Internationale Funkausstellung in Berlin 01.09.2016, 12:02 Uhr

Rekord: IFA 2016 startet mit 1.823 Ausstellern

Die Internationale Funkausstellung IFA ist größer denn je: 1.823 Aussteller aus aller Welt präsentieren in Berlin Neuheiten wie vernetzte Waschmaschinen, Smartwatches und Virtual Reality Brillen. Doch Teile der Branche schwächeln.  

Auch Virtual Reality Brillen werden auf der IFA 2016 Thema sein. Mit einem Ordervolumen von zuletzt über 4,35 Milliarden € ist die Messe die wichtigste Plattform für Industrie und Handel. 

Auch Virtual Reality Brillen werden auf der IFA 2016 Thema sein. Mit einem Ordervolumen von zuletzt über 4,35 Milliarden € ist die Messe die wichtigste Plattform für Industrie und Handel. 

Foto: Rainer Jensen/dpa

Heute fällt der Startschuss für die 56. Internationale Funkausstellung, die vom 2.-7. September in den Messehallen unter dem Berliner Funkturm stattfindet. Die allein hätten dieses Jahr allerdings nicht ausgereicht, um den Rekordandrang an Ausstellern zu meistern – mit 1.823 sind es 15 % mehr als 2015. Deswegen hat die Messe mit der Station Berlin in Kreuzberg ein Ausweichquartier geschaffen. Die Veranstaltung ist jetzt insgesamt 158.000 m2 groß.

Smart Home: Waschmaschine bestellt Waschpulver

Und was zeigt die IFA 2016? Zum Beispiel Neuheiten für das Smart Home, in dem sich Haushaltsgeräte mit dem Internet verbinden. Bosch, Siemens und Bauknecht integrieren beispielsweise den Dash-Bestellknopf von Amazon in ihre Waschmaschinen.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Hochschule Esslingen-Firmenlogo
Professor:in für das Lehrgebiet "Konstruktion" Hochschule Esslingen
Göppingen, Esslingen Zum Job 
Safran Data Systems GmbH-Firmenlogo
Testingenieur / Certified Tester (m/w/d) Safran Data Systems GmbH
Bergisch Gladbach Zum Job 
Fraunhofer-Gesellschaft e.V.-Firmenlogo
Sachgebietsleiter*in Technisches Gebäudemanagement - Betrieb, Wartung & Weiterentwicklung Fraunhofer-Gesellschaft e.V.
München Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Commissioning Manager Control, Field and Automation Engineering (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Hochschule Esslingen-Firmenlogo
Professor:in für das Lehrgebiet "Elektrotechnik und Elektrische Energieversorgung" Hochschule Esslingen
Göppingen, Esslingen Zum Job 
Rhein-Sieg Netz GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Netzbetrieb Rhein-Sieg Netz GmbH
Siegburg Zum Job 
Röhm GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Automatisierungstechnik / EMSR Röhm GmbH
Wesseling Zum Job 
Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurinnen / Bauingenieure (m/w/d) Fachrichtung konstruktiver Ingenieurbau Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
Brunsbüttel, Rendsburg Zum Job 
BMI Deutschland GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsfachkraft / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) BMI Deutschland GmbH
Dülmen Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Inbetriebsetzungsleiter*in für Verfahrenstechnik (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
Fachhochschule Dortmund-Firmenlogo
Vertretungsprofessur "Produktions- und Qualitätsmanagement"; Fachbereich Maschinenbau Fachhochschule Dortmund
Dortmund Zum Job 
BMI Deutschland GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsfachkraft / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) BMI Deutschland GmbH
Dülmen, Heyrothsberge Zum Job 
Herrenknecht AG-Firmenlogo
Technischer Redakteur (m/w/d) Herrenknecht AG
Schwanau Zum Job 
Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurin /Bauingenieur (m/w/d) Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
Brunsbüttel Zum Job 
ONTRAS-Firmenlogo
Spezialist Strategische Technologie (m/w/d) ONTRAS
Leipzig Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Techniker als Fachexperte für Vertragsmanagement, Ausschreibung, Vergabe & Abrechnung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Krailling bei München Zum Job 
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO-Firmenlogo
Wissenschaftliche*r Referent*in der Institutsleiterin Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Stuttgart Zum Job 
FH Münster-Firmenlogo
Professur für "Strömungstechnik" im Fachbereich Maschinenbau FH Münster
Münster Zum Job 
Technische Hochschule Rosenheim-Firmenlogo
Professorin / Professor (m/w/d) für Applied Embedded Computing Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim Zum Job 
FUNKE Wärmeaustauscher Apparatebau GmbH-Firmenlogo
Verfahrensingenieur (m/w/d) im technischen Vertrieb Rohrbündelwärmeaustauscher FUNKE Wärmeaustauscher Apparatebau GmbH
Gronau (Leine) Zum Job 
Siemens auf der IFA: Mit vernetzten Dunstabzügen und Kochfeldern schließt der Hersteller letzte Lücken im digitalen Hausgeräte-Sortiment. Waschmaschinen sollen zukünftig auf Knopfdruck Waschpulver bestellen. 

