Internationale Funkausstellung in Berlin 01.09.2016, 12:02 Uhr

Rekord: IFA 2016 startet mit 1.823 Ausstellern

Die Internationale Funkausstellung IFA ist größer denn je: 1.823 Aussteller aus aller Welt präsentieren in Berlin Neuheiten wie vernetzte Waschmaschinen, Smartwatches und Virtual Reality Brillen. Doch Teile der Branche schwächeln.  

Auch Virtual Reality Brillen werden auf der IFA 2016 Thema sein. Mit einem Ordervolumen von zuletzt über 4,35 Milliarden € ist die Messe die wichtigste Plattform für Industrie und Handel. 

Auch Virtual Reality Brillen werden auf der IFA 2016 Thema sein. Mit einem Ordervolumen von zuletzt über 4,35 Milliarden € ist die Messe die wichtigste Plattform für Industrie und Handel. 

Foto: Rainer Jensen/dpa

Heute fällt der Startschuss für die 56. Internationale Funkausstellung, die vom 2.-7. September in den Messehallen unter dem Berliner Funkturm stattfindet. Die allein hätten dieses Jahr allerdings nicht ausgereicht, um den Rekordandrang an Ausstellern zu meistern – mit 1.823 sind es 15 % mehr als 2015. Deswegen hat die Messe mit der Station Berlin in Kreuzberg ein Ausweichquartier geschaffen. Die Veranstaltung ist jetzt insgesamt 158.000 m2 groß.

Smart Home: Waschmaschine bestellt Waschpulver

Und was zeigt die IFA 2016? Zum Beispiel Neuheiten für das Smart Home, in dem sich Haushaltsgeräte mit dem Internet verbinden. Bosch, Siemens und Bauknecht integrieren beispielsweise den Dash-Bestellknopf von Amazon in ihre Waschmaschinen.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Oskar Dilo Maschinenfabrik KG-Firmenlogo
Vertriebsingenieur international (m/w/d) Oskar Dilo Maschinenfabrik KG
Eberbach Zum Job 
Focused Energy GmbH-Firmenlogo
Senior Laser Scientist (m/f/d) Focused Energy GmbH
Darmstadt Zum Job 
Cargill-Firmenlogo
Start-up Leader (m/w/d) Cargill
Berlin-Lichtenrade Zum Job 
Hochtaunuskreis - Der Kreisausschuss-Firmenlogo
Ingenieure der Fachrichtung technische Gebäudeausrüstung aller Fachrichtungen (m/w/d) Hochtaunuskreis - Der Kreisausschuss
Bad Homburg vor der Höhe Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
(Bau-)Ingenieur als Abteilungsleiter (w/m/d) Betriebsdienst Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamburg Zum Job 
Stadtwerke Lengerich GmbH-Firmenlogo
Ingenieur für Energienetzplanung (m/w/d) Stadtwerke Lengerich GmbH
Lengerich Zum Job 
Messe München GmbH-Firmenlogo
Meister/Ingenieur/in der Elektrotechnik als Technical Manager (m/w/d) Messe München GmbH
München Zum Job 
IMS Messsysteme GmbH-Firmenlogo
Elektrotechnikingenieur/-techniker (m/w/i) für die Prüfung von Messsystemen IMS Messsysteme GmbH
Heiligenhaus Zum Job 
swa-Firmenlogo
Umweltingenieur (m/w/d) im Bereich Kraftwerksanlagen swa
Augsburg Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Teamleitung Geodatenerfassung Geofachdaten (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Automatisierer:in Klärwerk Schönerlinde (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Berlin Wandlitz Zum Job 
Aarsleff Rohrsanierung GmbH-Firmenlogo
Bauleiter:in Aarsleff Rohrsanierung GmbH
Hamburg Zum Job 
Aarsleff Rohrsanierung GmbH-Firmenlogo
Bauleiter:innen Aarsleff Rohrsanierung GmbH
Teltow, Ilmenau Zum Job 
Aarsleff Rohrsanierung GmbH-Firmenlogo
Bauleiter:innen Aarsleff Rohrsanierung GmbH
Röthenbach bei Nürberg, München/Hallbergmoos, Stuttgart-Weilimdorf Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) Bereich Pharma / Energie THOST Projektmanagement GmbH
Freiburg im Breisgau, Mannheim, München, Stuttgart Zum Job 
APROVIS Energy Systems GmbH-Firmenlogo
Projekt- / Vertriebsingenieur (m/w/d) APROVIS Energy Systems GmbH
Weidenbach Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Wirtschaftsjurist*in / Ingenieur*in (m/w/d) für Contract & Claimsmanagement in Bau- & Anlagenbauprojekten THOST Projektmanagement GmbH
Freiburg im Breisgau, Mannheim, München, Stuttgart Zum Job 
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen'-Firmenlogo
BID-Beauftragte:r (m/w/d) Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen'
Hamburg Zum Job 
Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Bauingenieur / Wirtschaftsingenieur (Bau) / Bautechniker (m/w/d) im Technischen Projektmanagement Hochbau Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG
verschiedene Standorte Zum Job 
Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Bauingenieur / Referent (m/w/d) für RIB iTWO Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG
Sengenthal Zum Job 
Siemens auf der IFA: Mit vernetzten Dunstabzügen und Kochfeldern schließt der Hersteller letzte Lücken im digitalen Hausgeräte-Sortiment. Waschmaschinen sollen zukünftig auf Knopfdruck Waschpulver bestellen. 

