29.04.2015, 08:51 Uhr | 0 |

Socialmatic ist Facebook-kompatibel Polaroid bringt internetfähige Sofortbildkamera auf den Markt

Foto direkt ausdrucken und sofort danach auf Facebook posten: Mit der Sofortbildkamera Socialmatic schlägt das Unternehmen Polaroid eine Brücke von der analogen in die digitale Welt. Kostenpunkt: rund 300 Euro.

Socialmatic von Polaroid
Á

Nostalgie und Moderne vereint: Die Socialmatic von Polaroid kann Fotos direkt ausdrucken und gleichzeitig im Internet posten.

Foto: Polaroid

Die Sofortbildkamera Polaroid Socialmatic vereint in ihrem quadratischen Body das Beste aus der alten analogen und der neuen digitalen Welt. Das Beste aus der alten Welt ist natürlich der Sofortdruck auf 5,1 mal 7,6 Zentimeter großes Vollfarben-Fotopapier. Der Polaroid-Drucker nutzt dabei das Zero-Ink-Druckverfahren und benötigt keine Tinte. Das Fotopapier kann zum Beispiel im Internet gekauft werden, 50 Blatt für 22,55 Euro. Ein Ausdruck kostet also 45 Cent. Es dauert eine knappe Minute, bis das Bild ausgedruckt ist.

Das Beste aus der digitalen neuen Welt ist der Rest der Kamera: Die Kamera verfügt über eine 14-Megapixel-Frontkamera und über eine rückseitige Kamera für die obligatorischen Selfies mit 2-Megapixel-Auflösung. Zur optimalen Aufhellung des Motivs kann ein LED-Blitz dazugeschaltet werden. Video zeichnet die Kamera in Full-HD-Qualität auf. Für die Akustik hat sie zwei Stereolautsprecher an Bord. Der interne Speicher ist mit vier Gigabyte arg begrenzt. Das Problem löst ein Micro-SD-Slot, mit dem die Socialmatic auf bis zu 32 Gigabyte Speicher erweitert werden kann.

Socialmatic-App erstellt individuelle QR-Codes

Die Polaroid Socialmatic macht es möglich, Bilder auf allen gängigen Social Media Plattformen zu posten und zu teilen. Es lassen sich über eine vorinstallierte Socialmatic-App auch QR-Codecs auf die Bilder drucken, mit deren Hilfe das Foto und der Fotograf rund um die Welt gefunden werden kann. Dieser individuelle QR-Code enthält die Geschichte des Fotos, den Aufnahmeort und das Socialmatic-Phonenetwork-Profil des Fotografen. Auf diese Art entsteht im Laufe der Zeit ein weltweites Socialmatic-Netzwerk.

Für die Bedienung der Kamera dient ein 4,5 Zoll großes Touch-Display auf der Kamerarückseite. Mit diesem Display können auch Texte, Cliparts und Icons in die Bilder eingefügt werden. Die Bilder können ohne eine Verbindung zum Computer bearbeitet werden. Aus einem Foto wird so in minutenschnelle eine pfiffige Postkarte vom Urlaubsort.

Android als Betriebssystem

Auf der Kamera läuft das von Smartphones und Tablets bekannte Betriebssystem Android. Damit sind alle Google-Play-Apps mit der Kamera kompatibel. Für den Verbindungsaufbau mit dem Internet hat die Kamera ein WLAN-Modul an Bord. Zudem ist die Socialmatic mit GPS und mit Bluetooth ausgestattet. So ist die direkte Verbindung an Socia-Media-Kanäle wie Facebook, Twitter oder Instagram gesichert.

Das Foto kann aber auch an andere Socialmatic-Kameras verschickt werden. Einmal empfangen, kann es dort von der Kamera ausgedruckt werden, wenn der Nutzer diese Funktion anderen Phonenetwork-Mitgliedern erlaubt. Auf diese Weise wird die Polaroid Socialmatic zum echten Remote-Drucker, unabhängig vom Standort.

Ganz neu ist die Polaroid-Idee nicht: Ein kleines französisches Start-up hat eine Lösung vorgestellt, mit der Smartphones Fotos ausdrucken können.

Anzeige
Von Detlef Stoller
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden