Daten löschen 08.03.2017, 08:29 Uhr

Speicher aufräumen: So einfach geht jetzt das Putzen bei WhatsApp

Manchmal sind es Kleinigkeiten, die das Leben so viel leichter machen. Wie die neue Putzfunktion von WhatsApp. Putzfunktion? Ja, damit können sie Ihre Chats schnell aufräumen, Überflüssiges im Papierkorb sammeln und diesen dann entleeren. Ohne große Umstände. 

WhatsApp hat eine neue Löschfunktion, mit der man schnell wieder Speicherplatz auf dem Smartphone schaffen kann. 

WhatsApp hat eine neue Löschfunktion, mit der man schnell wieder Speicherplatz auf dem Smartphone schaffen kann. 

Foto: Arno Burgi/dpa

Gehören Sie auch zu den über eine Milliarde Menschen, die inzwischen über WhatsApp kommunizieren? Erfreuen sich an lustigen Fotos und Videos, die Ihnen Freunde schicken? Oder an Sprachnachrichten? Für die Ewigkeit sind die wenigsten gedacht. Aber sie sofort löschen, nachdem man sie angesehen oder angehört hat – das macht kaum jemand. Und so wächst das Datenaufkommen schneller als der Wäscheberg im Keller.

Von Datenbergen befreien

Irgendwann ist der Handyspeicher voll, es muss aufgeräumt werden. Das war zuletzt bei WhatsApp mühsam: Man musste in jedes einzelne Gespräch gehen, um Daten zu löschen. Bildlich gesprochen, quasi durchs ganze Haus gehen, jede Zimmertür öffnen, herumliegende Wäsche einzeln in die Hand nehmen, Stück für Stück in den Wäschekorb packen und so weiter und so fort.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Tagueri AG-Firmenlogo
Teamleitung im Bereich Diagnose (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Tagueri AG-Firmenlogo
(Junior) Consultant Funktionale Sicherheit (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Tagueri AG-Firmenlogo
Consultant Systems Engineering (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieure - Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurbau für die Bauwerksprüfung nach DIN 1076 (m/w/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamburg Zum Job 
Funkwerk AG-Firmenlogo
Techniker / Ingenieur im Engineering Vertrieb (m/w/d) Funkwerk AG
deutschlandweit Zum Job 
ITW Fastener Products GmbH-Firmenlogo
Technische:r Vertriebsingenieur:in für VW ITW Fastener Products GmbH
Creglingen-Münster Zum Job 
Framatome GmbH-Firmenlogo
Senior Project Quality & OPEX Manager (m/w/d) Framatome GmbH
Erlangen Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Kältemittelverdichter (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Forschungszentrum Jülich GmbH-Firmenlogo
Ingenieur für Gebäudeausrüstung / Versorgungstechnik (w/m/d) Forschungszentrum Jülich GmbH
Jülich bei Köln Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Projektmanager technische Entwicklungsaktivitäten (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Neckarsulm Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Elektronikentwickler (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Diehl Aerospace GmbH-Firmenlogo
Ingenieur / Entwicklungsingenieur (m/w/d) Avionik (System) Diehl Aerospace GmbH
Nürnberg, Überlingen, Frankfurt am Main, Rostock Zum Job 
Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH-Firmenlogo
Teamleitung Haltestellen und Stationen (d/m/w) Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Frankfurt am Main Zum Job 
Lahnpaper GmbH-Firmenlogo
Leitung Entwicklungslabor (m/w/d) Lahnpaper GmbH
Lahnstein Zum Job 
Energieversorgung Halle Netz GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur - Fernsteuerung Energienetze (m/w/d) Energieversorgung Halle Netz GmbH
Halle (Saale) Zum Job 
Riedel Bau-Firmenlogo
Energieberater / Auditor (m/w/d) Riedel Bau
Schweinfurt Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Elektro- / Kommunikationstechnik Die Autobahn GmbH des Bundes
Frankfurt am Main Zum Job 
RENOLIT SE-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker (m/w/d) für Automatisierungstechnik RENOLIT SE
Frankenthal Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur*in im digitalen Messwesen (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Instandhaltung (m/w/d) IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH

Und je nach Einstellung im Handy war das nicht einmal genug. Denn wer die Funktion „Daten speichern“ eingegeben hat, der speicherte Videos und Bilder gleich doppelt ab – unter WhatsApp und auf dem Smartphone-Speicher in den Video- und Bilddateien. Daran ändert sich auch mit der neuen Löschfunktion von WhatsApp nichts.

So geht´s

Doch mit dem Update auf Version 2.17.7 bietet der Messenger innerhalb der Chats einen kürzeren Weg an, um sich von Datenbergen zu befreien. Für Android-Geräte wird die Funktion in den kommenden Tagen freigeschaltet. Für iPhone-Besitzer ist die Funktion schon verfügbar. Und so geht’s:

1. Tippen Sie in WhatsApp rechts unten auf „Einstellungen“. Dort dann auf „Daten- und Speichernutzung“, wo sie ganz unten die „Speichernutzung“ aktivieren. Dort finden Sie schön sortiert nach Datenmengen eine Übersicht über alle Unterhaltungen.

2. Dort klicken Sie den Chat Ihrer Wahl an, wischen bis ganz nach unten – und hier finden Sie dann die neue Funktion „Verwalten“. Hier können Sie auswählen, ob Text, Fotos, GIFs oder Videos gelöscht werden sollen. In der Voreinstellung sind alle mit einem Haken versehen, möchten Sie beispielsweise nur die Videos löschen, entfernen sie einfach die übrigen Haken. Tippen dann noch schnell auf „Leeren“. Und schon sind sie fertig.

Zeit gespart

Da macht das Aufräumen doch sogar Spaß. Die gewonnene Zeit können Sie ja dann für einen netten Austausch mit Freunden nutzen. Vielleicht verbunden mit einem Abendessen.

Da weint der Datenschützer: Bilder, Videos und Dokumente, die User über WhatsApp verschicken, sind alles andere als sicher. 

Da weint der Datenschützer: Bilder, Videos und Dokumente, die User über WhatsApp verschicken, sind alles andere als sicher.

Quelle: Julian Stratenschulte/dpa

Da sind Sie auf der sicheren Seite, wenn die Gespräche vertraulich bleiben sollen: Gerade erst wurde bei WhatsApp eine neue Lücke entdeckt, die es Hackern trotz Verschlüsselung erlaubt, kinderleicht mitzulesen.

Notizen in der Mikrowelle löschen

Oder gehören Sie eher zu den Menschen, die am liebsten gar nichts „wegschmeißen“ würden? Aber auch keine Sicherheitsbedenken haben? Da hätten wir hier etwas Schönes anzubieten: das Rocketbook aus den USA. Es schlägt die Brücke zwischen Nostalgie und Cloudtechnologie: Die Seiten lassen sich traditionell beschreiben, die Inhalte mit dem Smartphone scannen und in der Cloud ablegen. Das Verrückte: Die Tinte verschwindet, sobald der Besitzer das Buch in die Mikrowelle legt.

Sieht aus wie ein herkömmliches Notizbuch: das Rocketbook. Kann aber viel mehr. Die handschriftlichen Aufzeichnungen lassen sich zum Beispiel sehr einfach in die Cloud übertragen. Vor allem aber in der Mikrowelle wieder löschen. 

Sieht aus wie ein herkömmliches Notizbuch: das Rocketbook. Kann aber viel mehr. Die handschriftlichen Aufzeichnungen lassen sich zum Beispiel sehr einfach in die Cloud übertragen. Vor allem aber in der Mikrowelle wieder löschen.

Quelle: Rocketbook

Und denken Sie bitte daran, werden Videos und Co. auf Ihrem Smartphone doppelt abgespeichert, dann planen Sie fürs Großreinemachen Extrazeit ein. Denn die neue WhatsApp-Löschfunktion greift nur in den Chats.

 

Ein Beitrag von:

  • Martina Kefer

    Diplom-Medienpädagogin und Ausbildung zur Journalistin beim Bonner General-Anzeiger

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.