Siemens auf der IFA: Mit vernetzten Dunstabzügen und Kochfeldern schließt der Hersteller letzte Lücken im digitalen Hausgeräte-Sortiment. Waschmaschinen sollen zukünftig auf Knopfdruck Waschpulver bestellen.

Quelle: Siemens Hausgeräte

Die kleinen Geräte sehen aus wie eine Türklingel und sind direkt am Gerät angebracht. Neigt sich das Waschpulver dem Ende, drückt der Besitzer auf den Knopf und löst über das Internet eine Nachbestellung aus.

Solche Neuheiten könnten den Markt für Elektro-Großgeräte ankurbeln. 2015 hielt er sich mit einem Plus von einem Prozent auf 486 Millionen verkaufte Geräte weltweit stabil.

Smartphone schlägt Digitalkamera

Insgesamt schwächelt die Branche allerdings. Der Umsatz weltweit wird voraussichtlich um fünf Prozent auf 814 Milliarden Euro zurückgehen, sagt Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender des IFA-Veranstalters gfu. Warum? Ein Grund ist die Wechselkursentwicklung zwischen Euro und US-Dollar in den vergangenen Jahren.

Hinzu kommt: Produkte kannibalisieren sich selbst. Der Verkauf der Digitalkameras ist beispielsweise um 22 % auf 36 Millionen Stück zurückgegangen. Demgegenüber stehen geschätzte 1,4 Milliarden Smartphones, die 2016 über die Ladentheke gehen werden und teilweise hervorragende Kameras an Bord haben.

Samsung zeigt Smartwatch S3 zum mobilen Surfen

Der Markt für Smartwatches scheint hingegen rosig auszusehen. 2017 könne er sich glatt verdoppeln, erklärte ein Manager des Elektronikkonzerns Samsung gegenüber dem Spiegel. Die Marktforschungsfirma Gartner rechnet mit 66,3 Millionen verkauften Geräte – 2015 verkauften Händler 40,3 Millionen Geräte. Samsung ist deswegen mit der Gear S3 zur IFA gereist, eine neue Smartwatch, mit 1,3 Zoll kleinem Display, Dualcore-Prozessor und eSim zum mobilen Surfen.

Neue Gear S3 von Samsung. Die Smartwatch hat ein 1,3 Zoll kleines Display, einen Dualcore-Prozessor und eine eSim zum mobilen Surfen.

Neue Gear S3 von Samsung. Die Smartwatch hat ein 1,3 Zoll kleines Display, einen Dualcore-Prozessor und eine eSim zum mobilen Surfen.

Quelle: Gregor Fischer/dpa

Kurz vor dem Weihnachtsgeschäft ist die IFA ein ideales Podium für Geschäftsentwicklungen, erklärt Kamp: „Die IFA ist die global bedeutendste Ordermesse mit einem Ordervolumen von zuletzt mehr als 4,35 Milliarden € und die wichtigste Plattform für Handel und Industrie zu Beginn der verkaufsstärksten Jahreszeit rund um das Weihnachtsgeschäft.“

Vielleicht gibt es auch dieses Jahr wieder besonders ausgefallene Ideen. 2015 hat sich ein Mitarbeiter einer IT-Sicherheitsfirma einen Mikrochip unter die Haut implantieren lassen.

 

 

Ein Beitrag von:

  • Patrick Schroeder

    Patrick Schroeder arbeitete während seines Studiums der Kommunikationsforschung bei verschiedenen Tageszeitungen. 2012 machte er sich als Journalist selbstständig. Zu seinen Themen gehören Automatisierungstechnik, IT und Industrie 4.0.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.