22.01.2015, 12:05 Uhr | 0 |

Übernacht-Transport von USA aus DHL startet ersten Helikopter-Lieferservice in London

Dringende Dokumente liefert die Deutsche-Post-Tochter DHL Express seit gestern in Londons Bankenviertel per Helikopter aus. Zwischen den Finanzzentren der USA und London garantiert DHL die Zustellung am Folgetag. Nach New York und Los Angeles hat DHL damit den dritten Helikopter im Einsatz. Und plant auch für Frankfurt einen Hubschrauber-Dienst.

DHL-Helikopter in London
Á

Seit dem 21. Januar 2015 fliegt der DHL-Helikopter, ein Bell 206 Jet Ranger, zwischen der DHL-Hauptumschlagbasis am Flughafen Heathrow und dem Londoner Stadtzentrum seine Einsätze. 

Foto: Deutsche Post DHL

Seit gestern fliegt der DHL-Helikopter, ein Bell 206 Jet Ranger, zwischen der DHL Hauptumschlagbasis am Flughafen Heathrow und dem Londoner Stadtzentrum seine Einsätze. Einmal täglich wird er von nun an den Helipad Vanguard auf der Themseinsel Isle of Dogs ansteuern. Dort nimmt ein Express-Kurier die Fracht in Empfang und wird sie die letzte Meile zum Bürogebäudekomplex Canary Wharf transportieren. Hier warten bereits die Finanzdienstleister, Beratungs- und Rechtskanzleien auf wichtige Dokumente, denn „insbesondere im Finanz- und Dienstleistungssektor ist Zeit tatsächlich Geld“, wie John Pearson von DHL Express Europe betont.

Dokumente aus New York, Boston und Chicago am nächsten Tag in London

Bereits seit den 1970-er Jahren ist in New York ist  Hubschrauber von DHL zwischen dem Flughafen John F. Kennedy und Manhattan unterwegs. Und im Mai letzten Jahres nahm auch in Los Angeles ein DHL-Heli den Dienst auf. Der Londoner Heli ist nun der dritte im Luftverkehrsnetz des Express-Zustellers und der erste in Europa. „Mit dem ersten planmäßigen Helikopter-Lieferservice auf dem britischen Markt demonstrieren wir unser Engagement, um britische Unternehmen mit globalen Märkten zu verbinden und sie bei ihren internationalen Handelsaktivitäten zu unterstützen.“ Vor allem die Verbindung zu den wichtigen Finanzzentren der USA – New York, Boston und Chicago – mit London soll noch schneller werden.

Schnelle Zustellgarantie von 97 Prozent

Dokumente, die von diesen drei Städten in die Finanzmetropole Großbritanniens per Express geschickt werden, werden in London am nächsten Tag ausgeliefert. Die Zustellgarantie am Folgetag sei bis zu 97 Prozent sicher, erklärte DHL. Einzig das Wetter sei ein gewisser Unsicherheitsfaktor. Auch in die andere Richtung wird die Zustellung deutlich beschleunigt: Durch den Einsatz des Hubschraubers, der sich nicht durch den Londoner Stadtverkehr kämpfen muss, werden früher startende Transatlantikflüge erreicht.

DHL-Helikopter kann 300 Kilogramm Briefe und Pakete transportieren

Der eingesetzte Helikopter, der von der Firma Heli-Charter betrieben wird, wurde in Kanada gebaut und hat eine Reichweite von 600 Kilometern. Rund 300 Kilogramm an Briefen und Paketen kann er als Fracht aufnehmen, das sind etwa 600 bis 800 Dokumente. Für den kleinen festen Kundenstamm, der solche Express-Dienste in Anspruch nimmt, soll die Lieferung per Helikopter keine Mehrkosten verursachen, sagte Pearson. Andere Unternehmen könnten den Dienst gegen Aufschlag ebenfalls nutzen.

Laut DHL hat das Unternehmen einen Marktanteil bei zeitsensiblen internationalen Expresssendungen von 34 Prozent und komme in Europa, so Pearson, auf 41 Prozent. Bei den Banken seien die Zahlen noch höher. Im hart umkämpften Markt der Lieferdienste will DHL mit dem neuen Heli anderen Zustellern wie FedEx und UPS zuvorkommen. Laut Pearson hätten zuvor einige Kunden, vor allem aus dem Finanzsektor, nach dem Helikopter-Service gefragt. Nun werde bald ein weiterer Hubschrauber in Chicago eingesetzt, gefolgt von Helis in Frankfurt und Paris. 

Anzeige
Von Gudrun von Schoenebeck
Zur StartseiteZur Startseite
schlagworte: 
kommentare

Aktuell wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben. Loggen Sie ich ein oder melden Sie sich neu an, wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben
> Zum Login     > Neu anmelden