Expat City Ranking 2023 31.12.2023, 09:24 Uhr

Das sind die besten Städte für Expats 2023

Mitarbeiter ins Ausland zu entsenden ist Usus in vielen Branchen. Ingenieure und Ingenieurinnen zählen zu den Spitzenreitern in dieser Disziplin. Wo lebt es sich am besten in der Fremde? Das Expat City Ranking 2023 des Münchner Unternehmens Internations verrät es.

Mann schaut auf Skyline

Abenteuer Expat: In diesen Städten lebt und arbeitet es sich am besten.

Foto: panthermedia.net/ innovatedcaptures

Was ist ein Expat?

Expat ist die Abkürzung für Expatriate. Ein Expatriate ist jemand, der aus beruflichen Gründen vorübergehend oder dauerhaft außerhalb des Heimatlandes lebt. Speziell hochqualifizierte Fachkräfte sind häufig gemeint, die durch ihren Arbeitgeber für eine gewisse Zeit ins Ausland entsandt werden. Dort arbeiten sie in Zweigstellen oder ausgelagerten Projekten. Auch werden selbstständig im Ausland arbeitende Menschen manchmal als Expats bezeichnet.

Rangliste: Die besten Städte für Expatriates

Das Expat City Ranking 2023 basiert auf einer Umfrage unter mehr als 12.000 Mitgliedern der Expat-Community von Internations und umfasst 49 Städte. Aus Deutschland wurden Berlin Hamburg, München und Frankfurt berücksichtigt.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern-Firmenlogo
Projektingenieur im Brückenbau für Neubau-, Ausbau- und Erhaltungsmaßnahmen (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern
Kempten Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Bauingenieur*in / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
DRK-Blutspendedienst Nord-Ost gemeinnützige GmbH-Firmenlogo
Techniker / Mitarbeiter technischer Dienst (m/w/d) DRK-Blutspendedienst Nord-Ost gemeinnützige GmbH
C. Josef Lamy GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur (m/w/d) Fertigungstechnik C. Josef Lamy GmbH
Heidelberg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern-Firmenlogo
Abteilungsleitung Grunderwerb, Liegenschaftsverwaltung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern
Kempten (Allgäu) Zum Job 
LVR-Klinik Köln-Firmenlogo
Ingenieurin / Ingenieur der Fachrichtung Versorgungstechnik / Technische Gebäudeausrüstung (m/w/d) LVR-Klinik Köln
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur Konstruktiver Ingenieurbau/Brückenbau (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Gelnhausen Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) Fachrichtung Straßenbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Darmstadt Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur/in als Bauwerksprüfer (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Darmstadt Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Teamleitung (m/w/d) Straßenbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Darmstadt Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur/in Planung Ingenieurbauwerke Die Autobahn GmbH des Bundes
Darmstadt Zum Job 
Advanced Nuclear Fuels GmbH (ANF)-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) in der Lieferantenbetreuung Advanced Nuclear Fuels GmbH (ANF)
Karlstein Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Experte Brückenprüfung (m/w/d) in unserer Niederlassung West Die Autobahn GmbH des Bundes
Montabaur Zum Job 
Pinck Ingenieure Consulting GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Projektingenieur (m/w/d) Elektrotechnik Pinck Ingenieure Consulting GmbH & Co. KG
Hamburg Zum Job 
über maxmatch Personalberatung GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur / Fachplaner / Systemplaner Elektrotechnik (m/w/d) über maxmatch Personalberatung GmbH
Stuttgart, München, Ulm, Rosenheim Zum Job 
Cargill Deutschland GmbH-Firmenlogo
Maintenance Manager (m/w/d) Cargill Deutschland GmbH
Salzgitter Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (m/w/d) konstruktiver Ingenieurbau/Brückenbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Darmstadt Zum Job 
Pinck Ingenieure Consulting GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Projektingenieur Raumlufttechnik (m/w/d) Pinck Ingenieure Consulting GmbH & Co. KG
Hamburg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Teamleitung (m/w/d) Vergabestelle Bauleistungen Die Autobahn GmbH des Bundes
Montabaur Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Straßenbau Die Autobahn GmbH des Bundes

Das Ranking ist ein hilfreicher Kompass, als alleiniger Bewertungsmaßstab eines Standorts aber untauglich. Unklar ist etwa, wie viele der befragten Expatriates Mitarbeiter sind, die von ihren Unternehmen entsendet wurden und bei wie vielen es sich um digitale Nomaden oder Auswanderer handelt, die sich vor Ort einen Job gesucht haben. Auch die Professionen und Nationalitäten der Teilnehmer sind nicht erfasst.

Auffällig zudem, dass unter den zehn besten Expat-Städten keine einzige ist, die der Economist in seinem Global Liveability Ranking 2023 in die Top Ten verlegt. Laut Economist sind Wien, Kopenhagen, Melbourne, Sydney, Vancouver, Zürich, Calgary, Genf, Toronto Osaka und Auckland die lebenswertesten Städte der Welt.

Hier sind die laut Internations besten, die schlechtesten und die deutschen Städte für Expatriates 2023…

Die 10 besten Städte der Welt für Expats 2023

  • 10. Madrid (Positiv: Digitale Dienstleistungen, Lebensqualität, kulturelles Angebot, Nachtleben. Negativ: Wirtschaft, Arbeitsplatzsicherheit)
  • 9. Mexico City (Positiv: Freundlichkeit der Einwohner, Lebenshaltungskosten, Karrieremöglichkeiten. Negativ: Lebensqualität, Sicherheit, Bürokratie)
  • 8. Kuala Lumpur (Positiv: Finanzielle Situation, Wohnungsmarkt, Sozialleben. Negativ: Lebensqualität, Sicherheit, politische Stabilität)
  • 7.Bangkok (Positiv: Freundlichkeit der Einwohner, Wohnungsmarkt, finanzielle Situation, Freizeitmöglichkeiten, Gesundheitsversorgung. Negativ: Umwelt- und Luftverschmutzung, Sicherheit)
  • 6.Muscat (Positiv: Bürokratie, Wohnungsmarkt, Luftqualität, Sicherheit, einfache Verständigung. Negativ: Öffentlicher Nahverkehr)
  • 5. Abu Dhabi

    Die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate steht meist im Schatten ihrer Schwester Dubai. Speziell Autoliebhaber fühlen sich in Abu Dhabi pudelwohl. Die befragten Expats halten die Verkehrsinfrastruktur in der Wüstenstadt für die weltweit beste. Gute Bewertungen gibt es auch für die Gesundheitsversorgung, die allgemeine Sicherheit und politische Stabilität.

    Expats gewöhnen sich in der Regel leicht ein — vom Visumverfahren bis zur Eröffnung eines Bankkontos sind alle Formalitäten offenbar schnell erledigt. Der Mietmarkt ist vergleichsweise entspannt, auch kommen Expats mit der englischen Sprache im Alltag bestens zurecht. Sogar die örtliche Geschäfts- und Unternehmenskultur wird ausdrücklich gelobt, fördere gar die Kreativität. Wirtschaftlich stehen die Ampeln in Abu Dhabi auf Grün: Das Bruttoinlandsprodukt ist nach Angaben des nationalen Statistikamts im Jahr 2022 um 9,3 Prozent gestiegen.
    Auf der Sollseite stehen die finanziellen Rahmenbedingungen. Ein Viertel der befragten Ausländer fühlt sich unterbezahlt. Einem Drittel von ihnen reicht das verfügbare Einkommen nicht aus, um ein gutes Leben zu führen.

