Wann wird`s Grün? 04.08.2015, 08:33 Uhr

EnLighten-App kommuniziert mit der Ampel

Aufgepasst! Gleich geht es weiter: Die EnLighten-App des US-amerikanischen Start-ups Connected Signals verbindet sich mit städtischen Ampelsystemen und liefert dem Autofahrer Informationen über die Länge der Leuchtphasen. BMW hat diese Software bereits in seine Wagen mit dem iDrive-System integriert.

In Hamburg wurde im Oktober 2006 die bundesweit erste "Restzeitampel" für Autofahrer eingeschaltet. Auf einem Display neben der Ampel konnten die Autofahrer die verbleibenden Sekunden der Rot- oder Grünphase ablesen. Durchgesetzt hat sich die Restzeitampel hierzulande nicht. EnLighten bringt den Ampelcountdown ins Auto. Und BMW nutzt das System schon. 

In Hamburg wurde im Oktober 2006 die bundesweit erste "Restzeitampel" für Autofahrer eingeschaltet. Auf einem Display neben der Ampel konnten die Autofahrer die verbleibenden Sekunden der Rot- oder Grünphase ablesen. Durchgesetzt hat sich die Restzeitampel hierzulande nicht. EnLighten bringt den Ampelcountdown ins Auto. Und BMW nutzt das System schon. 

Foto: Carsten Rehder/dpa

Wann wird die Ampel endlich grün? Diese Frage stellen sich viele Autofahrer, wenn sie an der roten Ampel warten müssen. Die Zeit wird oftmals überbrückt durch Kurznachrichten checken, Kaffee trinken oder den Lippenstift nachziehen. Mit der neuen EnLighten-Ampel App des amerikanischen Startup-Unternehmens Connected Signals wissen Autofaher genau, wann eine Ampel von Rot auf Gelb und dann Grün schaltet. Sie gibt dem Autofahrer die notwendige Information zur Ampelschaltung und beantwortet damit auch die Frage, wann die Fahrt weitergehen kann. 

Minimalistisches Design

Der Countdown wird durch einen dezenten Kreis auf dem Armaturenbrett beobachtet. Er erscheint je nach Ampelphase in Rot, Gelb oder Grün. Fünf Sekunden vor Grün ertönt dann ein Signal, das den Autofahrer erinnern soll, sich wieder voll und ganz auf den Verkehr zu konzentrieren. EnLighten zählt dann die Sekunden herunter, bis die Ampel von Rot auf Gelb und schließlich auf Grün umschaltet. 

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Iventa Austria Personalwerbung GmbH-Firmenlogo
Wind and Site Engineer (m/f/d) Iventa Austria Personalwerbung GmbH
Hamburg Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur*in für Prozess- und Automatisierungstechnik MSR (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieurin oder Ingenieur Ausstattung/Verkehr (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur konstruktiver Ingenieurbau (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurin oder Bauingenieur Verkehrsplanung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieurin oder Ingenieur Landespflege Planung (w/m/d) Abteilung Ersatzbauwerke Die Autobahn GmbH des Bundes
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurin oder Bauingenieur Bau und Erhaltung Strecke (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur als Außenstellenleiter (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Projektleiter*in / Projektmanager*in (m/w/d) für Bau- und Immobilienprojekte THOST Projektmanagement GmbH
Stuttgart, Pforzheim Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieurin oder Ingenieur Landespflege Planung (w/m/d) Abteilung Umweltmanagement Die Autobahn GmbH des Bundes
battenfeld-cincinnati Germany GmbH-Firmenlogo
Maschinenbaukonstrukteur Werkzeugkonstruktion (m/w/d) battenfeld-cincinnati Germany GmbH
Bad Oeynhausen Zum Job 
Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Leitung Technisches Gebäudemanagement (m/w/d) Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Köln Innenstadt Zum Job 
NORD-MICRO GmbH & Co. OHG-Firmenlogo
Service Ingenieur - Fans (m/w/d) NORD-MICRO GmbH & Co. OHG
Frankfurt am Main Zum Job 
DIgSILENT GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Elektrotechnik (w/m/d) Power System Modelling DIgSILENT GmbH
Gomaringen Zum Job 
Salzgitter Flachstahl GmbH-Firmenlogo
Maschinenbau-Ingenieur Krantechnik im Transformationsprojekt SALCOS (w/m/d) Salzgitter Flachstahl GmbH
Salzgitter Zum Job 
Salzgitter Flachstahl GmbH-Firmenlogo
Maschinenbau-Ingenieur Projektmanagement im Transformationsprojekt SALCOS (w/m/d) Salzgitter Flachstahl GmbH
Salzgitter Zum Job 
Steigerwald Strahltechnik GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur für Schweißtechnik (m/w/d) Steigerwald Strahltechnik GmbH
Maisach Zum Job 
Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR-Firmenlogo
Planungsingenieur*in Siedlungswasserwirtschaft (w/m/d) Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Baukoordination Neubauprojekte der Gleisanlagen der Münchner Straßenbahn (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Salzgitter Flachstahl GmbH-Firmenlogo
Versorgungstechnik-Ingenieur Projektmanagement im Transformationsprojekt SALCOS (w/m/d) Salzgitter Flachstahl GmbH
Salzgitter Zum Job 
Der Ampel-Countdown läuft: BMW hat die EnLighten-Software bereits in seine Wagen mit dem iDrive-System integriert.

Der Ampel-Countdown läuft: BMW hat die EnLighten-Software bereits in seine Wagen mit dem iDrive-System integriert.

Quelle: BMW

„Zu wissen, wann die Ampel umschaltet, verkürzt die Wartezeit“, erklärt Matt Ginsberg, Chef und Gründer von Connected Signals. Vor allem aber soll die App die Verkehrssicherheit erhöhen. Sie reduziere den Stress der Autofahrer. Der deutsche Autohersteller BMW hat bereits angekündigt, die Enlighten-App in seine Fahrzeuge mit dem hauseigenen Bedienkonzept iDrive zu integrieren.

Verbindung mit dem städtischen Ampelsystem

Die App funktioniert jedoch nur, wenn die jeweiligen Städte mit den Machern der Ampel-App zusammenarbeiten. Um dem Autofahrer die entsprechenden Informationen geben zu können, muss sich die Software mit dem jeweiligen Ampelsystem einer Stadt verbinden. Für die Kommunikation zwischen dem Ampelsystem der Stadt mit der jeweiligen Ampel und der Enlighten-App wird nur eine einzige Sekunde benötigt.

In 29 Sekunden schaltet die Ampel auf Grün – die Fahrt kann weiter gehen. 

In 29 Sekunden schaltet die Ampel auf Grün – die Fahrt kann weiter gehen. 

Quelle: Connected Signals

Im US-Bundesstaat Oregon kann die App bereits genutzt werden. Dort arbeitet das Start-up mit den Städten Portland und Eugene zusammen. Es sind die Hauptsitze des jungen Unternehmens. Auch in Salt-Lake-City kann die Ampel-App eingesetzt werden. Und stetig kommen neue Städte hinzu.

Ein Beitrag von:

  • Petra Funk

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.