Adidas Futurecraft 3D 19.10.2015, 09:09 Uhr

Warum Adidas Laufschuhe mit dem 3D-Drucker herstellt

Adidas hat Futurecraft 3D vorgestellt: Teile des futuristischen Laufschuhs produziert der Sportartikelkonzern mit den drei Streifen mit dem 3D-Drucker. Warum, lesen Sie hier. 

Futurecraft 3D im Belastungstest: Die Mittelsohle stammt aus dem 3D-Drucker. Bislang handelt es sich allerdings nur um einen Prototyp.

Futurecraft 3D im Belastungstest: Die Mittelsohle stammt aus dem 3D-Drucker. Bislang handelt es sich allerdings nur um einen Prototyp.

Foto: Adidas

Für Läufer ist es eine große Herausforderung, die passenden Schuhe zu finden – sie sind der wichtigste Teil der sportlichen Ausstattung. Das Angebot auf dem Markt ist riesig. Da stellen sich Fragen nach Preis, Schuhgröße, Design, Dämpfung und Marke. Adidas hat sich die Bedürfnisse der Laufkunden zu Herzen genommen und arbeitet gemeinsam mit Materialise, ein belgischer Spezialist für 3D-Druck, an individualisierbaren Laufschuhen namens Futurecraft 3D. Sie kommen zum Teil aus dem 3D-Drucker.

Im Computer entsteht die perfekte Mittelsohle

Die Vision des Sportartikelkonzerns ist es, dass der Kunde künftig in den Adidas Store kommt und ihn mit maßgeschneiderten Sneakern wieder verlässt. Idealerweise dreht er einige Runden auf dem Laufband. Dort wird sein Fuß mit sogenannter Footscan-Technologie gescannt.

Stellenangebote im Bereich Fertigungstechnik, Produktion

Fertigungstechnik, Produktion Jobs
EF Holding GmbH-Firmenlogo
Betriebsleiter (m/w/d) Stahlwerk EF Holding GmbH
Salzgitter Zum Job 
Kendrion (Donaueschingen/Engelswies) GmbH-Firmenlogo
Mitarbeiter Industrial Engineering (m/w/d) Kendrion (Donaueschingen/Engelswies) GmbH
Engelswies Zum Job 
Hermann Pipersberg Jr. GmbH-Firmenlogo
Fertigungsingenieur (m/w/d) Hermann Pipersberg Jr. GmbH
Remscheid Zum Job 
Fachhochschule Dortmund-Firmenlogo
Vertretungsprofessur "Produktions- und Qualitätsmanagement"; Fachbereich Maschinenbau Fachhochschule Dortmund
Dortmund Zum Job 
Deutsche Infineum GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Engineering Leader (m/f/d) Deutsche Infineum GmbH & Co. KG
Nash - Zweigniederlassung der Gardner Denver Deutschland GmbH-Firmenlogo
Product Engineer (m/w/d) für den Bereich Order Processing / Project Management Nash - Zweigniederlassung der Gardner Denver Deutschland GmbH
Nürnberg Zum Job 
voestalpine Turnout Technology Germany GmbH-Firmenlogo
Betriebsingenieur:in voestalpine Turnout Technology Germany GmbH
Butzbach bei Gießen Zum Job 
Cargill GmbH-Firmenlogo
Prozessingenieur (m/w/d) Cargill GmbH
Hamburg-Harburg Zum Job 
H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) Beschichtungstechnik H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG
Nürnberg Zum Job 
CoorsTek GmbH-Firmenlogo
Prozessingenieur / Ingenieur (m/w/d) Produktion CoorsTek GmbH
Mönchengladbach Zum Job 
Universität Bremen-Firmenlogo
Professur (Besoldungsgruppe W3) für das Fachgebiet Werkstofftechnik/Metalle Universität Bremen
Mittelsohle des Futurecraft 3D: Dank des 3D-Drucks ist eine feine Gitterstruktur möglich, die für optimale Dämpfung sorgt. 

Mittelsohle des Futurecraft 3D: Dank des 3D-Drucks ist eine feine Gitterstruktur möglich, die für optimale Dämpfung sorgt. 

Quelle: Adidas

Im Computer entsteht der Entwurf einer 3D-Sohle, die sich perfekt den Konturen und Druckpunkten des Fußes anpasst. Anhand dieses Entwurfes kann dann eine individuelle Mittelsohle im 3D-Drucker produziert werden. Dabei können individuelle Wünsche des Kunden berücksichtigt und Form und Dämpfung direkt dem Fuß angepasst werden.

Derzeit ist Futurecraft 3D nur ein Prototyp

„Wir nutzen diese einzigartige Kombination aus Fertigung und Materialien auf völlig neue Weise”, sagt Adidas-Aufsichtsratsmitglied Eric Liedtke. „Unsere aus dem 3D-Drucker stammende Mittelsohle ist nicht nur Grundlage für einen guten Laufschuh, sie ermöglicht uns auch das Aufnehmen wichtiger Daten, um den Ansprüchen der Sportler gerecht zu werden.“

Futurecraft 3D von Adidas: Wann der Laufschuh auf den Markt kommt, ist ungewiss. 

Futurecraft 3D von Adidas: Wann der Laufschuh auf den Markt kommt, ist ungewiss. 

Quelle: Adidas

Tatsächlich spricht Adidas derzeit noch von Zukunftsplänen. Futurecraft 3D gibt es bisher nur als Prototyp. Wann er erhältlich sein wird, gab der Konzern noch nicht bekannt. Wer also schon 100 bis 1200 km auf der Sohle hat, muss derzeit noch herkömmliche Laufschuhe kaufen. 

Ein Beitrag von:

  • Petra Funk

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.