlogo
Planungsingenieur (m/w/d) für elektrotechnische Anlagen (Stark- und Schwachstromanlagen) Ingenieurbüro Ziesche
keine Angabe Zum Job 

Doch nicht nur die Triebwerke machen den Airbus-Managern Sorgen. Sie kämpfen immer wieder mit technischen Mängeln wie undichten Türen oder Wassereinbrüchen, die für weltweite Schlagzeilen sorgen.

 

Ein Beitrag von:

  • Axel Mörer-Funk

    Axel Mörer-Funk ist Gesellschafter der Medienagentur S-Press in Bonn. Nach einem Volontariat beim Bonner Generalanzeiger und dem Besuch der Journalistenschule Hamburg arbeitete er u.a. als freier Journalist für dpa, Bunte und Wirtschaftswoche.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.