  • 4. Ra’s Al-Chaimah

    Ra’s Al-Was? Den Namen der 260.000-Einwohner-Stadt am Persischen Golf dürften so einige noch nie gehört haben. Die meisten Expats starten hier nach eigenen Angaben ohne Verzögerung durch. Eine Wohnung ist ihren Erfahrungen zufolge erschwinglich und einfach zu finden, die Bezahlung gut, die Joboptionen sind reichhaltig, die öffentliche Sicherheit gegeben. Auch mit ihrem Sozialleben sind drei Viertel der befragten Ausländer zufrieden — im Durchschnitt aller befragten Expatriates weltweit war es nur ungefähr die Hälfte.

    Negativ bewerten die Gäste den öffentlichen Nahverkehr, der genauso zu wünschen übrig lasse wie das kulturelle Angebt einschließlich des Nachtlebens. Möglichkeiten, um Sport zu treiben, sind rar, auch ist die umliegende Wüstenlandschaft keine Offenbarung. Ein Waldspaziergang am Wochenende? Unmöglich. Dennoch schafft es Ra’s Al-Chaimah auf Rang vier der beliebtesten Städte für Expats weltweit.

  • 3. Valencia

    Die drittgrößte Stadt Spaniens bietet die beste Lebensqualität überhaupt, sagen zumindest die Befragten der Expat-Umfrage 2023. Die lange Küstenlinie ist ein Paradies für Wassersportler, auch Fußball, Basketball, Tennis und Golf haben ein großes Standing in der 800.000-Einwohner-Stadt, die sich wunderbar zu Fuß oder mit dem Rad erkunden lässt. Gute Noten gibt es zudem für das Gesundheitssystem und den öffentlichen Nahverkehr. Das alles bekommen Zugereiste zum kleinen Preis, die Lebenshaltungskosten sind vergleichsweise niedrig, die Einheimischen obendrein sehr freundlich.

    Nur ein kleines Problem gibt es: Der Arbeitsmarkt in Valencia ist so gar nicht paradiesisch. Die Karriereaussichten sind den Einschätzungen der Expats zufolge mies, die Jobsicherheit schlecht. Wer jedoch eine Stelle hat, freut sich meist über eine angenehme Work-Life-Balance. Alles in allem bezeichnen sich 91 Prozent der befragten Expats in Valencia als glücklich.

  • Alicante

    Die perfekte Stadt, um eine Karriere anzuschieben, ist Alicante nicht. Die Stadt an der Costa Blanca würgt Kreativität ab, verhindert eigenständiges und flexibles Arbeiten, bietet keine Karriereperspektiven, so die einhellige Meinung der befragten Expats. Ein ernüchterndes Urteil.

    Expats in Alicante sind vor allem mit ihrem Leben außerhalb von Büro oder Werkshalle happy. Klima und Wetter sind himmlisch, die Luftqualität einwandfrei. Positiv bewerten Zugezogene das Gesundheitssystem, die geringen Lebenshaltungskoten, den Wohnungsmarkt und das große kulturelle Angebot. Alicante ist kein Ort für Workaholics, wohl eher einer für Bonvivants. Alles in allem Platz belegt die Stadt Platz zwei im Ranking der besten Städte für Expats 2023.

  • Malaga

    Eine Stadt, die so lecker schmeckt wie das gleichnamige Eis. Malaga hat sich seinen Ruf als Touristenmagnet verdient. Das mediterrane Klima lockt Menschen aus aller Welt an. Die Umgebung ist ein Gedicht, Herumreisen und Sport zu jeder Jahreszeit möglich. 89 Prozent der befragten Expatriates halten die Einheimischen für ausgesprochen freundlich gegenüber Ausländern. Laut Umfrage ist Malaga die zweitbeste Stadt, um neue Freundschaften zu schließen. Sorgen bereitet jedoch die wachsende Kriminalität in der Provinz Malaga.

    Auch ist der Arbeitsmarkt ist – wie in den anderen iberischen Städten – problematisch. Die Arbeitslosigkeit in Andalusien zählt zu den höchsten Spaniens. Wer allerdings eine Stelle gefunden hat, von seinem Arbeitgeber entsendet wurde oder sich als digitaler Nomade niedergelassen hat, darf sich über eine herrliche Work-Life-Balance freuen. Zumal es für Expats offenbar nicht kompliziert ist, eine günstige Bleibe zu finden. 88 Prozent der Expats sind mit ihrem Leben in Malaga zufrieden. Damit ist die Stadt Sieger im Expat City Ranking 2023.

