Entwicklung von Opel 27.03.2015, 15:47 Uhr

Autofahrer lenken Scheinwerfer mit den Augen

Opel- und Vauxhall-Fahrer lenken künftig die Scheinwerfer mit den Augen: Sehen sie einen verdächtigen Schatten auf der rechten Seite, folgt das Licht ihrem Blick. So werden Fußgänger selbst dann sichtbar, wenn sie dunkel gekleidet sind und im Regen stehen.

Opel-Ingenieure und Darmstädter Wissenschaftler haben ein Eye-Tracking-System entwickelt, das es Autofahrern künftig ermöglicht ihre Scheinwerfer mit den Augen zu lenken. 

Opel-Ingenieure und Darmstädter Wissenschaftler haben ein Eye-Tracking-System entwickelt, das es Autofahrern künftig ermöglicht ihre Scheinwerfer mit den Augen zu lenken. 

Foto: GM Company

Die Ingenieure des Autobauers Opel haben das Eye-Tracking-System gemeinsam mit dem Fachgebiet Lichttechnik der Technischen Universität Darmstadt entwickelt.

Infrarotkamera beobachtet Augen und Nase

Die Blickrichtung der Augen beobachtet eine Infrarotkamera. 50 Mal pro Sekunde erfasst sie die Pupillen und zur besseren Orientierung auch die Bewegungen der Nasenspitze. Nach einer Bildauswertung veranlasst der Bordcomputer eine entsprechende Verlagerung des Lichtkegels.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Airbus-Firmenlogo
Program Certification Engineering (d/m/f) Airbus
Manching Zum Job 
INOTEC GmbH-Firmenlogo
Projektleiter (m/w/d) Nahrungsmittelindustrie INOTEC GmbH
Reutlingen Zum Job 
Bühler Motor GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) Vorentwicklung - Mechatronische Systeme Bühler Motor GmbH
Nürnberg Zum Job 
Dohm Pharmaceutical Engineering-Firmenlogo
Projektingenieur (m/w/d) Verfahrenstechnik, Pharmatechnik Dohm Pharmaceutical Engineering
Mannheim Zum Job 
Dohm Pharmaceutical Engineering-Firmenlogo
Prüfingenieure (m/w/d) Dohm Pharmaceutical Engineering
Ulm, Ludwigshafen am Rhein Zum Job 
MAXIMATOR GmbH-Firmenlogo
Vertriebsingenieur / Sales Engineer (m/w/d) Schwerpunkt Wasserstofftechnik MAXIMATOR GmbH
Sinsheim Zum Job 
Dohm Pharmaceutical Engineering-Firmenlogo
Ingenieur Verfahrenstechnik, Pharmatechnik, Prozesstechnik, TGA, Bauwesen (m/w/d) Dohm Pharmaceutical Engineering
Leverkusen Zum Job 
ASK GmbH-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker (m/w/d) im Bereich Automatisierung und Steuerungstechnik ASK GmbH
Wolfenbüttel bei Braunschweig Zum Job 
RheinEnergie-Firmenlogo
Gruppenleiter Maschinen- und Verfahrenstechnik (m/w/d) RheinEnergie
Köln (Niehl) Zum Job 
WACKER-Firmenlogo
Procurement Manager (m/w/d) CSA / Bauleistungen WACKER
Burghausen Zum Job 
EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH-Firmenlogo
Bauleiter (m/w/d) für den Bereich Straßen- und Tiefbau EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH
Berlin, Michendorf Zum Job 
Eurovia Verkehrsbau Union GmbH-Firmenlogo
Bauleiter (m/w/d) für den Bereich Asphaltstraßenbau Eurovia Verkehrsbau Union GmbH
Berlin, Michendorf Zum Job 
agap2 - HIQ Consulting GmbH-Firmenlogo
Junior Technical Business Manager (m/w/d) agap2 - HIQ Consulting GmbH
Frankfurt am Main, München, Mannheim Zum Job 
agap2 - HIQ Consulting GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur:in Automatisierungs- & Elektrotechnik agap2 - HIQ Consulting GmbH
Mannheim, Frankfurt oder München Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
Bausachverständiger Immobilien (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
agap2 - HIQ Consulting GmbH-Firmenlogo
Testingenieur:in Mechatronik & Elektrotechnik agap2 - HIQ Consulting GmbH
Großraum Frankfurt am Main, Mannheim oder München Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
Experte Digitale Markenführung (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
Stuttgart Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
SAP & Salesforce Service Manager (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
Stuttgart Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
Sachverständiger Umweltschutz & Emission (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
Karlsruhe Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
Fachkraft Arbeitssicherheit & Gesundheit (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
Oberfranken, Oberpfalz Zum Job 

Eine Verzögerungsschaltung verhindert, dass die Stellmotoren die Scheinwerfer hektisch hin und her bewegen, wenn der Fahrer schnelle Augenbewegungen macht. Es sind stets fließende Bewegungen, die das Licht beispielsweise auch in eine Kurve lenken. Schaut der Fahrer allerdings auf das Tachometer, leuchten die Scheinwerfer weiterhin nach vorn.

Zum Eye-Tracking-System gehört eine Kamera, die die Augenbewegungen des Fahrers mehr als 50 Mal in der Sekunde scannt.

Zum Eye-Tracking-System gehört eine Kamera, die die Augenbewegungen des Fahrers mehr als 50 Mal in der Sekunde scannt.

Quelle: GM Company

Zwei Jahre lang haben die Lichtingenieure an dem Projekt gearbeitet. Das Team um Professor Tran Quoc Khanh von der TU Darmstadt hat das Eye-Tracking-System in einem Fahrzeug bereits getestet. „Je besser wir die Vorteile des Systems verstanden haben, desto intensiver haben wir das Entwicklungsprojekt vorangetrieben“, sagt Ingolf Schneider, Direktor in Opels Lichttechnikbereich. Das System kalibriere sich eigenständig. „Das System arbeitet perfekt, egal wer hinter dem Steuer sitzt.“

Weitere Entwicklung: LED-Scheinwerfer blenden selbstständig ab

Während sich das Eye-Tracking-System noch in der Entwicklungsphase befindet, ist eine weitere Innovation bei Scheinwerfern schon serienreif: Eine Frontkamera erfasst ständig entgegenkommende Fahrzeuge. Damit deren Fahrer nicht geblendet werden, schalten sich einige Scheinwerfer-LEDs automatisch ab. Zudem wird die Reichweite an die jeweilige Geschwindigkeit angepasst.

Passen sich an jede Straßen-, Wetter- und Fahrsituation an: Vauxhall Mokka’s AFL+ xenon Scheinwerfer. 

Passen sich an jede Straßen-, Wetter- und Fahrsituation an: Vauxhall Mokka’s AFL+ xenon Scheinwerfer.

Quelle: GM Company

Und natürlich blinzeln die Scheinwerfer bei Kurvenfahrten um die Ecke. Das System ist bereits für die Modelle Mokka, Cascada und Zafira Tourer sowie für die Astra- und Insignia-Familien erhältlich. Ford hingegen hat ein Kamerasystem entwickelt, das Autofahrer vor Radarfallen schützt.

 

Ein Beitrag von:

  • Wolfgang Kempkens

    Wolfgang Kempkens studierte an der RWTH Aachen Elektrotechnik und schloss mit dem Diplom ab. Er arbeitete bei einer Tageszeitung und einem Magazin, ehe er sich als freier Journalist etablierte. Er beschäftigt sich vor allem mit Umwelt-, Energie- und Technikthemen.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.