Green Fiber Bottle 05.06.2015, 14:01 Uhr

Carlsberg entwickelt Bierflasche aus Altpapier

Austrinken und auf den Kompost werfen: Das verspricht die Green Fiber Bottle. Die Brauerei Carlsberg will mit der Bierflasche aus Altpapier eine ökologische Alternative zu Plastikflasche und Aludose bieten.

Evolution der Bierflasche: In der nächsten Entwicklungsstufe bestehen sie aus umweltfreundlichem Altpapier. Daran tüftelt die dänische Brauerei Carlsberg.

Evolution der Bierflasche: In der nächsten Entwicklungsstufe bestehen sie aus umweltfreundlichem Altpapier. Daran tüftelt die dänische Brauerei Carlsberg.

Foto: Ecoxpac

Der dänische Brauereikonzern Carlsberg arbeitet mit der Technischen Hochschule (DTU) in Dänemark an der Entwicklung der Green Fiber Bottle – eine Flasche aus recyceltem Papier. „Das wäre doch richtig gut für die Umwelt“, erklärt DTU-Mitarbeiter Thomas Howard. Denn die Flasche aus Altpapier ist umweltfreundlich, leicht zu transportieren und geschmacksneutral. Zwar gibt es bereits einen Prototypen. Doch bis Biertrinker ihr Getränk aus der Green Fiber Bottle genießen können, sind noch einige Hürden zu nehmen.

Produktionsprozess noch zu aufwendig

Der Herstellungsprozess beginnt mit der Zerkleinerung des Altpapiers, das zunächst zu Pappmaché verarbeitet wird. Die Masse wird dann in Flaschenformen gegossen und muss trocknen. Da die Flasche später den Druck der Kohlensäure aushalten muss, ist ein Schraubverschluss vorgesehen, der auch aus nachhaltigem Material besteht. Die Produktion übernimmt Expopac. Der dänische Verpackungsmaterialhersteller ist spezialisiert auf die Herstellung von Papierverpackungen und verwendet biologisch abbaubare Fasern und Farben in der Produktion.

Carlsberg will mit der Green Fiber Bottle eine zu 100 % recycelbare Verpackung auf den Markt bringen. Nach dem Trinken schmeißt man sie einfach ins Altpapier.

Carlsberg will mit der Green Fiber Bottle eine zu 100 % recycelbare Verpackung auf den Markt bringen. Nach dem Trinken schmeißt man sie einfach ins Altpapier.

Foto: Carlsberggroup

Um die Green Fiber Bottle in Masse zu produzieren, ist der Zeitaufwand für die Produktion derzeit allerdings noch zu hoch. Insbesondere der Trocknungsprozess dauert noch zu lange. Die Entwickler arbeiten daher an einem Herstellungsverfahren, das zeitsparender ist. Damit die Ökobilanz passt, darf auch der Energieverbrauch für die Herstellung der Flaschen nicht zu hoch sein. Hier haben die Entwickler eine verbesserte Herstellungsweise für das Pappmaché entwickelt, die im Vergleich zu konventionellen Verfahren bis zu 80 % Energie einspart.

Entsorgung der Green Fiber Bottle im Altpapiercontainer

Nach dem Biergenuss kann die Green Fiber Bottle in den Altpapiercontainer oder auf den Kompost geworfen werden, da sie biologisch abbaubar ist und sich schnell zersetzt. Entwickler Howard ist begeistert: „Ich bin überzeugt, dass ich in drei Jahren mein Bier aus Papier trinke.“ Bleibt abzuwarten, ob genügend Konsumenten die Green Fiber Bottle akzeptieren werden.

Top Stellenangebote

Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R-Firmenlogo
Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R Planungsingenieur (m/w) Bau Magdeburg
ZITiS - Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich-Firmenlogo
ZITiS - Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich Leitung (m/w) des Bereichs "Geschäftsfeld Big Data" München
Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R-Firmenlogo
Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R Planungsingenieur (m/w) Liegenschaftsverwaltung Magdeburg
Jungheinrich Degernpoint AG & Co. KG-Firmenlogo
Jungheinrich Degernpoint AG & Co. KG Entwicklungsingenieur (m/w) Embedded Systems Degernpoint Moosburg
rlc packaging group-Firmenlogo
rlc packaging group Produktionsplaner (m/w) Rüdersdorf bei Berlin
VISHAY ELECTRONIC GmbH-Firmenlogo
VISHAY ELECTRONIC GmbH Elektroingenieur (m/w) für den Bereich Software und Messtechnik Selb
infineon-Firmenlogo
infineon Prozessingenieur Löten (w/m) Warstein
VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.-Firmenlogo
VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. Projektmanager (m/w) Innovationsmanagement & Research Frankfurt am Main, Berlin
über BriSS Personnel Recruitment-Firmenlogo
über BriSS Personnel Recruitment Leiter des Bereichs Rückbau kerntechnischer Anlagen NRW (m/w) Großraum Köln
Bundesministerium des Innern-Firmenlogo
Bundesministerium des Innern Leitung (m/w) des Bereichs "Geschäftsfeld Telekommunikationsüberwachung" München