Siemens auf der IFA: Mit vernetzten Dunstabzügen und Kochfeldern schließt der Hersteller letzte Lücken im digitalen Hausgeräte-Sortiment. Waschmaschinen sollen zukünftig auf Knopfdruck Waschpulver bestellen.

Quelle: Siemens Hausgeräte

Die kleinen Geräte sehen aus wie eine Türklingel und sind direkt am Gerät angebracht. Neigt sich das Waschpulver dem Ende, drückt der Besitzer auf den Knopf und löst über das Internet eine Nachbestellung aus.

Solche Neuheiten könnten den Markt für Elektro-Großgeräte ankurbeln. 2015 hielt er sich mit einem Plus von einem Prozent auf 486 Millionen verkaufte Geräte weltweit stabil.

Smartphone schlägt Digitalkamera

Insgesamt schwächelt die Branche allerdings. Der Umsatz weltweit wird voraussichtlich um fünf Prozent auf 814 Milliarden Euro zurückgehen, sagt Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender des IFA-Veranstalters gfu. Warum? Ein Grund ist die Wechselkursentwicklung zwischen Euro und US-Dollar in den vergangenen Jahren.

Hinzu kommt: Produkte kannibalisieren sich selbst. Der Verkauf der Digitalkameras ist beispielsweise um 22 % auf 36 Millionen Stück zurückgegangen. Demgegenüber stehen geschätzte 1,4 Milliarden Smartphones, die 2016 über die Ladentheke gehen werden und teilweise hervorragende Kameras an Bord haben.

Samsung zeigt Smartwatch S3 zum mobilen Surfen

Der Markt für Smartwatches scheint hingegen rosig auszusehen. 2017 könne er sich glatt verdoppeln, erklärte ein Manager des Elektronikkonzerns Samsung gegenüber dem Spiegel. Die Marktforschungsfirma Gartner rechnet mit 66,3 Millionen verkauften Geräte – 2015 verkauften Händler 40,3 Millionen Geräte. Samsung ist deswegen mit der Gear S3 zur IFA gereist, eine neue Smartwatch, mit 1,3 Zoll kleinem Display, Dualcore-Prozessor und eSim zum mobilen Surfen.

Neue Gear S3 von Samsung. Die Smartwatch hat ein 1,3 Zoll kleines Display, einen Dualcore-Prozessor und eine eSim zum mobilen Surfen.

Neue Gear S3 von Samsung. Die Smartwatch hat ein 1,3 Zoll kleines Display, einen Dualcore-Prozessor und eine eSim zum mobilen Surfen.

Quelle: Gregor Fischer/dpa

Kurz vor dem Weihnachtsgeschäft ist die IFA ein ideales Podium für Geschäftsentwicklungen, erklärt Kamp: „Die IFA ist die global bedeutendste Ordermesse mit einem Ordervolumen von zuletzt mehr als 4,35 Milliarden € und die wichtigste Plattform für Handel und Industrie zu Beginn der verkaufsstärksten Jahreszeit rund um das Weihnachtsgeschäft.“

Vielleicht gibt es auch dieses Jahr wieder besonders ausgefallene Ideen. 2015 hat sich ein Mitarbeiter einer IT-Sicherheitsfirma einen Mikrochip unter die Haut implantieren lassen.

 

 

Ein Beitrag von:

  • Patrick Schroeder

    Patrick Schroeder arbeitete während seines Studiums der Kommunikationsforschung bei verschiedenen Tageszeitungen. 2012 machte er sich als Journalist selbstständig. Zu seinen Themen gehören Automatisierungstechnik, IT und Industrie 4.0.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.