Die 10 schlechtesten Städte für Expats 2023

  • 40. Seoul (Negativ: Work-Life-Balance, Unternehmenskultur, Unfreundlichkeit, Umwelt und Luftqualität. Positiv: Gesundheitsversorgung, Reisemöglichkeiten, öffentlicher Nahverkehr)
  • 41. Paris (Negativ: Bürokratie, Wohnungsmarkt, Unfreundlichkeit, Verständigung, Bezahlung, Lebenshaltungskosten. Positiv: Jobsicherheit, Gesundheitsversorgung, Kultur, Essen)
  • 42. London (Negativ: Finanzielle Situation, Wohnungsmarkt, Lebensqualität, Gesundheitsversorgung, Wetter. Positiv: Unternehmenskultur)
  • 43. Istanbul (Negativ: Lebensqualität, Sicherheit, politische Stabilität, Meinungsfreiheit, Arbeitszeiten, Bezahlung, Jobsicherheit. Positiv: Finanzielle Situation)
  • 44. Dublin (Negativ: Lebensqualität, Lebenshaltungskosten, Wohnungsmarkt, öffentlicher Nahverkehr, Gesundheitsversorgung, Freizeitmöglichkeiten, Wetter. Positiv: Karrieremöglichkeiten, Unternehmenskultur, Natur)
  • 45. Berlin (siehe unten)
  • 46. Hamburg (siehe unten)
  • 47. Vancouver (Negativ: schwierige Eingewöhnung, Arbeitsmarkt, finanzielle Situation, Wohnungsmarkt, kulturelles Angebot, Gesundheitsversorgung, Reisemöglichkeiten. Positiv: Natur, Luftqualität)
  • 48. Rom (Negativ: Jobzufriedenheit, Bezahlung, Lebensqualität, Reisemöglichkeiten, Verständigungsmöglichkeiten. Positiv: Freundlichkeit der Einwohner, schnelle Eingewöhnung, kulturelles Angebot und Nachtleben)
  • 49. Mailand (Negativ: Wohnungsmarkt, Karrieremöglichkeiten, Jobzufriedenheit, finanzielle Situation, Lebensqualität, Sicherheit, Luftverschmutzung. Positiv: Freizeitmöglichkeiten)

Die Städte in Deutschland für Expats

Hamburg

Die Hansestadt belegt im Gesamtranking der besten Städte für Expats 2023 Platz 46 von 49. Nur in Vancouver (47.), Rom (48.) und Mailand (49.) fühlen sich Expats noch unwohler. Mit ihrem sozialen Leben sind mehr als 40 Prozent der Neu-Hamburger unglücklich, der globale Durchschnittswert liegt nur bei 25 Prozent.

Mehr als ein Drittel verfügt in der Hansestadt über kein unterstützendes Netzwerk. Drei von fünf sagen, es sei schwer, Freunde zu finden. Hinzu kommen der überlastete Wohnungsmarkt, die schwierige deutsche Sprache und die örtliche Bürokratie. Das notorische Regenwetter tut sein Übriges.

Nichtsdestotrotz schafft es Hamburg in punkto Lebensqualität immerhin auf einen Mittelfeldplatz (34.). Vor allem der üppige Arbeitsmarkt und die Jobsicherheit sind Pluspunkte. Neun von zehn Teilnehmern sind mit der lokalen Wirtschaftssituation zufrieden, mehr als drei Viertel mit ihrer Work-Life-Balance. 99 Prozent fühlen sich in der Stadt sicher.

