Streetscooter aus Aachen 11.12.2014, 10:16 Uhr

DHL übernimmt Elektroauto-Hersteller

Die Post-Tochter DHL kauft die Streetscooter GmbH und will damit ihre Elektroauto-Strategie vorantreiben. Schon heute fahren rund 70 von dem Aachener Unternehmen speziell für die Bedürfnisse der Zustellung entwickelte E-Transporter für DHL – ihre Zahl soll sich vervielfachen.

Der erste Prototyp des Streetscooter für die Deutsche Post wurde 2012 vorgestellt.

Der erste Prototyp des Streetscooter für die Deutsche Post wurde 2012 vorgestellt.

Foto: Deutsche Post DHL

Bis zu 10.000 Elektro-Transporter will DHL laut Focus in einigen Jahren nutzen. Diese Zahl bestätigt die Tochter der Deutschen Post zwar nicht, aber klar ist: Sie setzt auf den massiven Ausbau der E-Mobilität. Unter anderem damit will DHL das selbstgesetzte Ziel erreichen, bis zum Jahr 2020 schon 30 Prozent weniger Treibhausgase auszustoßen als noch im Jahr 2007.

Wenn die Kartellbehörden zustimmen, wird DHL die Streetscooter GmbH komplett übernehmen. Das Unternehmen ist ein 2010 gegründetes Spin-off der RWTH Aachen, an dem bislang mehr als 80 Unternehmen vor allem aus der Automobilindustrie beteiligt waren, darunter kleine Mittelständler ebenso wie große Konzerne. Ihr Ziel: ein wirtschaftliches E-Auto zu bauen, das ganz auf kurze Distanzen ausgelegt ist. Erst kürzlich präsentierte die Firma einen kleinen Stadtflitzer, der zu großen Teilen im 3D-Drucker hergestellt wurde.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Hochschule Esslingen-Firmenlogo
Professor:in für das Lehrgebiet "Konstruktion" Hochschule Esslingen
Göppingen, Esslingen Zum Job 
Safran Data Systems GmbH-Firmenlogo
Testingenieur / Certified Tester (m/w/d) Safran Data Systems GmbH
Bergisch Gladbach Zum Job 
Fraunhofer-Gesellschaft e.V.-Firmenlogo
Sachgebietsleiter*in Technisches Gebäudemanagement - Betrieb, Wartung & Weiterentwicklung Fraunhofer-Gesellschaft e.V.
München Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Commissioning Manager Control, Field and Automation Engineering (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Hochschule Esslingen-Firmenlogo
Professor:in für das Lehrgebiet "Elektrotechnik und Elektrische Energieversorgung" Hochschule Esslingen
Göppingen, Esslingen Zum Job 
Rhein-Sieg Netz GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Netzbetrieb Rhein-Sieg Netz GmbH
Siegburg Zum Job 
Röhm GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Automatisierungstechnik / EMSR Röhm GmbH
Wesseling Zum Job 
Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurinnen / Bauingenieure (m/w/d) Fachrichtung konstruktiver Ingenieurbau Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
Brunsbüttel, Rendsburg Zum Job 
BMI Deutschland GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsfachkraft / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) BMI Deutschland GmbH
Dülmen Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Inbetriebsetzungsleiter*in für Verfahrenstechnik (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
Fachhochschule Dortmund-Firmenlogo
Vertretungsprofessur "Produktions- und Qualitätsmanagement"; Fachbereich Maschinenbau Fachhochschule Dortmund
Dortmund Zum Job 
BMI Deutschland GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsfachkraft / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) BMI Deutschland GmbH
Dülmen, Heyrothsberge Zum Job 
Herrenknecht AG-Firmenlogo
Technischer Redakteur (m/w/d) Herrenknecht AG
Schwanau Zum Job 
Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurin /Bauingenieur (m/w/d) Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
Brunsbüttel Zum Job 
ONTRAS-Firmenlogo
Spezialist Strategische Technologie (m/w/d) ONTRAS
Leipzig Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Techniker als Fachexperte für Vertragsmanagement, Ausschreibung, Vergabe & Abrechnung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Krailling bei München Zum Job 
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO-Firmenlogo
Wissenschaftliche*r Referent*in der Institutsleiterin Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Stuttgart Zum Job 
FH Münster-Firmenlogo
Professur für "Strömungstechnik" im Fachbereich Maschinenbau FH Münster
Münster Zum Job 
Technische Hochschule Rosenheim-Firmenlogo
Professorin / Professor (m/w/d) für Applied Embedded Computing Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim Zum Job 
FUNKE Wärmeaustauscher Apparatebau GmbH-Firmenlogo
Verfahrensingenieur (m/w/d) im technischen Vertrieb Rohrbündelwärmeaustauscher FUNKE Wärmeaustauscher Apparatebau GmbH
Gronau (Leine) Zum Job 

Leichtbauweise und niedrige Preise

Schon seit 2011 arbeitet DHL mit Streetscooter zusammen. Speziell für den Paketdienst wurde im ehemaligen Bombardier-Werk in Aachen ein Transporter entwickelt, von dem rund 50 Exemplare bereits auf den Straßen unterwegs sind.

Das kleine E-Familienauto Compact gibt es bislang nur als Prototyp. 

Das kleine E-Familienauto Compact gibt es bislang nur als Prototyp.

Quelle: Streetscooter

Daneben arbeiten die 70 Ingenieure und Techniker von Streetscooter aber auch beispielsweise an Pedelecs oder an einem kleinen Familienauto, das unter dem Namen „Compact“ auf den Markt kommen soll. Bei allen Fahrzeugen setzen die Entwickler auf extreme Leichtbauweise und niedrige Preise, die die E-Autos auch für den Massenmarkt attraktiv machen sollen.

Zweifel bei großen Autobauern?

Seit 2013 ist eine Vorserie des Transporters für DHL im Einsatz, ihre Zahl soll bis Anfang 2015 auf mehr als 100 steigen. Bis 2016 soll am Sitz der Firmenzentrale in Bonn jede Zustellung von Briefen oder Paketen über E-Mobile abgewickelt werden.

Vorserienproduktion: Die Zustellfahrzeuge mit Elektroantrieb wurden in Aachen bei der Talbot Services GmbH gebaut.

Vorserienproduktion: Die Zustellfahrzeuge mit Elektroantrieb wurden in Aachen bei der Talbot Services GmbH gebaut.

Quelle: Streetscooter

Über die Motive für die Übernahme des Partners Streetscooter schweigt sich die Post-Tochter aus. Möglich ist, dass die Autoindustrie selbst das in wenigen Jahren deutlich gewachsene Unternehmen nicht mehr wie bisher unterstützen wollte, weil der Glaube an eine wirtschaftlich tragfähige E-Mobilität in der Branche doch spürbar nachgelassen hat. Schon vor der Kooperation mit Streetscooter hatten mehrere große Autobauer den Bau eines speziellen E-Transporters als unrentabel abgelehnt.

DHL rüstet Fahrzeugpark um

DHL seinerseits sieht sich als Vorreiter bei der Nutzung von alternativen Antrieben. Insgesamt seien derzeit fast 12.000 Fahrzeuge im Einsatz, die entweder elektrisch angetrieben werden, alternative Kraftstoffe nutzen oder „aerodynamische Modifikationen“ haben, die den Verbrauch senken, heißt es.

 

Ein Beitrag von:

  • Werner Grosch

    Werner Grosch ist Journalist und schreibt vor allem über Technik. Seine Fachgebiete sind unter anderem Elektromobilität, Energie, Robotik und Raumfahrt.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.