Ein weiteres Trostpflaster: Im Städteranking 2023 von IW Consult und der Wirtschaftswoche belegt Hamburg Rang elf von 71 Städten in Deutschland. Vor allem die wirtschaftliche Entwicklung und der Arbeitsmarkt überzeugen. In dieser Kategorie ist Hamburg sogar Aufsteiger des Jahres und kann sich von Rang 42 im Vorjahr auf Position sechs verbessern.

Berlin

Die Hauptstadt lockt Expatriates mit niedrigen Lebenshaltungskosten und einem reichhaltigen Jobmarkt. Gute Noten vergeben Auswärtige auch für das legendäre Berliner Nachtleben und die vielen Grünanlagen in der Stadt.

Trotzdem belegt Berlin im internationalen Ranking nur Platz 45, nachdem die Stadt 2021 immerhin noch auf Rang 39 gelandet war. Im Vergleich der deutschen Metropolen reicht es ebenfalls nur zu Platz 4. Ein Ärgernis ist für viele Expats die lahme Internetgeschwindigkeit und die nicht vorhandenen digitale Dienstleistungen. In dieser Kategorie ist Berlin Letzter.

Fast 80 Prozent beklagen sich über den Berliner Wohnungsmarkt. Für mehr als die Hälfte aller befragten Expats gestaltet sich die Suche nach einer Wohnung schwierig. Und auch die berühmte Berliner Schnauze wirkt auf Zugereiste abschreckend. So werden die Einwohner laut Umfrage als hochgradig unfreundlich wahrgenommen.

Dafür bewerten die Expatriates den Arbeitsmarkt positiv und laben sich am kulturellen Gabentisch der Hauptstadt. Satte 90 Prozent der Befragten genießen die Berliner Kulturszene.

Im Städteranking 2023 von IW Consult und Wirtschaftswoche steigt Berlin im Vergleich zum Vorjahresranking um vier Plätze auf Position 38 von 71 Großstädten in Deutschland.

München

Im Expat City Ranking 2023 landet München auf Platz 38 — und damit einen Rang vor New York City. Expats schätzen allen voran die sicheren Arbeitsplätze, die Wirtschaftslage sowie die Karrieremöglichkeiten.

Dazu gesellt sich eine hohe Work-Life-Balance unter den Expats, der Internations zufolge auch von der hohen Lebensqualität der Stadt beeinflusst worden sein könnte. Hier spielen auch die vielfältigen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung eine Rolle beziehungsweise die Balance zwischen Großstadt und Natur.

Negativ ins Gewicht fällt der berüchtigte Münchner Wohnmarkt. Zahlreiche Expats halten Wohnraum für unbezahlbar, viele haben Probleme, überhaupt eine Wohnung zu finden. Darüber hinaus haben viele Zugereiste in München Schwierigkeiten, sich einzuleben und Freunde zu finden.

Das Städteranking 2023 von IW Consult und Wirtschaftswoche sieht die bayerische Landeshauptstadt unangefochten auf Rang eins. Lebenswerter ist es demnach in keiner anderen deutschen Stadt.

Frankfurt

Frankfurt am Main ist nicht nur Sitz der Europäischen Zentralbank und zahlreicher IT-Unternehmen, sondern hält auch den 1. Platz im Deutschland-Ranking inne. Weltweit betrachtet belegt die Metropole aber nur den 37. Platz.

Positiv stehen vor allem die sicheren Arbeitsplätze sowie die Karrierechancen zu Buche. Abstriche gibt es für dürftige Work-Life-Balance und den teils unerschwinglichen Wohnungsmarkt. In punkto Lebensqualität liegt Frankfurt im Mittelfeld.

Im Städteranking 2023 von IW Consult und Wirtschaftswoche gelingt Frankfurt der Sprung in die Top Ten. Mainhattan liegt auf Platz acht von 71 deutschen Städten — im Vorjahr hatte es allerdings noch zu Rang fünf gereicht.

Ein Beitrag von:

  • Sebastian Wolking

    Sebastian Wolking Porträt

    Sebastian Wolking ist freier Journalist und schreibt vorwiegend über Karrierethemen.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.